Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Polizeibericht: 10.05.-15.05.11 Bodensee Pressebericht (KW 19)

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard Polizeibericht: 10.05.-15.05.11 Bodensee Pressebericht (KW 19)

    09.05.2011 BEREICH KONSTANZ Unfallflucht – Zeugenaufruf
    Reichenau Am Sonntag zwischen 13.00 und 20.00 Uhr, wurde in der Oberzeller Straße, gegenüber dem Parkplatzmuseum, ein Pkw VW Passat vorne links beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-1020.

    Brand
    Allensbach-Langenrain Am Sonntagmittag kam es im Waldstück „Gemeinwerk“ zu einem kleinen Brand von Buschwerk. Durch das schnelle Tätigwerden von Ersthelfern sowie der Feuerwehr Markelfingen konnte ein Brand größeren Ausmaßes verhindert werden. Vermutlich wurde das Feuer durch Glutreste entfacht, welche in das Gestrüpp geworfen wurden. Hinweise bitte an den Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533/971-49.

    Unfallflucht – Zeugenaufruf
    Konstanz Am Samstagmittag wurde zwischen 14.00 und 15.00 Uhr ein neuwertiger Pkw Audi A 4 beschädigt. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro. Nicht klar ist, ob der Audi auf dem Parkplatz des Kauflandes Konstanz oder auf der Reichenau, bei der Bäckerei „Leib und Seele“ beschädigt wurde. Hinweise bitte an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0..


    BEREICH RADOLFZELL

    Waldbrand
    Radolfzell-Liggeringen Am Sonntagabend brannte es in einem Waldgebiet im Gewann Pfrundacker. Das Feuer konnte durch den Einsatz der Feuerwehren aus Liggeringen, Güttingen und Radolfzell auf eine relativ kleine Fläche von circa 100 mal 50 Meter begrenzt werden.
    Nach den ersten Ermittlungen ist von einer Brandstiftung auszugehen. Verletzt wurde niemand – der Sachschaden kann bislang noch nicht beziffert werden. Hinweise bitte an die Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0.




    Radfahrer verletzt
    Radolfzell Am Samstagabend bog eine 67-jährige Autofahrerin an der Kreuzung Konstanzer-/Güttinger Straße nach links in Richtung Luisenplatz ab. Dabei übersah die Frau einen ordnungsgemäß entgegenkommenden Radfahrer. Bei der Kollision erlitt der Radler leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.250 Euro.


    BEREICH SINGEN

    Dieselkraftstoff abgezapft
    Singen Im Zeitraum von Samstag- bis Sonntagmittag wurde aus den Tanks von Baustellenfahrzeugen, die auf dem Gelände einer Firma in der Gottlieb-Daimler-Straße abgestellt waren, circa 450 Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Hinweise bitte an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0.


    BEREICH STOCKACH

    Motorroller frisiert
    Stockach Teuer zu stehen kommen einem 24-jährigen Mann technische Veränderungen, die er an seinem Roller vornahm. Durch den Einbau einer Sportkupplung und eine Sportauspuffs lief das auf 25 km/h begrenzte Gefährt circa 50 Kilometer in der Stunde. Das Tuning hat erhebliche Konsequenzen. Der Mann wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt, Aus dem führerscheinfreien wurde durch die Veränderungen ein führerscheinpflichtiges Gefährt. Einen Führerschein konnte der Beschuldigte nicht vorweisen.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    10.05.2011 BEREICH AUTOBAHN Kaugummiladung vernichtet
    Stockach Am Montagmittag wurde auf der A 98 durch eine Zollstreife ein Transporterfahrer kontrolliert, der beruflich als Automatenfüller im süddeutschen Raum unterwegs ist. Der Verdacht der Beamten, dass der Mann Heizöl zum Betreiben seines Lkws nutzt, bestätigte sich. Auf der Ladefläche befanden sich außerdem noch mehrere Plastikkanister mit circa 150 Liter Heizöl.
    Bei der weiteren Überprüfung durch das Autobahnpolizeirevier Mühlhausen-Ehingen kamen besorgniserregende Zustände ans Licht Auf der Ladepritsche waren Kaugummis in zum Teil heizöldurchtränkten Kartons in rauen Mengen gelagert. Auch originalverpackte Kaugummis, deren Haltbarkeitsdatum bereits seit 4 Jahren abgelaufen war, fanden die Polizisten vor. Neben Plastikkanistern mit Heizöl lagen Unmengen von Abfall, von der alten Lackdose bis zum vollkommen verrosteten Kaugummiautomaten, auf der Ladefläche. Das Amt für Verbraucherschutz und Lebensmittelkontrolle wurde informiert und verfügte eine sofortige Vernichtung der Kaugummis.
    Außerdem wurde dem 64-Jährigen die Weiterfahrt untersagt. Die Ladung war nicht ordnungsgemäß gesichert. Den Beschuldigten erwarten nun Anzeigen wegen Verstöße gegen steuerrechtliche, gefahrgutrechtliche und lebensmittelrechtliche Bestimmungen. .


    BEREICH KONSTANZ

    Nachträgliche Unfallaufnahme - Zeugenaufruf
    Konstanz Bereits am Samstag, dem 16 April, gegen 17.15 Uhr, stürzte ein Rollerfahrer auf der Mainaustraße, kurz nach der Einmündung Schiffstraße. Ein vor ihm fahrender Mercedes hatte plötzlich gebremst. Der Mercedesfahrer setzte seine Fahrt fort. Er konnte bislang nicht ermittelt werden.
    Dem Rollerfahrer wurde von mehreren Personen geholfen. Circa zehn Personen
    hielten sich in der Nähe vor einer Gaststätte auf. Sie hatten vermutlich Musikuniformen an. Diese Personen werden gebeten sich bei der Polizei in Konstanz, Tel. 07531/995-0 zu melden.






    BEREICH RADOLFZELL

    Fußgänger schubste Radler in den Graben – Zeugenaufruf
    Radolfzell-Böhringen Am frühen Montagabend, gegen 18.35 Uhr, stieß ein offensichtlich alkoholisierter Fußgänger auf dem Radweg zwischen Radolfzell und Böhringen einen Radfahrer in einen angrenzenden Graben. Der Radler stürzte und verletzte sich leicht. An seinem neuwertigen Speedbike entstand Sachschaden in Höhe von circa 1000 Euro. Der Beschuldigte flüchtete in Richtung Radolfzell. Er wird wie folgt beschrieben: circa 55 bis 60 Jahre alt, circa 180 bis 190 cm groß, kräftige Statur, trug einen Vollbart und ein Brille. Bekleidet war der Mann mit einer blauen Latzhose und einer blauen Jacke sowie einer Schildmütze. Hinweise bitte an die Polizei Radolfzell,
    Tel. 07732/950660.

    Vorfahrtsunfall
    Moos Am Montagmorgen bog eine 44-jährige Autofahrerin vom Gewerbegebiet kommend in die L 192 ein und übersah hierbei einen in Richtung Iznang fahrenden Mercedes. Der Mercedes-Fahrer wich aus, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht verhindern. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro.

    BEREICH SINGEN

    Unfall im Kreisverkehr
    Gottmadingen Am Montagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, befuhr ein 63-jähriger Autofahrer die Bundesstraße 34 aus Richtung Singen. Am Ortsbeginn fuhr der Mann in den dortigen Kreisverkehr ein und übersah einen 46-jährigen Radfahrer, der sich bereits im Kreisel befand.. Durch die Kollision stürzte der Radler. Er erlitt Schulterverletzungen und musste ins Krankenhaus Singen eingeliefert werden.

    Pkw-Aufbruch – Zeugenaufruf
    Singen-Schlatt Am Montagabend wurden auf dem Parkplatz der Hohenkrähenhalle zwei Pkw Audi aufgebrochen Die Täterschaft schlugen die Scheibe der Fahrer- bzw. der Beifahrertüre ein und entwendeten neben Bargeld zwei hochwertige Armbanduhren
    Hinweise bitte an den Polizeiposten Steißlingen, Tel. 07738/97014 oder an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0.

    Berichtigung Pressemeldung
    Singen Durch einen Fehler in der Datenverarbeitung wurde in der gestrigen Pressemeldung „Dieselkraftstoff abgezapft“ ein falscher Tatort angegeben. Die Baumaschinen standen auf der Baustelle zwischen Radolfzeller Straße und Pfaffenhäule und nicht wie berichtet auf einem Firmengelände in der Gottlieb-Daimler-Straße.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard 50-Jährigen getötet – 39-jähriger Mann festgenommen

    Konstanz Am Mittwoch vergangener Woche wurde in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Petershausen ein 50-jähriger Mann tot aufgefunden. Bei dem Verstorbenen waren deutliche Gesichtsverletzungen erkennbar.
    Zur Klärung der Todesursache beantragte die Staatsanwalt-schaft Konstanz eine Obduktion des Leichnams. Diese ergab, dass dem Opfer durch massiver Schläge und Tritte erhebliche Verletzungen im Gesichts- und Oberkörperbereich beigebracht worden sind. Die daraus resultierenden starken Blutungen führten schließlich zum Ersticken des Opfers.
    Die Kriminalpolizei Konstanz richtete eine 15-köpfige Ermitt-lungsgruppe ein. Hinweise aus dem Umfeld des Opfers brach-ten die Fahnder auf die Spur eines 39-jährigen Mannes aus Konstanz.
    Am Montagnachmittag nahmen Beamte des Polizeireviers Kon-stanz den dringend Tatverdächtigen an der Bahnlinie Kon-stanz-Singen, unweit des Bahnhofes Fürstenberg, fest. Ein Polizeibeamter, der auf dem Nachhauseweg vom Dienst war, hatte den Mann erkannt und umgehend seine Kollegen verständigt.
    Es gilt mittlerweile als gesichert, dass der mutmaßliche Täter das ihm bekannte Opfer aufsuchte um es unter Gewaltanwen-dung zu berauben. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlun-gen ereignete sich die Tat in der Wohnung des Opfers, zwi-schen Montagnachmittag und Dienstagmittag vergangener Woche.
    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Konstanz mittlerweile Haftbefehl wegen Raubes mit Todesfol-ge und Totschlag.
    Die Ermittlungen dauern noch an.

  4. #4
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    BEREICH RADOLFZELL

    Tragischer Unfall - dreijähriges Mädchen getötet
    Öhningen-Wangen Heute gegen 15.00 Uhr kam es im Ortsteil Wangen zu einem tragischen Unfall. Die Mutter eines dreijährigen Kindes fuhr mit ihrem Pkw rückwärts von einem Stellplatz. Dabei schlug die Frau die Vorderräder stark ein. Sie bemerkte nicht, dass sich ihre Tochter zur gleichen Zeit auf der rechten Seite des Fahrzeuges (Beifahrerseite) aufhielt. Das Mädchen wurde von dem eingeschlagenen rechten Vorderrad derart ungünstig erfasst, dass es tödliche Verletzungen erlitt.
    Die Mutter des Mädchens erlitt einen Schock. Sie wird von einem Notfallseelsorger betreut.
    Die Staatsanwaltschaft Konstanz ordnete die Beschlagnahme des Fahrzeuges und des Leichnams an. Ein Sachverständiger wurde mit der Untersuchung des Unfalls betraut.

  5. #5
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    12.05.2011 BEREICH KONSTANZ

    Unfallflucht –bitte Zeugenaufruf-
    Konstanz Zwischen Mittwoch 14.15 und 15.30 Uhr, war ein VW Golf auf dem Parkplatz des Obi-Marktes an der August-Nikolaus-Otto-Straße geparkt und wurde in diesem Zeitraum beim Ein- / Ausparken angefahren. Ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von ca. 1000 € zu kümmern entfernte sich der Verursacher.
    Mögliche Zeugen des Unfalles werden gebeten mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 / 9950, Kontakt aufzunehmen.

    Knochenfund
    Allensbach Bei Baumpflanzarbeiten stießen die Pflanzer am Samstagnachmittag, gg. 14.00 Uhr, im Gewann Pfahlstetten, auf Knochen, die als Ober- und Unterschenkelknochen, Hüft- und Schulterknochen und als Wirbel identifiziert wurden.
    Zunächst konnte nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um Menschenknochen handelt. Eine Identifizierung war schwierig, da kein Schädelknochen gefunden wurde.
    Verständigte Polizeibeamte beschlagnahmten den Fundort und verständigten ihre Kollegen von der Kriminalpolizei, die weitere Knochen (Wirbel, Finger, Schlüsselbein, Schulter, Rippen) auffinden konnten. Der Knochenfund wurde am Montag dem Regierungspräsidium Stuttgart, Referat Archäologische Denkmalpflege, Grundsatz und Zentrale Dienste in Konstanz zur Bestimmung der Knochen, ob menschlicher oder tierischer Herkunft, und der Knochenaltersbestimmung vorgelegt.
    Nach der Analyse muss davon ausgegangen werden, dass an der Fundstelle vermutlich vor ca. zehn Jahren ein Tier (wahrscheinlich ein Hund) vergraben wurde und nicht von einem Verbrechen an einem Säugling / Kleinkind ausgegangen werden muss.

    Vermisster Taucher tot aufgefunden
    Der seit dem 28.04.2011 vermisste Sporttaucher im Überlinger See konnte gestern
    mit einem Tauchroboter im Bereich vor der Marienschlucht in einer Tiefe von 61 Metern tot aufgefunden und mit einem Greifarm des Roboters geborgen werden.
    Der 49-jährige Taucher war vor zwei Wochen allein zu einem Tauchgang aufgebrochen
    und von diesem nicht mehr zurückgekehrt, seine zwei Hunde wurden alleine in einem Boot treibend festgestellt.
    Bereits letzte Woche wurde bei der intensiven Suche nach ihm ein ihm gehörender Ausrüstungsgegenstand vom Seegrund geborgen.

    Die Wasserschutzpolizei erinnert in diesem Zusammenhang an die Grundregeln des Sporttauchens und dass sich das Risiko eines Zwischenfalles bei Tauchtiefen jenseits
    von 30 Meter um ein Vielfaches erhöhen kann.
    Der Auffindeort lag nicht in der Tauchverbotszone um den Teufelstisch.

    Unfall
    Konstanz Je ca. 5000 € Sachschaden entstand an den beiden an einem Unfall beteiligten Pkws am Mittwochabend, gg. 18.00 Uhr, an der Kreuzung Line-Eid- / Rudolf-Diesel-Straße. Eine 75 Jahre alte Frau befuhr mit ihrem Ford Escort die Line-Eid-Straße und wollte an der Kreuzung mit der Rudolf-Diesel-Straße geradeaus in die Carl-Benz-Straße weiterfahren. Beim Überqueren übersah sie den vorfahrtsberechtigt von links kommenden Ford Focus eines 21-Jährigen, der die Rudolf-Diesel-Straße in Richtung Reichenaustraße befuhr. Der Escort musste abgeschleppt werden, da er nicht mehr fahrbereit war.

    BEREICH RADOLFZELL

    Körperverletzung
    Radolfzell Ein 24 Jahre alter Mann teilte der Polizei am Mittwochabend, gg. 22.45 Uhr, über Notruf mit, dass er und seine Kumpels bei einem Jugendtreff in der Robert-Gerwig-Straße durch einen Taxifahrer bedroht werden. Der Taxifahrer habe sie außerdem beleidigt und hätte ihnen Schläge angedroht. Nur eine Minute später ging beim Polizeirevier Radolfzell ein Anruf eines Taxiunternehmens ein, hierbei wurde der Sachverhalt so geschildert, wonach der Taxifahrer das Opfer sei und wohl auch eine Platzwunde erlitten habe. Vor Ort trafen die eingesetzten Beamten auf drei amtsbekannte junge Männer im Alter von 20, 24 und 25 Jahren, den 48 Jahre alten Taxifahrer, einen Zeugen und eine Streife des Zolls die zufällig an der Örtlichkeit vorbeigefahren war. Nach Schilderung des Taxifahrers hätte er die Beschuldigten vom Bahnhof Radolfzell zum Jugendtreff gefahren, wobei er schon während der Fahrt von den Fahrgästen mehrfach beleidigt wurde. Als man dann am vereinbarten Fahrziel angekommen sei, hätten sich die drei alkoholisierten Männer geweigert aus dem Taxi auszusteigen. Als sie hierauf mehrfach aufgefordert wurden nun endlich auszusteigen, sei er von den Beschuldigten weiter beleidigt worden. Nachdem der geschädigte Taxifahrer aus dem Taxi ausgestiegen war und die linke hintere Beifahrertüre öffnete, um die Beschuldigten zum Aussteigen zu bewegen, hätte er einen Schlag ins Gesicht bekommen wodurch er eine Platzwunde erlitt und zu Boden ging. Im Anschluss hätten die drei Beschuldigten dann auf ihn eingetreten. Die Beschuldigten bliesen Atemalkoholwerte von 1,6; 2,12 und 2,16 Promille.

    BEREICH SINGEN

    Alkohol
    Singen Laut Stadtverordnung ist es ua. verboten auf dem Schulhof der Johann-Peter-Hebel-Schule Alkohol zu konsumieren. Beamte einer Streife trafen am Mittwochabend, gg. 20.45 Uhr, auf zwei 23 und 27 Jahre alte Männer mit osteuropäischem Migrationshintergrund, die schon reichlich Wodka und Bier zu sich genommen und den Schulhof mit Bechern und Verpackungen, sowie verschütteten Getränken verschmutzt hatten. Gegen beide Personen wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Während der ältere dem Platzverweis nachkam, erklärte der mit 2,36 Promille alkoholisierte 23-Jährige nicht gehen zu wollen, weshalb er von 21.00 bis 23.45 Uhr in Beseitigungsgewahrsam genommen wurde.

    Arbeitsunfall
    Singen Ein Mitarbeiter eines Betriebes hörte am Mittwochmittag, gg. 13.00 Uhr, eine Person um Hilfe schreien und begab sich zu einem Lastzug an der Rudolf-Diesel-Straße, woher die Schreie kamen. Als Grund konnte ein 27 Jahre alter LKW-Fahrer festgestellt werden, dessen Arm zwischen Deichsel und LKW-Unterbau eingeklemmt war. Nach bisherigen Ermittlungen kuppelte der Verletzte, zwischen LKW und Anhänger stehend, den Anhänger von seinem LKW ab, der Anhänger rollte etwas auf den LKW zu und der Arm wurde eingeklemmt. Vom verständigten Notarzt wurde die Quetschung / Fraktur eines Unterarmes erstversorgt, ein Rettungswagenteam brachte den befreiten Verletzten ins HBH-Klinikum Singen. Einen Unterlegkeil fanden die ermittelnden Beamten neben dem Lkw, ob dieser verwendet wurde oder nicht muss noch ermittelt werden.

    Unfall
    Singen Eine 39 Jahre alte Frau fuhr am Mittwochnachmittag, gg. 14.15 Uhr, mit ihrem Fahrrad auf der Güterstraße an die Kreuzung mit der doppelspurig stadteinwärts führenden Georg-Fischer-Straße heran und überquerte die rechte Fahrspur ohne anzuhalten zwischen dort zum Stocken kommendem Verkehr. Einem auf der linken Fahrspur mit seinem Renault stadteinwärts fahrendem 22 Jahre alten Mann gelang es nicht mehr der plötzlich querend auf seiner Fahrbahn vor ihm auftauchenden Radlerin auszuweichen. Bei der Kollision zwischen Pkw und Fahrrad erlitt die Fahrradfahrerin Kopfverletzungen und Schürfwunden, die nach einem Rettungswagentransport im HBH-Klinikum behandelt wurden. Am Pkw entstand ca. 600 €, am Fahrrad ca. 300 € Sachschaden.

    Unfall
    Hilzingen Ein 47 Jahre alter Fahrer eines großen Traktors mit Anhänger befuhr am Mittwochnachmittag, gg. 15.00 Uhr, den Gemeindeverbindungsweg von Weiterdingen in Richtung Duchtlingen und musste hierbei, auf dem ca. drei Meter breiten abfallenden Weg in einer Linkskurve, wegen eines entgegenkommenden Traktors mit Anhänger abbremsen. Hierbei geriet der Traktor des 47-Jährigen mit dem linken Vorderrad gegen die dortige Böschung, kippte und fiel seitlich auf die Fahrbahn. Der Traktorfahrer des bergauf fahrenden Gespanns kam ca. 20 Meter vor der Unfallstelle zum Stillstand. Der 47-jährige Traktorfahrer wurde eingeklemmt und nach in einer Bergungsaktion durch seinen Kollegen und von 17 alarmierten Einsatzkräften der Feuerwehr Hilzingen befreit. Nach einer Erstversorgung wurde der schwer Verletzte mit einem Rettungswagen ins HBH-Klinikum Singen gebracht.
    Der schwer zu wägende Sachschaden am zum Unfallzeitpunkt mit GPS-Häckselgut beladenen Unfallgespann wird mit 5000 – 20000 € angegeben.

    BEREICH STOCKACH

    Bettler
    Orsingen-Nenzingen Offenbar organisiert waren am Mittwochvormittag drei rumänische Bettler in Nenzingen unterwegs. Gegen 11.30 Uhr wurde die Polizei verständigt. Die Beamten trafen auf einen 28 Jahre alten Mann der an Haustüren in der Höhenstraße geklingelt hatte und einen Zettel mit dem Inhalt: „Ich habe eine Bitte!!! Können Sie mir helfen, weil wir im April unsere Haus beim Hochwasser verloren haben. Ich habe vier Kinder und ich finde keine Arbeit mehr zuhause. Vielen Dank!“
    vorzeigte. Bei ihm konnten wenige Euro und ein Vesper aufgefunden werden. Später konnten am Bahnhof seine zwei 25 und 28 Jahre alte Kollegen kontrolliert werden. Die drei Männer wohnen auf einem Campingplatz in Radolfzell, den sie nicht näher benennen konnten, und begeben sich davon ins Umland.
    Wahrscheinlich wird ihnen in regelmäßigen Abständen durch ihre Organisation das erbettelte Geld abgenommen, damit es nicht von der Polizei sichergestellt werden kann.

    Unfallflucht –bitte Geschädigten- und Zeugenaufruf
    Stockach Am Mittwochmittag, gg. 14.30 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass im Ristorfkreisverkehr, offensichtlich nach einem Unfall, Glasscherben, eine Stoßstange und ein Kennzeichen liegen würden. Der Unfallverursacher wäre zuvor einfach weiter gefahren. Bei einem Gebrauchtteilehändler trafen die ermittelnden Beamten im Rahmen einer Fahndung auf einen 59-jährigen Mann aus Tuttlingen, der vorgab am Vormittag in Tuttlingen einen Unfall gehabt zu haben. Er bestritt jedoch mit seinem stark im Frontbereich beschädigten VW einen weiteren Unfall im Ristorfkreisverkehr gehabt zu haben.
    Mögliche Zeugen, und insbesondere Personen deren Fahrzeuge evtl. durch die auf der Fahrbahn liegenden Gegenstände beschädigt wurden, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Stockach, Tel. 07771 / 93910, in Verbindung zu setzen.

  6. #6
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    13.05.2011
    BEREICH KONSTANZ

    Exhibitionist aufgetreten –bitte Presseaufruf-
    Konstanz Am Mittwoch, 11. Mai um 18.52 Uhr, stand ein Mann auf dem Parkplatz unter der Neuen Rheinbrücke bei der Schänzle-Sporthalle und onanierte beim beobachten zweier 13 und 17 Jahre alter Mädchen.
    Abgegebene Personenbeschreibung: 35-40 Jahre alt, 170-175 cm groß, hatte einen dunklen Teint (Südländer), kurze dunkle glatt rasierte Haare, war dick (Bauch) und hatte auf dem rechten, hinteren Oberarm ein schwarzes Tattoo, bekleidet mit einem beigen T-Shirt und Bluejeans.
    Nachdem die Mädchen von einer Frau mit einem blau/lilafarbenem VW-Bus auf das Verhalten des Mannes aufmerksam gemacht worden waren, ging der Mann in Richtung Seerhein weg.
    Mögliche Zeugen, insbesonders die Frau mit dem lilafarbenen Fahrzeug, die den Mann wohl fotografiert hat, werden gebeten Kontakt mit der Polizei in Konstanz, Tel. 07531 / 9950, aufzunehmen.

    Unfall
    Konstanz Zwei verletzte Personen und ca. 5000 € Sachschaden entstand am Donnerstagmittag, gg. 12.30 Uhr, auf der Opelstraße. Eine 45 Jahre alte Frau fuhr von einem Stellplatz am rechten Fahrbahnrand auf die Opelstraße in Richtung Max-Stromeyer-Straße ein und übersah hierbei den aus ihrer Sicht von hinten kommenden BMW eines 22-Jährigen. Der BMW-Fahrer war zuvor verkehrswidrig über eine durchgezogene Mittellinie nach links aus der Zufahrt zu einem Fast-Food-Restaurant ausgefahren. Die Golf-Fahrerin erlitt ein HWS, der BMW-Fahrer klagte über Übelkeit und Kopfschmerzen, weshalb er über Nacht stationär im Klinikum Konstanz aufgenommen wurde.

    Pkw-Diebstahl
    Konstanz Ein Verkehrsteilnehmer meldete der Polizei am Donnerstagmorgen, gg. 05.45 Uhr, dass ihm ein weißer Mercedes Vito aufgefallen wäre, der an einer Tankstelle an der Reichenaustraße betankt worden wäre und an diesem keine Kennzeichen angebracht gewesen seien. Das Fahrzeug wurde vom Zeugen im Bereich Mannheimer- / Riedstraße aus den Augen verloren. Das Fahrzeug konnte im Rahmen einer Fahndung nicht festgestellt, konkrete Anhaltspunkte für einen Diebstahl nicht verifiziert werden. Im Laufe des Morgens wurde ein Pkw-Diebstahl aus einem Autohaus gemeldet.
    Der gestohlene weiße Alfa-Romeo konnte nach einer weiteren Suche in der Mannheimer Straße aufgefunden und sichergestellt werden. Der Pkw wies am rechten Vorderrad und am rechten Außenspiegel Schäden auf.
    Nach derzeitigem Erkenntnisstand muss davon ausgegangen werden, dass der nicht zugelassene Pkw in der Nacht entwendet wurde, der Täter zur Tankstelle fuhr, für 10 € tankte, die Tankschuld ordentlich bar bezahlte und dann weiter fuhr.
    Der Fahrer und mögliche Täter kann folgendermaßen beschrieben werden: Ca. 20-25 Jahre alt, kurze dunkelblonde Haare, ca. 180-185 cm groß, schlank, trug ein kariertes Hemd, eine blaue Jeans und braune Sneakers. Die Beherrschung des Fahrzeuges ließ zu wünschen übrig.
    Mögliche Hinweisgeber und Geschädigte werden gebeten mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 / 9950, Kontakt aufzunehmen.

    Unfall
    Konstanz Ein 13 Jahre altes Mädchen fuhr mit ihrem Fahrrad am Donnerstagabend, gg. 18.30 Uhr, auf dem Gehweg neben der Schottenstraße und überquerte hinter einem geparkten LKW die Schottenstraße, um in die Rheingutstraße einzubiegen. Zeitgleich befuhr ein 52 Jahre alter Fahrradfahrer die Schottenstraße vom Rhein her kommend. Bei der folgenden Kollision stürzten beide Radler und verletzten sich leicht. Am Fahrrad der 13-Jährigen entstand ca. 150 € Sachschaden.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unfall
    Gaienhofen-Hemmenhofen Ein 49 Jahre alter Mann aus Freiburg befuhr mit seinem Opel Astra am Donnerstag, gg. 15.15 Uhr, die untergeordnete Gemeindestraße -Alter Weg - in Richtung Hauptstraße und wollte dort nach links einbiegen. Im Einmündungsbereich wurde der Opel angehalten, der Fahrer vergewisserte sich nach links und rechts. Hierbei wurde der auf der Hauptstraße von links kommende Subaru eines 83-Jährigen aus Stuttgart übersehen, worauf der Opel mit seiner Front in die Beifahrertür des Subarus fuhr. Die im Subaru auf dem Beifahrersitz sitzende 80-jährige Ehefrau des Fahrers erlitt hierdurch am rechten Arm eine Fraktur. Um die verletzte Frau bergen zu können, wurde der total verformte Mittelholm mit der Brechstange eines von der nahen Kfz-Werkstätte zu Hilfe geeilten Bediensteten aufgebogen. Nach einem Notarzteinsatz vor Ort wurde die Verletzte durch ein Rettungswagenteam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus Radolfzell gebracht. Am Opel entstand ca. 2000 €, am Subaru ca. 13000 € Sachschaden.

    BEREICH SINGEN

    Brandgeruch
    Singen Über Notruf teilte ein Mann am Freitagmorgen, um 01.09 Uhr, der Polizei mit, dass er soeben aus seinem Küchenfenster in der Ringstraße geschaut und hierbei starken Brandgeruch wahrgenommen habe. Den eingesetzten Beamten drang ebenfalls Brandgeruch in ihre Nasen. Besonders im Vorgarten eines angrenzenden Geschäftes war starker Brandgeruch wahrzunehmen, weshalb schließlich die Feuerwehr und der Geschäftsinhaber alarmiert wurden. Letztendlich konnte in einem Blumenbeet vor dem Anwesen ein kleiner Schwelbrand festgestellt werden, bei dem sich trockenes Gras, vermutlich durch eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe, entzündet hatte. Das "Feuer" konnte mit Wasser aus einer Gießkanne gelöscht werden. Hinweise auf den Verursacher ergaben sich nicht.
    Nach wochenlanger Trockenheit besteht, trotz geringer Niederschläge in den vergangenen Tagen, in vielen Bereichen eine erhöhte Brandgefahr. Achtlos weggeworfene Zigarettenkippen können sich durch die Trockenheit schnell zu einer größeren Gefahr entwickeln.

    Unfallflucht –bitte Zeugenaufruf-
    Gottmadingen Auf Dienstag zwischen 08.00 und 09.00 Uhr kann zwischenzeitlich ein Unfall in der Hirsackerstraße eingegrenzt werden bei dem ca. 1000 € Sachschaden entstand. Vermutlich beim Rückwärtsfahren stieß ein Fahrzeug gegen die Steinmauer der Hofeinfahrt am Anwesen Nr. 3. Dessen Fahrer flüchtete, ohne sich um den Schaden zu kümmern.
    Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber auf ein beschädigtes Fahrzeug werden gebeten mit dem Polizeiposten Gottmadingen, Tel. 07731 / 14370, Kontakt aufzunehmen.

    Unfall
    Singen Ein 37 Jahre alter Mann aus dem Kreis Esslingen fuhr am Donnerstag, gg. 16.15 Uhr, mit dem VW Passat seines Arbeitgebers auf der A 81 beim Autobahnkreuz Hegau. Auf regennasser Fahrbahn kam der Pkw ins Schleudern, nach rechts auf den Grünstreifen, kollidierte mit einem Leitpfosten und geriet ins Buschwerk auf der Böschung. Auf der Seite liegend und mit ca. 15000 € Sachschaden kam der Passat schließlich zum Stehen. An den Verkehrseinrichtungen entstand ca. 300 € Sachschaden.

    Unfall
    Rielasingen-Worblingen Ein 21 Jahre alter Fahrer eines BMWs hielt am Donnerstagabend, gg. 18.00 Uhr, an der Einmündung Am Rebberg / Gottmadinger Straße an. Als er wieder anfuhr übersah er den aus Richtung Gottmadingen herannahenden Roller eines 57-Jährigen und kollidierte mit diesem. Der Rollerfahrer zog sich beim folgenden Sturz eine Verletzung an einer Schulter zu und wurde mit einem Rettungswagen ins HBH-Klinikum Singen gebracht. Am BMW entstand ca. 2000 €, am Roller ca. 800 € Sachschaden.

    Unfall
    Singen Eine 25 Jahre alte Fahrerin eines Fiat Puntos befuhr am Donnerstagabend, gg. 17.15 Uhr, die Theodor-Hanloser-Straße in Fahrtrichtung Ringstraße hinter dem Mercedes einer 71 Jahre alten Frau. An der Kreuzung Theodor-Hanloser-Straße / Höristraße wollte die vorausfahrende 71-Jährige nach rechts in die Höristraße abbiegen. Da ihr aus dieser ein Pkw entgegen kam, musste sie verkehrsbedingt anhalten. Die nachfolgende Fiat-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf den stehenden Mercedes auf. Durch die Kollision entstand an beiden Pkw ca. 2000 Euro Sachschaden.

    BEREICH STOCKACH

    Unfall
    Mühlingen „Nur“ Prellungen zog sich ein 12-jähriger Junge bei einem Unfall mit einem Bus am Donnerstag, gg. 16.15 Uhr, zu. Der Junge fuhr mit seinem Mountainbike aus einer Hofzufahrt auf die Hauptstraße und übersah dabei den herannahenden Bus. Trotz sofortiger Vollbremsung wurde der Radler von der vorderen Stoßstange des Busses erfasst und stürzte dadurch. Der Junge konnte das Krankenhaus Stockach nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. An Bus und Fahrrad entstanden nur wenige hundert Euro Sachschaden.

    Unfall
    Eigeltingen Eine 69 Jahre alte Frau fuhr am Donnerstagabend, gg. 17.00 Uhr, mit ihrem VW Golf vom Parkplatz bei der Lochmühle auf die Gemeindestraße zwischen Schule und Landesstraße 440 ein. Hierbei übersah sie den VW Passat eines 54-Jährigen der die Gemeindestraße von der L 440 in Richtung Breitleweg (Bildungshaus) befuhr. Beim Zusammenstoß der beiden Pkws erlitt die 86-jährige Beifahrerin im Golf eine Fraktur an einer Hand und Prellungen an einem Fuß, der Passat-Fahrer eine Verletzung an einem Fuß. Beide Verletzten wurden nach einem Rettungswagentransport ambulant im Krankenhaus Stockach behandelt. Am Passat lief Motorenöl aus, weshalb die Feuerwehr Eigeltingen zur Beseitigung verständigt wurde. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 7000 €.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 21:32
  2. Polizeibericht 25.-26.01.10: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 22:43
  3. Polizeibericht 22.-24.01.10: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 22:34
  4. Polizeibericht 19.-21.01.10: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 00:32
  5. Polizeibericht 10.02.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 22:33

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •