Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Polizeibericht 12.07.-18.07.10: Polizei - Bodensee (KW 28)

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 12.07.-18.07.10: Polizei - Bodensee (KW 28)

    BEREICH KONSTANZ


    Raub
    Konstanz Ein 21 Jahre alter Mann wurde am Montagmorgen, gg. 00.15 Uhr, von einer vierköpfigen Personengruppe überholt, als er mit seinem Fahrrad im Bereich der Bahnunterführung zwischen der Max-Stromeyer- und der Reutestraße unterwegs war. Während drei Personen aus der Gruppe wohl kommentarlos an dem Geschädigten vorbei gingen, soll die vierte Person neben dem Geschädigten hergegangen sein und ihn aufgefordert haben seinen Geldbeutel zu zeigen und sein Geld auszuhändigen.
    Vor dem Anwesen Winkelstraße 28 wurde der Geschädigte angegangen und zu Boden gebracht. Ein zweiter Täter versuchte wohl gegen den Kopf des am Boden liegenden Geschädigten zu treten.
    Schließlich wurde der Geldbeutel mitgenommen.
    Abgegebene Personenbeschreibung: 20-21 Jahre alt, Russe oder Pole, blonde kurze Haare 3-4 mm kahlrasiert, kurze schwarze Hose, schwarzes Muskelshirt, schwarze große Sonnenbrille.

    BEREICH RADOLFZELL

    keine Meldung

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Singen Auf der Erzbergerstraße kam es am Sonntagabend, gg. 23.30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 19 Jahre alter Fußgänger auf die Motorhaube eines Pkws aufgeladen und danach unsanft auf die Straße geschleudert wurde. Hierbei zog sich der nüchterne Fußgänger Kopf- und Rückenverletzungen zu, die eine intensivmedizinische Behandlung im HBH-Klinikum Singen nach sich zogen.
    Um den genauen Unfallhergang klären zu können, hat die Staatsanwaltschaft Konstanz ein Gutachten in Auftrag gegeben.

    Unfall
    Singen Ein 65 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Ford Fiesta am Sonntagnachmittag, gg. 13.30 Uhr, auf der Landesstraße 189 von Friedingen nach Singen. Im Überholverbot wurde der Fiesta wohl von einem Mercedes überholt, und dies obwohl sich ein silberner Mercedes im Gegenverkehr näherte.
    Der Fiesta-Fahrer bremste in der Folge stark ab und kam ins Schleudern. An dem älteren Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 €.
    Die beiden Mercedesfahrer oder andere Zeugen werden gebeten mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731 / 8880, Kontakt aufzunehmen.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    13.07.


    Kreis Konstanz

    Betrug – Vorsicht Verwandtentrick
    Konstanz Am Donnerstag (08.07.2010), gegen 09.30 Uhr, erhielt eine 85 Jahre alte Frau einen Anruf von einem unbekannten Mann. Dieser gab sich als ihr Schwiegersohn aus und kündigte an, dass er demnächst zu ihr komme um 19 000 Euro abzuholen. Diese benötige er für einen Wohnungskauf in der Schweiz. Nachdem die 85-Jährige mehrmals vergeblich versucht hatte ihren tatsächlichen Schwiegersohn anzurufen, verständigte sie die Polizei.
    So oder ähnlich versuchen Betrüger immer wieder unter Vorgabe ein Verwandter zu sein, Geld zu ergaunern. Ratschläge und Tipps gibt die Polizeidirektion Konstanz unter Telefon 07531/995-1162.



    BEREICH KONSTANZ

    Mehrere Boote in Seenot
    Konstanz Aufgrund des Sturms am Montagabend wurden Wasserschutzpolizeien, Feuerwehr und DLRG zu mehreren Notlagen auf dem Wasser gerufen.
    • Um 18.53 Uhr wurde mitgeteilt, dass östlich von Mannenbach ein Boot mit mehreren Personen gekentert sei. Die Seepolizei (Schweiz) kümmerte sich um die Gekenterten.
    • Um 19.08 Uhr wurde gemeldet, dass beim Seezeichen 12 ein Boot gekentert sei. Boot und Besatzung wurden von der Feuerwehr Konstanz geborgen.
    • Um 19.20 Uhr wurde gemeldet, dass die „Deutschland“ in Dingelsdorf gegen den Steg schlägt. Dadurch brach ein Pfahl.
    • Um 19.29 Uhr wurde gemeldet, dass in der Konstanzer Bucht ein Katamaran (nicht der Katamaran) gekentert sei. Ein Polizeiboot brachte Katamaran und Besatzung sicher an Land.
    • Um 19.33 Uhr wurde gemeldet, dass vor Hagnau ein Segelboot in Seenot sei. Das Segelboot wurde von einem Polizeiboot geborgen und in den Hafen geschleppt.


    BEREICH RADOLFZELL

    Gegen Baum geprallt
    Radolfzell Ein 21 Jahre alter Autofahrer ist am Montag, kurz vor 24.00 Uhr, in der Straße Häuslegarten frontal gegen einen Baum gestoßen. Er war in der Straße Häuslegarten mit quietschenden Reifen Richtung Mettnauspitze losgefahren. Danach stieß er mehrmals gegen den Bordstein. Dadurch geriet sein Pkw ins Schlingern und prallte gegen einen Baum. Der 21-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Es entstanden 2 500 Euro Sachschaden.





    BEREICH SINGEN

    Rollerfahrer erfasst Wildschwein
    Singen Auf der Kreisstraße 6164, zwischen Steißlingen und Singen, prallte heute Morgen, gegen 02.15 Uhr, ein 41 Jahre alter Rollerfahrer gegen ein Wildschwein. Der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich. Er wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Roller rutsche samt Wildschein zirka 90 Meter auf der Fahrbahn weiter. Das Schwein wurde durch die Kollision getötet. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

    Zusammenstoß im Kreisverkehr
    Singen Im provisorischen Kreisverkehr auf der Bundesstraße 34, Abzweigung Pfaffenhäule, sind am Montag, gegen 11.30 Uhr, zwei Autos zusammengestoßen. Dabei wurde eine Autofahrerin leicht verletzt und musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Die 47 Jahre alte Autofahrerin befuhr die B 34 und wollte in den Kreisverkehr einfahren. Dabei beachtete sie nicht die Vorfahrt eines im Kreisverkehr fahrenden Autofahrers. Beim Zusammenstoß entstanden 17 000 Euro Sachschaden.



    BEREICH STOCKACH

    Motorradfahrer übersehen
    Stockach In der Goethestraße hat am Montag, gegen 19.00 Uhr, ein 37 Jahre alter Autofahrer einen 42 Jahre alten Motorradfahrer übersehen. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der Motorradfahrer stürzte und sich schwer verletzte. Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer wollte nach links in die Bahnhofstraße abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Zweiradfahrer. Es entstanden 10 000 Euro Sachschaden.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    14.07.

    Zum gestrigen Pressebericht wird nachgetragen:

    Trotz intensiver Suchmaßmaßnahmen im Rhein konnte bei Gailingen / Diessenhofen bislang keine Person aufgefunden werden. Beamte der Wasserschutzpolizei suchen die Uferböschungen ab, ebenso wird ein Rechen vor Schaffhausen ständig überprüft.
    Eine Vermisstenmeldung liegt ebenfalls nicht vor.
    Eine Person hatte gg. 12.30 Uhr, vom Rheinstrandbad Gailingen aus kurz aus dem Wasser ragende Hände gesehen. Möglicher Weise waren diesen auch Hilferufe zuzuordnen.

    Der bislang unbekannte Tote, der am Bodenseeufer zwischen Ludwigshafen und Sipplingen aufgefunden wurde, wurde zwischenzeitlich obduziert. Anhaltspunkte die derzeit ein Gewaltverbrechen begründen ließen, können eher ausgeschlossen werden.
    Die Identität des Toten ist bislang noch nicht geklärt. Die Polizei hofft hier weiterhin auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.
    Beschreibung des unbekannten Toten:
    Ca. 60 – 65 Jahre, 159 cm groß, 74 kg schwer, leichter Oberlippenbart, bräunlicher Haarkranz.
    Bekleidung: Trug horizontal gestreifte ( schwarz, dunkelblau, hellblau, orange ) Badehose, der Marke Schiesser, Aqua, Größe 6, sowie blau/weiße Badeschuhe der Marke Aqua Sphere, Größe 38 (siehe beigefügte Bilder).
    Hinweise werde weiterhin an die Kriminalpolizei Außenstelle in Singen, Tel. 07731 / 8880, erbeten.


    BEREICH KONSTANZ

    Fahrradunfall
    Konstanz Prellungen an einem Handgelenk zog sich ein 47 Jahre alter Fahrradfahrer aus dem Bereich Hamburg bei einem Unfall am Dienstagvormittag, um 11.11 Uhr zu. Der 47-Jährige fuhr, gefolgt von seinem 14-jährigen Sohn, ordnungsgemäß auf dem Radweg neben der Reichenaustraße stadteinwärts, als plötzlich ein 17-jähriger Jugendlicher aus Konstanz hinter einem Trafohäuschen hervor unvermittelt auf den Radweg fuhr. Der 47-Jährige konnte einen Zusammenprall mit dem aus dem Herose-Areal kommenden Radler nicht mehr vermeiden. Auch sein ihm nachfolgender Sohn stürzte.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unfall
    Radolfzell Eine 24 Jahre alte Frau fuhr am Dienstagabend, gg. 19.30 Uhr, auf der Landesstraße 220 von Liggeringen in Richtung Langenrain. Hierbei kam sie mit ihrem älteren VW Polo in einer langgezogenen Linkskurve ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Neben der Fahrbahn kollidierte sie mit einem Baum. Fahrer und Baum kamen mit dem Schrecken, bzw. ohne Schaden davon, am Polo entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1500 €.

    Unfall
    Radolfzell Der Rettungsleitstelle wurde am Dienstag, gg. 15.30 Uhr, mitgeteilt, dass auf dem Fahrradweg entlang der B 34 zwischen Stahringen und Güttingen ein Radfahrer allein beteiligt gestürzt wäre. Vor Ort konnte ein 53-jähriger Mann aus Radolfzell und eine Zeugin festgestellt werden. Der Radler hatte durch den Sturz wohl eine Fraktur an einem Unterarm / Handgelenk erlitten. Die Zeugin gab an, dass sie beobachten konnte, wie der Radfahrer sich überbremst hatte und im Anschluss vom Fahrrad flog, dies wurde vom Verletzten so bestätigt. An dessen Mountainbike konnten keinerlei technische Mängel festgestellt werden. Der Verletzte wurde mit dem inzwischen eingetroffenen Rettungswagen ins Krankenhaus Radolfzell gebracht.

    BEREICH SINGEN

    Vorfahrtsunfall
    Steißlingen Ein 66 Jahre alter Fahrer eines Mercedes fuhr am Dienstagabend, gg. 23.00 Uhr, auf der Kreisstraße 6120 von Steißlingen-Wiechs in Richtung Orsingen. An der Einmündung zur Landesstraße 223 wurde der vorfahrtsberechtigt auf der Landesstraße 223 aus Richtung Steißlingen herannahende Ford Fiesta einer 23 Jahre alten Frau übersehen.
    Bei der folgenden Kollision prallte der Fiesta auf den wenige Meter eingefahrenen Mercedes. Hierbei prallte die Fiesta-Fahrerin mit dem Gesicht gegen das Lenkrad und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Mercedes entstand ca. 5000 € Schaden. Am älteren Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 2000 €.

    Alkoholunfall
    Singen Der Rettungsleitstelle wurde am Mittwochmorgen, kurz nach Mitternacht, gemeldet, dass auf der Fittingstraße ein Fahrradfahrer gestürzt sei und medizinische Hilfe benötigen würde.
    Zeitgleich befuhr eine Streife des Polizeireviers die Fittingstraße und traf auf einen auf dem Gehweg sitzenden 39 Jahre alten Mann, sowie einen ihnen gut bekannte Frau die sich um den Verletzten kümmerte. Nach einiger Verwirrung über den Sachverhalt (beide konnten sich über die Fahrtrichtung die sie gefahren sein wollten nicht einigen) steht bislang lediglich fest, dass beide hintereinander her fuhren, die Frau wohl voraus und der Mann dabei stürzte. Beim Verletzten war Alkoholgeruch und eine verwaschene Aussprache feststellbar, ein Atemalkoholtest war jedoch aufgrund Verletzungen im Mundbereich nicht möglich. Nach einem Rettungswagentransport ins HBH-Klinikum erfolgte eine Blutentnahme und medizinische Versorgung. Die ebenfalls alkoholisierte Begleiterin blies einen erheblichen Wert, aber noch unterhalb der 1,6 Promille-Marke.

    Unfall
    Singen Eine 53 Jahre alte Frau fuhr am Dienstagvormittag, gg. 10.20 Uhr, von Duchtlingen nach Singen. Vor der Eisenbahnunterführung, kurz vor der Einmündung der Duchtlinger Straße in die Landesstraße 191, bemerkte sie, dass sich ein durch Verkehrszeichen bevorrechtigtes Fahrzeug im Gegenverkehr näherte. Die Frau hielt ihren Mercedes an und fuhr zurück, damit das Fahrzeug im Gegenverkehr die Engstelle passieren konnte. Hierbei wurde ein hinter dem Mercedes wartendes Motorrad eines 26-Jährigen übersehen. Bei der Kollision zwischen Pkw und Motorrad entstand am Mercedes ca. 500 € an der Honda ca. 2000 € Sachschaden.

    BEREICH STOCKACH

    Auffahrunfall
    Stockach Ein 28 Jahre alter Mann fuhr am Dienstag, gg. 07.00 Uhr, mit seinem VW Golf auf der Dillstraße stadteinwärts und hielt vor dem Fußgängerüberweg in Höhe des Dillplatzes ordnungsgemäß an, weil dort Schüler den Fußgängerüberweg erkennbar überschreiten wollten. Der hinter dem Golf die Dillstraße befahrende BMW eines 46-Jährigen prallte hierbei so heftig auf den verkehrsbedingt wartenden Golf, dass die 22-jährige Beifahrerin im Golf leichte Verletzungen davon trug, die nach einem Rettungswagentransport ambulant im Krankenhaus Stockach behandelt wurden.
    Am BMW entstand ca. 2000 €, am Golf ca. 3000 € Sachschaden

  4. #4
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    15.07.

    BEREICH KONSTANZ

    Verstärkt Taschendiebstähle –bitte Warnhinweis-
    Konstanz Seit Anfang Juli bis Heute wurden bei der Polizei zahlreiche Taschendiebstähle in Konstanzer Geschäften, verteilt über die Altstadt bis zum Industriegebiet, angezeigt. Geschädigte aller Altersklassen waren oft durch andere Dinge abgelenkt und ließen Geldbeutel oder Handtasche an Einkaufswagen etc. zurück. Die ermittelnden Polizeibeamten wissen aus Erfahrung, dass nur kurz geglaubte Abwesenheit bei der der Geldbeutel unbeaufsichtigt war, real teilweise bis zu 15 Minuten dauerten.
    Einige Geldbeutel wurden wieder aufgefunden, so waren zumindest Krankenkarten, Führerscheine, Ausweise und dergleichen wieder da und mussten nicht teuer und aufwändig wiederbeschafft werden.
    Bargeld und Scheckkarten fehlten darin jedoch ausnahmslos.
    Die Polizei bittet ihre Mitbürger um sorgsamen Umgang mit Geldbeutel, Handtasche und sonstigen Wertsachen.
    Während Ausweise und dergleichen wiederbeschafft werden können, so sind individuelle Erinnerungsgegenstände unwiederbringlich verloren.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unfallflucht
    Radolfzell Eine 65 Jahre alte Frau parkte ihren blauen VW Lupo am Mittwoch, in der Zeit zwischen 08.45 und 19.15 Uhr, auf dem Parkplatz am Kapuzinerweg bei den ehemaligen Pakethallen. Als sie am Abend zurückkam, musste sie feststellen, dass der Lupo im Bereich der hinteren rechten Fahrzeugecke erheblich beschädigt war. Der Unfallverursacher hatte sich jedoch entfernt, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2000 €.

    Unfall
    Moos Eine 43 Jahre alte Frau fuhr am Mittwochmittag, gg. 12.20 Uhr, mit ihrem offenen Peugeot Cabrio auf der Landesstraße 193 von Moos in Richtung Bankholzen. Plötzlich soll der Fahrtwind auf dem Beifahrersitz abgelegtes Papier hochgewirbelt haben. Nach einem instinktiven Griff danach, kam der Pkw auf der gerade verlaufenden Fahrbahn auf das rechte Bankett, teilweise wieder auf die Fahrbahn zurück, aber nach ca. 100 Metern soweit nach rechts ab, dass das Cabrio schließlich im Straßengraben über die rechte Fahrzeugseite kippte und mit den Rädern nach oben zum Stillstand kam (Überschlag). Die Fahrerin konnte sich selbst aus ihrer Lage befreien. Nach einem Notarzteinsatz und einem Transport mit einem Rettungswagen, erfolgte eine Untersuchung und ambulante Behandlung im Krankenhaus Radolfzell. Der Pkw wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen und abgeschleppt, an ihm entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 9000 €.

    BEREICH SINGEN

    Gestreift
    Singen Ca. 3500 € Sachschaden entstand, als eine 72 Jahre alte Frau am Mittwoch, gg. 11.00 Uhr, auf der Schaffhauser Straße fuhr und aus Unachtsamkeit einen am linken Fahrbahnrand geparkten VW Golf streifte.

    Eine 57Jahre alte Frau fuhr am Mittwoch, gg. 09.00 Uhr, vom linken Fahrbahnrand aus auf die Fahrbahn der Kreuzensteinstraße und übersah hierbei einen von der Ekkehardstraße herannahenden Linienbus. Bei dem Zusammenstoß wurde ein Fahrgast im Bus verletzt, er wurde mit einem Rettungswagen ins HBH Klinikum Singen zur ärztlichen Versorgung gebracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 6000 €, am Linienbus von ca. 5000 €.

    Unfall
    Singen Ein 49 Jahre alter Mann fuhr am Mittwochabend, gg. 18.30 Uhr, auf der Steißlinger Straße, als sein Handy klingelte. Er bog daraufhin nach rechts in die Bohlinger Straße ab und parkte seinen Peugeot teilweise auf dem dortigen Geh- und Radweg, um zu telefonieren.
    Als er telefonierend die Fahrertüre öffnete, tat er dies vor den erstaunenden Augen eines herannahenden Fahrradfahrers. Der 58-jährige Fahrradfahrer versuchte nach links auszuweichen, um nicht mit der Türe zu kollidieren und stürzte hierbei. Beim Sturz schlug er mit dem Kopf so hart auf die Fahrbahn auf (kein Fahrradhelm getragen), dass er sich so schwere Verletzungen zuzog, dass er nach dem Transport mit einem Rettungswagen, stationär im HBH-Klinikum Singen aufgenommen wurde.
    Eine Kollision mit dem Pkw konnte vermieden werden, am Fahrrad entstand ca. 100 € Sachschaden.

    Computerbetrug durch Pishing
    Singen Ein 58 Jahre alter Mann, der seit ca. zehn Jahren anfallende Bankgeschäfte per Online-Banking erledigt, saß Anfang der Woche wieder einmal vor seinem Computer und startete die Banking-Software.
    Als er eine Umsatzanfrage startete, kam die Meldung: „Wegen den zahlreichen Schwindelfällen führen wir zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ein. Um die Arbeit mit ihrem Konto fortzusetzen, füllen sie bitte einmalig eine TAN Nummer aus.“ Nachdem der Geschädigte hierbei keinerlei Verdacht auf einen Betrug erkannte, wurde von ihm die Anweisung befolgt, worauf er die Kontoabfrage weiterführen konnte. Als er am nächsten Tag erneut eine Kontoabfrage startete, wurde ihm mitgeteilt, dass das Konto auf Grund einer irregulären Abbuchung in Höhe von 998 € gesperrt wurde.

    BEREICH STOCKACH

    Tote Person bei Ludwigshafen
    Bodman-Ludwigshafen Die am Dienstagvormittag bei Ludwigshafen am Bodenseeufer aufgefundene männliche Leiche konnte bislang noch nicht identifiziert werden. Trotz Presseaufruf ging bislang kein Hinweis auf die Identität der Person oder eine Vermisstenmeldung ein.

    Computerbetrug
    Stockach Ein 56 Jahre alter Mann der seine Bankgeschäfte per Online-Konto abwickelt erhielt am 07. Juli per E-Mail, welche angeblich von seiner Bank stammte, die Mitteilung, in der er wegen angeblicher Sicherheitsprobleme aufgefordert wurde 20 TAN-Nummern aus seiner TAN-Liste in die E-Mail einzutragen und diese über den im E-Mail integrierten Button "Abschicken" zu versenden. Dieser Aufforderung kam der Geschädigte nach. Am 09.07.2010 wurde vom Konto des Geschädigten durch bislang unbekannte Täter eine Überweisung von 990 € mit noch unbekanntem Empfänger und gegen den Willen des Geschädigten durchgeführt.

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •