Warnung (PHP Warning): Illegal string offset 'type' in ..../includes/class_postbit.php(345) : eval()'d code (Zeile 69)

Warnung (PHP Warning): Illegal string offset 'type' in ..../includes/class_postbit.php(345) : eval()'d code (Zeile 69)
Organspende, ja oder nein?
Ergebnis 1 bis 8 von 8
Like Tree3Likes
  • 1 Post By Isabella
  • 2 Post By Fotomann

Thema: Organspende, ja oder nein?

  
  1. #1
    Avatar von Isabella
    Isabella ist offline Großadmiral
    Registriert seit
    19.10.2006
    Alter
    68
    Beiträge
    958
    Thanks
    89
    Thanked 87 Times in 66 Posts
    Blog-Einträge
    1

    Standard Organspende, ja oder nein?

    Hab mal wieder ein heikles und brisantes Thema: die Organspende. Es wird ja nun schon mal gemunkelt, die Organspende unter *Kontrolle* zu bringen. Weil ja der Handel mit Organen eskaliert.
    Wer sichs leisten kann, bekommt ein Organ schneller, als jemand, der weniger betucht ist..
    Ich frage mich, ob die Sache mit der Organspende nicht noch eklatanter wird (Mit Beziehungen zum Regierenden SOWIESO?)
    Ich habe lange mit mir gerungen, soll ich spenden, soll ich nicht spenden? Ich habe mich zum NEIN entschieden..
    Ihr mögt mich jetzt vielleicht *erchlagen* wollen, aber ich bleibe beim NEIN
    Das jeweils benötigte Organ hat auch keine ewige Lebensdauer
    Sodele, jetzt könnt Ihr loslegen; denn Eure Meinung interessiert mich

    Liebe Grüsse!
    Eure Isabella


    NIX FÜR UNGUAT
    just77me likes this.

  2. The Following User Says Thank You to Isabella For This Useful Post:

    just77me (28.08.2012)

  3. #2
    Avatar von just77me
    just77me ist offline seechat.de Gründer
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    Stockach am Bodensee
    Alter
    41
    Beiträge
    257.612
    Thanks
    1.087
    Thanked 413 Times in 333 Posts
    Blog-Einträge
    135

    Standard

    Hallo Isabella,

    ja Du hast recht, das ist ein heikles Thema und niemand redet da gerne drüber. Fast so wie bei der Frage welche Partei wählst Du und wie hoch ist Dein Einkommen oder wie stehst Du zur Religion usw.

    Aber bleiben wir beim Thema Organspende.
    Ich kann mich auch nicht dazu durchringen. Habe leider auch schon viel in meiner Zivizeit erlebt und mitbekommen. Und jeder Eingriff egal wie klein kann ein Risiko darstellen. Traurig ist aber, dass die bisher eh schon geringe Zahl der Spender durch diesen Skandal noch weiter zurück gehen wird. Wer spendet denn schon gerne, wenn sich manche die Position der Empfänger erkaufen können.

    Gruß Reinhold

  4. The Following User Says Thank You to just77me For This Useful Post:

    Isabella (28.08.2012)

  5. #3
    Avatar von Fotomann
    Fotomann ist offline seechat.de Fotograf
    Registriert seit
    10.02.2009
    Ort
    Stockach
    Alter
    47
    Beiträge
    3.353
    Thanks
    272
    Thanked 160 Times in 131 Posts

    Standard

    Hallo Zusammen,

    als Organspender entscheidet man sich zu spenden wenn man verstorben ist. Zu Lebzeiten will dir keiner an die Nieren :-) Und lünchen wird euch auch keiner, weil er deine Leber braucht. Man wird niergends registriert, man trägt lediglich einen Organspendeausweis mit sich oder teilt dies seinen Vertrauten mit, die dann im Todesfall die Organspende freigeben. Organhandel und Betrug gibt es nur weil es viel zu wenig Spender gibt. Nur etwa 17 Prozent tragen einen Organspendeausweis mit sich rum. Wenn ihr nicht Organspender sein wollt, müsst ihr das auch Dokumenieren, denn nach eurem Tod können eure Angehörigen, euch noch zur Organspende freigeben.
    Ich kann es nicht verstehen, wenn wir alle nach Recycling schreien, und dann mit unseren funktionstüchtigen Organen 1,80 tief vermodern wollen.
    Dann möchte ich mal die Frage stellen, wieviel Prozent die im sterben liegen, lehnen ein Spendeorgan ab, das sie weiterleben lassen würde.
    Ich wünsch keinem hier, das er mal in einem Bett liegt und auf ein Organ warten muß.
    Gruß Michael
    just77me and cptbwa like this.

  6. The Following User Says Thank You to Fotomann For This Useful Post:

    just77me (29.08.2012)

  7. #4
    Avatar von Corsa98
    Corsa98 ist offline Großadmiral
    Registriert seit
    27.07.2008
    Ort
    Bodensee
    Alter
    61
    Beiträge
    616
    Thanks
    125
    Thanked 97 Times in 81 Posts

    Standard

    Bin in dieser Sache noch hin und hergerissen.
    Gerade gestern habe ich einen Bericht im Fernsehen gesehen. Meiner Meinung nach fehlt es noch an ordentlicher Aufklärung.
    Nachvollziehbare Kontrollen sind in Zukunft auch noch wichtig, damit Handel und Betrug weitgehenst verhindert werden kann.

  8. #5
    sonnentau ist offline Großadmiral
    Registriert seit
    23.02.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.533
    Thanks
    130
    Thanked 160 Times in 133 Posts

    Standard

    Ich muss mich Herberts Meinung anschließen. Auch ich bin hin- und hergerissen.
    Natürlich sollte eigentlich jeder einen Organspenderausweis haben. Und - ehrlich - ich hätte schon Panik, wenn z. B. mal mein Sohn benötigen würde und keins bekäme.
    Allerdings macht es mir Angst, weil es eben keine Transparenz gibt.

    Ich weiß nicht, inwieweit hier in Deutschland schon die Korruption fortgeschritten ist....
    Aber in Sizilien z. B. sind von der Mafia Kinder verschleppt und getötet worden, um die Organe zu verhökern :-(((
    Nehme das Leben nicht so ernst, du kommst sowieso nicht lebend raus

  9. #6
    Avatar von just77me
    just77me ist offline seechat.de Gründer
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    Stockach am Bodensee
    Alter
    41
    Beiträge
    257.612
    Thanks
    1.087
    Thanked 413 Times in 333 Posts
    Blog-Einträge
    135

    Standard

    Kann das Thema Organspende nicht gleichzeitig in die "Gesundheits/Krankenkasse" aufgenommen werden, dann würde man nicht 1000 Karten im Geldbeutel benötigen?

  10. #7
    Marina85 ist offline Matrose
    Registriert seit
    14.11.2012
    Alter
    34
    Beiträge
    11
    Thanks
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Standard

    Das Heikle an dem ganzen Thema finde ich sind die Botschaften: "Wir haben einfach zu wenige, die sterben, damit wir genügend Organe bekommen." Das lese ich bei allen Botschaften. Klar ist das einfach schlimm, wenn jemand ein Organ braucht, aber wieso sollen denn bitte sehr mehr Menschen sterben, die vorher gesund waren?! Leben sind nicht gegeneinander aufrechenbar. Wer einen Organspende-Ausweis hat, der unterschreibt damit auch das Urteil, dass eigene Leben sei weniger wert, als das des Empfängers. So zumindest mein Eindruck. Denn Tatsache ist, wir brauchen mehr Hirntote, um Menschen lebenswichtige Organe geben zu können. Nun frage ich mich, wer diesen Umstand denn wünscht? Und hier ist das Problem, dass es immer noch nicht entschieden ist, ob Hirntote denn wirklich den Status einer "Leiche" haben, denn der Hirntote ist erst dann tot, wenn alle lebenserhaltenden Maßnahmen abgeschaltet sind, doch das werden sie erst, wenn die Organe entnommen sind. Aber naja, mir reicht die Tatsache, dass auch bei freiwilliger Spende, Verfügungen einfach übergangen werden, und statt nur Netzhaut gleich die Augäpfel für eine Spende herausgenommen werden. Deswegen habe ich mich bisher dagegen entschieden. Organspende ist auch Vertrauenssache und das wird bisher in der Transplantationsmedizin noch gerne missbraucht. Dennoch bewundere ich jeden, der sich dazu durchgerungen hat, Organspender zu werden!

  11. The Following User Says Thank You to Marina85 For This Useful Post:

    Pumba (20.11.2012)

  12. #8
    Avatar von Pumba
    Pumba ist offline seechat.de Team
    Registriert seit
    05.03.2009
    Ort
    Stockach
    Alter
    45
    Beiträge
    66
    Thanks
    9
    Thanked 8 Times in 8 Posts

    Standard

    Ich denke nicht das es zu wenige Menschen gibt die sterben sondern zu wenige die sich für eine Organspende entscheiden, daher der Mangel an Organen, die Helfen könnten. Also ich habe einen Organspendeausweis, aus dem Grund damit meine Angehörigen nicht entscheiden müssen ob sie mich der Organspende freigeben oder nicht. Ich habe für mich entschieden das meine Organe gespendet werden können. Ich weiß nicht, wenn ich tod bin warum ich noch meine Organe brauche, ich möchte verbrannt werden, also brauche ich sie nicht mehr. Einem schwehr Kranken könnten sie helfen gesund zu werden und noch ein schönes Leben zu ermöglichen. Klar gibt es schwarze Schafe und es wird mehr rausgeholt als sie sollten, aber ich denke wenn mehr Spender da wären, dann wäre das nicht nötig. Und die Kriminalrate würde sinken da die Nachfrage den Preis regelt, leider auch in diesem Fall. Wenn mehr Spender da wären würde der Schwarzmarkthandel damit zunichte gemacht und dann bräuchten keine Kinder oder andere dafür herhalten.

Ähnliche Themen

  1. Bauernregeln ernst oder spassig
    Von Corsa98 im Forum Sprüche
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.02.2013, 08:05
  2. Racheakt, oder üble Nötigung?
    Von Isabella im Forum Alltagsgeschehen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 20:08
  3. Kidman mit UN-Aktion "Nein zu Gewalt gegen Frauen"!!!
    Von just77me im Forum Aktuelles vom Tage
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 07:18
  4. ..wäre ja nicht schlecht,oder???
    Von schuetze1968 im Forum Gametalk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.01.2007, 13:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •