Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Polizeibericht 10.01.11-16.01.11: Polizei - Bodensee (KW 2)

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 10.01.11-16.01.11: Polizei - Bodensee (KW 2)

    10.01.2011

    BEREICH SINGEN


    Körperverletzung –bitte Zeugen- / Geschädigtenaufruf-

    Singen Ein junges Paar lief am Samstag, gg. 16.25 Uhr, auf dem Gehweg gegenüber des Anwesens Hadwigstraße 5, als nur wenige Zentimeter hinter ihnen plötzlich zwei Böller auf dem Gehweg detonierten. Beide konnten zur Seite springen, der 24 Jahre alte Mann erlitt jedoch ein Knalltrauma.

    Die gerufenen Polizeibeamten konnten bei einem 30 Jahre alten Anwohner eine angebrochene Großpackung Böller auffinden und als Beweismittel beschlagnahmen.

    Die Polizei bittet mögliche Geschädigte, den gleiches widerfahren ist, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731 / 8880, in Verbindung zu setzen.


    Brand

    Tengen Ca. 10000 € Sachschaden entstand am Sonntagnachmittag, gg. 14.45 Uhr, in einem Anwesen in der Straße Im Jungholz in Tengen. Während einer Familienfeier waren am an Heilig Abend aufgestellten Christbaum nochmals echte Kerzen entzündet worden. Der trockene Baum stand während der Feier dann plötzlich in Flammen. Der Brand konnte mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle gebracht werden.


    BEREICH STOCKACH


    Vergessene Kerze

    Stockach Ein Fußgänger der am Sonntagabend, gg. 18.00 Uhr, an einem Anwesen im Panoramaweg in Espasingen vorbei ging, erkannte im Wohnzimmer eine Flamme und teilte dies Hausbewohnern mit, die die Feuerwehr informierten.

    Als die neun alarmierten Einsatzkräfte gerade dabei waren die Wohnungstüre zur betroffenen Wohnung zu öffnen, erschien der 23-jährige Wohnungsinhaber.

    In der verrauchten Wohnung konnte schließlich eine abgebrannte Kerze in einem verrußten Glas festgestellt werden. Der Schaden hält sich in Grenzen, Rußantragungen in der Wohnung entstanden wohl durch getrocknete Fruchtstücke die sich bei der Kerze in dem Glas befanden und angekohlt waren.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    12.01.2011


    BEREICH KONSTANZ

    Schlafwandler
    Konstanz Am Mittwochmorgen, gegen 04.45 Uhr, wurde der Polizei in der Fischenzstraße ein mit laufendem Motor mitten auf der Fahrbahn stehender Subaru mitgeteilt, dessen Fahrer eingeschlafen sei. Auf Ansprache der eingesetzten Polizeibeamten reagierte der 58 Jahre alte Mann hinter dem Lenkrad schlaftrunken und verwirrt. Warum er mit seinem PKW mit laufendem Motor mitten auf der Fischenzstraße schlafen würde, konnte der Mann nicht sagen. Ebenfalls hinzugerufene Rettungsdienstkräfte brachten den Mann zur Untersuchung ins Klinikum Konstanz. Aufgrund der Gesamtumstände muss derzeit davon ausgegangen werden, dass der Mann schlafgewandelt war. Der Pkw wurde verschlossen abgestellt, ein Bericht an die Führerscheinstelle gefertigt.

    Hochzeitsfeier
    Konstanz Auf seiner Hochzeitsfeier zerschlug ein 22-jähriger Bräutigam am Mittwochmorgen, gg. 00.15 Uhr, neben seinem zweijährigen Sohn ein Glas. Als ihm die Oma des Kindes und gleichzeitig seine 50 Jahre alte Schwiegermutter mit erhobenem Zeigefinger deutete solches zu unterlassen schlug der frisch Verheiratete seiner Schwiegermutter mit der Faust ins Gesicht. Die Schwiegermutter musste anschließend im Klinikum Konstanz an ihrer verletzten Oberlippe genäht werden und stellte Strafantrag wegen Körperverletzung.

    Unfall in Kreisverkehr
    Konstanz Ein 57 Jahre alter Mann fuhr am Dienstagabend, gg. 21.00 Uhr, mit seinem Nissan im Kreisverkehr Oberlohn- / Max-Stromeyer-Straße. Eine auf der Max-Stromeyer-Straße stadteinwärts fahrende 73 Jahre alte Frau fuhr mit ihrem Opel Corsa in den Kreisverkehr ein und prallte gegen den vorfahrtsberechtigt im Kreisverkehr fahrenden Nissan.
    Es entstand ca. 1500 € Sachschaden.

    BEREICH RADOLFZELL

    Diebstähle
    Radolfzell Am Dienstag, gg. 13.00 Uhr, verwickelte ein junger Mann (abgegebene Beschreibung: Ausländer, etwa 20-30 Jahre alt, etwa 180 cm groß oder größer, hatte dunkle gelockte Haare, einen Stoppelbart und ein hageres Gesicht) eine 74 Jahre alte Frau, bei ihrem Einkauf in einem Discountmarkt an der Friedrich-Werber-Straße, in ein Gespräch. Unbemerkt muss eine zweite Person die Ablenkung der Geschädigten dazu genutzt haben, den Reißverschluss an deren Handtasche zu öffnen und den roten Geldbeutel daraus zu entwenden. Ca. 100 € Bargeld, die Krankenkassenkarte und mehrere Kundenkarten befanden sich in dem Geldbeutel.

    Zwischen 13.18 und 13.25 Uhr hatte eine 44 Jahre alte Frau kurzzeitig ihren Einkaufswagen in einem Geschäft an der Markthallenstraße und den darin abgestellten Einkaufskorb unbeaufsichtigt abgestellt. Ein gänzlich unbekannter Täter nutzte dies um den schwarzen Ledergeldbeutel mit ca. 200 € Bargeld, Ausweis, Geld- und Krankenkassenkarten, sowie diversen persönlichen Gegenständen zum Inhalt zu entwenden.

    Ob die Vorfälle mit zwei unter Stockach beschriebenen Vorgängen in Verbindung stehen ist derzeit nicht bekannt.

    Unfall
    Radolfzell Beim Ausfahren aus einem Grundstück auf die Kohlerstraße stieß der Mercedes einer 53 Jahre alten Frau gegen den gerade die Ausfahrt vorfahrtsberechtigt passierenden Nissan einer 26 Jahre alten Frau. Es entstand ca. 2500 € Sachschaden.

    BEREICH SINGEN

    Raub
    Singen Eine 52 Jahre alte Frau lief am Dienstagabend, gg. 22.10 Uhr, auf der August-Ruf-Straße vom Bahnhof in Richtung Nordstadt. An der Kreuzung mit der Schwarzwaldstraße bemerkte die Frau, dass jemand von hinten angerannt kam. Die Person riss an der grau/weiß-gemusterten Handtasche aus Schlangenleder und konnte diese der Geschädigten trotz Gegenwehr entreißen. Der Täter rannte mit der Tasche (Inhalt: über 100 € Bargeld, Pass, Krankenversicherungskarte, etc.) auf der Schwarzwaldstraße in Richtung Herz-Jesu-Kirche davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief in der Nacht negativ.
    Abgegebene Personenbeschreibung: Männlich, schlank, ca. 175 bis 180 groß, kurze dunkle Haare die mit Gel nach oben gestylt waren, auffällige Kotletten, südländischer Teint.
    Bekleidung: lilafarbener Kapuzenpullover, darunter ein weißes Shirt, dunkelblaue Jeans, die bis zum Gesäß heruntergezogen war und große Gesäßtaschen hatte.
    Mögliche Hinweise werden an die Polizei in Singen, Tel. 07731 / 8880, erbeten.

    Dienstaufsichtsbeschwerde
    Singen Schnell eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die eingesetzten Beamten erstattete am Montagnachmittag eine 64 Jahre alte Frau aus Konstanz. Die Frau rief gegen 15.00 Uhr die Polizei in die Ekkehardstraße, da sie Probleme mit zwei Mietern hätte, die ihr Anwesen nicht verlassen würden. Vor Ort trafen die eingesetzten Beamten auf die Anruferin und ihre beiden 21 und 28 Jahre alten Mieter einer Wohnung.
    Es wurde Klage vorgebracht, dass diese beiden Männer seit sechs Monaten bei ihr zu miete wohnen würden. Seit dieser Zeit würden sich die anderen Mieter im Haus über ruhestörenden Lärm im Treppenhaus beschweren, da die Mieter dieses auch nachts mit teilweise Stöckelschuhe tragenden Frauen betreten würden und dies zu massiven Ruhestörungen führen würde. Des Weiteren würden die Freundinnen der Mieter auch in der Wohnung nächtigen, was ein nicht hinnehmbarer Zustand darstellen würde. Aus diesem Grund hätte sie heute auch die vermietete Wohnung betreten, da die Mieter darin auch rauchen würden. Die Vermieterin bat um die sofortige Beendigung des Mietverhältnisses und der Entfernung der Mieter aus dem Mehrfamilienhaus. Der Vermieterin wurde die Rechtslage erläutert und aufgezeigt, dass das unbefugte Betreten einer vermieteten Wohnung auch als Hausfriedensbruch geahndet werden könnte. Die Mieter verzichteten allerdings auf die Stellung eines Strafantrages. Als die Beamten die Vermieterin auf den zivilen Klageweg zur Beendigung des Mietverhältnisses verwiesen, zeigte sich die 64-Jährige nicht damit einverstanden, weshalb sie noch während der Anwesenheit der Beamten telefonisch eine Dienstaufsichtsbeschwerde beim Polizeirevier Singen erstattete.

    Unfall
    Singen Ein 12-jähriger Junge überquerte am Dienstagabend, gg. 17.40 Uhr, im Bereich der Anwesen Nr. 6 – 8 die Pommersche Straße von links nach rechts. Hierbei kam es zur Kollision mit einem in östliche Richtung fahrenden Pkw. Während der Junge eine Prellung an seinem rechten Oberschenkel erlitt, fuhr der Pkw unvermindert weiter.
    Beschreibung des Pkws: Schwarzer Opel mit zwei Buchstaben CH (evtl. Schweizer Fahrzeug). Das hintere Kennzeichen sei sehr klein gewesen. Auffallend sei gewesen, dass sich am Fahrzeugheck drei Aufkleber (ein Hirsch, ein rotes Herz und eine Deutschlandfahne) befunden hätten.
    Hinweise werden ans Polizeirevier Singen, Tel. 07731 / 8880, erbeten.

    Exhibitionist vorläufig festgenommen
    Singen Heute Morgen (Mittwoch) nahm eine Streife des Polizeireviers im Bereich der Parkanlage „Inselwiesen“ einen 66-jährigen Mann aus de Bodenseekreis fest, der dringend verdächtigt wird am Dienstagmorgen gegenüber zwei Schülerinnen als Exhibitionist aufgetreten zu sein. Die beiden Mädchen waren auf dem Weg zur Schule, als der Mann Ihnen mit heruntergelassener Hose gegenübertrat.
    Zeugen, denen der Mann heute Morgen durch sein verdächtiges Verhalten aufgefallen war, informierten die Polizei. Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

    BEREICH STOCKACH

    Diebstähle
    Stockach Eine 69 Jahre alte Frau hängte am Dienstag, gg. 12.30 Uhr, ihren offenen Einkaufskorb an den Einkaufswagen und kaufte in einem Discountgeschäft am Stadtwall ein. An der Kasse bemerkte sie, dass ihr Geldbeutel aus dem Einkaufskorb entwendet worden war. Während des Einkaufs war ihr nichts Besonderes aufgefallen.
    Neben ca. 100 € Bargeld, befanden sich Personalausweis, Krankenkassenkarte, Visa-Karte und weitere Kundenkarten in dem entwendeten Geldbeutel.

    Am Nachmittag erstattete eine 67 Jahre alte Frau Anzeige, dass sie gg. 14.00 Uhr im selben Discountmarkt einkaufte und ihr ebenfalls der Geldbeutel entwendet wurde. Die Frau bekam von der Diebstahlshandlung nichts mit, sie kann sich nur vorstellen, dass der Diebstahl im Zusammenhang steht, als sie plötzlich in dem Markt von einem jungen Mann angesprochen und in ein Gespräch verwickelt wurde. Einen Kontakt mit weiteren Personen gab es im Tatzeitraum wohl nicht.

    Ob die Vorfälle mit zwei unter Radolfzell beschriebenen Vorgängen in Verbindung steht ist derzeit nicht bekannt.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    13.01.2011


    BEREICH KONSTANZ

    Hausfriedensbruch
    Konstanz: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kletterten insgesamt sechs Studenten im Alter zwischen 21 und 23 Jahren auf die Trümmer der Brandstelle in der Konstanzer Altstadt, Ecke Hussenstr./Kanzleistr. Die Brandstelle darf nicht betreten werden, da die Trümmer in sich zusammenbrechen können. Die Studenten erwartet nun eine Strafanzeige.
    Zudem stellten die Beamten bei der Personalienfeststellung fest, dass ein 22-jähriger Student falsche Personalien angab. Er gab sich mit den Personalien eines Freundes aus. Gegen den 22-jährigen Mann wurde zusätzlich eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit eingeleitet.

    Tauchunfall
    Wallhausen: Am Mittwochabend gegen 21.45 Uhr bekam eine 23-jährige Taucherin einen Hustanfall bei Ihrem Tauchgang in 14 Meter Tiefe im Bodensee. Da sie keine Luft mehr bekam, machte die Taucherin einen Notaufstieg aus 14 Meter Tiefe. Ihr 27-jähriger Tauchpartner machte diesen Panikaufstieg ebenfalls mit. An der Wasseroberfläche angekommen klagten die Taucherin über Unwohlsein und der Taucher über sensorische Beschwerden in Fingern und Händen. Der alarmierte Notarzt veranlasste in Absprache mit dem zuständigen Taucherarzt in Überlingen, dass die verunfallten Taucher zur weiteren Behandlung nach Überlingen in die Druckkammer verbracht werden.
    Die zweite Tauchergruppe mit drei Tauchern, welche mit den beiden verunfallten Tauchern einen Tauchgang auf 28m Tiefe des Bodensees machten, konnte ihren Aufstieg kontrolliert, mit den nötigen Pausen zum Druckausgleich, durchführen.

    Diebstahl
    Konstanz: Am Dienstagmittag gegen 12.00 Uhr wurde einem 26-jährigen Mann, welcher stark alkoholisiert war, in der Marktstättenunterführung sein Fahrrad und seine Jacke entwendet. Zunächst wurde der Geschädigte von vier unbekannten Jugendlichen nach Zigaretten angebettelt. Als er von seinem Fahrrad abstieg, um den Jugendlichen Zigaretten zu geben, entwendete einer der Jugendlichen das Fahrrad des Geschädigten, auf welchem dessen Jacke lag. Bei der späteren Anzeigenerstattung hatte der Geschädigte 1,42 Promille.
    Die Jugendlichen konnte der Geschädigte nur vage beschreiben. Sie sollen zwischen 15 und 18 Jahre alt gewesen sein, zwischen 1,65 und 1,75 m groß und hatten ein südländisches Aussehen.
    Das entwendete Fahrrad ist ein weiß-blaues Mountainbike der Marke „Cycle Wolf“.
    Hinweise bitte an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0.


    BEREICH RADOLFZELL

    Kaminbrand
    Radolfzell: Am Mittwochabend gegen 20.45 Uhr meldete ein Anwohner der Schlesierstraße einen starken Brandgeruch. Durch die verständigte Feuerwehr konnte kein Brand festgestellt werden, jedoch waren alle vier Schornsteine des betroffenen Gebäudes offenbar durch unsachgemäßes Heizen mit Glanzruß überzogen. Hierdurch entstand vermutlich der Brandgeruch. Durch den Kaminfeger müssen nun die Schornsteine gereinigt und gewartet werden, um eine Brandgefahr ausschließen zu können. Personen kamen nicht zu Schaden.

    Auffahrunfall
    Radolfzell: In der Schlesierstraße kam es am Mittwoch gegen 13.00 Uhr zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 82-jährige Golffahrerin einen verkehrsbedingt haltenden 41-jährigen Toyotafahrer übersah und diesem hinten auffuhr. Am Toyota entstand ca. 1500,- € und am Golf ca. 200,- € Schaden.


    BEREICH SINGEN

    Wildes Besäufnis
    Singen In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wandte sich ein Vermieter aus der Kreuzstraße hilfesuchend an die Polizei. Sein Mieter würde eine laute Party feiern und keine Rücksicht auf die anderen Hausbewohner nehmen. Seiner Aufforderung leiser zu sein, sei er nicht nachgekommen. Als Beamte des Polizeireviers die besagte Wohnung aufsuchten, trafen sie drei volltrunkene, schreiende Männer an. Außerdem lief Musik in voller Lautstärke. Anstatt den Anweisungen der Polizisten zu folgen, wurden die drei zusehend aggressiver und schrien weiter herum. Als sie auch nicht bereit waren die Musik leiser zu stellen, schritten die Beamten zu Tat. Sie drehten die Sicherung heraus und nahmen zwei der Männer – der Mieter durfte in seiner Wohnung bleiben – in Polizeigewahrsam.

    Radfahrer schwer verletzt
    Singen Am Mittwochnachmittag gegen 15.40 Uhr wurde in der Julius-Bührer-Straße ein 18-jähriger Radfahrer von einem Pkw erfasst. Der junge Mann prallte mit dem Kopf zunächst gegen die Windschutzscheibe und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. Der Verunglückte trug keinen Schutzhelm. Mit Kopfverletzungen musste er ins Krankenhaus Singen eingeliefert werden. Die Unfallursache dürfte der 18-Jährige selbst gesetzt haben. Kurz vor der „Maggiunterführung“ wechselte er, ohne dies anzuzeigen, den Fahrstreifen. Offenbar wollte er die Unterführung benutzen.

    Streit zwischen ehemaligen Freunden
    Singen Freund- und Feindschaft können nahe bei einander liegen. Dies zeigt ein Vorfall, der sich am Montag vor dem Haupteingang eines Baumarktes in der Georg-Fischer-Straße ereignete. Ein 43-jähriger Mann passte seinen ehemaligen Freund ab, bedrohte ihn zunächst verbal und fuchtelte schließlich mit einem Gegenstand, wahrscheinlich handelte es sich hierbei um ein Messer, vor dem Geschädigten herum. Dabei erlitt dieser eine leichte Schnittverletzung an der Stirn. Zuvor hatte der Beschuldigte seinen Exfreund aus dem Fahrzeug heraus bedroht und beleidigt. Bereits seit gut einem Jahr kommt es zwischen den Beteiligten immer wieder zu Auseinandersetzungen und Streitereien. Sie sind auf eine gemeinsame Vereinsmitgliedschaft zurückzuführen, die offenbar von Unstimmigkeiten und Reibereien zwischen den beiden geprägt war. Mittlerweile ist der mutmaßliche Täter jedoch nicht mehr im Verein.

    Riskantes Überholmanöver führt zu Unfall - Zeugenaufruf
    Tengen Am Mittwochmorgen gegen 06.50 Uhr versuchte ein 47-jähriger Autofahrer auf der B 314 in einer langgezogenen unübersichtlichen Rechtskurve einen Lkw zu überholen. Als er einen entgegenkommenden Linienbus bemerkte, brach der Pkw-Fahrer den Überholvorgang ab, kollidierte jedoch leicht mit dem Omnibus. Der Lkw-Fahrer, der von der Kollision offenbar nichts mitbekam, setzte seine Fahrt in Richtung Tengen fort. Er wird gebeten, sich beim Polizeiposten Engen, Tel. 07733/940916, zu melden. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von einigen tausend Euro. Verletzt wurde niemand.

  4. #4
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    14.01.2011


    KREISWEIT

    Falsche Robinsonliste
    Zurzeit wird per Massenfax der Dienst „Neue Robinsonliste“ beworben.
    In dem Fax wird eine kostenpflichtige Servicedienstleistung mit einer Jahresgebühr von 350 € angeboten, die sich jeweils um ein weiteres Jahr verlängert, wenn nicht im ersten Jahr gekündigt wird.
    Hierbei handelt es sich offensichtlich um eine Briefkastenfirma, welche den markenrechtlich geschützten Namen der Robinsonliste verwendet. Sie versucht mit Abzockermethoden den angeschriebenen Personen und Firmen das Geld für angebliche Bearbeitungspauschalen, die in Zusammenhang mit dem Eintrag in die Robinsonliste sowie die Weiterleitung der Daten an verschiedene Werbetreibende stehen sollen, aus der Tasche zu ziehen.
    Die Eintragung in die Liste der „Deutschen Robinsonlisten“ – Gemeinnützige Schutzgemeinschaft für Verbraucherkontakte – zum Schutz vor unerwünschter Werbung und Telefonanrufen ist immer kostenlos und im Internet direkt unter Robinsonliste Online aufrufbar.
    Weitere Tipps und Hinweise erhalten Sie bei Herrn Droth von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle der Polizeidirektion Konstanz unter der Telefonnummer 07531/995-1162.

    BEREICH KONSTANZ

    Tierisches
    Konstanz Ein 40 Jahre alter Mann teilte der Polizei am Donnerstagabend, gg. 20.45 Uhr über Notruf mit, dass sich auf seiner Terrasse ein Hund befinden würde. Bei dem Hund handle es sich um einen Dobermann und er würde sich deswegen nicht trauen das Haus zu verlassen. Vor Ort konnten die eingesetzten Beamten zunächst keinen Hund feststellen, erhielten jedoch die Mitteilung, dass der große Hund zum Nachbaranwesen gelaufen sei. Dort konnte der Nachbarn, der Hund und sein Herrchen festgestellt werden.
    Pflichten eines Hundehalters und die Möglichkeit, dass sich jemand vor einem fremden großen Hund fürchtet dessen Verhalten nicht eingeschätzt werden kann wurden mit der 45 Jahre alten Hundebesitzer erläutert.

    Unfall
    Konstanz Eine 35 Jahre alte Pkw-Fahrerin wechselte am Donnerstagabend, gg. 20.00 Uhr, mit ihrem Smart am Sternenplatz vom linken auf den rechten Fahrstreifen und übersah hierbei den dort fahrenden Toyota eines 60-Jährigen.
    Die beiden Pkws streiften sich, hierbei entstand am Smart ca. 400 €, am Toyota ca. 1000 € Sachschaden.

    Unfall
    Konstanz Ein 68 Jahre alter Fahrer eines Toyotas fuhr am Donnerstagmittag, gg. 12.00 Uhr, auf der Turmstraße und übersah beim Passieren der Kreuzung mit der Weberinnenstraße den vorfahrtsberechtigt herannahenden VW Golf einer 39 Jahre alten Frau. Die 39 Jährige konnte nicht mehr verhindern, dass die Front des Golfs gegen den rechten hinteren Bereich des Toyotas prallte. Hierdurch brach das Heck des Toyotas aus und der Toyota überfuhr einen am Straßenrand stehenden Überflurhydranten. Wasser trat jedoch nicht aus. Am Golf entstand ca. 500 €, am Hydrant ca. 2500 €, am Toyota ca. 5000 € Sachschaden. Der Toyota musste abgeschleppt werden.

    Unfall
    Reichenau Ein 67-Jahre alter Mann verlor am Donnerstagmorgen, gg. 07.45, bei seiner Fahrt in Richtung Konstanz, am Ende der Ausbaustrecke der B 33 die Kontrolle über seinen Mercedes, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kam entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung stehend im Grünstreifen zum Stillstand. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen aus dem Gelände geborgen und abtransportiert werden.

    BEREICH RADOLFZELL

    BTM-Delikte
    Radolfzell / Hegau Mit Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr und der Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt endete in den vergangenen Tagen die Freiheit eines 32 Jahre alten Mannes aus einer Hegaugemeinde.
    Bereits im November wurden Beamte der Kriminalpolizei Konstanz auf den Mann aufmerksam, da dieser im Verdacht stand, er würde die lokale Rauschgiftszene im Landkreis Konstanz mit verschiedenen Betäubungsmitteln versorgen.
    An Silvester wurde der Mann in Radolfzell bei der Auslieferung von Betäubungsmitteln durch Beamte der Kriminalpolizei Konstanz festgenommen. Hierbei führte dieser in seiner Bekleidung versteckt über 130 Gramm Amphetamine sowie 250 Stück Ecstasy-Tabletten mit sich.
    Im näheren Umfeld des Mannes wurden mehrere Wohnungen im Landkreis Konstanz durchsucht. Hierbei konnten weitere ca. 1600 Ecstasy-Tabletten, ca. 1,5 Kilogramm Amphetamine, ca. 2,4 Kilogramm Marihuana, ca. 30 Gramm Kokain, ca. 400 Gramm Streckmittel und Dealgeld in Höhe von mehreren Tausend Euro aufgefunden und sichergestellt werden.
    Das sichergestellte Betäubungsmittel hat einen Schwarzmarktwert von ca. 70000 €.

    Wem gehört das Fahrrad –bitte Presseaufruf nach Geschädigtem-
    Radolfzell Beamte einer Polizeistreife kontrollierten am Dienstagabend, gg. 22.00 Uhr, auf der Schützenstraße einen Fahrradfahrer, weil er ohne Licht unterwegs war. Der mit einem dreiviertel Promille alkoholisierte Radler zeige keine Ausfallerscheinungen, weshalb er hier straffrei blieb. Das mitgeführte blaue Kettler-Alu-Herrenrad im Wert von ca. 250 € wollte der 21 Jahre alte Mann aus Tuttlingen nur 20 Minuten vor der Kontrolle im Bereich Güttinger / Schlesier Straße aufgefunden haben.
    Das Fahrrad wurde sichergestellt. Am Rad war ein Aufkleber eines Fahrradgeschäftes aus Augsburg angebracht. Bislang konnte nachvollzogen werden, dass ein Radurlauber vor zwei Jahren in Radolfzell eine Panne mit dem Rad hatte und bei einem Radolfzeller Fahrradgeschäft gleich ein neues Fahrrad kaufte und sich von seinem alten trennte.
    Das Fahrrad wurde bald darauf in Radolfzell weiterverkauft.
    Die Polizei sucht nun nach dem Käufer, dem das Rad zwischenzeitlich abhanden kam.
    Der rechtmäßige Besitzer wird gebeten mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 / 950660, Kontakt aufzunehmen.

    BEREICH SINGEN

    Arbeitsunfall
    Steißlingen Zwei 38 und 49 Jahre alte Techniker eines Unternehmens aus dem Raum Münster montierten am Mittwoch und Donnerstag an mehreren Baggern eines Unternehmens im Industriegebiet GPS-Sensoren. Aus bislang nicht geklärten Gründen ereignete sich am Donnerstagmittag, gg. 12.00 Uhr, ein Arbeitsunfall bei dem dem 49 Jahre alten Mann ein Bein im Bereich Unterschenkel / Sprunggelenk nahezu vollständig abgetrennt wurde. Während Kalibrierungsarbeiten im Bereich Ausleger / Baggerschaufel war das Bein zwischen sich bewegender Schaufel und Teerbelag eingequetscht worden.

    Betrug
    Singen Teuer zu stehen kommt einer 49 Jahre alten Frau wohl ein Internetkontakt vom Frühsommer letzten Jahres. Unter dem Vorwand, dass man mit einem übersandten Bild von ihr mit der Werbung für ein sehr bekanntes Getränk viel Geld verdienen könne, ließ sich die Frau dazu überreden, sich American Traveler-Schecks übersenden und auszahlen zu lassen und das Geld anonym über eine Reisebank nach England zu transferieren. Nachdem heraus kam, dass die Schecks gefälscht sind, wurden die Beträge zurück belastet. Einerseits ist das anonym weitergeleitete Geld weg, andererseits stehen ihr Forderungen über den Gesamtbetrag von ca. 15000 € in Haus und zusätzlich eine Anzeige wegen Betrug.

    BEREICH STOCKACH

    Unfall in Kreisverkehr
    Stockach Ein 43 Jahre alter Mann fuhr am Donnerstagabend, gg. 18.30 Uhr, mit seinem Opel Astra vorfahrtsberechtigt im ZG-Kreisverkehr, als zeitgleich ein 52 Jahre alter Mann mit seinem Chrysler, von der Schiesser-Kreuzung kommend, in den Kreisverkehr einfuhr. Beim Zusammenprall der beiden Pkws entstand ca. 8000 € Sachschaden.

  5. #5
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.315
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    16.01.2011


    BEREICH KONSTANZ

    Betrunkener Autofahrer begeht Unfallflucht
    Konstanz In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 02.00 Uhr, setzte sich ein 32-jähriger Autofahrer in der Reichenaustraße volltrunken ans Steuer seines Pkws, fuhr zurück und rammte einen geparkten Pkw. Danach flüchtete der Beschuldigte. Zeugen beobachteten den Vorfall und informierten die Polizei. Vor einer Disko konnte das Fluchtfahrzeug schließlich von einer Streife entdeckt werden. Der Beschuldigte wurde im Lokal angetroffen. Bei einem Alkotest blies er 2,44 Promille.

    Einbruch
    Konstanz In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Robert-Bosch-Straße in ein Firmengebäude eingebrochen. Mit einem Stein schlug der bislang unbekannte Täter eine Fensterscheibe ein. Aus einem Büro wird ein tragbares Fernsehgerät sowie eine geringe Menge Bargeld entwendet. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf circa 230 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0.

    23-Jähriger festgenommen
    Konstanz Am Samstagmorgen, gegen 06.25 Uhr, meldete ein Zeuge, das er soeben einen Mann beobachte, der in der Stromeyersdorfstraße mehrere Autos beschädige. Als Beamte des Polizeireviers am Tatort eintrafen, fanden sie einen 23-Jährigen sitzend in einem Auto vor, dessen Seitenscheibe eingeschlagen war. Auch an einem weiteren geparkten Pkw waren die Seitenscheiben erheblich beschädigt. Außerdem war an diesem Fahrzeug die Motorhaube zerkratzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro. Der 23-jährige mutmaßliche Täter stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Er blies 1,50 Promille.

    Einbruch
    Konstanz Am Freitagabend zwischen 18.00 und 24.00 Uhr wurde in ein Haus in der Straße „Zum Wald“ eingebrochen. Die unbekannten Täter schlugen ein Fenster ein. Aus einem Schlafzimmer wurde ein Safe entwendet. Neben Schmuck befand sich Bargeld darin. Hinweise bitte an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0.

    Pkw aufgebrochen
    Konstanz Am Sankt-Stephans-Platz wurde am Freitagabend, zwischen 18.40 und 23.40 Uhr ein Pkw VW Passat aufgebrochen. Aus der Mittelkonsole wurde ein Handy der Marke Apple – iPhone 3G – entwendet. Die Beifahrerscheibe war mit einem Stein eingeworfen worden. Hinweise bitte an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0.

    Auto beschädigt
    Konstanz Bereits am Donnerstagabend, zwischen 20.00 und 22.00 Uhr, wurde im Pauline-Gutjahr-Weg ein Pkw beschädigt. Der Frontspoiler und der Kotflügel auf der Fahrerseite wiesen Beschädigungen auf. Hinweise bitte an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0.

    BEREICH RADOLFZELL

    Flüchtender Radfahrer gestoppt
    Radolfzell In der Nacht von Samstag auf Sonntag war in der Ratoldusstraße ein 18-jähriger Radfahrer ohne Licht unterwegs. Schwankend mit einem Sozius auf dem Gepäckträger fuhr der 18-Jährige auf dem Gehweg in Richtung Schwertstraße. Obwohl der junge Mann mehrmals von einer Streife zum Anhalten aufgefordert wurde, setzte er seine Fahrt fort. Auch als die Beamten vor ihm auf den Gehweg fuhren, versuchte er zwischen Hauswand und Dienstfahrzeug durchzufahren, was ihm jedoch bei einem Alkoholwert von über 1,6 Promille nicht gelang. Bei dem Fluchtversuch wurde das Polizeifahrzeug leicht beschädigt. Verletzt wurde niemand.


    BEREICH SINGEN

    Auto in Brand gesetzt
    Singen In der Nacht von Samstag auf Sonntag setzten bislang unbekannte Täter in der Otto-Hahn-Straße einen Mercedes der M-Klasse in Brand. Nachdem sie das Fahrzeug aufgebrochen hatten, entzündeten sie im Fußraum des Fahrers eine Plastikflasche, die mit Benzin gefüllt war. Der Pkw wurde im Innenraum total verwüstet. Die Flammen erstickten jedoch von selbst. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0.

    Streiterei – Nasenbeinfraktur
    Singen Am Samstagabend, gegen 21.30 Uhr, kam es in einem Hinterhof der Schlesischen Straße zu einem Streit zwischen zwei Männern. Dabei erlitt ein 23-Jähriger eine Nasenbeinfraktur. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Beide standen unter Alkoholeinfluss. Der Geschädigte blies beim Alkotest 2,38 Promille. Auch sein 50-jähriger Gegner stand unter Alkoholeinfluss.

    Einbruch in Wohnhaus – Zeugenaufruf
    Engen Am Samstagabend, um 19.10 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in der Straße „Bellebern“ in ein Zweifamilienhaus ein, indem sie mit einem Stein die Scheibe der Terrassentüre einwarfen. Im Erdgeschoss des Gebäudes wurden zahlreiche Schränke und Schubladen von den Einbrechern durchsucht. Nach ersten Feststellungen wurden zwei Handys sowie Schmuck entwendet. Hinweise bitte an den Polizeiposten Engen, Tel. 07733/ 94090.

    20-Jähriger greift Polizisten an
    Singen Am Samstagmorgen, gegen 04.30 Uhr, wurden Beamte des Polizeireviers vor dem Bahnhof von einem 20-Jährigen angegriffen. Die Polizisten waren wegen eines verletzten Mannes gerufen worden, der offenbar mit anderen in Streit geraten war. Am Tatort wurden die Beamten von dem 20-Jährigen sofort beleidigt und aggressiv angegangen. Als er mehrfach in Richtung der Polizisten schlug und trat, wurde er überwältigt und geschlossen. Der Beschuldigte war erheblich alkoholisiert. Beim Alkotest blies er 1,44 Promille.

    Gartenhaus in Flammen
    Tengen Am Freitagmittag, kurz vor 12.00 Uhr, brannte in der Wannenstraße ein Gartenhaus. Die Feuerwehr Tengen sowie die Abteilung aus Watterdingen waren mit circa 30 Mann im Brandeinsatz. Nach den ersten Ermittlungen dürfte ein technischer Defekt an einem in der Hütte aufgestellten Kühlschrank zu dem Brand geführt haben. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro.

    Unsichere Fahrweise - Zeugenaufruf
    Steißlingen Am Freitagabend, gegen 17.45 Uhr, fuhr ein 82-jähriger Mann auf der Landstraße 223 von Radolfzell in Richtung Steißlingen. Der Rentner fiel durch eine ausgesprochen unsichere Fahrweise auf. Unmittelbar vor Steißlingen wäre er beinahe von der Fahrbahn abgekommen. Dies geschah ihm auch am Ortsende. Ein Polizeibeamter, der privat unterwegs war und hinter dem 82-Jährigen fuhr, versetzte sich in den Dienst. Er stoppte den Mann. Dieser war völlig nüchtern. Er versicherte, normalerweise nicht mehr bei Dunkelheit zu fahren. Der Beamte untersagte ihm die Weiterfahrt. Außerdem wird die Führerscheinstelle informiert. Zeugen oder gefährdete Verkehrsteilnehmer werden gebeten sich bei der Polizei in Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

    BEREICH STOCKACH

    Schlägerei – drei Täter ermittelt
    Stockach Am Sonntagmorgen, gegen 03.20 Uhr, kam es in der Gewerbestraße zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei jugendlichen Gruppierungen. Nach den ersten Ermittlungen war es zwischen den Parteien bereits auf dem Hemdglonkerball in der Heidenfelshalle zu verbalen Streitereien gekommen. Als sieben Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren das Fest verließen, wurden sie von ihren Kontrahenten verfolgt. In der Windegger Straße kam es dann zur Schlägerei. Unvermittelt schlugen und traten die Verfolger auf ihre Gegner ein. Die Geschädigten erlitten Prellungen und Schürfungen. Sie konnten sich schließlich zu einem in der Nähe wartenden Taxifahrer flüchten. Die mutmaßlichen Täter kehrten nach dem Vorfall zum Fest zurück. Dort konnten drei von Ihnen im Alter von 18, 20 und 21 Jahren ermittelt werden. Alle drei standen unter erheblicher Alkoholeinwirkung.

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •