Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Polizeibericht 14.11.-20.11.2011 - Polizei Bodensee (KW 46)

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 14.11.-20.11.2011 - Polizei Bodensee (KW 46)

    BEREICH KONSTANZ

    Streitigkeiten
    Konstanz Bei tristem nebligem Novemberwetter wurden die Beamten der Polizeireviere zu zahlreichen Streitigkeiten gerufen, oft zwischen Ehe- oder Lebenspartnern, deren Beziehungen am Scheitern und im Bereich von Trennungen sind. Aus rechtlichen Gründen und Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird hierüber aber nicht berichtet.
    In welche Situationen Beamtinnen und Beamte kommen, soll exemplarisch am folgenden Fall aufgezeigt werden.
    Am Sonntag, gg. 16.15 Uhr, gerieten ein 42 Jahre alter Mann und seine 43 Jahre alte Lebenspartnerin im Stadtgebiet wegen des Sorgerechts für das gemeinsame Kind in Streit. In Anwesenheit des Kleinkindes kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung bei der die Frau ihren Ex-Partner mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen und dieser ebenfalls mit der flachen Hand zurückgeschlagen haben soll. Daraufhin soll die 43-Jährige dem Ex mit ihrem Schuh so in den Unterleib getreten haben, dass dieser ohnmächtig zu Boden sank und erst nach Minuten beim Eintreffen der gerufenen Polizeistreife wieder zu sich kam.
    Erst dann wurde klar, dass eine Behandlung durch den ebenfalls verständigten Notarzt und die alarmierten Kräfte eines Rettungswagens nicht notwendig war. Keiner der Beteiligten mochte zum Schluss Anzeige gegen den jeweils anderen erstatten.

    BEREICH RADOLFZELL

    keine Meldung

    BEREICH SINGEN

    Alkoholunfall
    Singen Ein 33 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Audi A 3 am Sonntagabend, 19.45 Uhr, auf der Romeiasstraße in Richtung Praxedisplatz. Kurz vor dem Praxedisplatz (Kreuzungspunkt Romeias- / Bahnhofstraße) prallte der Pkw ungebremst auf die Verkehrsinsel, die die Geradeaus- und die Rechtabbiegespur baulich trennt. Beim Auffahren auf die Verkehrsinsel wurde eine rot-weiße Warnbake überfahren, worauf diese samt Fundament herausgerissen wurde, sich unter dem Pkw verkeilte und den Audi am Ende der ca. fünf Meter langen Verkehrsinsel zum Stehen brachte.
    Nach Einlassungen eines Zeugen, der sich mit seinem Pkw links neben dem Verursacher auf der Linksabbiegespur befand und den Unfall hautnah beobachtete, versuchte der Audi-Fahrer den Pkw von der Insel herunterzufahren, was jedoch wegen des am Unterboden verkeilten Verkehrsschildes nicht gelang.
    Die verständigten Polizeibeamten trafen schließlich auf den zwischenzeitlich ausgestiegenen und neben seinem Pkw stehenden 33-Jährigen.
    Der mutmaßliche Fahrer schien augenscheinlich stark angetrunken, konnte sich nur noch lallend artikulieren und schwankte leicht. Nach seiner Identifizierung als Fahrer, stellten die Beamten den noch laufenden Motor des Audis ab und nahmen den Fahrzeugschlüssel an sich. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,74 Promille ergeben hatte, folgten eine ärztliche Blutentnahme und der Hinweis bis zu einem eventuell anders lautenden Bescheid der Staatsanwaltschaft kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr mehr führen zu dürfen.
    Der Sachschaden am Audi beträgt ca. 2000 €, an der Verkehrseinrichtung ca. 500 €.

    BEREICH STOCKACH

    Unfall
    Stockach Ein 23 Jahre alter Mann aus dem Hegau fuhr am Sonntag, gg. 16.00 Uhr, mit seinem Ford auf der Kreisstraße 6118 von Wahlwies in Richtung Mooshof, kam hierbei in einer leichten Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab und stürzte in den angrenzenden Röhretsgraben. Der Pkw kam auf der linken Seite liegend im Graben zum Stehen, der unverletzt gebliebene Fahrer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug retten.
    Am Pkw entstand ca. 4000 € Sachschaden, Fremdschaden entstand jedoch nicht.
    Bis der Pkw durch ein Abschleppunternehmen aus dem Graben geborgen war, errichteten die 23 verständigten Einsatzkräfte der Feuerwehr Wahlwies vorsorglich eine Ölsperre, um evtl. auslaufendes Benzin oder Betriebsstoffe abzufangen. Durch den ebenfalls anwesenden Kreisbrandmeister erfolgte die Information der Unteren Wasserbehörde.
    Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte dem Unglücksfahrer Nüchternheit.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    15.11

    BEREICH KONSTANZ

    Wohnwagen in Brand gesetzt
    Allensbach In der Nacht von Montag auf Dienstag, kurz vor Mitternacht, brannte ein auf dem Parkplatz des Campingplatzes Hegne abgestellter Wohnwagen. Die Feuerwehren Hegne und Allensbach löschten den Brand. Nach den ersten Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der Wagen in Brand gesetzt wurde. Ein technischer Defekt als Brandursache dürfte ausscheiden. Hinweise bitte an den Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533/97149.

    BEREICH RADOLFZELL

    Auto aufgebrochen
    Radolfzell In der Hebelstraße wurde in der Nacht zum Dienstag von Unbekannten ein Peugeot aufgebrochen. Aus dem Pkw wurden mehrere Gegenstände im Wert von 420 Euro entwendet. Der angerichtete Sachschaden beträgt 400 Euro.


    BEREICH SINGEN


    BEREICH STOCKACH

    Buchenholz geklaut
    Stockach-Wahlwies Zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen entwendeten bislang unbekannte Täter circa 10 Ster Buchenholz, welches auf dem Gelände eines Kieswerkes gelagert war. Das Holz wurde mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert. Reifenabdruckspuren am Tatort konnten vorgefunden werden. Um auf das Betriebsgelände zu kommen, brachen die Täter das Vorhängeschloss der Abschrankung auf. Hinweise bitte an die Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0.

    Auto gestohlen – Polizei sucht Zeugen
    Wahlwies Einen grünen Pkw Peugeot 806 haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag entwendet. Der Van stand hinter einem Anwesen in der Straße Aachgrund Die Höhe des Diebstahlsschadens ist nicht bekannt. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07773920017 beim Polizeiposten Bodman-Ludwigshafen zu melden.

    Auto zerkratzt
    Ludwigshafen Den Lack eines VW Passat haben Unbekannte in der Nacht zum Montag zerkratzt. Mit einem spitzen Gegenstand wurde die komplette linke Fahrzeugseite beschädigt. Das Auto parkte in der Sernatingenstraße. Der Sachschaden beträgt 1 000 Euro.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    16.11.
    BEREICH KONSTANZ

    Ruhestörer
    Konstanz Bewohner der Steinstraße meldeten am Mittwochmorgen, gg. 01.45 Uhr und gg. 02.15 Uhr, ruhestörenden Lärm durch laute Musik in einem Wohnheim. Vor Ort konnten die eingesetzten Beamten einer Streife die Musik schon vor dem Wohnheim wahrnehmen. Im Gebäude selbst, insbesondere in der betroffenen Etage „war an Nachtruhe nicht zu denken“, beschreiben die Beamten die angetroffene Situation in ihrem Vorkommnisbericht. In seinem zugewiesenen Zimmer trafen die Beamten einen 36 Jahre alten Mann mit afrikanischen Wurzeln mit einer weiteren Person an. Auf Ansprache bezüglich der Ruhestörung reagierte der Betroffene absolut uneinsichtig und aggressiv, stellte die Musik jedoch widerwillig leiser. Für den Fall einer weiteren Störung wurde ihm die Beschlagnahme seiner Stereoanlage angedroht. Gegen 03.50 Uhr kam wiederum eine Klage wegen Lärmbelästigung. Aufgrund des zuvor aggressiven Auftretens des Mannes wurde die Örtlichkeit gleich mit mehreren Streifen angefahren. Wiederum war die Musik schon auf der Straße zu hören, im Wohnheim selbst war wieder nicht an Nachtruhe zu denken. Der 36-Jährige konnte im Flur vor seinem Zimmer angetroffen werden und reagierte gewohnt aggressiv als er angesprochen wurde. Durch die folgende Beschlagnahme seiner Stereoanlage steigerten sich seine Aggressionen weiter und der Mann fing an die anwesenden Beamten zu beleidigen und lautstark herumzuschreien. Da weitere Störungen durch sein Verhalten zu erwarten waren, wurde er in Gewahrsam genommen und hierzu mit Handschließen an seinen Unterarmen fixiert.
    Nach einer ärztlichen Feststellung seiner Gewahrsamsfähigkeit wurde der richterlich angeordnete Gewahrsam bis am Morgen vollzogen. Auf die Beschlagnahme der Stereoanlage konnte verzichtet werden.
    Eine Kostenrechnung für die erbrachten polizeilichen und ärztlichen Leistungen folgt.
    Zu einem Atemalkoholtest war der alkoholisierte Mann nicht bereit.

    Betrügereien
    Konstanz Eine 26 Jahre alte Frau gelangt zur Anzeige weil sie seit Ende 2010 in vielfacher Weise Betrugshandlungen begangen haben soll bei der für die Betrogenen mehrere Tausend Euro Schaden entstanden.







    BEREICH RADOLFZELL

    Trunkenheitsfahrt
    Radolfzell Beamte der Bundespolizei kontrollierten am Mittwochmorgen, gg. 02.00 Uhr, auf der Mooser Straße den Fahrer eines 3,5-Tonner-Lkws eines Gipserbetriebs. Nachdem der 21 Jahre alte Fahrer 1,26 und sein 19 Jahre alter Beifahrer 0,58 Promille in ein Atemalkoholtestgerät geblasen hatten, verständigten sie ihre Kollegen vom Polizeirevier Radolfzell. Diese behielten die Fahrzeugschlüssel des Lkws ein und veranlassten beim Fahrer eine ärztliche Blutentnahme. Ermittlungen sollten ergeben, dass die beiden Männer am Abend auf dem Firmengelände in Konstanz noch ein, zwei, drei, … Feierabendbiere getrunken hatten und man dann auf die Idee kam mit einem Firmen-Lkw nach Hause nach Radolfzell zu fahren. Einen Führerschein besaß der Beschuldigte jedoch noch nie. Der verständigte Chef holte seinen Lkw wieder nach Konstanz.

    BEREICH SINGEN

    Unfall –bitte Zeugenaufruf nach schwangerer Frau-
    Singen Am Dienstagvormittag, gg. 10.45 Uhr, überfuhr ein Taxi mit VS-Kennzeichen vor dem Eingang zur Strahlentherapie am HBH-Klinikum Singen, einen Buchsbaum und beim vermutlich anschließenden Rangieren gegen ein dort geparktes Fahrzeug und wollte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle entfernen. Noch bevor sich der 71 Jahre alte Taxifahrer jedoch entfernen konnte, wurde dieser von einer Mitarbeiterin auf den umgefahrenen Buchsbaum angesprochen. Nachdem der Taxifahrer der Mitarbeiterin eine Visitenkarte übergeben hatte und davon gefahren war, teilte eine schwangere Frau der Mitarbeiterin mit, dass das Taxi noch ein weiteres geparktes Fahrzeug angefahren habe. Die Polizei bittet nun die schwangere Frau sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731 / 8880, in Verbindung zu setzen.

    BEREICH STOCKACH

    Zu unserer Meldung vom 09.10.2011

    Taxifahrer bestohlen
    Orsingen-Nenzingen Drei unbekannte junge Männer beauftragten am Sonntag, gegen 05.30 Uhr, einen Taxifahrer sie von einer Diskothek in Zimmern nach Stockach zu fahren. Kurz vor Ortsbeginn Nenzingen bat einer der drei Fahrgäste den Taxifahrer anzuhalten, da er sich übergeben müsse. Auf der Bundesstraße 31, zirka 200 Meter vor Nenzingen, hielt er dann an. Alle drei stiegen aus. Da es dem Taxifahrer schien, dass sie sich ohne zu bezahlen entfernen wollen, hielt er einen jungen Mann fest. Plötzlich erhielt er einen Faustschlag ins Gesicht und fiel zu Boden. Auf dem Boden liegend wurde er noch mehrfach mit Füßen getreten. Dann rannten die drei Fahrgäste in Richtung Eigeltingen weg. Danach sah der Taxifahrer seinen Taxigeldbeutel auf der Fahrbahn liegen. Mehrere Geldscheine fehlten. Obwohl die Polizei mit mehreren Streifen, Polizeihunden und einem Polizeihubschrauber nach den Tätern fahndete, konnten sie nicht ausfindig gemacht werden. Alle drei Täter sollen zirka 25 Jahre alt sein. Die Polizei bittet Zeugen, denen zur Tatzeit drei junge Männer aufgefallen sind, sich unter Telefon 07771/93910 bei der Polizei Stockach zu melden.

    und vom 16.10.2011

    Taxifall – Mutmaßliche Täter ermittelt
    Orsingen-Nenzingen Im Zusammenhang mit dem Angriff auf einen Taxifahrer im Bereich Nenzingen (auf unsere Pressemitteilung vom 9. Oktober wird verwiesen) konnten die Beamten der Kriminalpolizei-Außenstelle Singen drei dringend tatverdächtige junge Männer im Alter von 21 und 22 Jahren ermitteln. Die mutmaßlichen Täter räumten ein, den Taxifahrer um die Fahrtkosten geprellt zu haben. Zu weiteren Tathandlungen sei es jedoch nicht gekommen. Insbesondere hätten Sie keine Gewalt gegen den Fahrer angewandt und ihn auch nicht bestohlen.
    Die drei jungen Männer allesamt aus dem Raum Stockach / Nenzingen hatten sich am frühen Sonntagmorgen von einer Diskothek bei Rottweil in den Bereich Nenzingen fahren lassen. Kur vor Ortsbeginn täuschte einer der Beschuldigten Übelkeit vor, um den Taxifahrer zum Anhalten zu bewegen. Als das Taxi stoppte, versuchten die drei zu flüchten.
    Nach Angaben des Taxifahrers habe ihn das Trio, nachdem er einen von ihnen festhielt, massiv attackiert und zu Boden geschlagen. Auch Geld sei ihm gestohlen worden.
    Die Kriminalpolizei ermittelt weiter in der Sache.

    melden wir nach:

    Leistungsbetrug / Vortäuschen einer Straftat, falsche Verdächtigung, Unterschlagung
    Orsingen-Nenzingen Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei-Außenstelle Singen stehen die drei Männer mittlerweile im Verdacht Übelkeit vorgetäuscht zu haben, damit der Taxifahrer vor Nenzingen anhält, um wegzurennen und diesen um 150 € Fahrgeld zu prellen. Eine evtl. begangene Körperverletzung wird geprüft, da sich einer der Männer aus einem Haltegriff des Taxifahrers losriss und diesen leicht verletzte, um flüchten zu können. Gegen den 24-jährigen Taxifahrer wurden Ermittlungen eingeleitet, weil er gegenüber Polizeibeamten eine Raubhandlung anzeigte und sich nun herausstellte, dass er die angeblich geraubten 300 € an sich genommen, in seiner Kleidung versteckt, bis heute seinem Arbeitgeber nicht übergeben (Unterschlagung) und die drei jungen Männer einer Falschen Verdächtigung ausgesetzt hat.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 20:00
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 14:30
  3. Polizeibericht 17.10.-23.10.2011 Polizei Bodensee (KW 42)
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 20:18
  4. Polizeibericht 10.10.-16.10.2011 Polizei Bodensee (KW 41)
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 14:18
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.04.2011, 23:45

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •