Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Al-Qaida mit Terror-Taktik aus dem Irak

  
  1. #11
    supercopy Gast

    Standard

    1. Ich finds erstmal albern zu sagen auf alles eine Bombe zu schmeissen, was mit dem Islam zu tun hat. Christentum ist leider auch nicht viel besser. Das einzigste, was man als Religion vielleicht noch akzeptieren kann ist evtl. noch der Buddhismus wenn man etwas spirituel denkt. Ansonsten finde ich monotheistische Religionen generell Schwachsinn.

    2. Zu den Immigranten. Es ist ziemlich schwer in ein Land Anschluss zu finden, wenn man die Sprache nicht beherrscht. Deutsch ist leider keine leichte Sprache und Finnisch (da ich ja selber Immigrant bin) ist es noch viel eher nicht. Vielleicht sollte da die Regierung mehr für die Integration der Ausländer tun. Sicher gebe ich in dem Punkt recht, dass man die Landessprache lernen sollte, aber man sollte nicht pauschalisieren.

    Zu pauschalisieren, dass alle Ausländer die Arbeitsplätze wegnehmen und nur Gesindel sind hört sich für mich mehr nach Kindergarten als nach jemanden an, der etwas Ahnung hat. Mit der Immigrationspolitik meint die Regierung nämlich, dass sie qualifizierte Menschen nach Deutschland holen will, weil es in Germany zu wenige davon gibt.

    Ach ja und zum "goldenen Deutschland" muss ich auch noch sagen, dass die Zeiten schon lange vorbei sind. Die Regierung hat verpennt Rücklagen für die Rentner zu bilden und verlangt jetzt von einem Studenten auch noch Studiengebühren. Gegen Arbeitslosigkeit kann man heute nur noch etwas mit Bildung machen wenn man verhindern will, dass immer mehr Ausländer kommen. Leider produzieren die Deutschen ja immer weniger Kinder von daher bleibt also keine andere Wahl als Immigranten nach Deutschland zu holen. Produzierendes Gewerbe ist ja zum grösstenteil nach Asien abgewandert. Hier in Finnland habe ich übrigens gerade mal 20% Lohnnebenkosten...fast so wie in der Schweiz...das hört sich für mich goldener an.

    Apropos zur tollen Schweiz: Ich habe da 1 Jahre gelebt und viele mögen die Deutschen dort überhaupt nicht (ich bin zwar keiner, aber das haben die ja nicht gewusst).

    Und zu USA und Britannien: Die sollen sich endlich aus dem mittleren Osten zurückziehen. Die haben da nix zu suchen. Die sind nur wegen dem Oel dort. Wer das immer noch nicht gecheckt hat, dem schicke ich mal ein paar interessante Links zum geschichtlichen Hintergrund. Es geht nicht um Demokratie sondern um Kapitalismus. Schlimm wirds dann nur noch, wenn die soziale Marktwirtschaft zur assozialen Marktwirtschaft verkümmert, wo der Mensch an sich dann immer weniger eine Rolle spielt (so wie im goldenen Deutschland in den letzten Jahren)...

    Am besten kann man sich übrigens in die Lage einers Ausländers reinversetzen, wenn man mal selber einer war...und damit meine ich jetzt nicht 2 Wochen Mallorcaurlaub.
    Geändert von supercopy (04.07.2007 um 13:40 Uhr)

  2. #12
    Avatar von Claudy
    Claudy ist offline Großadmiral
    Registriert seit
    09.10.2006
    Ort
    Singen
    Alter
    50
    Beiträge
    2.124
    Thanks
    73
    Thanked 135 Times in 108 Posts
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Patrick, es ist gut das jeder seine eigene Meinung hat, und auch gut ist, das keiner von uns in der Politik mitpfuschen kann.
    Gut, in manchen Dingen magst Du Recht haben, aber in einem Punkt muss ich sagen, versteh ich Dich nicht, wo Du behauptest, das es immer weniger Kinder in Deutschland gibt, darum müssen Migranten her.
    Würden Familien besser gefördert werden, bzw, auch Alleinerziehende dann wäre das kein Thema mehr.
    Auch Du, lieber Patrick lebst im Ausland, auch Du erfüllst deine Pflicht gegenüber dem Vaterland nicht, dem Land Kinder zu schenken.
    Ich habe meine Pflicht erfüllt.
    Ich hatte früher nie einen Rassenhass, aber seit ich in Stuttgart Freiberg wohne, wird es immer schlimmer.
    Meinst Du, diese Ausländerkinder zahlen unsere Rente? Das glaub ich ned, die schicken alles in die Türkei und wie se alle heissen.
    Und daß das aufeinanderprallen zweier Kulturen nicht einfach ist, weiss ich, jedoch muss man sich überall anpassen, wollen wir in der Türkei leben müssen auch wir uns anpassen, siehe der Junge der dort im Moment vor Gericht steht, was in meinen Augen eine Frechheit ist, denn keiner der 13 jährigen Mädels trägst ständig Ihren Ausweis dabei, ich habe selber eine Tochter mit 16 und kenne die Problematik nur zu gut.
    Zum Thema Rente:
    Jeder Islamist bringt eine Frau, mindestens 5 Kinder und noch Oma und Opa mit, diese haben noch nie in unser System einbezahlt, bekommen aber Kindergeld, Zahnersatz und wie se alle heißen.
    Wir hier, haben den falschen Ausweis, das sage ich Dir aus Erfahrung.

    Zum Thema Schweiz:
    Das diese die Deutschen ned mögen weiss ich auch, jedoch haben die ein sehr gutes System, dieses bewunder ich sehr.
    Zur USA:
    Das sehe ich schon so wie Du, hier gehts nur um Kapital und Öl, fast wie bei Dallas, doch bin ich froh, das ich da zu wenig weiss um mitreden zu können, ich sehe nur einen fatalen Fehler: Die Deutsche Bundeswehr dort unten.
    Das sind die Verbandelungen von Bush und Merkel.

    Wie kann man auch eine Frau, die aus dem Sozialismus kommt, als Kanzlerin wählen? Das verstehe ich bis heute nicht, denn so übel war Schröder nicht, und das dieser heute bei der Gazprom sitzt, warum nicht? Jeder muss schauen wo er bleibt.
    Wobei ich schon oft gesagt habe: so eine kleine Mischung aus Honi und Hitler sollte es wieder geben, aber nur in Miniformat.....

  3. #13
    supercopy Gast

    Standard

    Jeder Islamist bringt eine Frau, mindestens 5 Kinder und noch Oma und Opa mit, diese haben noch nie in unser System einbezahlt, bekommen aber Kindergeld, Zahnersatz und wie se alle heißen.
    Wir hier, haben den falschen Ausweis, das sage ich Dir aus Erfahrung.

    --> Mein Vater ist Moslem (ich bin nichts), wir sind aber nur 3 Kinder und Oma und Opa sind im Iran geblieben. Ich denke mal, das mein Vater hier ziemlich mitgeholfen hat fuer einige Menschen in der Region den Job zu behalten. Er muesste jetzt eigentlich in Rente gehen, aber leider gibt es keinen der ihn so schnell ersetzen kann.


    Zum Thema Schweiz:
    Das diese die Deutschen ned mögen weiss ich auch, jedoch haben die ein sehr gutes System, dieses bewunder ich sehr.

    --> Und wieso bekommen das die Deutschen dann nicht hin?

    Zur USA:
    Das sehe ich schon so wie Du, hier gehts nur um Kapital und Öl, fast wie bei Dallas, doch bin ich froh, das ich da zu wenig weiss um mitreden zu können, ich sehe nur einen fatalen Fehler: Die Deutsche Bundeswehr dort unten.
    Das sind die Verbandelungen von Bush und Merkel.

    --> Mal ein Beispiel: Wir hatten im Iran bevor der Shah an die Macht kam eine Demokratie. Leider konnte sich damit aber die USA und UK nicht zufridengeben, weil unter der Demokratie die Oelfelder verstaatlicht wurden, aus welchen vorher die UK und USA zu 3/4 aus den Einnahmen Profit geschlagen haben. Schwups, Demokratie wurde mit Hilfe der CIA abgeschafft.



    Wie kann man auch eine Frau, die aus dem Sozialismus kommt, als Kanzlerin wählen? Das verstehe ich bis heute nicht, denn so übel war Schröder nicht, und das dieser heute bei der Gazprom sitzt, warum nicht? Jeder muss schauen wo er bleibt.
    Wobei ich schon oft gesagt habe: so eine kleine Mischung aus Honi und Hitler sollte es wieder geben, aber nur in Miniformat.....

    --> Eine direkte Beteiligung der Buerger gehört her (so wie in der Schweiz), wo der Buerger ueber wichtige Entscheidungen mitbestimmen kann.

  4. #14
    Avatar von Claudy
    Claudy ist offline Großadmiral
    Registriert seit
    09.10.2006
    Ort
    Singen
    Alter
    50
    Beiträge
    2.124
    Thanks
    73
    Thanked 135 Times in 108 Posts
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Patrick,

    ich weiß, das es Ausländer gibt, die hier gut arbeiten, und Ihr Auskommen haben, aber schau doch mal die Realität an, es sind die Ausnahmen, wir kennen hier in Stuttgart auch einen sehr guten türkischen Arzt.
    Ich rede immer nur von den Ausländern, die hier nur die Hand aufhalten!

  5. #15
    Avatar von schuetze1968
    schuetze1968 ist offline Großadmiral
    Registriert seit
    12.10.2006
    Ort
    Heidenheim
    Alter
    52
    Beiträge
    975
    Thanks
    111
    Thanked 79 Times in 69 Posts

    Standard

    STAND ENDE 2006:

    Ausländer in Deutschland
    Ende 2006 lebten 6,7 Mio Ausländer in Deutschland, darunter in Tsd. aus:
    Türkei 1739, Italien 535, Polen 362, Serbien/Montenegro 317, Griechenland 304, Kroatien 228, Russland 188, Österreich 176, Bosnien/Herzegowina 157, Ukraine 129, Niederlande 123, Portugal 115, Spanien 107, Frankreich 104, USA 99, Großbritannien 97, Vietnam 83, China 76.

    Ungleiche Lebensverhältnisse: Ausländer - Deutsche
    6,7 Mio Ausländer leben in Deutschland, davon sind 1,4 Mio hier geboren.
    Der Bericht über die Lage der AusländerInnen in Deutschland belegt immer noch stark unterschiedliche Lebensverhältnisse: Ausländer/ Deutsche:
    durschnittliche Wohnfläche pro Person in qm: 27/ 43;
    Schule in %: Hauptschule: 44/ 19; Gynasium: 14/ 32;
    Beruf in %: Arbeiter: 53/ 29; Angestellte: 36/ 53;
    Ausbildung in %: keinen Schulabschluss: 18/7; Hoch/Fachhochschulreife: 10/25;
    Arbeitslosenquote im Jahresdurchschnitt 2004 in %: 20,5/ 11,0.

    JEDER DRITTE DEUTSCHE DENKT AUSLÄNDERFEINDLICH!!

    Eine Untersuchung der Uni Leipzig hat ergeben, dass der Westen mit dem Osten in Sachen Ausländerfeindlichkeit gleichgezogen hat. Besonders erschreckend: Selbst Hochgebildete neigen mittlerweile zu rechtsextremem Gedankengut.

    Ausländerfeindliche, rechtsextreme und antisemitische Ansichten haben in Deutschland auch in der Mitte der Gesellschaft einen Platz. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie der Universität Leipzig. Der Untersuchung zufolge stimmt jeder dritte Deutsche Aussagen mit ausländerfeindlichem und antidemokratischem Inhalt zu. So pflichteten 34 Prozent der Aussage bei: "Die Ausländer kommen nur hierher, um unseren Sozialstaat auszunutzen."

    Wissenschaftler des Fachgebietes Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie um Elmar Brähler hatten im Jahr 2004 fast 2500 Deutsche aller Alters- und Bildungsklassen befragt. Danach identifizierten sich 38 Prozent der Befragten in Ost wie West mit dem Satz "Die Bundesrepublik ist durch die vielen Ausländer in einem gefährlichen Maße überfremdet". Gegenüber stern.de spricht Brähler von "hohen, aber nicht überraschenden Zustimmungswerten für rechtsextreme Einstellungen." Traditionell hätten alle gesellschaftlichen Gruppen von Gewerkschaften über Sportvereine bis hin zu Kirchen diese Probleme.

    Ein überraschendes Ergebnis sieht Brähler darin, dass vielen antisemitischen und den Nationalsozialismus verharmlosenden Aussagen mehr West- als Ostdeutsche beigepflichtet hätten. Dem Satz "Ohne Judenvernichtung würde man Hitler als großen Staatsmann sehen" stimmten 16 Prozent der Westdeutschen aber nur sechs Prozent der Ostdeutschen zu. Außerdem bejahten 21 Prozent der Westdeutschen und zwölf Prozent der Ostdeutschen die Aussage "Auch heute noch ist der Einfluss der Juden zu groß." Auf die Frage nach der suggestiven Wirkung dieser Formulierungen antwortet der Leiter der Leipziger Studie ausweichend: "Über die Aufnahme dieser Aussage in unseren Fragebogen haben wir heftig diskutiert - auch mit Politologen."

    Bildung schützt nicht vor rechtsextremem Gedankengut
    Besorgniserregend erscheint auch ein weiteres Ergebnis der Studie: "Besonders deutlich ist die Zunahme von rechtsextremen Einstellungen bei Personen mit höheren Bildungsabschlüssen wie dem Abitur", sagt Brähler. Die Wirtschaftskrise und der Umbau des Sozialstaates seien bis tief in den Mittelstand und nicht mehr nur von Menschen ohne Ausbildung zu spüren, erweitert der Leipziger Psychologie-Professor den Begriff des "Modernisierungsverlierers". "Rechtsextremismus und Antisemitismus sind stabile Einstellungsmuster, auch bei manchen Wählern demokratischer Parteien wie CDU und SPD." Diese Wähler blieben nur so lange bei den demokratischen Parteien, wie sie diesen Veränderungen zutrauten, so Brähler.........
    Die Würde des Menschen ist unantastbar

  6. #16
    supercopy Gast

    Standard

    Na dann muesst ihr halt die Ausländer die nur die Hand aufhalten rausschmeissen. Gibt ja sicher auch einige Deutsche unter denen. Ich hab jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass viele Ausländer richtig gut arbeiten! Hier bei uns im Hotel hat eine aus Sri Lanka sogar 2 Jobs und arbeitet 60h/Woche.

    Beispiel: Ich habe hier 2 Kollegen in Finnland die in Deutschland studiert haben und Deutsche sind. Die bekommen hier keinen Job, weil sie kein Finnisch können. Eine von den beiden fängt nächste Woche an mit Ihrem Putzjob. Das gleich gilt fuer eine Chinesin die hier in Finland studiert hat.

    Daher meine ich, dass man nicht pauschalisieren darf. Ich denke mal das viele arbeiten wollen, es aber nicht können weil sie einfach keinen Job in Deutschland finden und die paar Euro fuer Hartz 4 lockt ja wohl wirklich keinen. Nur ist es so, dass viele Ausländer schon in der 2ten oder 3ten Generation hier leben. Die wollen evtl. garnicht mehr in ihr Heimatland.

    Ach und was mir noch aufgefallen ist. Als ich in Holland und Australien studiert habe, sind meistens die Deutschen immer miteinander rumgehangen. Die Deutschen sind also auch nicht viel anders als die Ausländer in Deutschland.

    Europa an sich ist eine gute Idee, das Problem ist eben nur, dass viele einfach nicht fähig sind etwas offener zu denken. Ich wuerde die Chance nutzen evtl. selber mal fuer eine Zeit Ausländer zu sein. Ist richtig toll was man da alles erlebt. Jedenfalls interessanter als jedes Wochenende in den Apfelbaum zu rennen und den Supermacho raushängen zu lassen.

    Hier noch was zu den Ausländeranteilen:
    Arabische Emirate: 80%
    Schweiz: 20% (davon viele Deutsche)
    Deutschland: 8.1 %

    8.1% finde ich also ehrlich gesagt nicht gerade viel!

    Es ist uebrigens oft so, dass man Ausländern die Schuld gibt, wenn man selber irgendwelche Probleme hat. Ich wuerde es eher als Bereicherung fuer die Gesellschaft ansehen. Man muss den Ausländern eben auch eine Möglichkeit geben sich zu integrieren und zu arbeiten. Die anderen die nicht arbeiten wollen...ab in die Sahara
    Geändert von supercopy (04.07.2007 um 18:21 Uhr)

  7. #17
    Avatar von just77me
    just77me ist offline seechat.de Gründer
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    Stockach am Bodensee
    Alter
    43
    Beiträge
    257.568
    Thanks
    1.087
    Thanked 413 Times in 333 Posts
    Blog-Einträge
    136

    Standard

    Hi,

    ich finde super, daß auch zu politischen Themen jetzt mal eine interessante Diskussion los getreten wurde - mich würde auch interessieren wie andere zu dem Thema stehen bzw. es einschätzen.

    Einen interessanten Ansatz hab ich bei Patrick gelesen: Der Volksentscheid. Ich finde auch, daß in Deutschland das Volk doch gar nicht gefragt wird was es eigentlich will - So eine Abstimmung wäre bei der Einführung des Euro's bzw. Eintritt von machen EU-Ländern bestimmt interessant gewesen...

    Gruß,
    Reinhold

  8. #18
    Avatar von Claudy
    Claudy ist offline Großadmiral
    Registriert seit
    09.10.2006
    Ort
    Singen
    Alter
    50
    Beiträge
    2.124
    Thanks
    73
    Thanked 135 Times in 108 Posts
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Da muss sich noch viel ändern, da liegt sehr viel im argen....

  9. #19
    supercopy Gast

    Standard

    da liegt sher viel im Argen. Da haben doch ein paar Politiker sich aufgeregt weil sie ihre Nebeneinkuenfte offenlegen muessen. Das Mafia pur

  10. #20
    Avatar von just77me
    just77me ist offline seechat.de Gründer
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    Stockach am Bodensee
    Alter
    43
    Beiträge
    257.568
    Thanks
    1.087
    Thanked 413 Times in 333 Posts
    Blog-Einträge
    136

    Standard

    Tja und ob die wirklich alles Offenlegen - das verhält sich wie bei den Eisbergen, da sieht man auch nur die Spitze

    Diese Diskussion hier finde ich, wie schon gesagt, sehr interessant - hoffe dass sich noch ein paar mehr Leute dazu äußern und Ihre Meinung schreiben.

    Danke.

    Gruß,
    Reinhold

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Planet Terror (der neue Rodriguez-Film)
    Von DarkDragon im Forum Filme
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 23:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •