Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Polizeibericht: 25.04.-01.06 Bodensee Pressebericht (KW 17)

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard Polizeibericht: 25.04.-01.06 Bodensee Pressebericht (KW 17)

    BEREICH KONSTANZ Offene Getränkerechnung führte zum Streit
    Konstanz Am Sonntagmorgen, gegen 02.00 Uhr, kam es in der Tiefgarage eines Lebensmittelmarktes in der Schneckenburgstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Als Beamte des Reviers am Tatort eintrafen, ging es immer noch heftig zur Sache. Nur mit Mühe konnten die Parteien getrennt werden. Ein 23-jähriger Mann, der zuvor mit seiner 20-jährigen Schwester ein in der Nähe befindliches Lokal besucht hatte, war mit dem Lokalbesitzer und seiner Ehefrau wegen einer offenen Getränkerechnung in Streit geraten. Im Verlauf der Auseinadersetzung attackierte der Gastronom seinen Widersacher vermutlich mit einer Vorhangstange und verletzte ihn am Kopf. Die 20-jährige Schwester des Geschädigten wurde von der Ehefrau des Wirtes zu Boden gerissen und massiv an den Haaren gezogen. Außerdem wurde das Auto der Geschädigten durch einen Steinwurf beschädigt. Der Barbesitzer und seine Ehefrau werden wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt.

    Widerstand und wüste Beschimpfungen
    Konstanz Am Samstagmorgen, gegen 02.15 Uhr, musste ein 52-jähriger Mann nachdem er in einer Disko randaliert hatte in Gewahrsam genommen werden. Dabei verhielt sich der Beschuldigte weiter renitent und aggressiv. Auf der Wache versuchte er mehrere Beamte zu schlagen und mit den Füßen zu treten. Außerdem beleidigte er sie mit übelsten Ausdrücken. Der Mann stand unter Alkoholeinwirkung. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Außerdem ordnete ein Richter die Erhebung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 Euro an. Der Mann wohnt in der Schweiz und hat in Deutschland keinen Wohnsitz. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte.


    BEREICH RADOLFZELL

    Betrunkener Autofahrer streift Laternenmast
    Radolfzell Am Ostermontagmorgen, gegen 06.15 Uhr, kam ein 26-jähriger Autofahrer in der Güttinger Straße beim Durchfahren einer Kurve rechts von der Fahrbahn und streifte dabei einen Laternenmast. Durch den Aufprall wurde der Pkw erheblich beschädigt. Der Unfallverursacher stand unter Alkoholeinwirkung. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,74 Promille.

    Brand eines Gartenhauses
    Radolfzell Am Sonntagabend brannte in der Bordwaldstraße ein Gartenhaus. Da in dem Haus eine Propangasflasche gelagert wurde, war die Brandsituation äußerst gefährlich. Die Feuerwehren Güttingen und Liggeringen konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen und die Gasflasche aus der Gefahrenzone bringen. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist jedoch von einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Brandstiftung auszugehen. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

    Vorfahrtsverletzung
    Öhningen-Wangen Am Samstagabend, gegen 17.15 Uhr, bog ein 30-jähriger Traktorfahrer von einem Wirtschaftsweg in die Landstraße 192 ein, ohne die Vorfahrt eines von rechts kommenden Motorradfahrers zu beachten. Der 21-jährige Zweiradfahrer geriet durch seine Vollbremsung ins Schlingern und stürzte. Dabei erlitt er Verletzungen im Schulterbereich. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von circa 1000.- Euro.


    BEREICH SINGEN

    Unfallflucht – Zeugenaufruf
    Gottmadingen Im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagvormittag wurde in der Wiesenstraße ein geparkter Pkw Golf vorne links beschädigt. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hatte ihn gestreift. Der Unfallverursacher beging Unfallflucht. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro.

    Unfallflucht – Zeugenaufruf
    Singen Am Samstag, gegen 17.30 Uhr, stieß eine circa 60-jährige Autofahrerin beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke in der Ekkehardstraße einen Roller um. Eine Geschäftsinhaberin bemerkte den Vorfall und half der Autofahrerin beim Aufstellen des Rollers. Da die Verursacherin anschließend einen Zettel am Roller anbrachte, ging die Geschäftsfrau davon aus, dass die Frau ihre Personalien hinterlässt und notierte sich deshalb nicht das Kennzeichen. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die Pkw-Lenkerin einen leeren Zettel an den Roller geheftet hatte. Hinweise bitte an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0.

    Abbiegeunfall – Zeugenaufruf
    Engen Am Samstagmittag, gegen 12.00 Uhr, kam es in der Schwarzwaldstraße, auf Höhe der dortigen Gärtnerei zu einem Unfall mit zwei Pkw. Während ein 31-jähriger Autofahrer auf den Parkplatz der Gärtnerei abbiegen wollte, überholte eine 19-jährige Pkw-Lenkerin. Es kam zur Kollision. Zum Unfallhergang werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die Polizei Engen, Tel. 07733-94090 oder an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0.

    Pfefferspray ins Gesicht gesprüht
    Rielasingen Am Samstagabend, gegen 22.30 Uhr, kam es zwischen einem Schrebergartenbesitzer und einem Fußgänger, der mit seinem Hund unterwegs war, zu einem Streit. Der Gartenbesitzer wollte nach eigenen Angaben den mehrmals am Tag vorbeikommenden Mann darauf hinweisen, seinen Hund nicht frei umher laufen zu lassen, da das Tier die beiden Hunde des Gartenbesitzers regelmäßig anbellen und auch sonst Schwierigkeiten machen würde. Ohne Kommentar und Vorwarnung sprühte der Unbekannte dem 45-jährigen Geschädigten Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend verschwand er mit seinem Hund in der Dunkelheit. Der beschuldigte wird wie folgt beschrieben: circa 35 bis 40 Jahre alt, circa 170 bis 180 cm groß, kräftige Statur, schwarze kurze Haare. Bekleidet war er mit einer dreiviertel langen dunklen Hose und einem weißen, kurzen Hemd. Hinweise bitte an den Polizeiposten Rielasingen-Worblingen, Tel. 07731/917036.

    Arbeitsunfall
    Gottmadingen Am Samstagmorgen, gegen 07.45 Uhr, wurde ein 46-jähriger Mitarbeiter eines metallverarbeitenden Betriebs bei der Reinigung einer Fräs- und Drehmaschine schwer verletzt. Der Mann hatte die Maschine nicht wie vorgeschrieben abgeschaltet und wurde als er sich in die Maschine beugte von einem Geräteschlitten getroffen. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

    Unfall
    Singen Am Samstagmorgen, gegen 02.25 Uhr, kam ein Autofahrer auf der B 33 neu, auf Höhe der Überleitung zur A 98/A81, von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 43-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Er sowie seine Beifahrerin wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus Singen gebracht werden.

    83-Jähriges Unfallopfer verstorben
    Rielasingen-Worblingen Am Donnerstagmorgen, gegen 09.45 Uhr, fuhr eine 74-jährige Autofahrerin infolge eine Bedienungsfehlers mit ihrem Automatikfahrzeug auf einem Parkplatz im Bereich Langenäcker plötzlich ruckartig rückwärts. Ihr an der Fahrertüre stehender 83-jähriger Mann wurde dabei umgerissen. Zunächst ging man bei dem Mann von leichteren Verletzungen aus. Er verstarb jedoch in der Nacht zum Montag. Im Krankenhaus Singen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Konstanz wurde der Leichnam beschlagnahmt.


    BEREICH STOCKACH

    Dieselkraftstoff abgezapft
    Orsingen-Nenzingen Im Zeitraum von Donnerstag- bis Freitagabend wurde aus drei Arbeitsmaschinen, die in der Straße „Im Scharten“ abgestellt waren, circa 1600 Liter Dieselkraftstoff im Wert von circa 2400 Euro entwendet. An der Tatörtlichkeit konnten Reifenabdruckspuren gesichert werden. Es ist davon auszugehen, dass der Kraftstoff mit einem Transporter weggebracht wurde. Hinweise bitte an die Polizei Stockach, Tel. 07773/9391-0.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    26.04.2011 BEREICH KONSTANZ Unfall
    Konstanz Ein 61 Jahre alter Mann fuhr am Ostermontagabend, gg. 19.40 Uhr, mit seinem Roller auf dem Zähringerplatz stadtauswärts, kam ins Schleudern und stürzte hierbei in Höhe der Steinstraße. Der Zweiradfahrer erlitt eine offene Fraktur an einem Bein und verletzte sich an einer Schulter. Wegen sofort notwendiger ärztlicher Behandlungen stand der Geschädigte für die Polizei nicht zur Klärung des Unfallhergangs zur Verfügung. Zeugen zufolge soll ein helles Auto vor dem Roller gefahren sein, der Unfallhergang konnte aber bislang nicht definitiv geklärt werden.
    Mögliche Zeugen werden gebeten Kontakt mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 / 9950, aufzunehmen.

    Diebstahl / Sachbeschädigung –bitte Zeugenaufruf-
    Konstanz In der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag wurde die Frontscheibe zum Steuerstand des Fahrgastschiffes „Möwe“ beschädigt und aus dem Steuerstand zwei Mützen, ein Aktenkoffer und Schreibmaterial entwendet.
    Vermutlich zur selben Tatzeit wurden an der historischen Fähre „Meersburg ex Konstanz“ zwei Holztüren eingetreten, wodurch ca. 800 € Sachschaden entstand.
    Am Abend fand im Konzil eine größere Veranstaltung statt, möglicher Weise haben Besucher etwas mitbekommen, da das Einschlagen der Scheibe, sowie das Eintreten der Türen sicherlich mit entsprechendem Lärm verbunden gewesen sein könnte.
    Mögliche Zeugen werden gebeten mit der Wasserschutzpolizei, Tel. 07531 / 59020, aufzunehmen.

    BEREICH RADOLFZELL

    Sachbeschädigungen –bitte Zeugenaufruf-
    Radolfzell Bis zu ca. 1000 € Sachschaden verursachten bislang unbekannte Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag an mehreren beim Salzlager auf dem dortigen P&M Parkplatz geparkten Pkws indem sie Spiegel, Scheibenwischer und Kennzeichen abrissen. Mögliche Hinweise werden ans Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 / 950660, erbeten.

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Singen Eine 59 Jahre alte Frau fuhr am Ostermontag, gg.13.30 Uhr, mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße 6120 von Schlatt u.K. in Richtung Volkertshausen. Kurz nach der Autobahnbrücke schloss sie auf einen Fahrradfahrer auf, der ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand fuhr, und wollte diesen überholen. Der 15-jährige Fahrradfahrer fuhr plötzlich in Schlangenlinien in Richtung Fahrbahnmitte, worauf die 59-jährige versuchte rechts an dem Radler vorbeizusteuern. Schließlich prallte die Front des Pkws gegen das Hinterrad des Fahrrades, der Radler wurde auf die Motorhaube aufgeladen und in den linken Straßengraben geschleudert. Ein Rettungswagenteam brachte den verletzten Fahrradfahrer ins HBH-Klinikum Singen. Dem Radler soll eine Fliege ins Auge geflogen sein, worauf dieser plötzlich die Orientierung verlor.

    Unfall
    Singen Ein 62 Jahre alter Motorradfahrer fuhr am Ostermontagnachmittag, gg. 15.15 Uhr, auf der Industriestraße stadteinwärts und wurde beim Befahren des Kreisverkehrs Industriestraße / Bohlinger Straße von einem einfahrenden 86 Jahre alten VW Lupo Fahrer übersehen. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Motorradfahrer von seinem Zweirad abgeworfen und zog sich eine offene Fraktur an einem Bein zu. Ein Rettungswagenteam brachte den verletzten Fahrradfahrer ins HBH-Klinikum Singen. An der Moto Guzzi entstand ca. 4000 € Sachschaden.

    BEREICH STOCKACH

    Unfall
    Bodman-Ludwigshafen Eine 52 Jahre alte Fahrerin eines Renault Twingo schätzte am Ostermontag, gg. 10.15 Uhr, beim Vorwärtseinparken auf einen Stellplatz vor einem Anwesen an der Hauptstraße, den Abstand zur Hauswand falsch ein und fuhr gegen die Wand. Hierdurch wurden die Wand und eine Schaufensterscheibe erheblich beschädigt. Im dahinter liegenden Innenraum wurde ein Heizkörper hinter dem Schaufenster durch den Aufprall stark deformiert und riss so ein, dass Wasser auslief. Nach einem anfänglichen Auffangen des Heizungswassers in einem Eimer, wurden durch den verständigten Hausbesitzer weitere Maßnahmen zur Absicherung und Schadensbegrenzung getroffen. Am Pkw entstand ca. 3000 €, am Haus ca. 15000 € Sachschaden.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    27.04.2011 BEREICH KONSTANZ Missbrauch von Notrufen
    Konstanz Mittwochmorgen, 03.17 Uhr, ein Notruf geht bei der Feuerwehr ein, klingt dramatisch.
    Fünf Personen stecken im Aufzug an der neuen Fußgängerüberführung beim Bahnhof fest, der Aufzug brennt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten an keinem der beiden Aufzüge Auffälligkeiten feststellen. Ermittelnde Polizeibeamte konnten zwei 16 und 19 Jahre alte junge Männer feststellen, die spontan einräumten missbräuchlich den Notruf abgesetzt zu haben.
    Ermittlungen wegen Missbrauch von Notrufen gem. § 145 Strafgesetzbuch wurden eingeleitet.

    Abbiegeunfall
    Konstanz Eine 78 Jahre alte Frau bog mit ihrem VW Golf am Dienstagabend, gg. 22.00 Uhr, von der Beyerlestraße nach links in die Uhlandstraße ein und schnitt die Kurve. Hierbei streifte ihr älterer Golf zwei geparkte Pkws. Es entstand insgesamt ca. 3500 € Sachschaden.

    Projekt HaLt
    Konstanz Nach Beschwerden über ruhestörenden Lärm, am Dienstag gg. 22.45 Uhr, im Bereich des Bismarckturmes ergaben sich für die kontrollierenden Beamten keine strafbaren Handlungen durch die ca. 40 Jugendlichen. Weder aggressives Verhalten noch missbräuchlichen Alkoholkonsum legten die Jugendlichen an den Tag bzw. die Nacht. Die Beamten trafen weder auf stark betrunkene Personen, noch auf hochprozentigen Alkohol.
    Die Kontrolle wurde jedoch schnell über Handys und soziale Netzwerke verbreitet. Als die Beamten von drei Streifen danach an der Seestraße vorbei schauten, weil von dort auch ruhestörender Lärm gemeldet worden war, hatten sich die Jugendlichen dort bereits wegbegeben, da sie, wie den Beamten bekannt wurde, „keinen Bock“ auf Personenkontrollen hatten.
    In der Seestraße zeugten jedoch neun zurückgebliebene leere Kartoffelschnapsflaschen, unzählige leere PET-Flaschen, einige im Seerhein treibende Flaschen und Glasscherben auf dem Boden von einem gewissen Umtrieb.
    Gg. 23.00 Uhr war über Notruf mitgeteilt worden, dass eine stark betrunkene Jugendliche von mehreren Personen auf der Seestraße in Richtung Alte Rheinbrücke getragen werde. Nachdem die 14-Jährige 1,5 Promille in ein Atemalkoholtestgerät geblasen hatte, wurde ihr Vater verständigt und diesem neben Informationen eine Gelbe Karte und Broschüren zum Suchtberatungsprojekt HaLt ausgehändigt. Ein Termin für eine Suchtberatung wurde gewünscht.
    Bei sporadisch gezeigter Präsenz waren später keine Vorkommnisse mehr festzustellen.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unfallflucht
    Radolfzell Ein 20 Jahre alter Mann fuhr am Dienstagabend, gg. 17.00 Uhr, von der Höristraße in den Kreisverkehr an der Böhringer Straße ein und wollte in diese Ausfahren. Er hielt jedoch seinen Ford an, um eine Fußgängerin, die an der Fußgängerfurt wartete, passieren zu lassen. Ein unaufmerksam nachfolgender Motorradfahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Ford auf. Obwohl am Pkw ca. 500 € Sachschaden entstand, entfernte sich der Motorradfahrer unerlaubt von der Unfallstelle. Der Geschädigte konnte jedoch das Kennzeichen des flüchtenden Motorrades ablesen und der Polizei mitteilen.

    Recht haben und Recht bekommen …
    Gaienhofen Ein 57 Jahre alter Mann aus dem Kreis Tuttlingen fuhr am Dienstagmittag, gg. 12.45 Uhr, mit seinem Rennrad auf der Hauptstraße von Hemmenhofen in Richtung Öhningen. Hierbei wurde er von einem einheimischen 66 Jahre alten PKW-Fahrer darüber belehrt, dass er den Radweg zu benutzen habe. Nachdem der Pkw-Fahrer daraufhin vom Rennradler den sog. "Scheibenwischer" gezeigt bekommen hatte, hielt dieser mit seinem PKW auf dem Geh- und Radweg, im Bereich der Zufahrt zum Badeplatz Hemmenhofen, an und brachte den Radfahrer durch Winken zum Anhalten. Der Radler schlug dem 66-Jährigen daraufhin mit der Faust gegen die Rippen, was sogleich mit einen Schlag ins Gesicht des Radlers quittiert wurde, wodurch der Radler eine Beule davontrug und dessen Brille beschädigt wurde. Beleidigung und Körperverletzung einerseits, Nötigung und Körperverletzung andererseits sind nun Ermittlungstatbestände die im Raum stehen und bei der Polizei angezeigt wurden.

    Regelungen nach der StVO:

    § 41 Straßenverkehrsordnung Anlage 2 Vorschriftzeichen

    Zeichen 237

    Radweg

    Ge- oder Verbot
    • 1. Radfahrer dürfen nicht die Fahrbahn, sondern müssen den Radweg benutzen (Radwegbenutzungspflicht).
    • 2. Andere Verkehrsteilnehmer dürfen ihn nicht benutzen.
    • 3. Ist anderen Verkehrsteilnehmern durch Zusatzzeichen die Benutzung eines Radweges erlaubt, müssen Fahrzeugführer
    Rücksicht nehmen und erforderlichenfalls die Geschwindigkeit an den Radverkehr anpassen.









    BEREICH SINGEN

    Schlägerei
    Singen In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es an der Bar der Gaststätte im Hauptbahnhof zu einer Schlägerei zwischen einem 39-Jährigen und zwei Männern im Alter von 27 und 51 Jahren. Aus nichtigem Anlass eskalierte die Lage und der 39-Jährige wurde durch die beiden Beschuldigten niedergeschlagen. Als das Opfer auf dem Boden lag, wurde es weiter mit Tritten malträtiert. Die beiden Beschuldigten standen unter Alkoholeinwirkung. Der Ältere der beiden zeigte sich auch gegenüber der Polizei äußerst aggressiv und renitent. Er beleidigte die Beamten und bespuckte Tische und Wände im Vernehmungsbüro. Der Geschädigte wurde im Gesicht verletzt. Eine ärztliche Behandlung lehnte er jedoch ab.

    Unfallflucht – Zeugenaufruf
    Singen Am Dienstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, wurde in der Engestraße, beim Postamt, ein geparkter Pkw VW Touran angefahren und beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1500 Euro. Ein junger Mann war beim Wenden mit der Beifahrertüre seines Pkws gegen die rechte hintere Stoßstangenecke des Touran gefahren. Das flüchtige Fahrzeug hat eine grüne Lackierung. Hinweise bitte an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0.

    Vorfahrtsverletzung
    Rielasingen-Worblingen Am Dienstagmittag, gegen 12.35 Uhr, fuhr ein Pkw-Fahrer von der Gartenstraße in die Hauptstraße ein und missachtete dabei die Vorfahrt eines Motorradfahrers, der von links kam. Der Zweiradfahrer fuhr an mehreren Autos vorbei, die verkehrsbedingt anhalten mussten. Nach Zeugenaussagen hatte sich der Unfallverursacher auf den vor rechts herannahenden Verkehr konzentriert und dabei den von links kommenden Motorradfahrer übersehen. Verletzt wurde niemand – der Sachschaden beläuft sich auf circa 13.000 Euro.

    Streit an der Ladenkasse
    Singen Am Dienstagabend, gegen 19.00 Uhr, kam es an der Kasse eines Lebensmittelmarktes in der Maggistraße zu einem Streit zwischen einer Frau und einem Mann. Als sich eine Kundin zu den Streitenden umdrehte, gingen die beiden beim Verlassen des Geschäftes auf die Zeugin los. Die Frau riss der 21-Jährigen an den Haaren, zerkratzte ihr die Hände und versuchte ihr die Fingernägel umzubiegen.
    Auch der Mann attackierte die Geschädigte, versetzte ihr einen Faustschlag in die Seite sowie einen Fußtritt. Anschließend flüchtete das Paar in einem VW Lupo. Mittlerweile konnte der Mann ermittelt werden. Er und seine Begleiterin werden wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt.

  4. #4
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    28.04.2011 BEREICH KONSTANZ Streitigkeiten
    Konstanz Äußerst aggressiv und nur sehr schwer zu beruhigen seien Personen die sich in einer Disco im Industriegebiet streiten würden, war die Information eines Notrufs von Securitybediensteten am Donnerstagmorgen, gg. 04.15 Uhr.
    Zwei Polizeibeamten und zwei Beamtinnen von zwei Streifen gelang es nur mit Hilfe des Sicherheitspersonals drei junge Männer mit einfacher körperlicher Gewalt voneinander zu trennen und zu fixieren.
    Die Lage wurde von einer vierten Person mit ihrer Handykamera gefilmt.
    Zwischen einem 23 Jahre alten, mit 2,20 Promille alkoholisierten und einem 24 Jahre alten, mit 2,22 Promille alkoholisierten, Mann war es zu einem Streit gekommen, deren Ursache in der Nacht nicht mehr ergründbar war. Ein mit 0,42 Promille alkoholisierter Man hatte sich in die Auseinandersetzung eingemischt. Gegen alle Beteiligten wurde ein Platzverweis ausgesprochen und anschließend ein Hausverbot erteilt.
    Es waren überwiegend nichtdeutsche Mentalitäten aufeinander getroffen.

    Betrug
    Konstanz Bei einer Vermieterin von Ferienwohnungen wurden für den kommenden Sommer mehrere Zimmer für drei Wochen gebucht. In der Folge erhielt die Vermieterin einen weit den Rechnungsbetrag übersteigenden Verrechnungsscheck in Höhe von 5500 €. Da die Frau nicht so recht wusste was sie mit dem überhöhten Scheck machen sollte, ging sie damit zu ihrer Hausbank, wo ihr geraten wurde zur Polizei zu gehen, da es sich um eine oft angewandte Betrugsmasche handeln könnte.
    Die Kriminalpolizei bearbeitet den Fall weiter.
    In den vergangenen Jahren war es immer wieder zu Betrügereien gekommen, bei denen den Geschädigten weit die Kosten übersteigende Schecks zugesandt wurden, die sich dann entweder als gefälscht herausstellten, oder von als Finanzagenten angeheuerten Personen stammten und die Geschädigten veranlasst wurden, den hohen die Kosten übersteigenden Betrag anonym über eine Reisebank weiterzuleiten.
    Nachdem die Schecks geplatzt waren, war der Vermieter immer der Betrogene des von ihm bereits anonym weitergeleiteten Geldbetrages.
    Auch bei Autokäufen ist diese Methode bekannt.
    Nähere Infos stellt die Polizei unter Polizeiliche Kriminalprävention - So schützen Sie sich vor Kriminalität. Ihre Polizei. zur Verfügung.

    BEREICH RADOLFZELL

    Trunkenheitsfahrt
    Radolfzell Nicht schlecht staunten die kontrollierenden Beamten bei einer Verkehrskontrolle, am Donnerstagmorgen gg. 01.15 Uhr, in der Rickelshauser Straße. Ein 17-Jähriger war mit seinem Roller normal in die Kontrollstelle gefahren und hatte stolze 1,42 Promille geblasen. Die Entnahme einer Blutprobe, die Sicherstellung seines Führerscheins und eine Belehrung bis auf Weiteres keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge führen zu dürfen, folgten unter Beteiligung der verständigten Mutter, in deren Gewahrsam der 17-Jährige anschließend gegeben wurde.

    Unfall
    Radolfzell Mit Kopfhörer auf und laute Musik hörend, fuhr ein mit einem Promille alkoholisierter Fahrradfahrer am Mittwochabend, gg. 17.00, Uhr auf der Konstanzer Straße stadteinwärts. Kurz nach der Einmündung Konstanzer / Otto-Blesch-Straße bog er ohne irgendwelche Vorankündigungen und ohne zurück zu schauen plötzlich nach links ab und streifte hierbei leicht gegen einen mit Sondersignal in gleicher Richtung fahrenden Rettungswagen. Weil das Vorderrad des Fahrrades die seitliche Schiebetüre des Rettungswagens streifte, stürzte der Fahrradfahrer und zog sich Schürfwunden an einer Hand zu. Sachschaden entstand wohl keiner.

    Mangelhafte Ladungssicherung
    Radolfzell Zur Anzeige gelangt ein 44 Jahre alter Lkw-Fahrer, weil er am Mittwochmorgen, gg. 08.15 Uhr, auf der Ladefläche seines MAN einen Baggerlöffel ohne irgendwelche Sicherung transportierte. Der Betroffene äußerte sich nicht zum Verstoß.

    Die betreffende Vorschrift in der Straßenverkehrsordnung fordert:
    § 22 StVO Ladung
    (1) Die Ladung einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können. Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten
    Unfallflucht –bitte Zeugenaufruf-
    Radolfzell Eine 78 Jahre alte Frau war am Mittwochvormittag, um 10.33 Uhr mit ihrem Rollator und ihrem angeleinten Dackelmischling auf dem Parkplatz des REWE-Markes bzw. Toom Baumarkest unterwegs und dabei nach rechts (Rückseite Gaststätte Zapfhahn) in Richtung Mühlbach abzubiegen. Hierbei wurde der mitgeführte Hund der Geschädigten von einem sich von hinten annähernden und ebenfalls abbiegenden weißen Pkw überrollt und hierbei getötet. Der unbekannte Pkw-Fahrer fuhr einfach weiter, ohne sich um die Geschädigte bzw. deren toten Hund zu kümmern. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber zum Pkw werden gebeten mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 / 950660, Kontakt aufzunehmen.

    BEREICH SINGEN

    Vorfahrtsunfall
    Engen Ein 18-Jähriger fuhr am Mittwochabend, gg. 23.45 Uhr, mit seinem Opel auf der Hewenstraße und wollte die Kreuzung Hewenstraße / Ballenbergstraße geradeaus überqueren. Hierbei übersah er den auf der Ballenbergstraße vorfahrtsberechtigt herannahenden Mercedes einer 51-Jährigen. Beim Einfahren in die Kreuzung wurde der herannahende Mercedes noch bemerkt und der Opel beschleunigt um die Kreuzung frei zu machen, was jedoch nicht mehr reichte. Bei der folgenden Kollision fuhr der Mercedes gegen die rechte hintere Seite des Opels, worauf dieser um 180 Grad gedreht wurde und entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stehen kam. An beiden beteiligten Pkws entstand ca. 4500 € Sachschaden.

    Ruhestörung
    Aach Zu einer Party nutzte ein 18-Jähriger in der Habsburger Straße die Abwesenheit seiner Eltern und feierte am Mittwochabend mit ca. zehn gleichaltrigen Jugendlichen. Am Donnerstagmorgen, gg. 00.30 Uhr, wurde die Polizei wegen ruhestörendem Lärm auf den Plan gerufen. Die eingesetzten Beamten trafen auf einen entsprechenden Lärmpegel und ermahnten den Partygeber unmissverständlich zur Einhaltung der Nachtruhe.
    Als gegen 02.30 Uhr derselbe Sachverhalt nochmals mitgeteilt und anschließend festgestellt wurde, beendeten die eingesetzten Beamten die Party, worauf sich die Jugendlichen zu Fuß nach Hause begaben. Weitere Beschwerden gingen dann nicht mehr ein.

    BEREICH STOCKACH

    Weidezaungerät entwendet –bitte Presseaufruf-
    Bodman-Ludwigshafen In der Woche zwischen Sonntag 10.04.2011 und dem Ostersonntag entwendeten unbekannte Täter an einer Schaf- / Ziegenweide am Spittelsberg ein Weidezaungerät der Marke AKO, Typ Mobilpower 5500 im Wert von ca. 350 €. Das grüne Gerät mit schwarzer Rückseite war in einem mit einem Vorhängeschloss gesichertem Metallverteilerschrank mit Schrauben fest montiert und konnte nur mit Werkzeug entfernt werden. Das Vorhängeschloss wurde vermutlich mit einem Bolzenschneider überwunden und ebenfalls entwendet. Hierbei wurde das Solarelement zur Stromversorgung des Weidezaungerätes im Wert von ca. 200 € beschädigt.
    Mögliche Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des Gerätes werden ans Polizeirevier Stockach, Tel. 07771 / 93910, oder and den Polizeipostern Ludwigshafen, Tel. 07773 / 920017, erbeten.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 11:39
  2. Polizeibericht 25.-26.01.10: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 22:43
  3. Polizeibericht 22.-24.01.10: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 22:34
  4. Polizeibericht 19.-21.01.10: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 00:32
  5. Polizeibericht 10.02.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 22:33

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •