Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Polizeibericht 26.07.-01.08.10: Polizei - Bodensee (KW 30)

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 26.07.-01.08.10: Polizei - Bodensee (KW 30)

    26.07.


    BEREICH KONSTANZ

    Diebstahl in Bad
    Konstanz Am Sonntagabend, zwischen 18.10 und 20.30 Uhr, versuchten noch unbekannte Personen in einem Umkleideraum des Schwaketenbades sieben Spinde aufzuhebeln. Drei Spinde wurden aufgebrochen, aus zwei Spinden Bargeld, aus aufbewahrten Kleidungsstücken, in Höhe von ca. 200 € entwendet. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1500 €.
    Ein gewisser Tatverdacht kann gegen zwei Jugendliche nicht ganz ausgeräumt werden, die sich beim Eintreffen eines Geschädigten alleine in den Umkleideräumen aufhielten.
    Personenbeschreibung: Beide ca. 17 -18 Jahre alt,
    1.: Ca. 185 cm groß, blonde Haare, auffallend rötliches Gesicht, schlanke Statur.
    2.: Ca. 170 cm groß, dunkelblonde kurze Haare, kräftige Statur.
    Mögliche Hinweise werden an die Polizei in Konstanz, Tel. 07531 / 9950, erbeten.

    Unfall
    Konstanz Ein 32 Jahre alter Mann aus dem Kreis Aalen fuhr mit seinem VW Golf am Sonntagmittag, gg. 12.00 Uhr, auf der rechten Fahrspur der Unteren Laube in Richtung Rheinsteig und wollte in die Verbindungsstraße über den Parkbereich auf die in Richtung Obere Laufe führende Straße wechseln. Beim Überqueren des linken Fahrstreifens wurde der dort fahrende Honda eines 23-jährigen Konstanzers übersehen, wodurch die beiden Pkws seitlich kollidierten und ca. 3000 € Sachschaden entstand.

    Unfall
    Allensbach Ein 69 Jahre alter Mann aus Westfalen fuhr mit seinem Opel am Sonntagvormittag, gg. 09.30 Uhr, auf dem Strandweg in Richtung Konstanzer Straße. Die Linkskurve nach der Eisenbahnbrücke wurde geschnitten, worauf es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Mercedes einer 61-jährigen Frau kam. Am Opel entstand hierbei ca. 3000 €, am Mercedes ca. 2000 € Sachschaden.

    Streit unter jungen Damen
    Konstanz Ein 13-jähriges Mädchen wurde am Sonntagabend, gg. 17.45 Uhr, zu einer Örtlichkeit an der Petershauser Straße bestellt. Als die 13-Jährige dort eintraf wurde sie von vier Jungen Damen erwartet und wohl sogleich in eine Hofeinfahrt gedrängt. Von einer 15-Jährigen soll es gleich Faustschläge ins Gesicht gegeben haben, eine 16-Jährige soll gleichzeitig an den Haaren des Opfers gezerrt haben, während eine weitere Jugendliche eine brennende Zigarette auf dem Rücken des Opfers ausdrückte. Eine 13-Jährige, die als Zeugin geführt wird, filmte Teile der Szene mit ihrem Handy.
    Ermittlungen wegen Körperverletzung wurden aufgenommen.

    Raub auf Spielothek –bitte Presseaufruf-
    Konstanz Am Sonntag, um 16.41 Uhr, wurde ein Raubüberfall auf die Spielothek am Zähringerplatz gemeldet. Nur ca. eine Minute später trafen die eingesetzten Beamten auf eine vom Geschehenen noch deutlich beeindruckte Geschädigte. Mit der Zeit konnte in Erfahrung gebracht werden, dass ein Mann:
    Ca. 20 – 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, sehr schlank, bekleidet mit einer vermutlich blauen Jeans und einem schwarzen Kapuzenpulli, mit einem silbernen Baseballschläger in die Spielothek kam. Der Mann hatte sich ein schwarz / weiß-kariertes Tuch (sog. Arafat-Tuch) als Maskierung ins Gesicht gezogen.
    Nach Bedrohung einerseits und gewaltsamem Einwirken auf sein Opfer andererseits konnte der Täter die Herausgabe eines nicht unbedeutenden Geldbetrages erpressen.
    Der Täter flüchtete mit einem zuvor vor der Spielothek abgestellten Fahrrad. Von Zeugen konnte der noch mit dem Tuch im Gesicht vermummte und den Baseballschläger in der Hand haltende Täter gesehen werden, wie er mit seinem Fahrrad zur Gottfried-Keller-Straße flüchtete.
    Mögliche Hinweise werden an die Kriminalpolizei Konstanz, Tel. 07531 / 9950, erbeten.

    BEREICH RADOLFZELL

    Vorfahrtunfall
    Moos Eine 67 Jahre alte Frau fuhr am Sonntag, gg. 15.30Uhr, mit ihrem Opel Corsa in Bankholzen auf der Vorderen Höristraße an die Kreuzung mit der Schienerbergstraße heran und überquerte diese geradeaus in die Hegaustraße. Hierbei wurde das vorfahrtsberechtigt herannahende Zweirad eines 17-Jährigen übersehen. Bei der folgenden Kollision stürzte der Kleinkraftradfahrer und kam unter der Front des Opels zum Liegen. Der schwerverletzte Zweiradfahrer wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus Radolfzell gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ca. 1500 € Sachschaden.

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Gottmadingen Ca. 5000 € Sachschaden entstand bei einem Unfall am Sonntag, gg. 16.15 Uhr, auf der B 34 bei Gottmadingen-Bietingen. Ein 29jähriger Mann aus dem Kreis Waldshut fuhr mit seinem Mazda vom Kreisverkehr B 34 / A 81 aus in Richtung Grenze und wechselte hierbei von seiner Fahrspur nach rechts auf die Wartespur für Lkws. Hier fuhr aber schon eine 23 Jahre alte Frau aus dem Kreis Lörrach mit ihrem Peugeot, worauf der Mazda mit seiner vorderen rechten Ecke gegen die linke Seite des Peugeots prallte.

    Unfall
    Gailingen Ein 63 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Mercedes am Sonntagnachmittag, gg. 13.45 Uhr, von der Straße Stadttrotte auf die Ramsener Straße ein und missachtete die Vorfahrt des auf der Ramsener Straße herannahenden Mercedes eines 68-Jährigen. Trotz Vollbremsung des Vorfahrtsberechtigten konnte eine Kollision der beiden Mercedes nicht mehr abgewandt werden. Der vorfahrtsberechtigte Mercedesfahrer und seine Beifahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu. Am einmündenden Mercedes entstand ca. 15000 €, an vorfahrtsberechtigten Mercedes ca. 10000 € Sachschaden.

    Körperverletzung
    Gailingen Am Sonntagabend, um 21.10 Uhr, wurden Polizeibeamte zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen nach Gailingen gerufen. Auf dem Sportplatz waren sich wohl schon die Mitglieder zweier Jugendgruppen aus nichtigen Gründen in die Haare gekommen. Nachdem sich einzelne Gruppenmitglieder zunächst nur geschupst und dann getrennt hatten, trafen sie auf der Dörflinger Straße erneut aufeinander und es kam zu körperlichen Auseinandersetzungen. Ein nüchterner 17-Jähriger steht nun im Verdacht einem angetrunkenen 15-Jährigen mehrfach so stark ins Gesicht geschlagen zu haben, dass der 15-Jährige eine stark blutende Verletzung an der Nase davon getragen hatte. Aufgrund der schwere der Verletzung erfolgte ein Transport mit einem Rettungswagen ins HBH-Klinikum nach Singen.
    Der 17-Jährige konnte zu Hause angetroffen werden und will zu seinem Tun provoziert worden sein.
    Wie der Geschädigte zu seiner Alkoholisierung gekommen ist, blieb bislang unklar.
    Das Jugendschutzgesetz beinhaltet folgenden Wortlaut:
    § 9 Alkoholische Getränke
    (1) In Gaststätten, Verkaufsstellen oder sonst in der Öffentlichkeit dürfen
    • 1.Branntwein, branntweinhaltige Getränke oder Lebensmittel, die Branntwein in nicht nur geringfügiger Menge enthalten, an Kinder und Jugendliche,
    • 2.andere alkoholische Getränke an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren
    weder abgegeben noch darf ihnen der Verzehr gestattet werden.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    27.07.


    BEREICH KONSTANZ

    Diebstahl / Körperverletzung
    Konstanz Am Dienstagmorgen, gg. 03.00 Uhr, wurde die Polizei zu einer Diskothek ins Industriegebiet gerufen, weil es dort eine körperliche Auseinandersetzung mit dem Sicherheitspersonal gegeben habe.
    Die Beamten der eingesetzten Streife trafen auf eine äußerst unkooperative und vorlaute 20 Jahre alte Frau. Ermittlungen ergaben, dass die Beschuldigte während ihres Diskobesuchs wohl zwei namentlich nicht bekannten Personen ihre Eintrittskarten entwendet hatte und auf diese Karten mehrere alkoholische Getränke konsumierte. Als sie gegen 02.45 Uhr die Diskothek verlassen wollte, wurde der Kassiererin am Ausgang aus Versehen eine der entwendeten Karten, anstatt die ihr an diesem Abend überreichte Eintrittskarte übergeben, worauf die Kasse einen Betrag von 47,50 € anzeigte. Daraufhin äußerte die Beschuldigte, dass sie noch mal schnell in die Diskothek zurück müsse. In der Folge versuchte die Frau ohne Bezahlung in Richtung Ausgang zu gelangen, hierbei wurde sie von einem Türsteher festgehalten. Gegen dieses Festhalten wehrte sich die Beschuldigte massiv. Sie trat den 35 jährigen Türsteher mit ihren Füßen in den Bauch, sowie in den Intimbereich und kratzte ihn an einer Hand. Trotz einer blutenden Verletzung an der Hand hielt der Geschädigte die Beschuldigte bis zum Eintreffen der Polizei fest. Ein Atemalkoholtest ergab 1,54 Promille. Ermittlungen wegen Diebstahl und Körperverletzung wurden eingeleitet.

    Alkoholbedingte Streitigkeiten
    Konstanz Die Polizei wurde am Dienstagmorgen, gg. 05.15 Uhr, nochmals zu der Diskothek ins Industriegebiet gerufen, weil es zwischen mehreren alkoholisierten Personen zu Streitigkeiten / Rangeleien gekommen sei. Aufgrund starker alkoholischer Beeinflussung der Beteiligten, gelang es aber nicht einen Sachverhalt zu eruieren. Der mutmaßliche 21 Jahre alte Geschädigte meinte körperlich angegangen worden zu sein, konnte aber mit 2,34 Promille nicht konkretisieren wie. Es wird versucht ob er am Dienstag bei teilweiser Ernüchterung sich an den Vorgang erinnern kann, da der Geschädigte für längere Zeit in weiter Entfernung seine Semesterferien verbringt.
    Durch die beiden weiteren gleichaltrigen jungen Männern (1,5 und 1,66 Promille) war in ihrem Zustand auch keine verlässliche Konkretisierung des Sachverhalts mehr möglich.
    Keine leichte Basis für strafrechtliche Ermittlungen.



    BEREICH RADOLFZELL

    Unfall beim rückwärts Fahren
    Radolfzell Eine 18 Jahre alte Frau fuhr am Montag, gg. 13.15 Uhr, mit einem VW Caddy auf der Markelfinger Straße rückwärts und übersah hierbei einen hinter ihr stehenden großen Linienbus. Bei der folgenden Kollision entstand am VW ca. 1000 €, am Linienbus ca. 2000 € Sachschaden.

    Einbruch in Vereinsheim
    Moos In der Nacht zum Montag hebelten unbekannte Täter ein Fenster zum Vereinsheim des Segelclubs auf und gelangten durch das Fenster in das Gebäude. Dort wurden Stromsicherungen ausgeschaltet und mehrere Räume betreten. Derzeit muss nur vom Diebstahl von zwei Geldbeuteln mit nicht ganz unbedeutendem Bargeldinhalt ausgegangen werden.
    Seit Mai ist dies im Kreis Konstanz nahezu der 50. gleichgelagerte Einbruch.
    Die Polizei bittet Verantwortliche sich Gedanken zur Sicherung von Wertsachen zu machen und insbesondere Bargeld in größerem Umfang nicht unbedingt in solchen Räumen zu belassen.
    Beratungen zu Sicherheitskonzeptionen führt die Polizei kostenlos durch, der Ansprechpartner ist unter Tel. 07531 / 995-1162 zu erreichen.

    BEREICH SINGEN

    Versuchter Einbruch in Kiosk
    Büsingen Sechs Jugendliche im Alter von 13, 15 und 16 Jahren versuchten am Montag, gegen 20.30 Uhr, in den Kiosk des Strandbads, im Strandbadweg einzubrechen. Sie versuchten ein Fenster gewaltsam zu öffnen, was ihnen aber nicht gelang. Allerdings richteten sie 450 Euro Sachschaden an. Anschließend flüchteten sie in drei Schlauchbooten in Richtung Schaffhausen. Am schweizer Ufer wurden die Tatverdächtigen von der Kantonspolizei Schaffhausen festgenommen.


    BEREICH STOCKACH

    keine Meldung

    BEREICH AUTOBAHN

    Aquaplaningunfall
    Singen Ein Sattelzugfahrer fuhr am Montagabend, gg. 20.15 Uhr, auf der regennassen Fahrbahn der A 81 von der Anschlussstelle Singen in Richtung Autobahnkreuz Hegau als er von einem Lotus Sportwagen überholt wurde. Der Lotus kam kurz darauf im Bereich einer größeren Wasseransammlung ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Hierdurch lösten sich Teile vom Sportwagen und verteilten sich über die Fahrbahn. Der Sattelzug fuhr darüber und wurde beschädigt.
    Am Firmenfahrzeug des 50-jährigen Lotusfahrers entstand ca. 30000 €, am Sattelzug durch das Überfahrern der auf der Fahrbahn liegenden Teile ca. 1500 € und an den Leitplanken ca. 2000 € Sachschaden.
    Die Autobahnmeisterei und ein Spezialunternehmen säuberten die Fahrbahnen von Erdreich und ausgelaufenen Betriebstoffen.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    28.07.


    BEREICH RADOLFZELL

    Betrunkene Personen
    Radolfzell Gleich drei Mal musste die Polizei wegen stark alkoholisierten Personen am Dienstagabend ausrücken.
    Um 18.55 Uhr teilten Verkehrsteilnehmer mit, dass ein betrunkener Mann in Markelfingen auf der Radolfzeller Straße herumtorkeln und durch sein Verhalten sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen würde.
    Eine Streife der Verkehrspolizei traf kurz darauf zufällig auf den 45 Jahre alten Mann. Der aufgrund einer Alkoholisierung von nahezu 2,5 Promille nur mangelnd kooperative Mann wurde, nach einer entsprechenden Entscheidung durch den Bereitschaftsrichter und einer ärztlichen Untersuchung seiner Gewahrsamsfähigkeit, in Ausnüchterungsgewahrsam genommen.

    Um 19.35 Uhr ging ein Anruf ein, dass es einem Mann in Markelfingen schlecht ginge. Dort konnte ein 27 Jahre alter Mann angetroffen werden, der so betrunken war, dass er nicht mehr aufstehen konnte und nach einem Arzt verlangte. Mit einem Rettungswagen wurde er ins Krankenhaus Radolfzell gebracht.

    Um 20.02 Uhr ging ein weiterer Anruf ein, dass eine betrunkene Frau vor einem Haus in der Kasernenstraße liegen würde. Dort konnte eine den eingesetzten Beamten nicht unbekannte aber stark alkoholisierte 60 Jahre alte Frau angetroffen werden. Diese konnte in ihre in der Nähe liegende Wohnung gebracht und ihrem Lebensabschnittspartner übergeben werden.

    Vorfahrtunfall
    Radolfzell Ein 42 Jahre alter Mann fuhr am Dienstag, gg. 14.45 Uhr, auf dem Espelweg in Richtung Rickelshauser Straße. Von einem Seitenstrang des Espelwegs näherte sich eine 60 Jahre alte Frau mit ihrem Golf der Einmündung mit dem Espelweg. Der BMW-Fahrer missachtete die Verkehrsregelung „rechts vor links“, die beiden Pkws prallten zusammen und es entstand ca. 5500 € Sachschaden.


    BEREICH SINGEN

    Körperverletzung
    Tengen In stark alkoholisiertem Zustand schlug und trat ein 24 Jahre alter Mann seine 18 Jahre alte Lebensabschnittspartnerin am Dienstag zwischen 14.00 und 23.45 Uhr. Insbesonders durch Tritte mit Arbeitsschuhen mit Stahlkappen wurden dem Opfer Schädelprellungen, ein stumpfes Abdominaltrauma, Biss- und Kratzwunden zugefügt.
    Nach einer Behandlung im HBH Klinikum Singen konnte die verletzte junge Frau in die Obhut ihrer Familie gegeben werden.
    Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung wurden eingeleitet.

    Unfall
    Singen Ein 19 Jahre alter Mann bog am Dienstagabend, gg. 20.30 Uhr, mit seinem Fiat von der Mühlhauser Straße nach links in die Schlatter Dorfstraße in Richtung Ortsmitte ab. Auf Grund zu starker Beschleunigung und mangelnder Fahrpraxis kam der Fiat nach wenigen Metern rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr zunächst einen hohen Randstein, wodurch die Ölwanne des Motors aufriss. Im weiteren Verlauf überfuhr der Pkw einen Maschendrahtzaun samt Pfosten und prallte schließlich gegen einen auf dem angrenzenden Grundstück abgestellten Peugeot. Unmittelbar vor einer Straßenlampe kam der Fiat schließlich zum Stehen. Die ölbelastete Fahrbahn wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Schlatt gereinigt; der nicht mehr fahrbereite Fiat durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 3000 €.

    Vorfahrtunfall
    Singen Ein 55 Jahre alter Fahrer eines VW Caddys bog am Dienstagvormittag, gg. 11.00 Uhr, von der Freibühlstraße nach links in die Straße Pfaffenhäule ein. Hierbei übersah er die Honda eines 43-Jährigen, der auf der Pfaffenhäule in westliche Richtung fuhr und nach links in die Freibühlstraße abbiegen wollte. Beim folgenden Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge zog sich der Motorradfahrer diverse Prellungen an der gesamten linken Körperseite zu, die nach der Unfallaufnahme durch seinen Hausarzt behandelt wurden. Am nicht mehr fahrbereiten Motorrad entstand ca. 1500 €, am Pkw ca. 800 € Sachschaden.

    Unfall
    Hilzingen Ein 47 Jahre alter Mann fuhr am Dienstagmittag, gg. 12.00 Uhr, mit seinem Mercedes auf der Schnitzengasse, während sich ein vorfahrtsberechtigt auf der von rechts kommenden Oberstraße herannahender 20 Jahre alter Mann mit seinem Renault Twingo der Einmündung näherte. Ob dem Renault die Vorfahrt gewährt werden wird, war für dessen Fahrer zunächst nicht klar, weshalb dieser mit den Händen gestikulierte. Unmittelbar nach dem Einbiegevorgang fuhr der Mercedes hinter dem Renault auf der Weiterdinger Straße. Als der Mercedesfahrer plötzlich zu Hupen begann, wurde der Renault bis zum Stillstand abgebremst, da dessen Fahrer der Meinung war, dass der Mercedes-Fahrer etwas von ihm wolle. Aufgrund zu geringem Sicherheitsabstand fuhr der Mercedes auf den Renault auf. Am Mercedes entstand ca. 1500 €, am Twingo ca. 500 € Sachschaden.

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •