Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Unfall beim Rosenmontagszug: Pferde gehen durch – mehrere Personen verletzt

  
  1. #1
    Avatar von PartyFotograf
    PartyFotograf ist offline seechat.ch Fotograf
    Registriert seit
    25.03.2014
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    26
    Thanks
    1
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    Blog-Einträge
    1

    Standard Unfall beim Rosenmontagszug: Pferde gehen durch – mehrere Personen verletzt

    Dem Kutscher steht das Entsetzen ins Gesicht geschrieben. Er reißt verzweifelt die Zügel nach hinten, so feste er kann. Treue Husaren stürmen neben der Kutsche her und versuchen aufzuhalten, was nicht mehr aufzuhalten ist: Die Pferde sind durchgegangen, stürmen auf einen Lkw zu, der an der Neven-Dumont-Straße in Höhe der Ecke Breite Straße als Tribüne dient.

    Die Kollision verläuft vergleichsweise glimpflich – der Kutscher zittert am ganzen Körper.
    Pferde mit Flaschen beworfen?
    Denn: Es war bereits der zweite Unfall. Wenige Minuten zuvor war sein Gespann zum ersten Mal durchgegangen und hatte am Appellhofplatz in Höhe des EL-DE-Hauses eine Menschengruppe an der Straßenecke Burgmauer/Neven-DuMont-Straße erfasst. Dabei wurden vier Menschen verletzt. Auch der Kutscher kam mit einem Schock ins Krankenhaus.

    Bis zum Abend ist der genaue Unfallhergang sowie die Ursache nicht abschließend geklärt: Ob es eine Flasche war, die jemand geworfen haben soll, ein Schuss mit einer Zwille oder ein Böller – irgendetwas muss die Tiere dermaßen aufgeschreckt haben.
    „Man kann von Glück sagen, dass die Pferdekutsche nicht in die Menschen gerast ist“, sagte ein Augenzeuge. Jecke, die den Unfall hautnah miterlebt hatten, zeigten sich geschockt. Viele von ihnen mussten psychologisch betreut werden. Andere Augenzeugen rannten davon, wollten nur noch nach Hause.


    Kommt nun das Aus für die Reiter im Zoch?
    Wie die Polizei berichtet, seien die Verletzungen der fünf Opfer „leicht bis mittelschwer“. Die beiden Pferde blieben nach Angaben der Stadt unverletzt.
    Überall wird – wie nach jedem Unfall mit Pferden – heftig diskutiert. Kommt jetzt das Aus für die Reiter im Zoch? Tierschützer fordern das schon seit vielen Jahren.

    Mehr lesen auf

    https://m.focus.de/regional/koeln/ko...s=201802121532
    ?

  2. #2
    Avatar von just77me
    just77me ist offline seechat.de Gründer
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    Stockach am Bodensee
    Alter
    40
    Beiträge
    257.617
    Thanks
    1.084
    Thanked 413 Times in 333 Posts
    Blog-Einträge
    135

    Standard

    Vielen Dank Andy für den Artikel inkl. Quellenangabe. Ich hatte mir dazu auch schon Fragen gestellt.
    Beim Landschaftstreffen in Bad-Waldsee, wo wir ja alle vor Ort waren, hatten wir ja auch Pferde fotografieren und filmen dürfen. Ja es ist gefährlich und bevor ich als Veranstalter Traktoren oder Fahrzeuge mit Musik verbieten würde - würde ich auf die Pferde verzichten auch wenn das Tradition ist - wie seht Ihr das?





    Gruß Reinhold

Ähnliche Themen

  1. Nacht-Taucher im Bodensee schwer verletzt
    Von bodenseepresse im Forum Überlingen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2017, 13:11
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2017, 14:08
  3. Unfall beim Slippen
    Von cptbwa im Forum Aktuelles am Bodensee
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2013, 16:19
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 12:20
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 20:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •