Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Auftakt zum weltweiten Klimaprotest: #NeustartKlima

  
  1. #1
    Avatar von sabine
    sabine ist offline seechat.de Fotograf
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    Weingarten
    Alter
    63
    Beiträge
    29
    Thanks
    1
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Lächeln Auftakt zum weltweiten Klimaprotest: #NeustartKlima

    Erneut protestieren Millionen Menschen weltweit für mehr Anstrengungen beim Klimaschutz. Allein in Deutschland finden die "Fridays for Future"-Aktionen in 500 Städten statt. Am Montag beginnt in Madrid die UN-Klimakonferenz.



    Drei Tage vor dem Start der Weltklimakonferenz in Madrid demonstrieren weltweit die "Fridays for Future"-Aktivisten. Den Auftakt machten Tausende Schüler und Studenten in Australien. Auf Plakaten und in Sprechchören forderten die Demonstranten in Sydney und anderen australischen Städten die Politik auf, mehr zur Bekämpfung der Erderwärmung zu unternehmen. Ihrer Regierung warfen sie Untätigkeit vor - auch im Hinblick auf die aktuell wütenden Buschbrände.

    Auch in Asien und der Pazifikregion folgten Demonstranten dem Protestaufruf der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg. In Japans Hauptstadt Tokio zogen Hunderte Demonstranten durch den betriebsamen Stadtteil Shinjuku.

    Protest in 500 deutschen Städten
    Allein in Deutschland finden Aktionen in 500 Städten - von Aachen bis nach Zwickau - statt. In Berlin wurden 50.000 Teilnehmer erwartet. International sind nach Angaben des Netzwerks über 2400 Städte in 157 Ländern dabei.

    Für Deutschland fordert "Fridays for Future" unter anderem, unverzüglich alle Subventionen für fossile Energieträger wie Kohle, Öl und Gas zu streichen sowie ein Viertel der Kohlekraft abzuschalten. Zudem müsse Deutschland bis 2035 auf eine komplett erneuerbare Energieversorgung umschwenken.

    Kritik an EU wegen "Klimanotstand"
    Auf die Ausrufung des "Klimanotstands" durch das EU-Parlament reagierten die Aktivisten kritisch: "Dass die EU den Klimanotstand ausruft, ohne zu handeln, ist wie wenn die Feuerwehr im Einsatz nur noch "Es brennt!" schreit, statt zu löschen", schrieb die Gruppe auf dem deutschen Twitter-Account.

    Die Klimademos gehen auf einen Protest der schwedischen Aktivistin Greta Thunberg zurück, die sich viele Menschen in aller Welt im Kampf gegen die Klimakrise zum Vorbild genommen haben. Thunberg selbst wird den Protesttag an einem ungewohnten Ort verbringen: Die 16-Jährige segelt gerade auf einem Katamaran über den Atlantik zurück, um der Weltklimakonferenz teilnehmen zu können.

  2. #2
    Finkio ist offline Matrose
    Registriert seit
    21.02.2020
    Alter
    29
    Beiträge
    5
    Thanks
    0
    Thanked 3 Times in 3 Posts

    Standard

    Schön zu lesen das die FFF-Bewegung nach wie vor am Start ist. Weiter so!

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    334.708
    Thanks
    425
    Thanked 419 Times in 328 Posts
    Blog-Einträge
    278

    Standard

    Wir haben eben nur diese eine Welt und sommit alle eine Verantwortung zu tragen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 22:38
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 19:52
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 00:25

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •