Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Polizeibericht 30.05.-05.06.11: Polizei - Bodensee (KW 22)

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard Polizeibericht 30.05.-05.06.11: Polizei - Bodensee (KW 22)

    BEREICH KONSTANZ

    Fahrradunfall
    Konstanz Ein 18-jähriger Fahrradfahrer fuhr am Sonntagvormittag, gg. 11.45 Uhr, ordnungsgemäß auf dem Radweg neben der Mainaustraße stadteinwärts. Eine 13 Jahre alte Fahrradfahrerin fuhr auf demselben Radweg ordnungswidrig entgegen der Fahrtrichtung stadtauswärts. Auf Höhe der Bushaltestelle Salzberg prallten die beiden Radfahrer zusammen und verletzten sich beide. Neben weiteren Verletzungen mussten beide im Klinikum an ihren Lippen genäht werden.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unfall
    Radolfzell Eine 54 Jahre alte Frau aus dem Kreis Reutlingen fuhr am Sonntagabend, gg. 17.00 Uhr, mit ihrem A-Klasse Mercedes in der Sankt-Johannis-Straße rückwärts aus einer Parkbucht und kam mit dem Fahrradheckträger gegen einen geparkten VW. Der massive Fahrradträger drückte ein regelrechtes Loch in das Heck des VWs, sodass ca. 2000 € Sachschaden entstand. Da der VW Besitzer nicht aus Radolfzell war und vor Ort nicht ausfindig gemacht werden konnte, begab sich die Unfallverursacherin ordnungsgemäß zum Polizeirevier und meldete dort den Unfall.

    Unfall
    Gaienhofen Über Notruf wurde die Polizei am Sonntagnachmittag, gg. 13.15 Uhr, darüber informiert, dass drei Jugendliche an einem blauen VW gestanden wären und Alkohol getrunken hätten. Die Jugendlichen hätten sich dann in den PKW gesetzt und wären rückwärts auf dem parallel zur Hauptstraße (L 192) verlaufenden Wirtschaftsweg gefahren, hierbei nach links abgekommen und in einen Graben gerutscht. Die beauftragten Beamten trafen an der beschriebenen Stelle auf einen sichtlich unter alkoholischer Beeinflussung stehenden 19-Jährigen und seine 16 und 20 Jahre alten Kumpel. Nach Atemalkoholtests, bei denen sich herausstellte, dass der mutmaßliche Fahrer mit über zwei Promille und die beiden anderen Personen nur leicht bzw. gar nicht alkoholisiert waren, wurde versucht den vorangegangenen Sachverhalt, bzw. wer gefahren ist, zu klären. Nach zunächst vorgebrachten Versionen, dass man heute nicht gefahren wäre, sondern nur versucht habe den Pkw aus dem Graben zu ziehen, welcher am Vorabend von einem Bekannten hineingesteuert wurde, verstrickten sich die Männer in Widersprüche.
    Nach einer Gegenüberstellung mit einem Zeugen folgte beim 19-jährigen Tatverdächtigen die Entnahme einer Blutprobe.

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Rielasingen-Worblingen Eine 43 Jahre alte Fahrradfahrerin bog am Sonntag, gg. 16.30 Uhr, mit ihrem Damenrad von der Hegaustraße rechts ab auf den der Bahnlinie entlang führenden Aachweg und wollte dem geradeaus bis zur Albert-Ten-Brink-Straße verlaufenden Weg folgen.
    Auf halber Strecke biegt der Aachweg jedoch nach rechts ab, geradeaus wird der Weg als Geh- und Radweg weitergeführt und ist mit rot-weißen Pfosten entsprechend abgesperrt. Beim beabsichtigten geradeaus Weiterfahren übersah die Radlerin einen vorfahrtsberechtigt von rechts auf dem Aachweg kommenden VW Polo eines 29-Jährigen. Dieser fuhr langsam an die Einmündung heran, sah die von links herunterfahrende wartepflichtige Radlerin und hielt an. Als die Radlerin den Pkw erkannte, fing sie an zu schreien, prallte schließlich mit ihrem Fahrrad ungebremst gegen den linken vorderen Kotflügel und fiel auf die Motorhaube des stehenden Polos. Der Polo-Fahrer und sein Beifahrer gaben glaubhaft an, dass die Radlerin lediglich mit schreien, jedoch nicht mit bremsen oder ausweichen reagierte, obwohl ihrer Meinung nach genug Zeit gewesen wäre den Unfall zu verhindern. Ein Anwohner hatte sich auch gewundert warum eine Frau mehrere Sekunden schrie bevor es krachte.
    Am Pkw entstand ca. 1000 €, am Fahrrad kein Schaden.
    Verletzungen wurden keine geltend gemacht.

    Bedrohung
    Singen Eine Frau rief am Sonntagabend, gg. 22.45 Uhr, die Polizei, weil ihr 36 Jahre alter Ex-Partner um ihr Haus schleichen, an den Rollläden rütteln und Gegenstände um das Haus herum zusammenschlagen würde.
    Im Beisein der Beamten wurde die Geschädigte telefonisch massiv mit dem Tode bedroht. Die Beamten einer zweiten Streife konnten kurz darauf den mit fast zwei Promille alkoholisierten 36-Jährigen vorläufig festnehmen. Für die Nacht wurde er in richterlich angeordneten Gewahrsam genommen. Seine Auffassung, dass er sich in der Nähe der Wohnung seiner Ex aufhalten könne und sie ihm dies nicht verbieten könne, wird mit einem behördlichen Aufenthaltsverbot widerlegt.

    Ruhestörung / Aug um Auge, Zahn …
    Singen Während die oa. Bedrohungslage anlief, beklagte sich ein 26-jähriger Mann aus der Straße Auf dem Rain telefonisch über die laute Musik, die sein 70-jähriger Nachbar laufen lasse und ihn in der Ruhe störe. Eine Polizeistreife konnte sich erst nach der Festnahme des Bedrohers gegen Mitternacht um die Ruhestörung kümmern. Der wegen der längeren Wartezeit etwas ungehaltene 26-Jährige mahnte das späte Erscheinen der Beamten an und hegte den Verdacht, dass sein Anliegen als nicht so wichtig gewertet worden wäre. Dem Mann wurde kurz versucht den Grund für das verspätete Erscheinen zu erklären, dies wollte er aber offenbar nicht verstehen. Mit dem 70-jährigen Betroffenen wurde schließlich in Kontakt getreten. Dieser erklärte den Beamten, dass die Nachbarschaft um den 26-Jährigen wiederkehrend bis in den späten Abend auf dem Balkon sitzen würde und sich derart laut unterhalte, dass er sich in seiner Nachtruhe erheblich gestört fühle. Um diesem Zustand ein Ende zu machen, stellte er am Abend die Musik an, in der Hoffnung, dass die Nachbarschaft durch die Maßnahme erkennen würde, dass Lärm die Nachtruhe stört. Der 70-Jährige konnte zum Abstellen der lauten Musik bewegt werden, eine Ordnungswidrigkeitenanzeige an die Stadt Singen wird folgen.

    Radfahrerin verletzt
    Steißlingen Am Sonntagnachmittag, gegen 14.10 Uhr, stürzte eine 50-jährige Frau mit ihrem Rad auf dem Radweg zwischen Steißlingen und Orsingen. Die Radlerin hatte auf einer Gefällstrecke die Kontrolle verloren. Die Frau wurde verletzt und musste ins Krankenhaus Singen gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 100 €.

    BEREICH STOCKACH

    Einbruch
    Eigeltingen-Heudorf Am vergangenen Wochenende wurde im Brielweg in ein nahezu fertig gestelltes, aber noch nicht bezogenes Wohnhaus eingebrochen. Die Täter bauten den Backofen und die Spülmaschine aus der Küchenzeile aus und entwendeten diese. Außerdem ließen die Einbrecher fünfzehn DVDs, zehn CDs, sowie mehrere Lampen und Schalter mitgehen. Hinweise bitte an die Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0.

    BEREICH AUTOBAHN

    Reifenplatzer
    Volkertshausen Am Sonntagvormittag, gegen 11.10 Uhr, platzte an einem Wohnwagengespann der rechte Reifen des Hängers. Dadurch geriet das Gespann ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Pkw und Anhänger blieben total beschädigt auf der Fahrbahn liegen. Beide Fahrstreifen waren blockiert. Es bildete sich ein Stau von circa fünf Kilometer Länge. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 30.000 Euro.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    Wilder Fahrer / Nötigungen –bitte Presseaufruf-
    Konstanz Der Fahrer eines grünen VW Golf mit Thurgauer Kennzeichen verhielt sich am Donnerstagabend, gg. 20.45 Uhr, nicht wie es die Straßenverkehrsordnung eigentlich von ihm verlangt. Zwei Männer aus Sankt Gallen und Konstanz fühlen sich durch das Verhalten des Golffahrers genötigt, die Polizei bittet evtl. weitere Geschädigte sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 / 9950, in Verbindung zu setzen.
    Bislang liegen folgende Erkenntnisse vor:
    Der Fahrer des grünen Golfs nötigte zunächst auf der Bodanstraße den Fahrer eines schwarzen Volvos durch nahes aggressives Auffahren, sowie durch riskante Überholmanöver. In der Oberen Laube stadtauswärts nötigte er einen Renault-Fahrer (Typ Clio oder ähnlich) durch mehrfaches Ausbremsen und anschließenden verbalen Drohungen mit Schlägen. Im Bereich Rheinbrücke / Theodor-Heuss-Straße nötigte er den Volvo-Fahrer erneut durch Abdrängen nach rechts. In der Petershauser Straße überholte der Golf und machte wegen entgegenkommendem Verkehr eine Vollbremsung, gefolgt von einer 180-Grad-Wende über die gesamte Fahrbahn, so dass Fahrzeuge im Gegenverkehr wieder bremsen mussten. Die beiden Geschädigten merkten sich das Kennzeichen und übergaben die Daten der Polizei. Ermittlungen in der Schweiz sind bereits eingeleitet.
    Insbesonders der Renault-Fahrer wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    1.6.2011

    BEREICH KONSTANZ

    Auffahrunfall
    Konstanz Ein 27 Jahre alter Fahrer eines Audis aus Donauwörth fuhr am Dienstagabend, gg. 18.45 Uhr, im Bereich Schänzle von einer Tankstelle und verringerte danach seine Geschwindigkeit auf der Reichenaustraße, um einen U-Turn (180 Grad-Wendung) zu machen. Ein 23 Jahre alter Mann aus Konstanz fuhr in dieser Zeit auf. Am Ford entstand ca. 1500 €, am Audi ca. 3000 € Sachschaden.

    Unfallflucht –bitte Zeugenaufruf-
    Konstanz Am Dienstag, in der Zeit zwischen 12.45 und 15.15 Uhr, fuhr ein vermutlich weißer Pkw auf dem Sonnentauweg in Richtung Taborweg, geriet zu weit nach rechts und prallte vor dem Anwesen Sonnentauweg 55 gegen einen geparkten A-Klasse Mercedes.
    Der Schaden am Mercedes betrug ca. 1500 €.
    Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Wollmatingen, Tel. 07531 / 927106, in Verbindung zu setzen.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unfall
    Radolfzell Eine 72 Jahre alte Fahrerin eines Opels fuhr am Dienstagabend, gg. 17.00 Uhr, auf der Straße Luisenplatz in Richtung Konstanzer Straße und bog nach rechts in die Martinstraße ab. Hierbei übersah sie einen 47-jährigen rechts neben ihr ordnungsgemäß auf dem Radweg fahrenden Fahrradfahrer, der geradeaus in die Konstanzer Straße einfuhr. Der Fahrradfahrer erkannte den Fehler der Pkw-Fahrerin und versuchte durch einen Ausweichversuch eine Kollision zu verhindern, wurde vom Pkw jedoch noch leicht am Hinterrad touchiert, stürzte dadurch und prallte gegen eine angrenzende Gartenmauer. Ein Rettungswagenteam brachte den Verletzten zur Versorgung von erlittenen Prellungen und Schürfwunden ins Krankenhaus Radolfzell. Sachschaden entstand an keinem der beiden beteiligten Fahrzeuge.

    Unfall
    Gaienhofen Ein Linienbus verlor am späten Dienstagvormittag bei seiner Fahrt auf der L 192 in Rechtskurven Diesel, sodass eine größere Ölspur entstand. Ein 58 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Raum Karlsruhe, der kurz darauf die Strecke befuhr, stürzte auf der Ölspur beim Befahren der Hauptstraße in Hemmenhofen. Seine 53 Jahre alte Sozia zog sich hierbei leichte Verletzungen zu, am Motorrad entstand ca. 100 € Sachschaden.

    Unfall
    Radolfzell Eine 31 Jahre alte Frau fuhr am Mittwochmorgen, gg. 07.45 Uhr, auf der Konstanzer Straße stadtauswärts und betätigte den linken Blinker um in die Körnerstraße abzubiegen. Da bevorrechtigter Gegenverkehr herrschte, wurde der Opel angehalten um diese passieren zu lassen.
    Ein unaufmerksam folgender 46 Jahre alter Fahrer eines Fiats fuhr auf. Am Fiat entstand ca. 4500 €, am Opel ca. 1000 € Sachschaden.

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Singen Eine 49 Jahre alte Frau parkte ihren Opel am Mittwochmorgen, gg. 07.00 Uhr, ohne jegliche Sicherung gegen Wegrollen auf dem abschüssigen Teil der Anton-Bruckner-Straße. In der Folge rollte der Pkw ca. 30 Meter rückwärts und prallte gegen einen ordnungsgemäß auf dem Parkstreifen geparkten Hyundai. An beiden Pkws entstand jeweils ca. 2000 € Sachschaden.

  4. #4
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    2.6.11 BEREICH KONSTANZ

    21-Jähriger mit Bierflasche niedergeschlagen
    Konstanz Am Donnerstagmorgen, gegen 06.15 Uhr, wurde ein 21-jähriger Mann auf dem Kiesweg zwischen Schottenstraße und Schottenplatz von zwei Männern angesprochen. Nach Aussagen des Geschädigten schlug einer der Männer ihm plötzlich eine Bierflasche über den Kopf. Als sich der Geschädigte, nachdem er zunächst zu Boden gegangen war, wieder aufrappelte, erhielt er zwei Faustschläge. Der Tat verdächtigt wird ein 32-jähriger, namentlich bekannter Mann. Das Motiv des mutmaßlichen Täters ist unklar. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

    Ärger in Disco
    Konstanz Am Donnerstagmorgen, gegen 04.50 Uhr, kam es im Eingangsbereich einer Disco im Industriegebiet zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 19- Jährigen und einem 20-Jährigen. Im Verlauf des Streits schlug der 20-Jährige der Frau ins Gesicht, so dass sie zu Boden ging. Mehrere Türsteher griffen daraufhin ein und hielten den Beschuldigten fest. Mehrere Begleiter des 20-Jährigen waren damit jedoch nicht einverstanden und versuchten ihren Bekannten zu befreien. Dabei warfen sie Stühle nach den Türstehern. Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt. Der 20-Jährige wird wegen Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

    Stein gegen Polizeibeamte
    Konstanz Ein 20-jähriger Mann warf in der Reichenaustraße am Donnerstagmorgen, gegen 04.00 Uhr, gezielt einen Stein gegen mehrere Polizeibeamte. Die Polizisten kontrollierten vor einem Restaurant gerade eine männliche Person, die im Freien uriniert hatte. Der Stein schlug circa 1,5 Meter neben den Beamten auf der Motorhaube eines geparkten Pkws auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von circa 1000 Euro. Der Beschuldigte flüchtete umgehend, konnte jedoch von den Beamten eingeholt und gestellt werden. Er stand unter erheblicher Alkoholeinwirkung. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,80 Promille. Vor dem Steinwurf hatte der Beschuldigte einen Polizisten beleidigt, indem er diesem den „Stinkefinger“ zeigte.

    Kopfstoß auf Tanzfläche
    Konstanz Auf der Tanzfläche einer Disko in der Reichenaustraße ging es am Donnerstagmorgen recht schmerzhaft zur Sache. Zwei junge Männer gerieten in Streit. Unvermittelt versetzte ein 20-Jähriger seinem 23-jährigen Kontrahenten einen heftigen Kopfstoß, so dass dieser ins Krankenhaus gebracht werden musste. Beide Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss.

    Trickdiebstahl – Warnhinweis
    Konstanz Am Mittwochmorgen, gegen 09.15 Uhr, wurde in der Beyerlestraße ein 74-jähriger Mann von einem gepflegt aussenden Mann angesprochen und gefragt, ob er ein Zwei-Euro-Stück wechseln könne. Bereitwillig zückte der 74-Jährige seine Geldbörse und kam der Bitte nach. Schließlich fragte der Unbekannte noch nach einem Zwanzig-Cent-Stück, welches er im Geldbeutel gesehen habe. Der Geschädigte kam auch diesem Wunsch nach und erhielt dafür ein Ein-Euro-Stück. Im Glauben 80 Cent geschenkt bekommen zu haben, begab sich der Geschädigte nach Hause. Dort stellte er fest, dass 90 Euro, die sich in Scheinen im Geldbeutel befunden hatten, fehlten. Der Unbekannte muss sie in einem für ihn günstigen Moment herausgezogen haben. Der mutmaßliche Täter wird wie folgt beschrieben: circa 30 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, schwarze Haare, leicht dunkler Teint. Bekleidet war er mit einem dunklen Anzug und weißem Hemd. Der Mann sprach mit Akzent. Hinweise bitte an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0.

    BEREICH RADOLFZELL

    - kein Vorgang -


    BEREICH SINGEN

    Wohnungsbrand – Ursache unklar
    Mühlhausen-Ehingen In der Hauptstraße kam es am Donnerstagmorgen, gegen 03.00 Uhr zu einem Brand in einer Wohnung. Diese wurde zum Zeitpunkt des Brandausbruchs von drei ausländischen Arbeitnehmern bewohnt. Nach den ersten Feststellungen ist das Feuer in der Küche, in der Nähe des Herdes ausgebrochen.
    Die Feuerwehr Mühlhausen-Ehingen war mit 40 bis 45 Mann im Einsatz. Sie konnte ein völliges Ausbrennen der Wohnung verhindern. Der Gesamtschaden ist jedoch beträchtlich und beträgt nach vorsichtigen Schätzungen circa 35.000 Euro. Die drei Bewohner wurden vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich leichte Rauchgasvergiftungen zuzogen.

    Unfall – Alkoholverdacht
    Singen Am Mittwochmorgen, gegen 08.30 Uhr, fuhr eine 18-Jährige mit ihrem Pkw vom Parkplatz der Gewerbeschule auf die Herderstraße. Dabei übersah die junge Frau eine von links kommende Autofahrerin. Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Fahrzeuge erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf circa 11.000 Euro. Beide Frauen erlitten Verletzungen.
    Bei der Fahrerin des gerammten Fahrzeuges wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sie roch nach Alkohol.

    Unfallflucht – Zeugenaufruf
    Singen Am Mittwochmittag, zwischen 14.15 und 18.55 Uhr, wurde auf einem Parkplatz an der Ecke Alpenstraße/Freiheitsstraße ein Pkw Chevrolet Aveo im Bereich der Fahrertüre beschädigt. Aufgrund der relativ großen Anstoßhöhe sowie weißer Lackantragungen dürfte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen weißen Transporter handeln. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0.

  5. #5
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    2.6.11

    BEREICH SINGEN


    22-Jähriger stürzt vom Dach – tot
    Singen In der Nacht von Donnerstag auf Freitag stürzte ein 22-jähriger Mann vom Dach eines fünfgeschossigen Hauses in die Tiefe. Der Mann erlitt tödliche Verletzungen.
    Nach den ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei war der junge Mann während einer privaten Party bei der reichlich Alkohol geflossen ist auf das Dach geklettert. Hinweise auf ein Verschulden Dritter liegen nicht vor. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei dauern an.

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •