Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Polizeibericht 16.05.11-22.05.11: Polizei - Bodensee (KW 20)

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 16.05.11-22.05.11: Polizei - Bodensee (KW 20)

    16.05.2011 - BEREICH KONSTANZ Betrug
    Konstanz Ein 47 Jahre alter Mann aus Konstanz surfte am Samstag im Internet und stieß auf eine Verkaufsanzeige in der Hundewelpen aus Kamerun angeboten wurden. Per Mail wurde noch am Samstag ein Welpe zum Preis von 130 € bestellt, eine geforderte Anzahlung in Höhe von 90 € anonym über eine Reisebank nach Kamerun überwiesen. Der Welpe sollte bereits am Sonntag mit einem Flugzeug in Stuttgart ankommen. Jedoch noch am Samstag erhielt der Geschädigte eine E-Mail mit der Botschaft, dass sich sein Hund nun in Kamerun auf dem Flughafen befinden würde und er einen Betrag in Höhe von 385 € für eine elektronische Transportkiste überweisen soll. Weil er den Betrag nach Erhalt des Hundes wieder zurückbekommen sollte, tätigte der Geschädigte eine zweite anonyme Überweisung nach Kamerun. Am Sonntag erreichte den Geschädigten eine weitere E-Mail mit dem Absender "London Belfast", in der er aufgefordert wurde 780 € für notwendige Impfungen zu überweisen. Eine Überweisung erfolgte jedoch nicht mehr, der Geschädigte entschloss sich stattdessen dazu eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten, da er schon 519,50 € Kosten hatte.
    Mehrfach wurde in vergangenen Pressemitteilungen der Polizeidirektion Konstanz schon über gleichgelagerte Betrugsfälle berichtet, die Vorauszahlungs- oder Vorausgebührenbetrug genannt werden. Hierbei existieren wahrscheinlich gar keine Hunde, den Tätern kommt es vielmehr darauf an ihre Opfer mit immer neuen Problemen zu weiteren Zahlungen zu ködern, die „Ware“ erhalten die Geschädigten nie, weil dies von den Tätern auch nie beabsichtigt war.

    Einbrecher geschnappt
    Konstanz In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen zwei junge Männer in eine Wohnung in der Gustav-Schwab-Straße ein. Die beiden im Alter von 18 und 22 Jahren schlugen eine Fensterscheibe ein. Sie hatten bereits Elektrogeräte, darunter ein Fernseher, zum Abtransport bereitgestellt, als Beamte des Polizeireviers ihr Vorhaben vereitelten und sie festnahmen. Zeugen hatten den Einbruch bemerkt und sofort die Polizei verständigt. Der Ältere der beiden zeigte sich widersetzlich und beleidigte mehrere Beamte. Nach den ersten Ermittlungen kennen sich Einbrecher und Wohnungsinhaber. Den beiden Männern war deshalb auch bekannt, dass sich der Geschädigte zur Tatzeit nicht darin aufhielt.




    BEREICH RADOLFZELL

    keine Meldung

    BEREICH SINGEN

    Auffahrunfall
    Singen Eine 18 Jahre alte Frau fuhr am Sonntagabend, gg. 19.30 Uhr, mit ihrem VW Polo auf der Hauptstraße stadteinwärts, bremste ihren Pkw bei rot werdender Ampel in Höhe des Rathauses ab und hielt an. Ein nachfolgender 47 Jahre alter Fahrer eines Opel Vectras fuhr auf und verursachte ca. 5000 € Sachschaden.

    Unfallflucht
    Büsingen Ein 16 Jahre alter Mann fuhr am Sonntagmorgen, gg. 00.15 Uhr, mit seinem Leichtkraftrad auf der Schaffhauser Straße von Schaffhausen in Richtung Büsingen. Vor ihm fuhr ein Daihatsu, der plötzlich auf die linke Fahrspur gelenkt wurde. Anschließend stoppte der Pkw, setzte zurück und bog nach rechts in einen Feldweg ein. Weil auch keinerlei Blinker betätigt worden sein soll, konnte der 16-Jährige vor dem abbiegenden Pkw nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in den hinteren rechten Bereich des Pkws, wobei am Leichtkraftrad Sachschaden in Höhe von ca. 200 SFr entstand. Trotz Aufforderung an den Pkw-Fahrer, für eine Unfallaufnahme vor Ort zu bleiben, entfernte sich dieser von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten oder einen Personalienaustausch zu ermöglichen. Der geflüchtete PKW-Fahrer konnte über das abgelesene Kennzeichen ermittelt werden. Sein Daihatsu wies korrespondierende Schäden auf. Der überführte 46 Jahre alte mutmaßliche Fahrer hatte das Verhalten des Jugendlichen für übertrieben gehalten und sich deshalb unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.
    Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle wurden eingeleitet.

    BEREICH STOCKACH

    keine Meldung

    BEREICH AUTOBAHN

    Verkehrsbehinderungen
    Autobahn Mehrfach wurden Beamte des Autobahnpolizeireviers am Sonntagnachmittag zu Ereignissen gerufen.
    Gegen 14.45 Uhr wurden zwei Fahrradfahrerinnen auf der B 33 neu in Fahrtrichtung Konstanz mitgeteilt. Nach beschleunigter Anfahrt konnten beide junge Damen (Alter 15 und 16) ca. 500 Meter vor dem Parkplatz Brandbühl festgestellt werden. Die beiden Jugendlichen aus Singen waren zum verkaufsoffenen Sonntag nach Radolfzell unterwegs, hatten sich hierbei verfahren und waren schließlich auf der Schnellstraße gelandet. Als sie ihren Fehler bemerkten, war die Polizei schon da. Den Restweg bis zur Anschlussstelle Radolfzell wurden die beiden Damen absichernd begleitet.

    Um 16.30 Uhr wurde erneut ein Fahrradfahrer zwischen den Anschlussstellen Steißlingen und Radolfzell mitgeteilt. Eine Überprüfung der Strecke verlief jedoch negativ.

    Auch eine weitere Mitteilung, gg. 17.00 Uhr, wonach ein ausländisch aussehender Fahrradfahrer sein Fahrrad ca. einen Kilometer nach der Anschlussstelle Steißlingen an die Leitplanke gebunden hätte, verlief negativ. Ein angebundenes Rad konnte nicht festgestellt werden.

    Zwei tot auf der Fahrbahn beim Parkplatz Brandbühl und auf der A 98 beim Parkplatz Nellenburg liegende Greifvögel, mit bis zu deren Beseitigung eingeleiteten Durchsagen im Verkehrswarnfunk, rundeten den Nachmittag ab.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    17.05.2011 BEREICH KONSTANZ Auto stark beschädigt –bitte Zeugenaufruf-
    Konstanz Am Sonntagmorgen war ein blauer VW Sharan zwischen 01.00 und 03.00 Uhr, auf dem Parkplatz der Diskothek Dance Palace und von 03.00 - 03.15 Uhr auf dem Parkplatz des Berrys geparkt. An einer dieser beiden Örtlichkeiten wurde der Pkw massiv beschädigt, indem bislang unbekannt gebliebene Täter den Lack ringsherum mit einem scharfkantigen/spitzen Gegenstand zerkratzten und in jede Felge je zwei "X" ritzten. Mögliche Zeugen werden gebeten mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 / 9950, Kontakt aufzunehmen.

    Unfallflucht
    Konstanz In der Zeit von Sonntag 13.00 Uhr bis Montag 10.30 Uhr, war ein Alfa Romeo am Fahrbahnrand der Hardtstraße in Höhe Nr. 21 ordnungsgemäß geparkt. Als sein Besitzer wieder zu seinem Pkw zurückkam, musste er feststellen, dass das Fahrzeug im linken hinteren Bereich eingedrückt war. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2000 €, der Verursacher flüchtete bislang unerkannt von der Unfallstelle.

    Unfall
    Konstanz Ein 56 Jahre alter Mann fuhr am Montagmittag, gg. 12.30 Uhr mit seinem VW aus einer Grundstücksausfahrt nach rechts auf die Mainaustraße ein. Hierbei übersah er den von rechts kommenden VW Golf eines 23-Jährigen, der in diesem Augenblick auf der Mainaustraße mehrere teils nebeneinander fahrende Fahrradfahrer überholte und daher auf der Gegenfahrspur fuhr. Die Front des VWs des 56-Jährigen traf in der Folge auf den linken Kotflügel des Golfs. Der durch die Kollision entstandene Sachschaden beträgt ca. 1500 €.

    § 5 StVO Überholen
    (4) Wer zum Überholen ausscheren will, muss sich so verhalten, dass eine Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs ausgeschlossen ist. Beim Überholen muss ein ausreichender Seitenabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere zu Fußgängern und Radfahrern, eingehalten werden. Der Überholende muss sich sobald wie möglich wieder nach rechts einordnen. Er darf dabei den Überholten nicht behindern.

    § 10 Einfahren und Anfahren
    Wer aus einem Grundstück, aus einem Fußgängerbereich, aus einem verkehrsberuhigten Bereich auf die Straße oder von anderen Straßenteilen oder über einen abgesenkten Bordstein hinweg auf die Fahrbahn einfahren oder vom Fahrbahnrand anfahren will, hat sich dabei so zu verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls hat er sich einweisen zu lassen. Er hat seine Absicht rechtzeitig und deutlich anzukündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen. Dort, wo eine Klarstellung notwendig ist, kann Zeichen 205 stehen.

    Kommentar
    Der Vorrang des fließenden Verkehrs steht in den Fällen des § 10 Satz 1 den Benutzern der gesamten öffentlichen Fahrbahn zu. Fahrbahn ist der Teil der Straße der der Aufnahme des Verkehrs dient, kann in mehrere Fahrstreifen unterteilt sein.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unfall –bitte Zeugenaufruf-
    Radolfzell Ein 81 Jahre alter Fahrer eines Opel Agilas fuhr am Montagabend, gg. 19.30 Uhr, von der untergeordneten Straße vom Waldfriedhof kommend nach links auf die Landesstraße 220 ein und missachtete hierbei die Vorfahrt eines von rechts aus Richtung Güttingen / Anschlussstelle B 33 Radolfzell kommenden schwarzen Opel Corsas. Der 20-jährige Corsa-Fahrer bremste seinen Pkw ab, konnte jedoch einen Zusammenstoß seiner linken Front mit der rechten hinteren Fahrzeugseite des Agilas nicht mehr verhindern. Im weiteren Verlauf kam der Corsa nach rechts von der Fahrbahn ab, konnte jedoch wieder zurück auf die Fahrbahn gelenkt und dort zum Stehen gebracht werden. Der Fahrer und der Beifahrer vorne rechts wurden leicht verletzt (Verdacht HWS) von einem Rettungswagenteam ins Krankenhaus Radolfzell gebracht. Zwei Beifahrer im Fond kamen mit dem Schrecken davon.
    Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, an ihnen entstand ca. 6000 € Sachschaden.
    Interessant wären für die Ermittlungen Zeugenaussagen über das Fahrverhalten des Cora-Fahrers vor dem Unfall, da dieser zumindest auf Höhe des Netto Markts in Güttingen im Überholverbot mit überhöhter Geschwindigkeit einen Pkw überholt haben soll.
    Zeugen werden gebeten mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 / 950660, Kontakt aufzunehmen.

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Singen Ein 59 Jahre alter Mann aus Wuppertal fuhr am Montagvormittag, gg. 10.00 Uhr, mit seinem Opel auf dem rechten Fahrstreifen der Radolfzeller Straße in Richtung Freiheitsstraße, neben ihm fuhr eine 56 Jahre alte Frau mit ihrem VW Polo auf dem linken Fahrstreifen. Aus Unachtsamkeit kam der Opel zu weit nach links und streifte dabei den VW Polo. Am Opel entstanden dadurch ca. 2000 €, am VW ca. 3000 € Sachschaden.

    Versuchter Computerbetrug
    Singen Ein 47 Jahre alter Geschäftsmann erhielt am Montagmorgen, während der Einloggung auf seinem Online-Konto, eine angebliche Sicherheitsmeldung wo er aufgefordert wurde eine TAN einzugeben.
    Nach deren Eingabe reagierte der PC nicht mehr. In der Folge rief der Geschädigte sofort bei seiner Bank an und erfuhr, dass von seinem Geschäftskonto 10000 € nach England überwiesen wurden. Der Bank gelang es diesen Betrag wieder zurückzubuchen, somit entstand kein finanzieller Schaden. Das aktivierte Virenschutzprogramm fand im Anschluss den Trojaner. Wir berichteten in den letzten Wochen mehrfach über gleichgelagerte Fälle. Die Polizei rät zum sorgsamen Umgang mit TANs.

    BEREICH STOCKACH

    Unfall
    Eigeltingen Ein 18 Jahre alter Mann fuhr am Montagabend, gg. 18.15 Uhr, mit seinem Toyota auf dem abfallenden Breitleweg in Richtung Schule. In der Rechtskurve nach der Einfahrt zur Lochmühle kam der Toyota mit nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab, fuhr einen Zaun um, kippte in der Folge um und kam schließlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Fahrer und sein 16-jähriger Beifahrer konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Beide wurden mit leichten Verletzungen von einem Rettungswagenteam zur Behandlung ins HBH-Klinikum Singen gebracht.

    Auffahrunfall
    Stockach Ein 33 Jahre alter Mann fuhr am Montagnachmittag, gg. 14.00 Uhr, mit seinem Ford Transit auf der Goethestraße in Richtung Lindekreisel und schaute dabei unaufmerksam nach rechts aus dem Transporter. Vor der Einfahrt in den Kreisverkehr fuhr er auf den dort wartenden Ford Fiesta einer 21-Jährigen auf. Die Ford-Fahrerin erlitt neben Schmerzen im Nacken, Übelkeit und einen Schock. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ca. 1000 € Sachschaden.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    18.05.2011 BEREICH RADOLFZELL

    Konkurrentinnen
    Mitte März erhielt die schwäbische Inhaberin eines Geschäftes, die im Frühjahr in Radolfzell eine weitere Filiale eröffnet hatte, einen Anruf von einer Frau, die vorgab vom Rathaus Radolfzell zu sein. Die Anruferin forderte die Geschädigte auf ihr Geschäft in Radolfzell sofort zu schließen, da ihr noch eine Genehmigung fehle und drohte mit 15000 € Strafe. Die Geschädigte nahm den Anruf ernst, obwohl sie im Glauben war alle erforderlichen Genehmigungen zu haben, und wies ihren Mitarbeiter an das Geschäft zu schließen. In einem wenige Tage später folgenden Brief mit dem handschriftlich geschriebenen Absender "Gewerbeaufsicht" und einem Briefkopf mit Aufdruck "Bundesministerium der Justiz", wurde nochmals auf das Fehlen einer Genehmigung hingewiesen. Die Geschädigte erkundigte sich daraufhin bei den entsprechenden Behörden, wobei sich herauskristallisierte, dass weder der Anruf noch der Brief vom Gewerbeaufsichtsamt stammten. Ein vager Tatverdacht kam schließlich gegen eine Frau auf, die sich beim Angestellten des Geschäftes als unkundige Kundin ausgegeben und auch einen Flyer mit der Telefonnummer der Zentrale mitgenommen hatte.
    Jetzt konnte eine Frau mittleren Alters ermittelt werden, deren Intension wohl Konkurrenzdenken war. Amtsanmaßung und Urkundenfälschung sich dabei die Ermittlungstatbestände.

    Unfall
    Radolfzell Eine 23 Jahre alte Frau fuhr am Dienstag, gg. 15.30 Uhr, mit ihrem Opel nach links aus dem Grundstück eines Anwesens auf die bevorrechtigte Singener Straße und stieß hierbei mit dem Ford eines dort in Richtung Ortsmitte fahrenden 49-Jährigen zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand je ca. 2000 € Sachschaden.

    BEREICH SINGEN

    Körperverletzung
    Engen Ein Mann sprach am Dienstagabend, gg. 20.00 Uhr, ein 14 Jahre altes Mädchen Im Briele an und beschuldigte es das Handy seines Sohnes gestohlen zu haben. Zum Nachdruck seiner Forderungen sollen Schläge angedroht worden sein, wenn das Handy nicht herausgegeben wird. Da sich das Mädchen unschuldig angegangen fühlte, flüchtete sie mit ihrem Fahrrad und verständigte die Polizei. Der 44-Jähre soll sie mit seinem Fahrrad verfolgt und mehrfach zum Stehen bleiben aufgefordert haben. Da sie dies aus Angst jedoch nicht machte, soll der Verfolger gegen den Hinterreifen der Flüchtenden gefahren sein, als sie auf ihrer Flucht gerade auf einer Wiese fuhr. Sie verlor hierbei das Gleichgewicht, stürzte und verletzte sich hierbei. Nach dem Sturz soll der Verfolger „nur“ neben ihr stehen geblieben sein und sich danach entfernt haben. Andere Kinder konnten den Vorgang so beobachten und sollen auch teilweise des Handydiebstahls bezichtigt worden sein. Während am Fahrrad eher geringere Spuren vom Sturz übrig blieben, zog sich die 14-Jährige mehrere Schürfwunden zu und klagte über Schmerzen im Knie, das sie nicht mehr voll bewegen konnte.
    Eine Behandlung im Krankenhaus Engen schloss sich an.
    Der 44-Jährige Tatverdächtige konnte schließlich identifiziert werden.
    Seinem Verhalten soll kein konkreter Tatverdacht zugrunde gelegen haben.
    Ermittlungen wegen Körperverletzung wurden aufgenommen.

    Unfall
    Singen Eine 24 Jahre alte Frau fuhr am Dienstagvormittag, gg. 10.45 Uhr, mit einem Ford auf der Theodor-Hanloser-Straße in östliche Richtung und missachtete an der Kreuzung mit der Höristraße die Vorfahrt des vorfahrtsberechtigt von rechts kommenden VW Golfs eines 46-Jährigen. Beide Fahrzeuge waren nach der folgenden Kollision zwar noch fahrbereit, jedoch waren an beiden Pkws Sachschäden von jeweils ca. 3000 € entstanden.

    Unfallflucht
    Singen Eine 41 Jahre alte Fahrradfahrerin fuhr am Dienstagvormittag, gg. 10.45 Uhr, auf der Kreuzensteinstraße an mehreren vor der Ampel an der Kreuzung Ekkehard- / Kreuzensteinstraße wartenden Fahrzeugen vorbei. Hierbei wurde ordnungswidrig eine durchgehende Fahrbahnmarkierung überfahren. Um dem Stau zu entgehen bog plötzlich und wohl ohne seine Fahrtrichtung anzuzeigen ein großer Mercedes nach links in die etwa auf gleicher Höhe liegende Einmündung der Schwarzwaldstraße ein. Dies geschah ebenfalls durch ordnungswidriges Überfahren einer durchgezogenen Fahrbahnmarkierung. Hierbei wurde die sich zu diesem Zeitpunkt etwa auf Höhe des linken Hinterrades fahrende Radfahrerin übersehen. Durch starkes Abbremsen konnte eine Kollision mit dem Pkw vermieden werden, die Radlerin stürzte jedoch dabei. Der Mercedes entfernte sich im Anschluss in Richtung Herz-Jesu-Platz, ohne dass sich dessen Fahrer um die durch den Sturz verletzt auf der Fahrbahn liegende Radfahrerin zu kümmerte.
    Die Radlerin ließ ihre durch den Sturz erlittenen Prellungen bei einem nahen Arzt behandeln und verständigte die Polizei. Über das abgelesene Kennzeichen konnte ein 19 Jahre alter Tatverdächtiger ermittelt werden. Er machte nach Belehrung zum Tatvorwurf jedoch keine Angaben.

    Diebstahl –bitte Presseaufruf-
    Singen Eine 66 Jahre alte Frau fuhr am Dienstagabend, zwischen 16.30 und 17.00 Uhr, mit ihrem silbernen Ford Fiesta auf der Straße Pfaffenhäule und suchte nach einem Anwesen. Hierbei hielt sie an und fragte eine Passantin nach dem Weg. Die als ca. 170 cm große, ca. 30 Jahre alte, schlanke Frau mit dunkelblonden langen Haaren beschriebene Frau, die mit einem roten Oberteil bekleidet gewesen sein soll, stieg schließlich in den Pkw ein und wurde bis zur Seehas-Haltestelle Industriegebiet mitgenommen. Die Geschädigte hatte einen Korb auf dem Beifahrersitz stehen, in dem sich auch ihr Geldbeutel befand. Dieser Korb wurde von der mitfahrenden Frau auf den Schoß genommen. Nachdem diese den Pkw wieder verlassen hatte und die Geschädigte kurz darauf etwas aus ihrem Korb entnahm, bemerkte sie, dass ihr Geldbeutel mit Bankkarte, Personalausweis und mehreren hundert Euro Bargeld fehlte.
    Mögliche Personen die Hinweise auf die mitgenommene Frau geben können, werden gebeten Kontakt mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731 / 8880, aufzunehmen.

    Auffahrunfall
    Singen Drei Pkws fuhren am Dienstagabend, gg. 17.00 Uhr, auf der Hohenkrähenstraße stadtauswärts. Verkehrsbedingt mussten die vorausfahrende 22 Jahre alte Frau ihren VW Polo und der nachfolgende 20-Jährige seinen VW Sharan anhalten. Der nachfolgende 26 Jahre alte Fahrer eines VW Golfs erkannte die stehende Verkehrssituation vor ihm zu spät und fuhr so stark auf, dass alle drei VWs zusammengeschoben wurden und ca. 11000 € Sachschaden entstand.

    BEREICH STOCKACH

    Unfall
    Stockach Einem 29 Jahre alten Fahrer eines kleineren Lkws kam, am Dienstag gg. 15.30 Uhr, auf der Kreisstraße 6165 von Wahlwies in Richtung Stockach ein Lkw entgegen, der die durchfahrende Kurve schnitt und auf den Fahrstreifen des Entgegenkommenden geriet. Durch die folgende Kollision der linken Außenspiegel wurde der Spiegel am Lkw des 29-Jährigen abgerissen (Schaden ca. 1000 €), dessen Fahrer am linken Arm und an der linken Kopfseite durch Glassplitter leicht verletzt. Der Fahrer eines dem Lkw des 29-Jährigen nachfolgenden Peugeots konnte den abgerissenen Spiegelteilen nicht mehr ausweichen, wodurch durch Überfahren der Teile am Pkw im Frontbereich ca. 400 € Sachschaden entstand. Der Unfallverursacher, ein 7,5-Tonnen-Lkw mit blauem Planenaufbau, MAN oder Mercedes, entfernte sich unerlaubt in Richtung Wahlwies von der Unfallstelle. Er konnte durch den nachfahrenden geschädigten Peugeot-Fahrer nicht mehr festgestellt werden.

  4. #4
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Rotes Gesicht polizei

    19.05.2011 BEREICH KONSTANZ

    Unfall
    Konstanz Ein 46 Jahre alter Fahrer eines Renaults bog am Mittwoch, gg. 19.45 Uhr, von der Max-Stromeyer-Straße nach links in die Opelstraße ab und übersah, vermutlich wegen tief stehender und stark blendender Sonne, den entgegenkommenden Audi eines 31-Jährigen. Obwohl der Audi-Fahrer durch Bremsen und Ausweichen versuchte eine Kollision zu verhindern, wurde der Audi an der linken Fahrzeugseite erfasst. Am Renault entstand ca. 5000 €, am Audi ca. 13000 € Sachschaden.

    Unfall
    Konstanz Eine 53 Jahre alte Fahrerin eines Skodas bog am Mittwoch, gg. 17.45 Uhr, von der Schulthaißstraße nach links in die Grenzbachstraße ab und vergewisserte sich mehrfach bevor sie in den Einmündungsbereich einfuhr. Nach dem sich die Fahrerin sicher war bedenkenlos abbiegen zu können, fuhr sie in den Einmündungsbereich ein. Erst während des Abbiegens nahm sie das Motorrad eines herannahenden 32 Jahre alten Suzuki-Fahrers wahr. Dieser versuchte noch mit einer Ausweichbewegung an dem abbiegenden PKW vorbeizukommen und leitete eine Gefahrenbremsung ein. Hierbei stürzte er und zog sich leichte Schürfwunden im Bereich des Unterarmes zu. Da es zu keiner Kollision kam, entstand am Skoda kein Sachschaden, am Motorrad ca. 5000 €.

    Unfall
    Konstanz Ein 27 Jahre alter Mann fuhr am Mittwoch, gg. 16.15 Uhr, mit seinem Roller auf der Max-Stromeyer-Straße in Fahrtrichtung Riedstraße. In Höhe der Kfz-Zulassungsstelle ordnete er sich zur Fahrbahnmitte ein, um nach links auf deren Hof abzubiegen. Trotz unklarer Verkehrslage überholte ein 52 Jahre alter Motorradfahrer mit seiner Kawasaki den abbiegenden Roller. Bei der folgenden Kollision der beiden Zweiräder verletzen sich beide Fahrer leicht. An der Kawasaki entstand ca. 2500 €, am Roller ca. 600 € Sachschaden.

    Diebstahl –bitte Zeugenaufruf-
    Konstanz Unbekannte Täter entwendeten am Mittwochmittag, in der Zeit zwischen 12.10 und 13.00 Uhr, aus Umkleidekabinen in der Schänzlesporthalle drei Handys und drei MP-3-Player. Mögliche Hinweise auf die Täter werden ans Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 / 9950, erbeten.

    Unfall
    Konstanz Eine 26 Jahre alte Frau fuhr am Mittwochvormittag, gg. 11.30 Uhr, mit ihrem Renault Clio auf der Landesstraße 220 von Dettingen in Richtung Langenrain. Ca. einen Kilometer nach Dettingen geriet sie unachtsam etwas nach rechts, übersteuerte anschließend und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte in der Folge so stark gegen die Böschung, dass beide Airbags auslösten und am Pkw wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 4000 € entstand. Die Fahrerin erlitt einen Schock und wurde durch ein Rettungswagenteam ins Klinikum Konstanz gebracht.

    Sachbeschädigungen –bitte Presseaufruf-
    Allensbach In der Zeit von Samstag, 19.00 Uhr bis Montag, 17.00 Uhr, wurden in der Kilian-Weber-Straße von noch unbekannten Tätern mindestens sieben geparkte Pkws beschädigt, indem sie an verschiedenen Stellen mit einem spitzen Gegenstand wahllos zerkratzt wurden. Bislang beläuft sich der entstandene Sachschaden auf mindestens 5500 €.
    Weitere Geschädigte, Zeugen und Hinweisgeber auf die Täter werden gebeten mit dem Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533 / 97149, Kontakt aufzunehmen.

    BEREICH RADOLFZELL

    Körperverletzung
    Radolfzell Ein 51 Jahre alter Mann teilte am Mittwochmittag, gg. 12.45 Uhr, dem Polizeirevier Radolfzell telefonisch mit, dass er nach einer vorausgegangenen verbalen Streitigkeit von mehreren Jugendlichen getreten wurde. Zur gleichen Zeit ging über Notruf eine Meldung ein, wo durch einen Zeugen der wohl gleiche Sachverhalt ebenfalls mitgeteilt wurde. Nach Schilderungen des Zeugen sei jedoch sein 12-jähriger Freund das Opfer. Im Bereich der Bushaltestelle Strandbadstraße konnten die eingesetzten Beamten mehrere Personen antreffen, die sich aber rechtlich nicht als Jugendliche, sondern, da unter 14, als Kinder darstellten. Nach Schilderung des aufgelösten geschädigten Zwölfjährigen und seiner Mitschüler, die den Vorfall allesamt beobachtet hatten, befand sich die Schülergruppe nach einem Klassenausflug ab 12.00 Uhr an der Haltestelle. Hierbei sollen sie längere Zeit von dem 51 Jahre alten beschuldigten Busfahrer angesehen worden sein. Weil ihnen dies unangenehm war, soll die Gruppe ihren Standort um einige Meter verändert, der Busfahrer jedoch nach wie vor auf die Kinder geschaut haben. Hierauf gingen der Geschädigte und ein gleichaltriger Junge zu dem Busfahrer und fragten diesen, warum er die ganze Zeit über zu ihnen schauen würde. Der Beschuldigte soll ihnen geantwortet haben, dass er hinschauen könne wo er wolle und wenn ihnen das nicht passen würde sie ja die Augen schließen könnten. Der Geschädigte soll hierauf mit "Aha" geantwortet haben, worauf entgegnet worden sein soll, dass er nicht so frech sein soll. Nach einer erneuten fragenden Bestätigung mit "Aha", soll der 12-Jährige am Hals gepackt und festgehalten worden sein. Nachdem ein Befreiungsversuch aus dieser Lage durch Wegdrehen nicht gelang, will der 12-Jährige mit einem Tritt gegen das Schienbein des Busfahrers den beabsichtigten Befreiungserfolg erreicht haben. Als Spuren konnten die ermittelnden Beamten beim Geschädigten einen ca. sieben Zentimeter langen Kratzer am Hals, beim 51-jährigen Beschuldigten einen ca. 5 mm großen blutenden Kratzer an einem Daumen feststellen, der von einem Biss oder Schlag herrühren könnte.
    Gegen den 51-Jährigen wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung eingeleitet.

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Rielasingen-Worblingen Ein 13 Jahre alter Junge fuhr am Mittwoch, gg. 16.30 Uhr, verbotswidrig auf dem Gehweg neben der Hegaustraße und prallte im Einmündungsbereich der Gänseweide gegen den dort wartenden Audi eines 52-Jährigen. Während der Junge mit dem Schrecken davon kam, entstand am Audi ca. 1500 € Sachschaden.

    Räderdiebstahl
    Steißlingen Als professionelles Vorgehen stufen die ermittelnden Beamten den Diebstahl von sechs kompletten Lkw-Rädern bei einem Betrieb im neuen Industriegebiet in Steißlingen ein. Zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen wurde ein Loch in die Umzäunung des Areals geschnitten, ein Lkw aufgebockt, auf Holzstempel gestellt und die Räder abmontiert. Vermutlich durch das hergestellte größere Loch im Zaun wurden die entwendeten Reifen zu einem Transportfahrzeug gebracht. Der Diebstahlsschaden beträgt ca. 6000 €.

    Unfall
    Steißlingen Ein zwölf Jahre alter Junge war am Mittwochmorgen, gg. 08.15 Uhr, mit seinem Fahrrad auf dem Weg zur Schule. Auf seinem Weg auf der Seestraße in Richtung Singener Straße schaute er bei tief stehender Sonne wohl kurz nach unten, erkannte dadurch einen geparkten Toyota zu spät und fuhr auf diesen auf. Durch den Aufprall zog sich der Schüler Risswunden am Kinn und der Oberlippe zu und wurde zudem mit Verdacht auf Gehirnerschütterung stationär im HBH-Klinikum Singen aufgenommen. Ein Fahrradhelm wurde getragen, an dem fast neuen Mountainbike funktionierten beide Bremsen einwandfrei. Der Sachschaden am Rad beträgt ca. 200 €, der am Pkw ca. 500 €.

    BEREICH STOCKACH

    Trunkenheitsfahrt
    Stockach Am Mittwochabend, gg. 20.30 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein silberner Pkw mit einem Kennzeichen aus dem Raum Berlin auf dem Weg zwischen Windegg und dem Friedhof Zizenhausen ständig hin- und hergefahren wäre, das Fahrzeug zwischenzeitlich angehalten habe und der Fahrer sich nun über das Lenkrad gebeugt hätte.
    Die eingesetzten Polizeibeamten trafen auf dem Wirtschaftsweg unmittelbar nach der Zufahrt von der B 14 zwischen Windegg und Stockach auf einen geparkten Toyota. Ein 38 Jahre alter Mann mit osteuropäischem Migrationshintergrund saß nach vorne gebeugt auf dem Fahrersitz und war zunächst nicht ansprechbar. Er war nur sehr schwer wach zu bekommen und nicht in der Lage alleine aus dem Pkw auszusteigen. Nachdem er aus dem Fahrzeug herausgezogen worden war, konnte er sich nicht auf den Beinen halten. Da nur schwacher Alkoholgeruch wahrnehmbar war, wurde zur Abklärung, ob sein Zustand evtl. krankheitsbedingt ist, ein Rettungswagen angefordert.
    Nachdem im Krankenhaus Stockach kein medizinischer Befund für die körperlichen Fehlfunktionen festgestellt werden konnte, wurde die Bereitschaftsstaatsanwältin informiert, die die Entnahme einer Blutprobe anordnete.
    Schließlich konnte eine Atemalkoholkonzentration von 3,42 Promille festgestellt werden.
    Da sich der Betroffene in einem seinen freien Willen ausschließenden Zustand befand, wurde er für die Nacht in Ausnüchterungsgewahrsam genommen.

    Unfälle –bitte Presseaufruf-
    Stockach Am Mittwochabend, um 18.20 Uhr, wurde der Polizei ein Unfall auf der Bundesstraße 313 zwischen Zizenhausen und Hoppetenzell gemeldet, bei dem ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen und eine Böschung hinunter gerutscht sei.
    Die eingesetzten Beamten trafen auf eine 23 Jahre alte Frau die angab mit ihrem Fiat von Zizenhausen in Richtung Hoppetenzell gefahren zu sein als sie plötzlich von einem silbernen schweizer Volvo mit Thurgauer Kennzeichen überholt wurde. Der ca. 50 bis 55 Jahre alte Fahrer sei beim Überholvorgang unmittelbar vor dem Fiat der 23-Jährigen wieder auf die rechte Fahrbahnseite eingeschert, wodurch die 23-Jährige nach rechts ausweichen musste um eine Kollision zu verhindern. Zu einer Berührung der beiden Pkw kam es nicht, jedoch verlor die Geschädigte die Kontrolle über ihren Pkw, kam ins Schleudern, rutschte rechts der Fahrbahn einen Abhang hinunter und prallte gegen einen Holzmasten, während der schweizer Pkw einfach davon fuhr. Die 23-Jährige blieb unverletzt, an ihrem Pkw entstand jedoch erheblicher Sachschaden.
    Die Polizei bittet mögliche Zeugen die Angaben zum Unfallverlauf oder dem schweizer Pkw machen können, sich mit dem Polizeirevier Stockach, Tel. 07771 / 93910, in Verbindung zu setzen.
    Als Beifahrerin soll zum Unfallzeitpunkt eine blonde Frau, ebenfalls ca. 50 bis 55 Jahre alt, auf dem vorderen Beifahrersitz gesessen haben.


    Ein 21-Jahre alter Motorradfahrer musste gg. 19.45 Uhr verkehrsbedingt an der Unfallstelle warten. Als der Verkehr wieder freigegeben wurde, setzte er seine Fahrt in Richtung Zizenhausen fort, überholte einen anderen Verkehrsteilnehmer und stürzte anschließend, vermutlich nach einem Fahrfehler, in einer Linkskurve gegen die Leitplanke. Ein angefordertes Rettungswagenteam brachte den ansprechbaren Honda-Fahrer, der über erhebliche Schmerzen im Rückenbereich klagte und sich nicht mehr bewegen konnte, nach einem Notarzteinsatz an der Unfallstelle ins HBH-Klinikum Singen. Das nicht mehr fahrbereite Motorrad wurde abgeschleppt. Kurzfristig musste die B 313 zur Unfallaufnahme und Bergung in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Der Motorradfahrer trug komplette Schutzkleidung. Der entstandene Fremdschaden beträgt ca. 500 €, am Motorrad betrug der Sachschaden ca. 4000 €.

  5. #5
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    20.05.2011 - BEREICH KONSTANZ

    Ex-Partner
    Konstanz Am Donnerstagabend, gg. 20.00 Uhr, rief ein Gastwirt aus der Altstadt beim Polizeirevier an und teilte mit, dass eine Frau aus Angst zu ihm in die Gaststätte geflüchtet wäre und ihr Ex-Partner jetzt vor der Gaststätte randalieren würde. Die eingesetzten Beamten trafen die 44 Jahre alte Frau an, deren Gesicht ein frisches Hämatom an einem Auge zierte. Als Verursacher wurde der 44-jährige Ex-Lebensgefährte genannt, mit dem es regelmäßig zum Streit kommen würde. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite konnte schließlich der sich aggressiv verhaltende 44-Jährige angetroffen werden, der während der Personenkontrolle mehrfach ankündigte wieder zur Geschädigten zurückzukehren. Der alkoholisierte Mann, Atemalkoholtest wurde verweigert, verhielt sich sehr uneinsichtig und aggressiv und musste mehrfach daran gehindert werden die Örtlichkeit zu verlassen. Nach Abklärungen ob ein Näherungsverbot vom letzen Herbst noch Gültigkeit hat, wurde ihm ein Platzverweis für die Wohnung der Geschädigten erteilt. Trotzdem kündigte er mehrfach an, sie sofort wieder aufsuchen zu wollen, weshalb ihm der Beseitigungsgewahrsam erklärt wurde. Nach der Ankündigung niemals freiwillig mitzukommen, folgte ein Fluchtversuch, der nach wenigen Metern beendet wurde.
    Mit Unterstützung einer Streife der Bundespolizei wurde der Mann in eine Ausnüchterungszelle beim Polizeirevier gebracht, in der er in seinem aggressiven Zustand regelmäßig mit voller Wucht gegen die Zellentür trat. Eine Ärztin bescheinigte die Gewahrsamsfähigkeit, ein Gespräch mit seinem Rechtsanwalt änderte nichts an seinem Aufenthaltsort für die Nacht.
    Für die erbrachten polizeilichen und ärztlichen Leistungen erhält der 44-jährige Mann mit exjugoslawischem Migrationshintergrund eine Kostenrechnung, die bis zu 180 € betragen kann. Ermittlungen wegen Körperverletzung wurden aufgenommen.

    Unfall
    Konstanz Ein 60 Jahre alter Fußgänger überquerte am Donnerstagabend, gg. 19.45 Uhr, die Konzilstraße vom Konzil in Richtung Fischmarkt und übersah hierbei den Roller einer ordnungsgemäß auf der Konzilstraße stadtauswärts fahrenden 33 Jahre alten Frau. Bei der eingeleiteten Gefahrbremsung mit Ausweichversuch stürzte die Rollerfahrerin und zog sich Verletzungen an Schulter und Ellenbogen zu, die einer ambulanten Behandlung bedurften.
    Am Roller entstand ca. 100 € Sachschaden. Zu einer Berührung der beiden Beteiligten ist es nicht gekommen.
    Unfall
    Allensbach Am Donnerstagnachmittag, gg. 13.30 Uhr, fuhren zwei Pkw-Fahrer hintereinander auf der Kreisstraße 6172 von Dettingen in Richtung Allensbach. Nach einer Rechtskurve überholte der hinten fahrende 65 Jahre alte Fahrer eines BMWs aus der Schweiz den vor ihm fahrenden Toyota eines 59-Jährigen aus Gelsenkirchen. Als beide auf gleicher Höhe fuhren, streiften sich die beiden Pkws, mit dem Resultat, dass am BMW hinten rechts und am Toyota vorne links Beschädigungen entstanden. Der BMW-Fahrer behauptete gegenüber den gerufenen Polizeibeamten, dass der Toyota während des Überholvorganges zu weit nach links kam. Der Toyota-Fahrer ist der Meinung, dass der BMW beim Wiedereinscheren seinen Toyota geschnitten habe. Aufgrund der nicht eindeutig feststellbaren Unfallursache gelangen beide Fahrer zur Anzeige.
    Am BMW entstand ca. 2000 €, am Toyota ca. 4000 € Sachschaden.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unachtsam beim Rückwärtsfahren
    Radolfzell Am Donnerstagvormittag, gegen 11.40 Uhr, stieß der Fahrer eines Mercedes-Transporters auf der Güttinger Straße zurück, um besser in eine Einmündung einfahren zu können. Dabei übersah der 67-jährige Mann einen VW, dessen Fahrerin hinter ihm angehalten hatte. Bei der Kollision entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro, verletzt wurde niemand.

    BEREICH SINGEN

    Schlägerei
    Singen Am frühen Freitagmorgen, gegen 03.10 Uhr, gerieten zwei Männer in einem Lokal in der Bahnhofstraße aneinander. Der Streit verlagerte sich schließlich ins Freie. Dort zückte einer der Beteiligten ein Messer und bedrohte seinen Kontrahenten. Dieser flüchtete zunächst. Auf dem Busbahnhof kam es dann zur handgreiflichen Auseinandersetzung. Zwischen den beiden Männern im Alter von 39 und 44 Jahren kam es regelrecht zu einem Ringkampf. Zu guter Letzt wälzten sie sich auf der Motorhaube eines Taxis. Ein Taxifahrer trennte schließlich die Streithähne. Beide waren alkoholisiert. Die Verletzungen hielten sich in Grenzen. Einer verlor einige Haare – der andere erlitt eine Bisswunde an einem Finger.

    Diebstahl von Edelstahl
    Volkertshausen Im Gewerbegebiet von Volkertshausen/Aach kam es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zum Diebstahl von Edelstahl in großem Stil. Vom Gelände einer Firma wurden Edelstahlbleche von mehreren Tonnen Gewicht entwendet. Aufgrund der großen Mengen ist davon auszugehen, dass die Täter einen Lkw mit Kran für die Tat benutzten. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf mehr als 30.000 Euro.
    Auf das Gelände gelangten die Täter indem sie die Mechanik des elektrisch schließenden Rolltors so manipulierten, dass sie es manuell öffnen konnten. Zeugenhinweise bitte an den Polizeiposten Steißlingen, Tel. 07738/ 97014.

    Unfall in der Waschstraße – bitte Zeugenaufruf
    Singen Am Donnerstagmittag, gegen 14.25 Uhr, kam es zu einem ungewöhnlichen Unfall in einer Autowaschanlage in der Fittingstraße. Ein Autofahrer startete sein Fahrzeug während des Waschvorgangs. Dadurch geriet sein Fahrzeug aus der Laufschiene und rollte rückwärts auf einen dahinter stehenden Audi. Die Fahrerin dieses Fahrzeuges startete ihrerseits den Motor, geriet auch aus der Laufschiene und touchierte mit der rechten Fahrzeugseite die Waschbürste. Der Verursacher des Vorfalls fuhr nach dem Waschvorgang weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 500 € zu kümmern. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen neuwertigen, silbernen BMW. Ein Teil des Kennzeichens lautet KN-JS. Hinweise bitte an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0.

    BEREICH STOCKACH

    Auffahrunfall
    Stockach Ein 44 Jahre alter Lkw-Fahrer musste seinen LKW am Donnerstagmittag, gg. 13.00 Uhr, auf der Radolfzeller Straße verkehrsbedingt anhalten. Dies bekam die nachfolgende 59 Jahre alte Fahrerin eines VW Polos nicht rechtzeitig mit und fuhr auf.
    Am Polo entstand hierdurch ca. 4000 €, am Lkw ca. 1000 € Sachschaden.

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •