Ergebnis 1 bis 5 von 5
Like Tree4Likes
  • 2 Post By seechat
  • 1 Post By cptbwa
  • 1 Post By cptbwa

Thema: Match Race Germany in Langenargen am Bodensee vom 15-20. Mai 2013 - Leinen los!

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Rotes Gesicht Match Race Germany in Langenargen am Bodensee vom 15-20. Mai 2013 - Leinen los!

    Weltmeister Williams führt vor Langenargen, deutsche Nachwuchsteams vor dem Aus
    Match Race Germany vor dem ersten Cut

    Kurze Zusammenfassung in einem schönen Video!


    Langenargen, 17. Mai 2013. Das Match Race Germany segelt seiner ersten Entscheidung entgegen. Vier Durchgänge vor Schluss der Vorrunde führen der viermalige britische Weltmeister Ian Williams und sein Team GAC Pindar die Flotte Bug an Bug mit Mathieu Richards GEFCO Match Racing Team und Taylor Canfields Team USone von den Amerikanischen Jungferninseln an. Alle drei Teams haben sieben Siege erkämpft. Mathieu Richard, der nach einjähriger Pause ein starkes Comeback bei der Auftaktregatta der Alpari World Match Racing Tour feiert, sagte: „Wir haben einen neuen Sponsor und sind natürlich sehr glücklich nach diesen ersten beiden Tagen. Besonders gut war, dass wir viermal zurück lagen und die Duelle noch drehen konnten.“

    Keine Chance mehr auf das Erreichen der Viertelfinalrunde haben die beiden jungen deutschen Mannschaften, die den zweiten Regattatag bei besten Segelbedingungen und Winden um zehn bis 15 Knoten ohne einen Siegpunkt beendeten. Das STG/NRV Youth Team um Philip Buhl aus Sonthofen konnte immerhin einen Erfolg im Duell gegen das Hamburger Team um den Deutschen Match Race Meister Sven-Erik Horsch erringen. Die Hanseaten selbst sind noch ohne Sieg und daher das Schlusslicht im Klassement.

    „Wir wussten ja, dass wir hier keinen großen Stich machen können“, sagte der 23-jährige Buhl bei der öffentlichen Pressekonferenz am Abend im Regattadorf im Gondelhafen von Langenargen, „aber wir sind glücklich, dass wir ein Rennen und viel neue Erfahrung gewinnen konnten. Und morgen warten ja noch zwei Duelle auf uns.“ Auch Sven-Erik Horsch war nicht unzufrieden: „Wir haben im Bereich Teamwork sehr viel gelernt, hatten aber noch Abstimmungsprobleme im Bereich Time & Distance. Heute hatten wir ein sehr gutes Rennen, lagen bis zur Luvtonne vor Taylor Canfield, doch dort hat er uns dann abgestellt.“

    Wettfahrtleiter Rudi Magg vom veranstaltenden Yacht-Club Langenargen zeigte sich nach dem perfekten Regattatag in Bestlaune: „Heute war die Regatta für uns ein Spaziergang. Ich bin extrem zufrieden mit der Disziplin der Segler und den Wetterbedingungen.“ Zehn bis 15 Knoten Wind hatten den Teilnehmern auf ihren großen Booten vom Typ Bavaria 40S Optimalbedingungen beschert. Weltmeister Williams bestätigte: “Ich war einige Jahre nicht hier und hatte von den leichten Bedingungen gehört, doch die letzten beiden Tage waren exzellent.”

    Die Vorrunde, in der jede der zwölf Mannschaften aus acht Ländern einmal gegen jede andere antritt, wird am Samstag mit den letzten Begegnungen fortgesetzt. Die besten sieben Teams erreichen die Zwischenrunde. Die führende Crew zieht direkt in das Halbfinale ein, weitere sechs Mannschaften kämpfen im Viertelfinale um die drei Halbfinalplätze.

    Zu Deutschlands führender Duellsegelregatta erwarten die Veranstalter am Pfingstwochenende bis zu 30.000 Zuschauer im Regattadorf. Die Auftakt-Regatta der Alpari World Match Racing Tour um Preisgelder von insgesamt mehr als 1,5 Millionen Euro endet am Montag mit dem Finale und der Siegerehrung.

    Bis dahin stehen auch an Land viele Höhepunkte auf dem Programm: Am Freitagabend feierten Segler und Publikum gemeinsam die Kultparty „Match Race goes Lederhose und Dirndl VOL. 3“ mit den legendären Eschbach Buam. Am Samstagabend servieren die Rocksox die besten Hits aus den 1960er, 1970er und 1980er Jahren und wollen Deutschlands Matchrace-Hauptquartier am Bodensee rocken. Der Eintritt zu allen Konzerten und Parties ist frei. Tagsüber präsentiert Porsche bis zum Pfingstmontag erlesene Fahrzeuge und ein Familien-Aktionsprogramm in der Porsche World mit eigener Kinderwelt. Partner Adidas zeigt seine neue internationale Segelkollektion erstmals vor großem Publikum.



    Ergebnisse nach 18 von 22 Flights

    1. Ian Williams, GBR, Team GAC Pindar, 7:2 Punkte

    2. Mathieu Richard, FRA, GEFCO Match Racing Team, 7:2 Punkte

    3. Taylor Canfield, ISV (Am. Jungferninseln), Team USone, 7:2 Punkte

    4. Björn Hansen, SWE, Hansen Sailing Team, 5,5:3 Punkte

    5. Johnie Berntsson, SWE, Stena Sailing Team, 5:4 Punkte

    6. Phil Robertson, NZL, WAKA Racing, 5:4 Punkte

    7. Keith Swinton, AUS, Black Swan Racing, 4:5 Punkte

    8. Pierre Antoine Morvan, FRA, Vannes Agglo Sail, 4:5 Punkte

    9. Adam Minoprio, NZL, Team Alpari, 4:5 Punkte

    10. Karol Jablonski, POL, Jablonski Racing Team, 4:5 Punkte

    11. Philipp Buhl, Sonthofen, STG/NRV Youth Team, 1:8 Punkte

    12. Sven Erik Horsch, Hamburg, NRV Match Racing Team, 0:9 Punkte

    Englische Version:
    Hitting the ground running
    Langenargen, Germany (17 May 2013): This year GAC Pindar skipper Ian Williams is attempting to the enter the history books by being the first person to better Peter Gilmour’s record by winning the ISAF Match Racing World Championship title for a fifth time.

    While Chris Dickson, Russell Coutts and Ed Baird have been crowned ISAF Match Racing World Champion title three times, at present Gilmour and Williams are the only people ever to have won it four times. Following Gilmour’s retirement last season, the decks are now clear for the GAC Pindar skipper to be the first to get his name on the trophy for a fifth time. And if he manages this in 2013 he will also be the first person ever to win the title for a third consecutive year.

    “That is the only goal that we can set - to try and win again,” says Williams. “But it is a case of getting into it and seeing how it goes. We have the same team, the same five guys, although we have not got them all in Germany - Matt Cassidy and Gerry Mitchell aren’t here.” They have been replaced by American Willem van Waay, and Australian Graham Spence, both experienced match racers, while Bill Hardesty and Mal Parker remain on board.

    Match Race Germany is the first stage of the 2013 Alpari World Match Racing Tour and the leading teams have been keen to start the regatta all guns blazing. Williams, Adam Minoprio and Taylor Canfield all competed in Congressional Cup in Long Beach last month, where Williams came home third, Minoprio was fifth and Canfield sixth.

    In addition to this, Williams has just returned from Hong Kong where he finished third skippering for a local crew at the 1010 4G Match Racing International Regatta. He says he was there mainly to support his shipping company sponsor GAC, which has an office in Hong Kong, and the match racing program at the Royal Hong Kong Yacht Club.

    As to the line-up on the Alpari World Match Racing Tour this year, Williams says that the field is mainly similar to last year. However significantly there is the return of the 2009 ISAF Match Racing World Champion, Adam Minoprio – “we’d expect him to put up a pretty strong challenge and he has pretty much his old team back together. He’s been lucky in that respect, so you’d expect him to be strong.” Williams also gives the nod to US Virgin Island skipper Taylor Canfield. “He had a fantastic end to the last year, winning in Bermuda and Malaysia.”

    Canfield is one of the ‘new generation coming through’. Williams observes that it is different to when he was in his 20s. “We didn’t do that much match racing when we were young. Now there is a lot more youth match racing and people are concentrating on it a lot earlier. Adam [Minoprio] and Torvar [Mirsky] were the leaders of the new group coming through, people who had really focussed on match racing during their youth years and got to a very high level very quickly.”

    At the opposite end of the spectrum some of the old timers are coming back as wild cards – one time Oracle helmsman Gavin Brady applied or a Tour card this year and will be competing at the Chicago Match Cup, while the 2002 Match Racing World Champion, Pole Karol Jablonski is racing here on Lake Constance. Williams old foe, Mathieu Richard has got a number of wild card invites to events this year with his GEFCO Match Racing Team and at the end of day one of Match Race Germany was tied on points at the top of the leaderboard.

    As to Match Race Germany, Williams says he’s never finished better than third here before. If they could get a win here it would be a very strong start to what could be a record breaking season for the British skipper.

    Das Programm:
    Auf dem Eventgelände ist der Eintritt frei.

    15 / Mittwoch | Wednesday
    Freies Training

    16 / Donnerstag | Thursday
    ab 09.00 Qualifikationsregatten
    ab 09.30 Fachtagung "Glasfaser und LTE", Ministerium für ländlichen Raum Baden-Württembertg & Akademie Ländlicher Raum (nur für geladene Gäste)
    ca. 19.00 APRÉS SAIL ERDINGER URWEISSE HÜTT´N
    einmalig - einzigartig - echte Berghütte -
    Alpenrockparty mit "The Dots", Best of Rock, Pop, Schlager
    ab 24.00 After Sail Party im Club Hugo, Schloss Monfort
    (Freier Eintritt mit VIP Karte, erhältlich in der Aprés Sail Hütte)

    17 / Freitag | Friday
    ab 09.00 Qualifikationsregatten
    ganzt. Porsche World: Aktionsprogramm Kinderwelt
    ab 19.00 Aprés Sail Party in der ERDINGER URWEISSE HÜTT'n
    Match Race goes Lederhose und Dirndl VOL. 3
    mit den legendären Eschbach Buam
    (Lederhose und Tracht ausdrücklick erlaubt!)
    ca. 19.00 MAIN TENT / Veranstaltungszelt bewirtet
    ab 24.00 After Sail Party im Club Hugo mit DJ Ramy
    (Freier Eintritt mit VIP Karte, erhältlich in der Aprés Sail Rock Hütte)

    18 / Samstag | Saturday
    ab 09.00 Abschluss Qualifikationsregatten
    ab 10.30 Frühschoppen Biergarten / ERDINGER WEISSBRAU HÜTT'n
    Porsche Club Deutschland -Fahrzeugpräsentation Porsche
    ganzt. Porsche World: Aktionsprogramm Kinderwelt
    ab 19.00 Aprés Sail Party in der ERDINGER URWEISSE HÜTT'n
    with Music from Heiko Berger
    ca. 19.00 MAIN TENT /Veranstaltungszelt - Rocksox
    Die besten Hits aus den 60ern, 70ern und 80ern
    ab 24.00 After Sail Party im Club Hugo (Eintritt) mit DJ Claudius Maximo

    19 / Sonntag | Sunday
    ab 09.00 Abschluss Viertelfinale und Halbfinale
    ganzt. Porsche World: Aktionsprogramm Kinderwelt
    ab 17.00 Schlager Party in der ERDINGER URWEISSE Hütt'n
    ab 19.00 Aprés Sail Party in der ERDINGER URWEISSE HÜTT'n
    with Music from Heiko Berger
    ca.19.00 MAIN TENT /Veranstaltungszelt - THE BLUESBLASTERS
    Die legendäre soul rhythm & blues show
    ab 24.00 After Sail Party im Club Hugo (Eintritt) mit DJ Claudius Maximo

    20 / Montag | Monday
    ab 09.00 Finalläufe
    ab 10.30 Frühschoppen Biergarten /ERDINGER WEISSBRAU Hütt'n
    ganzt.
    Porsche World: Aktionsprogramm Kinderwelt
    ca 16.00 Abschlusspressekonferenz
    Große Siegerehrung mit Preisverleihung

    Links:
    Homepage - Matchrace Germany
    Matchrace Germany - YouTube
    https://twitter.com/MatchRaceGerman
    https://twitter.com/worldmrt/
    Startseite
    www.facebook.com/seechat
    seechat.de | Die Bodensee Community - ☺ SEECHAT.DE
    Videos - seechat.de | Die Bodensee Community
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    cptbwa and Biker_lady like this.

  2. #2
    cptbwa ist offline seechat.de Team
    Registriert seit
    07.11.2006
    Ort
    Lindau
    Alter
    45
    Beiträge
    546
    Thanks
    106
    Thanked 134 Times in 110 Posts

    Standard

    Hallo Reinhold,

    morgen versuche ich auch Bilder zu machen.
    just77me likes this.
    Viele Grüße
    Tom

  3. The Following User Says Thank You to cptbwa For This Useful Post:

    just77me (17.05.2013)

  4. #3
    cptbwa ist offline seechat.de Team
    Registriert seit
    07.11.2006
    Ort
    Lindau
    Alter
    45
    Beiträge
    546
    Thanks
    106
    Thanked 134 Times in 110 Posts

    Standard

    Hallo,

    ein paar Eindrücke vom Match Race 2013. Das große Segelboot ist eine Wilke 49 (Wild Lady).

    Das Match Race wird auf Bavaria 40s gesegelt.









    Viele Grüße
    Tom

  5. #4
    cptbwa ist offline seechat.de Team
    Registriert seit
    07.11.2006
    Ort
    Lindau
    Alter
    45
    Beiträge
    546
    Thanks
    106
    Thanked 134 Times in 110 Posts

    Standard





























    Die Konstanz fuhr noch durch das Regattafeld:

    just77me likes this.
    Viele Grüße
    Tom

  6. #5
    Avatar von just77me
    just77me ist offline seechat.de Gründer
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    Stockach am Bodensee
    Alter
    39
    Beiträge
    257.625
    Thanks
    1.084
    Thanked 412 Times in 332 Posts
    Blog-Einträge
    135

    Standard

    Perfekt! Da können wir ja wieder eine Galerie für seechat machen. Vielen Dank.

    Lieben Gruß Reinhold

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 13:20
  2. Video: MATCH RACE GERMANY 2008
    Von seechat im Forum seechatTV Kommenare
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 13:40
  3. Review: MATCH RACE GERMANY 2008 in Langenargen
    Von just77me im Forum Events
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 20:52
  4. Bodensee: MATCH RACE GERMANY vom 7.-12. Mai 08
    Von just77me im Forum Events
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 22:10
  5. Italienische Segler gewinnen Match Race am Bodensee
    Von just77me im Forum Wassersport
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 16:54

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •