Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Messe: OutDoor 2009 übertrifft die hohen Erwartungen

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Messe: OutDoor 2009 übertrifft die hohen Erwartungen

    OutDoor 2009 mit Besucherplus von zwei Prozent – 810*Aussteller treffen auf 19.300 Fachbesucher – Starkes Medieninteresse: 944 Journalisten aus 26*Nationen

    Friedrichshafen – „Der Outdoor-Bereich erweist sich als Leuchtturm inmitten der stürmischen See der Wirtschaft. Die steigende Zahl der Messebesucher ist ungemein ermutigend und bedeutet ein weiteres Zeichen für die positive Branchen-Stimmung“, erklärt Mark Held, Geschäftsführer der European Outdoor Group (EOG) zum Schluss der 16. OutDoor in Friedrichshafen. Trotz globaler Rezession setzte die europäische Leitmesse mit 19.300 Fachbesuchern aus 90 Nationen eine neue Bestmarke (2008: 18.900). „Die hohen Erwartungen an die OutDoor wurden erfüllt und bei vielen sogar übertroffen“, bilanziert Messegeschäftsführer Klaus Wellmann.

    „Outdoor ist ein boomender Markt und hat seine besten Zeiten wahrscheinlich noch vor sich“, bescheinigten Experten des Zukunftsinstituts der Branche im Vorfeld der Fachmesse. Diese Einordnung deckt sich mit der Stimmung, die während der vier OutDoor-Tage am Bodensee herrschte. „Unsere Aussteller freuen sich sehr über gute Verkaufsgespräche mit einem fachkundigen und internationalen Publikum“, erklärt Projektleiter Stefan Reisinger.
    Mit 810 Ausstellern aus 38 Nationen blieb die OutDoor 2009 auf Wachstumskurs und konnte auch bei der Ausstellungsfläche auf 85.000 Quadratmeter zulegen. „Die Eröffnung der neuen Messe-Erweiterung Ost ist ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung der OutDoor. Friedrichshafen ist damit ein Veranstaltungsort von Weltrang“, betont EOG-Geschäftsführer Mark Held. Nach zweijähriger Messepause gab es 2009 auch ein Wiedersehen mit dem Global Player adidas. Rolf Reinschmidt, Senior Vice President Global Outdoor: „Wir haben sehr viel Zuspruch für unseren Auftritt und unsere Produktinnovationen bekommen. Die Servicebereitschaft der Messe Friedrichshafen war ausgezeichnet. Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt.“
    Die Branchengrößen des internationalen Outdoor-Segments waren in Friedrichshafen vertreten. Sie präsentierten sich mit über 200 Welt- und Europapremieren innovativer denn je. Auch die Medienvertreter kamen zahlreich: 944 Tages- und Fachjournalisten, TV-Teams und Radioreporter aus insgesamt 26 Ländern informierten sich beim Outdoor-Event am Bodensee über die Neuheiten der kommenden Saison.
    Die Fachbesucher-Umfrage eines unabhängigen Befragungsinstituts unterstreicht die Internationalität der OutDoor: 60 Prozent der Fachbesucher reisten aus dem Ausland nach Friedrichshafen. Die zukünftige Wirtschaftsentwicklung im Bereich Outdoor bewerteten 90 Prozent der Besucher mit günstig oder gleichbleibend. Die Frage, ob sie auch zur nächsten OutDoor kommen, beantworteten 91 Prozent mit „Ja“. Diese findet vom 15. bis 18. Juli 2010 in Friedrichshafen statt.
    Weitere Informationen unter: OutDoor.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    Aussteller-Stimmen
    Mark Held, Geschäftsführer European Outdoor Group:
    „Der Outdoor-Bereich erweist sich als Leuchtturm inmitten der stürmischen See der Wirtschaft. Die steigende Zahl der Messebesucher ist ungemein ermutigend und stellt einen weiteren Hinweis für die positive und zukunftsorientierte Stimmung in der Outdoor-Branche dar.“
    „Die Eröffnung der neuen Messe-Erweiterung Ost ist ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung der OutDoor. Friedrichshafen ist damit ein Veranstaltungsort von Weltrang. Wir möchten der Messe Friedrichshafen und der Stadt Friedrichshafen unseren Glückwunsch und Dank für diesen unglaublichen Erfolg aussprechen.“
    Rolf Reinschmidt, Senior Vice President Global Outdoor adidas:
    „Outdoor ist eine Lebenseinstellung und adidas ist die athletische Marke im Outdoor-Bereich. Dies haben wir hier sehr authentisch und glaubwürdig zusammen mit unseren Athleten unter Beweis stellen können. Wir haben sehr viel Zuspruch für unseren Auftritt und unsere Produktinnovationen bekommen. Die Servicebereitschaft der Messe Friedrichshafen war ausgezeichnet. Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt.“

    Magnus McGlashan, Geschäftsführer Pacsafe:
    „Wo soll hier bitte die Krise sein? Ich denke, dass der Outdoor-Sektor weiter wachsen wird. Die OutDoor bietet für uns die beste Umgebung, um unsere neuen Produkte zu zeigen. Wir freuen uns über die starke Präsenz der deutschen, europäischen und internationalen Händler an unserem Stand.“
    Andrea Händel, Leiterin Kommunikation und Medien Deutscher Alpenverein e.V.:
    „Die Messe hat bewiesen, dass Berg- und Outdoorsport einer der Stützpfeiler der Sportindustrie ist. Dass immer mehr große Marken in das Outdoor-Segment investieren, freut uns als Bergsportverband besonders. Das neue Foyer Ost diente als klasse Location für unsere Sportveranstaltungen, für die wir eine prima Resonanz erhalten haben.“
    Ingola Metz, Pressesprecherin Jack Wolfskin:
    „Die OutDoor gefällt uns großartig. Sie ist eine äußerst lebhafte Messe, die uns ein wahnsinnig großes Interesse am Stand beschert. Das Hauptthema in diesem Jahr ist Leichtigkeit. Danach wird sehr stark gefragt und wir haben damit auch einen OutDoor Industry Award in diesem Jahr gewonnen. Wir kommen auf jeden Fall 2010 wieder.“
    Frank Spiewack, Sales Operations Manager Icebraker:
    „Wir sind sehr zufrieden mit dem diesjährigen Messeverlauf. Die OutDoor ist eine gute Chance, um Kontakte zu halten und zu knüpfen, das Team zusammenzubringen und dabei auch noch eine Menge Spaß zu haben. Wir hatten hier starke Tage und konnten den Erfolg unserer Marke fortsetzen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Sommersaison.“
    Hans Feenstra, Field Service Representative Europe Keen:
    „Die OutDoor 2009 war für uns ein voller Erfolg. Obwohl wir ein sehr junges Unternehmen sind, fühlt es sich hier an, ols ob wir schon seit zehn Jahren am Markt sind.“
    Mark Kast, PR-Manager Garmin Deutschland:
    „Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt. Wir hatten national wie international sehr gute Kontakte zu Händlern und Presse. Die Outdoor-Branche ist auf dem Weg zum Massenmarkt. Es ist ein unumgängliches Thema.“
    Tom Duguid, Director of Brand Marketing Arc'teryx:
    „Wir haben eine starke Kollektion, starke Produkte und gehen unseren Weg. Hier am Stand war immer viel Betrieb und wir sind sehr zufrieden.“
    Miguel Ferreira, Vertriebsleiter*Carinthia:
    „Wir waren mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden. Ich hatte sehr viele Kundenkontakte. Ich schätze, dass die Outdoor-Branche in den nächsten Jahren noch leicht wachsen wird, was angesichts der Wirtschaftslage sehr positiv zu bewerten ist.“
    Philip Schär, General Sales & Marketing Manager Eschler:
    „Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt. Es ist unser dritter Besuch auf der OutDoor. Während unserer ersten Ausstellung 2007 waren noch kaum Leute an unserem Stand, was sich in den letzten beiden Jahren stark geändert hat.“
    Lars-Ola Brolinson, Sales & Marketing Manager Fjällräven, Hanwag und Primus:
    „Wie erwartet, ist die OutDoor für uns wieder gut verlaufen. Jetzt gilt es neue Ziele zu stecken, das hohe Niveau zu halten und uns stetig weiterzuentwickeln.“
    Bernd Kullmann, Geschäftsführer Firma Deuter:
    „Mir ist in diesem Jahr die gute Stimmung auf der OutDoor ausgesprochen positiv aufgefallen. Viele lachende Gesichter unter den Ausstellern, aber auch unter den Fachbesuchern. Keine Rede vom Tal der Tränen und von Wirtschaftskrise. Hier in Friedrichshafen bekommt der gesamte Outdoor-Markt positive Impulse fürs Geschäft. Wie überhaupt die Geschäfte ausgesprochen gut gelaufen sind. Wir haben viele hochqualifizierte Kontakte verzeichnet. Die OutDoor ist für mich die Weltleitmesse unserer Branche.“
    Antje von Dewitz, Geschäftsführerin VAUDE:
    „Wir haben keine Zeit für die Krise. Das war ein Satz, der auf der OutDoor immer wieder die Runde machte. Es ist tatsächlich so, die Outdoor-Branche verzeichnet auch in schwierigen Zeiten steigende Umsätze. Wir blicken auf einen ausgesprochen entspannten Verlauf der Messe zurück. Auch die Stimmung war richtig gut.“

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.10.2009, 13:35
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 10:57
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 21:53
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 13:31
  5. Die IT-Messe Systems wird 2009 eingestellt
    Von just77me im Forum Aktuelles vom Tage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 22:06

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •