Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Polizeibericht 27.12.10-02.01.11: Polizei - Bodensee (KW 52)

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 27.12.10-02.01.11: Polizei - Bodensee (KW 52)

    BEREICH KONSTANZ

    Ins Schleudern geraten
    Konstanz Am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, geriet der Fahrer eines BMW beim Abbiegen vom Buhlenweg in die Schwaketenstraße ins Schleudern und rammte dabei einen geparkten Mercedes. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3500 Euro. Verletzt wurde niemand.

    Fehler beim Wenden
    Konstanz Am Sonntagabend, gegen 22.35 Uhr, beabsichtigte ein Autofahrer auf Höhe des Bahnhofes zu wenden. Dabei übersah der 32-Jährige einen neben ihm auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Pkw. Durch die seitliche Kollision wurde dieses Fahrzeug abgewiesen und prallte noch gegen einen geparkten Pkw. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 5000 bis 6000 Euro. Verletzt wurde niemand.

    BEREICH SINGEN

    Schlägereien und Hausstreitigkeiten
    Singen Zahlreiche Schlägereien und Familienstreitigkeiten beschäftigten die Polizei in Singen über Weihnachten. In den meisten Fällen standen die Beteiligten unter Alkoholeinwirkung. Die Folgen blieben mit einer Ausnahme (Überfall auf einen 21-Jährigen – wir berichteten am Sonntag darüber) glücklicherweise gering.
    So wurde am Sonntagmorgen beim Bahnhof ein 29-Jähriger von zwei Männern angegangen und geschlagen. Der Mann erlitt eine Platzwunde. Während und nach der Auseinandersetzung hielten sich zahlreiche stark angetrunkene Personen auf dem Bahnhofplatz auf.
    Ebenfalls am Sonntagmorgen, gegen 04.00 Uhr, wurde in der Thurgauer Straße ein 39-Jähriger, der in Begleitung seiner Ehefrau war, von einer bislang unbekannten Personengruppe geschlagen. Dabei verwendeten die Täter unter anderem einen Besenstiel. Der Geschädigte als auch seine Frau standen unter erheblicher Alkoholeinwirkung. Gravierende Verletzungen wurden auch hier nicht registriert.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    28.12.2010


    KREISWEIT

    Verdacht auf Betrügereien –bitte Warnmaldung-
    Einer Frau kam es im Nachhinein seltsam vor, dass sie am Montagnachmittag, gg. 15.00 Uhr, in der Fußgängerzone auf der August-Ruf-Straße im Bereich des Brunnens, von einem jungen Mann angesprochen und zur Teilnahme an einem Gewinnspiel aufgefordert wurde. Sie bat die verständigte Polizei um Überprüfung, da ihr die Gesamtumstände etwas seltsam vorgekommen seien.
    Die Beamten einer Fußstreife kontrollierten die beiden 20 und 25 Jahre alten Männer, die Flyer für ein Gewinnspiel im Auftrag eines angeblichen Video Rings verteilten, bei dem die Teilnehmer unter Angabe ihrer Personalien an einer Verlosung teilnehmen sollten, ohne angeblich vertragliche Verpflichtungen einzugehen. Mit einer zusätzlichen Unterschrift erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden Waren- und Dienstleistungsangebote des Unternehmens unterbreitet zu bekommen. Die beiden Männer führten lediglich ausgefüllte Gewinnspielflyer mit sich und waren im Besitz von Reisegewerbekarten.
    Nach bisherigen Erkenntnissen fanden solche Aktionen schon mehrfach statt, zuletzt im November in Konstanz.
    Personen die ihre Personalien auf einem Flyer angegeben hatten wurden hinterher angerufen. Der mutmaßliche Gewinn konnte aber dann angeblich nur nach Abschluss eines Zeitschriftenabbonnements erlangt werden, zu dem die Bankdaten erfragt wurden.
    Mit den Daten sollen dann unberechtigt weitere Beträge abgebucht worden sein.
    Die Polizei rät dringend zu sorgsamem Umgang mit persönlichen Daten, insbesondere Bankdaten.
    Mögliche Geschädigte werden gebeten mit ihrer Polizeidienststelle Kontakt aufzunehmen.
    Informationen können auch bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle der Polizeidirektion Konstanz, Tel. 07531 / 9951162, erlangt werden.

    BEREICH KONSTANZ

    Unfall
    Konstanz Ein 80 Jahre alter Fahrer eines BMWs wechselte am Montagvormittag, gg. 09.30 Uhr, auf der Europastraße vom rechten auf den linken Fahrstreifen, kam auf der teilweise schnee- und eisbedeckten Fahrbahn ins Schleudern, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte schließlich gegen die linke Leitplanke.
    Am BMW entstand dadurch ca. 5000 €, an der Leitplanke ca. 1500 € Sachschaden.

    Unfall
    Konstanz Ein 60 Jahre alter Fahrer eines VW Golfs fuhr am Montagabend, gg. 16.15 Uhr, auf der Breslauer Straße in Richtung Riedstraße. Auf vereister Fahrbahn konnte er seinen Pkw nicht rechtzeitig vor der Einmündung zum Stillstand bringen, rutschte in die Riedstraße hinein und prallte dort in den rechten Heckbereich eines vorfahrtberechtigt auf der Riedstraße fahrenden Fords eines 52-Jährigen. Durch den Anstoß wurde der Ford gedreht und prallte gegen ein Gartentor.
    Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 10000 €.

    Unfall
    Konstanz Ein 47 Jahre alter Mann aus der Schweiz fuhr mit seinem Opel Vectra am Montagvormittag, gg. 10.00 Uhr, auf der Neuen Rheinbrücke in Richtung Kreisverkehr Oberlohn. Auf der glatten Abfahrt erkannte er, dass unten am Kreisverkehr ein Polizeifahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht stand und bremste. In der Folge driftete der Opel gegen die Leitplanke und verletzte einen Polizeibeamten, der gerade im Zuge einer Unfallaufnahme Unfallspuren an der Leitplanke sicherte. Der 33 Jahre Polizeibeamte wurde an Becken, Beinen und Kopf verletzt, konnte das Klinikum aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

    BEREICH RADOLFZELL

    Körperverletzung
    Radolfzell Wegen unüberbrückbar scheinender Differenzen mit seinem 33 Jahre alten Arbeitgeber geriet ein 38 Jahre alter Mann am Montagvormittag, gg. 11.00 Uhr, in der Schützenstraße zunächst mit diesem in einen verbal ausgetragenen Streit. Als sich der Geschädigte einem Angriff mit einer Aluminiumrolle zur Wehr setzte, soll der Beschuldigte einen Metallabfallbehälter genommen und diesen zweimal in das Gesicht des Geschädigten geschlagen haben. Die anschließende Flucht konnte jedoch nach einigen Metern von der Ehefrau des Geschädigten gestoppt werden indem sie den Beschuldigten ergriff und bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Durch den tätlichen Angriff zog sich der Geschädigte eine Fraktur des Nasenbeins, sowie Verletzungen an seinen Schneidezähnen zu, so dass er ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen musste.

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Gottmadingen Ein 23 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Opel Zafira am Montagabend, gg. 19.00 Uhr, auf der J+G-Fahr-Straße an die Einmündung der Hauptstraße heran, konnte wegen der schneeglatten Fahrbahnverhältnisse und nicht genügend angepasster Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig halten und rutschte in den vorfahrtsberechtigt auf der Hauptstraße herannahenden Citroen Jumper eine 30 Jahre alten Mannes aus Schaffhausen.
    Der Opel wurde durch die Kollision so stark beschädigt, dass er fahrunfähig abgeschleppt werden musste.
    Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 6000 €.

    BEREICH STOCKACH

    Auseinandersetzung –bitte Presseaufruf-
    Stockach Beim Polizeirevier Stockach erschien am Montag, gg. 16.00 Uhr, ein junges Paar und teilte einen Sachverhalt mit, der ihnen gerade widerfahren war. Bei der stadteinwärtigen Fahrt auf der Radolfzeller Straße fuhr ein wohl grüner VW Golf 3 dem blauen Opel Astra der Geschädigten dicht auf und an dem Pkw wurde mehrmals die Lichthupe betätigt. An der Schießerkreuzung stieg ein unbekannter Mann aus dem hinteren Pkw aus und versuchte die Geschädigten anzusprechen. Der 18-jährige Geschädigte fuhr jedoch weiter auf den Lidl-Parkplatz am Stadtwall, wohin ihm auch der grüne Pkw folgte. Als der Geschädigte aus seinem Pkw aussteigen wollte, kam der unbekannte Mann wieder auf ihn zu und betitelte ihn als "Mißgeburt" und seine gleichaltrige Begleiterin als „********“. Als der Unbekannte schließlich die Fahrertüre des Astras zuschlug, verklemmte der Geschädigte seine Beine zwischen geöffneter Fahrertür und Einstieg.
    Aus der Äußerung des Unbekannten: "Wenn du mir noch einmal den Stinkefinger zeigst, bring ich dich um!", schließt der Geschädigte einen gewissen Zorn, dessen Grund ihm aber schleierhaft war.
    Mögliche Zeugen der beiden Vorgänge werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Stockach, Tel. 07771 / 93910, in Verbindung zu setzen.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    29.12.2010

    KREISWEIT

    Warnung vor illegalen Anwerbungen
    Zurzeit werden massenhaft e-mails versandt, welche die Empfänger dazu animieren, über konspirative Kontakte mit zur Verfügung gestellten Kreditkarten illegale Bargeldabhebungen an Geldautomaten vorzunehmen.
    Zuvor ist eine „Kaution“ von 300.--€ an die Werber zu bezahlen.
    Es handelt sich hierbei offensichtlich um die Anwerbung von Personen, an strafbaren Handlungen mitzuwirken. Im vorliegenden Fall beabsichtigen die (vermutlich vom Ausland aus agierenden) Täter über das Auslesen von Kontodaten an Geldautomaten (sog. Skimming) Dubletten von Kreditkarten herzustellen und mit Hilfe gutgläubiger Unterstützer illegale Geldabhebungen vorzunehmen.
    Die Kriminalpolizei warnt davor, auf solche Angebote einzugehen und bittet, diese zu ignorieren.

    BEREICH KONSTANZ

    Unfall
    Konstanz Ein 41 Jahre alter Mann fuhr am Dienstagabend, gg. 22.15 Uhr, mit seinem Mazda auf der Landesstraße 219 von Allmannsdorf in Richtung Litzelstetten. Auf Höhe der Einfahrt zur Insel Mainau kam er auf schneeglatter Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts der Fahrbahn ab, prallte gegen die dortige Ampel und riss diese komplett um. Durch den starken Aufprall lösten im Pkw die Fahrer- und Beifahrer-Airbags aus. Der Fahrer erlitt eine Prellung und Schürfverletzungen an einem Knie, die Beifahrerin erlitt Verletzungen an den Extremitäten. Beide Personen konnten nach einem Transport ins Klinikum und ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Der mitgeführte Hund wurde von den ausgelösten Airbags so stark getroffen, dass er an der Unfallstelle verstarb. Am mit Allwetter-Reifen ausgerüsteten Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden, er musste fahrunfähig abgeschleppt werden. Der Sachschaden an der Ampelanlage kann bislang nicht beziffert werden.

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •