Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Polizeibericht 28.06.-04.07.10: Polizei - Bodensee (KW 26)

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 28.06.-04.07.10: Polizei - Bodensee (KW 26)

    28.06.


    BEREICH KONSTANZ

    Unfall bei Autocorso
    Konstanz Ein 44 Jahre alter Mann von der Reichenau sprach am Sonntagabend, gg. 19.15 Uhr, zwei Polizeibeamte an, die mit Sicherheitsaufgaben beim Autocorso nach dem gewonnenen Fußballspiel Deutschland / England auf der Laube eingesetzt waren.
    Hiernach soll ein 26 Jahre alter Mann mit einem Audi mit St. Galler Kennzeichen auf den Opel des Reichenauers aufgefahren sein. Während am Audi kein Schaden zu erkennen war, betrug dieser am Opel ca. 800 €.
    Der Geschädigte hatte den Auffahrenden sofort nach dem Unfall im Corso angesprochen, dieser hatte jedoch den Unfall abgestritten und war wohl sofort verbal aggressiv geworden. Als sich der Audi-Fahrer bewusst von der Unfallstelle entfernen wollte, verständigte der Geschädigte die Polizeibeamten.
    Die Beamten konnten den Audi-Fahrer festhalten und einer Kontrolle unterziehen.
    Schließlich wurden beide Unfallparteien zum Polizeirevier geleitet und dort ein Stellversuch durchgeführt. Hiernach konnten sowohl der Fahrer des Audis mit Wohnsitzen in der Schweiz und in Ostdeutschland, sowie seine zum Teil alkoholisierten Mitfahrer davon überzeugt werden, dass tatsächlich ein Auffahrunfall stattgefunden hatte.
    Der Straftatbestand des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort wird geprüft.

    Körperverletzung
    Konstanz Eine Bedienung eines konstanzer Lokals teilte am Sonntagabend, gg. 19.30 Uhr, der Polizei mit, dass deren Hilfe benötigt werde, weil eine Person Gäste anpöbeln und dadurch die Gäste vertreiben würde. Vor Ort wurde festgestellt, dass es zwischen der pöbelnden Person (männlich, 21, 2,04 Promille) und einem Gast (männlich, 20, 3,42 Promille) zu einer Auseinandersetzung mit Austausch von schlagenden Argumenten gekommen war. Der 21-Jährige wurde in polizeiliche Obhut genommen und seine Eltern verständigt, die ihren Sohn, der einen stark alkoholisierten Eindruck erweckte, nach Hause holten.
    Hierdurch blieb diesem ein kostenpflichtiger Aufenthalt im Ausnüchterungsgewahrsam erspart.

    Unfall
    Allensbach Drei Fahrzeuge fuhren am Sonntagabend, gg. 20.45 Uhr, in einer Kolonne auf der B 33 zwischen den Anschlussstellen Allensbach Mitte und Allensbach-West, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Der erste Pkw wurde abgebremst, die dahinter fahrende 23 Jahre alte Frau aus Konstanz bremste ihren VW Golf ebenfalls ab. Der hinter dem Golf fahrende 21 Jahre alte Fahrer eines Opels aus dem Kreis Biberach fuhr in der Folge jedoch auf.
    Der Golf wurde hierdurch auf die Gegenfahrbahn gedrückt, die Fahrerin eingeklemmt und schwer verletzt. Der Opel fuhr die Böschung hinunter und kam erst auf dem Radweg zum Stillstand, wo jedoch das Fahrzeug zu brennen begann.
    Während sich der Opel-Fahrer selbst aus dem brennenden Pkw retten konnte, wurde die eingeklemmte Frau von Ersthelfern betreut, bis sie durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Allensbach mit schwerem Gerät aus ihrer misslichen Lage befreit werden konnte.
    Der Opel brannte komplett aus und wurde ebenfalls durch die Einsatzkräfte gelöscht.
    16 Einsatzkräfte der Feuerwehr Allensbach waren mit drei Fahrzeugen eingesetzt, ebenso zwei Rettungswagenteams und ein Notarzt. Die B 33 musste vorübergehend gesperrt werden.
    Das Reh flüchtete erschrocken von der Unfallstelle.

    Brand einer Gartenlaube
    Konstanz Am Sonntagabend, gg. 23.00 Uhr, wurde Polizei und Feuerwehr ein Brand in der Kleingartenanlage Stromeyersdorf gemeldet. Während der Löscharbeiten, durch 25 Einsatzkräfte, kam es zu mehreren Verpuffungen. Es entstand ca. 25000 € Sachschaden.
    Die Brandursache ist bislang unklar, der Brandort wurde beschlagnahmt, Kriminaltechniker mit der Suche nach der Brandursache beauftragt.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unfall
    Moos Eine 67 Jahre alte Frau fuhr am Sonntagnachmittag, gg. 15.30 Uhr, auf der Vorderen Höristraße und überquerte mit ihrem Opel die Schienerbergstraße geradeaus in Richtung Hegaustraße. Hierbei übersah sie das bevorrechtigt auf der Schienerbergstraße herannahende Leichtkraftrad eines 17-Jährigen. Bei der folgenden Kollision kam das Leichtkraftrad unter der Front des Opels zum Liegen. Der Zweiradfahrer wurde hierbei schwer verletzt und von einem Rettungswagenteam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus Radolfzell gebracht. Am Pkw entstand ca. 1000 €, am Zweirad ca. 500 € Sachschaden.

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Singen Eine 18 Jahre alte Fahrradfahrerin fuhr am Sonntag, gg. 16.00 Uhr, verbotswidrig auf dem links der Straße Pfaffenhäule verlaufenden Gehweg in Richtung Güterstraße. Zeitgleich fuhr ein 48 Jahre alter Mann auf der Laubwaldstraße an die Einmündung mit der Güterstraße heran und wollte nach rechts in die Güterstraße einbiegen. Die Radfahrerin fuhr jedoch geradeaus vom Gehweg über die Einmündung weiter und kollidierte mit der Front des Pkws. Hierbei stürzte sie und zog sich Prellungen zu.
    An Fahrrad und Pkw entstand je ca. 50 € Sachschaden.

    BEREICH STOCKACH

    Unfall
    Hohenfels Ca. 2500 € Sachschaden entstanden am Montagmorgen, gg. 06.00 Uhr, bei einem Unfall auf der Landesstraße 194, ca. 500 Meter nach Selgetsweiler in Richtung Pfullendorf. Ein 21 Jahre alter Fahrer eines Golfs kam in der dortigen Linkskurve auf das rechte Bankett, übersteuerte, kam links von der Fahrbahn ab und kam schließlich auf dem Dach liegend in Unfallendstand.
    Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon, am älteren Golf IV entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 2500 €.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    29.06.


    Unbekannter wollte Kind in Auto zerren – Polizei sucht Zeugen
    Rielasingen-Worblingen Ein Mann versuchte heute, gegen 13.15 Uhr, in der Grenzstraße ein 10 Jahre altes Kind in sein Auto zu zerren. Das Kind war zu Fuß auf dem Weg von der Schule zur elterlichen Wohnung. Es befand sich auf dem Gehweg der Grenzstraße, auf Höhe der Dr.-Fritz-Guth-Straße, als ein Pkw neben ihm anhielt. Ein Mann stieg aus, packte das Kind an der Hand und sagte dass es ins Auto kommen solle. Als der Unbekannte dann eine hintere Tür öffnete, biss ihm das Kind in die Hand, riss sich los und rannte davon. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls sich unter Telefon 07731/8880 zu melden.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    BEREICH AUTOBAHN

    Gegen Böschung geprallt – drei Verletzte
    Gottmadingen-Bietingen Der 29-jährige Fahrer eines VW-Busses befuhr in der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 00.25 Uhr, die Autobahn A 81 in Fahrtrichtung Schweiz. Am Autobahnende bei Bietingen fuhr er ungebremst in den dortigen Kreisverkehr und prallte schließlich frontal gegen eine Böschung. Bei dem Aufprall wurden drei Mitfahrer erheblich verletzt. Sie mussten in Krankenhaus gebracht werden.


    BEREICH KONSTANZ

    Betrunkener Radfahrer
    Konstanz Am Dienstagmorgen, gegen 03.35 Uhr, fuhr ein 19-jähriger mit seinem Fahrrad in Schlangenlinien über den Parkplatz eines Baumarktes in der Reichenaustraße. Bei der Alkoholüberprüfung blies der junge Mann 2,38 Promille. Er wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt.

    Einbruch in Vereinsheim
    Konstanz In der Nacht von Sonntag auf Montag oder während des Montags wurde in das Vereinsheim der Kleingartenanlage Bismarckturm am Pfeiferhölzle eingebrochen. Der oder die Täter wuchteten mit brachialer Gewalt die Terrassentüre auf und entwendeten aus dem Gebäude diverse Lebensmittel. Der Diebstahlsschaden ist bislang nicht bekannt.


    BEREICH RADOLFZELL

    - kein Vorgang -


    BEREICH SINGEN

    Alkoholfahrt mit Unfall
    Singen Am Montagabend, gegen 20.00 Uhr, fuhr eine 27-jährige Autofahrerin auf der Kreisstraße von Singen in Richtung Überlingen a. Ried. Auf der Strecke rammte die betrunkene Frau einen anderen Pkw. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte sie ihre Fahrt fort. Auf einem Feldweg konnte die 27-Jährige mit ihrem Fahrzeug von der Polizei schließlich gestellt werden. Beim Alkotest blies sie 2,04 Promille. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt circa 3.000 Euro.

    Radfahrerin missachtet Vorfahrt
    Singen Am Montagnachmittag, gegen 15.20 Uhr, bog eine 67-jährige Radfahrerin von der Mooser Straße in den dortigen Kreisverkehr ein und missachtete die Vorfahrt eines Autofahrers. Bei dem Unfall erlitt die Frau zahlreiche Prellungen. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden.

    5-Jährige von Pkw erfasst
    Engen Am Montagmittag, gegen 12.55 Uhr, wurde in der Straße „Am Maxenbuck“ ein 5-jähriges Mädchen von einem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Das Kind, welches in Fahrtrichtung des Autofahrers, von rechts auf die Fahrbahn lief, erlitt mittelschwere Verletzungen. Es wurde ins Krankenhaus Singen gebracht.

    Brand in Wohnhaus
    Engen Am Montagmorgen, gegen 09.40 Uhr, brannte es in einem Zweifamilienhaus in der Hermann-Hesse-Straße. Das Feuer wurde nach den ersten Ermittlungen durch ein eingeschaltetes Bügeleisen verursacht, welches auf einer Bügelstation sowie einem Holztisch stand. Durch den Brand entstand am Gebäude und am Mobiliar Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand

  4. #4
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    30.06.


    BEREICH KONSTANZ

    Unfall
    Konstanz Eine 44 Jahre alte Frau fuhr am Dienstagabend, gg. 21.15 Uhr, auf der Kindlebildstraße vom Bahnhaltepunkt Reichenau in Richtung Wollmatingen. Als sie am Fahrbahnrand eine Katze bemerkte, tippte sie leicht auf die Bremse ihres Pkws, ohne jedoch eine Vollbremsung einzuleiten. Hinter dem Pkw fuhr in sehr geringem Abstand ein leicht alkoholisierter 56 Jahre alter Mann mit seinem Roller. Das Bremsen des Pkws wegen der Katze bewirkte, dass mit der Vorderbremse des Rollers stark gebremst wurde, worauf der Roller wegrutschte und ein Sturz folgte. Hierbei erlitt der Rollerfahrer eine Fraktur an einer Schulter und mehrere Schürfwunden.
    Am Roller entstand ca. 350 € Sachschaden.

    Seltsamer Mann / Körperverletzung
    Konstanz Eine Frau Anfang 30 ging am Dienstag, gg. 16.30 Uhr, mit ihrem Hund in der Grünanlage am Hockgraben spazieren.
    Unvermittelt tauchte plötzlich aus dem Gebüsch hinter ihr eine männliche Person auf. Diese lief im Abstand von ca. fünf Metern hinter der Frau her und tuschelte seltsame Ausdrücke, wohl mit vulgärem Inhalt. Da die Frau Angst bekam, blieb sie stehen, um den Mann vorbei zu lassen. Dieser verließ daraufhin den Weg, nahm einen ca. 5 cm großen Stein und warf ihn nach der Geschädigten. Diese wurde am linken Knöchel getroffen. Als sie den Mann aufforderte dies zu unterlassen und drohte die Polizei anzurufen, nahm dieser einen ca. 20 cm großen Stein und ging damit auf die Frau los. Die Geschädigte forderte daraufhin einen vorbeigehenden Fußgänger auf ihr zu helfen. Erst als dieser ihr zu Hilfe kam, verschwand der Mann schnellen Schrittes im Unterholz. Eine Fahndung nach dem Täter verlief negativ.
    Der Mann wird folgendermaßen beschreiben: 180 cm groß, hatte kurze schwarze wellige Haare, dunkle Augen, normale Statur, trug ein blau/weißes T-Shirt und eine Jeans. Er hatte keinen Bart und trug keinen Schmuck. Er sprach akzentfrei deutsch.
    Mögliche Hinweise auf den Mann werden ans Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 / 9950, erbeten.

    Nötigung
    Reichenau Ein 55-jähriger Mann und seine etwas jüngere Beifahrerin fuhren am Dienstagvormittag, gg. 10.00 Uhr, auf der B 33 in Richtung Allensbach. Nach der Kindlebildkreuzung fuhr der Geschädigte auf der rechten Fahrspur, der im dortigen Bereich zweispurig verlaufenden Fahrbahn. Nach dem Ende der Doppelspur überholte ein Audi A 6 mit Ludwigsburger Kennzeichen über die folgende Sperrfläche, obwohl Gegenverkehr kam. Der Geschädigte musste aufgrund der wahrgenommenen Gefahr seinen Pkw stark abbremsen, um einen drohenden Zusammenstoß zu verhindern. Der Audi-Fahrer „bedankte“ sich dafür dass er den Geschädigten den ausgestreckten Mittelfinger, den sogenannten „Stinkefinger“ zeigte.
    Nötigung, Straßenverkehrsgefährdung und Beleidigung sind Tatbestände die geprüft werden.
    An dieser Kreuzung, bzw. am Ende der zweiten Fahrspur, kommt es immer wieder zu Unfällen und Situationen die polizeiliche Ermittlungen nach sich ziehen. § 7 der STVO beinhaltet hier nachfolgende Regelung.
    § 7 Benutzung von Fahrstreifen durch Kraftfahrzeuge
    (4) Ist auf Straßen mit mehreren Fahrstreifen für eine Richtung das durchgehende Befahren eines Fahrstreifens nicht möglich oder endet ein Fahrstreifen, so ist den am Weiterfahren gehinderten Fahrzeugen der Übergang auf den benachbarten Fahrstreifen in der Weise zu ermöglichen, dass sich diese Fahrzeuge unmittelbar vor Beginn der Verengung jeweils im Wechsel nach einem auf dem durchgehenden Fahrstreifen fahrenden Fahrzeug einordnen können (Reißverschlußverfahren).

    BEREICH RADOLFZELL

    Betrunken am helllichten Nachmittag
    Radolfzell Im Rahmen einer Streife stellten Beamte des Polizeireviers am Seeufer / Karl-Wolf-Straße einen total betrunkenen Jugendlichen fest, der so betrunken war, dass er sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte und, trotz der sehr warmen Witterung, starken Schüttelfrost hatte.
    Über seine Begleiter konnte in Erfahrung gebracht werden, dass in erheblichen Mengen konsumierter Wodka die Ursache für die Lage war. Woher der Alkohol stammte, den der 19-Jährige getrunken hatte, wollte niemand wissen / wusste niemand.
    Mit Verdacht auf eine Alkoholvergiftung wurde der Betrunkene ins HBH Krankenhaus Radolfzell eingeliefert. Die von der Polizei verständigte Mutter war nach längerer Überzeugungsarbeit bereit ihren Sohn im Krankenhaus abzuholen.

    BEREICH SINGEN

    Ruhestörung
    Gottmadingen Durch ruhestörenden Lärm Jugendlicher auf dem Dorfplatz in ihrer Nachtruhe gestört fühlten sich Betroffene am Mittwochmorgen, gg. 00.30 Uhr. Die eingesetzten Polizeibeamten trafen auf fünf Personen beiderlei Geschlechts, im Alter zwischen 16 und 20 Jahren, die nicht alle ihre Wurzeln in Deutschland hatten, aber alle alkoholisiert waren. Insbesonders ein 19-Jähriger war aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr in der Lage in normaler Lautstärke zu reden. Erst nach einem Platzverweis und der Androhung des Gewahrsams, war es möglich dessen Schallpegel zu senken.
    Die Jugendlichen aus Gottmadingen, Hilzingen und Gailingen beschwerten sich sodann bei den Polizeibeamten darüber, dass es in Gottmadingen keine geeignete Lokalität oder einen entsprechenden Platz für ihre Partys, andere Definition Saufgelage, gäbe.
    Weitere Beschwerden kamen in der Nacht nicht mehr.

  5. #5
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    01.07


    BEREICH KONSTANZ

    Unfall –Bitte Zeugenaufruf-
    Konstanz Am Mittwochabend, um 18.06 Uhr, ereignete sich in der Reichenaustraße, unmittelbar vor der Kreuzung mit der Riedstraße, ein Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem stadtauswärts fahrenden blauen Ford Focus mit Thurgauer Kennzeichen. Der 71-jährige Fußgänger zog sich hierbei eine offene Fraktur an einem Fuß zu, am Pkw entstand ca. 1000 € Sachschaden.
    Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 / 9950, Kontakt aufzunehmen.

    Unfall
    Konstanz Ein 59 Jahre alter Mann fuhr am Mittwoch, gg. 13.30 Uhr, auf der Brauneggerstraße und bog an der Kreuzung mit der Moosbrugger Straße nach links in diese ein. Hierbei wurde ein vorfahrtsberechtigt von rechts kommender VW Transporter eines 21-Jährigen übersehen.
    Bei der folgenden Kollision auf der Kreuzung entstand am Mercedes des 59-Jährigen ca. 500 €, am Transporter ca. 2000 € Sachschaden.

    Mehrfaches Auftreten eines Exhibitionisten –bitte Geschädigtenaufruf-
    Konstanz Mindestens zwei Mal trat ein Exhibitionist im Stadtgebiet von Konstanz auf. Am Freitag 25.06.2010, um 15.15 Uhr, in der Sonnenbühlstraße und am Mittwoch 30.06.2010 an der Bushaltestelle Schottenplatz. Der Mann fuhr jeweils mit einem silberfarbenen Pkw langsam an einem haltenden Bus der Linie 9 b vorbei, entblößte hierbei sein Glied und manipulierte mit der Hand an diesem. Eine Frau, die als Fahrgast beim zweiten bekannten Auftreten im Bus saß, notierte sich das Kennzeichen, worauf ein 37 Jahre alter Mann als mutmaßlicher Tatverdächtiger ermittelt werden konnte.
    Mögliche Geschädigte, denen in gleicher Weise begegnet wurde, werden gebeten mit der Polizei in Konstanz, Tel. 07731 / 9950, Kontakt aufzunehmen.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unfallflucht – bitte Zeugenaufruf-
    Radolfzell Ein auf dem Kundenparkplatz am Ärztehaus / Volksbank in der Alemannenstraße geparkter VW Lupo wurde am Mittwoch, gg. 10.30 Uhr, im Bereich des linken hinteren Kotflügels / Stoßstangenbereichs beschädigt. Vermutlich war ein links neben dem Polo geparkter dunkelblauer Mittelklassewagen beim Ausparken gegen den Polo gefahren und hatte so ca. 3000 € Sachschaden verursacht.
    Auf dem Beifahrersitz des Mittelklassewagens soll eine Frau gesessen haben.
    Mögliche Zeugen des Streifvorgangs werden gebeten mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 / 982760, Kontakt aufzunehmen.

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Engen Eine 21 Jahre alte Frau fuhr am Mittwochnachmittag, gg. 13.15 Uhr, mit ihrem VW Golf auf der Bundesstraße 491 von Emmingen in Richtung Engen, kam aus noch ungeklärter Ursache auf das rechte Bankett, übersteuerte, kam rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich im angrenzenden Acker, kam aber schließlich wieder auf den Rädern stehend zum Stillstand.
    Die Fahrerin wurde hierbei leicht verletzt, am älteren Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 2000 €.

    Bedrohung
    Singen Zwei 16 und 18 Jahre alte junge Männer unterhielten sich am Mittwochabend, gg. 21.30 Uhr, am Fahrbahnrand / Gehweg einer Straße in Friedingen.
    Bei einem Anruf bei der Polizei erklärten sie dem Beamten am Telefon, dass plötzlich ein Mann an einem angrenzenden Wohnhaus auf den Balkon gekommen wäre und gebrüllt hätte, sie sollten leiser sein, sonst würde etwas passieren. Danach soll der Mann wieder in die Wohnung gegangen, aber kurze Zeit später mit einem Gewehr wieder auf dem Balkon erschienen sein. Das Gewehr soll zunächst über der Schulter getragen worden sein. Nach Angaben der Geschädigten soll der Mann danach mit dem Gewehr, auf dem Geländer des Balkons aufgestützt, nach unten in die Richtung der beiden Männer gezielt haben. Ein Schuss sei aber nicht abgegeben worden. Nach kurzer Zeit sei der Mann mit dem Gewehr wieder in seine Wohnung gegangen. Aufgrund des angegebenen Sachverhalts wurde die Wohnung des mutmaßlichen Verdächtigen aufgesucht. Dort erkannten die Beamten an einer Wand im Flur tatsächlich ein dort hängendes Gewehr. Eine Überprüfung ergab, dass es sich um ein Luftgewehr handelte. Hierauf war jedoch keine Markierung (F im Fünfeck) wie bei deutschen Waffen vorhanden, das diese als waffenscheinfreie Luftdruckwaffen kennzeichnet.
    Die Beamten stellten die Waffe sicher. Die gingen mit der Erkenntnis, dass die Waffe von einem mit 1,5 Promille alkoholisierten Mann wohl gezeigt, aber nicht auf die jungen Männer gezielt worden sein will.
    Der Beschuldigte mittleren Alters sah in seinem Handeln nichts unrechtes, um eine Ruhestörung zu beenden.
    Ermittlungen wegen Bedrohung und Verstößen gegen waffenrechtliche Vorschriften wurden eingeleitet.

    Unfall
    Rielasingen-Worblingen Ein 73 Jahre alter Fahrer eines Fiats fuhr am Mittwochmittag, gg. 12.30 Uhr, auf der Straße Galgenäcker und bog nach rechts in die vorfahrtsberechtigte Steißlinger Straße ein. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Mazda eines 59-Jährigen, der sich der Einmündung vorfahrtsberechtigt näherte und gerade auf die linke Fahrbahnseite gewechselt hatte, um an einem defekt am rechten Fahrbahnrand stehenden Pkw vorbeizufahren.
    Bei der Kollision entstand ca. 3500 € Sachschaden.

    BEREICH STOCKACH

    Unfall
    Stockach Eine 34 Jahre alte Kurierdienstfahrerin schlief bei ihrer stadteinwärtigen Fahrt mit ihrem Zustellerkombi am Donnerstagmorgen, gg. 05.05 Uhr, in der Ludwigshafener Straße ein (Sekundenschlaf) und prallte gegen eine Verkehrsinsel. An der Verkehrsinsel entstand mindestens ca. 400 € Sachschaden, am Lieferwagen nach ersten Erkenntnissen mindestens 500 €.
    Es wurden Ermittlungen wegen Verdachts auf körperliche / geistige Mängel nach § 315 c Strafgesetzbuch (Straßenverkehrsgefährdung) eingeleitet.

    Bedrohung
    Stockach Eine junge Frau teilte am Donnerstagmorgen, gg. 00.30 Uhr, der Polizei mit, dass ein Nachbar in einer Straße in der Nähe der Zoznegger Straße etwas auf ihr Haus werfen würde, das sich wie eine Bombe anhöre. Kurz darauf erfolgte eine erneute Mitteilung, dass eine Waffe im Spiel sei.
    Der 30-jährige Bruder der Anruferin erwartete die eintreffenden Polizeibeamten am Rufort und teilte lautstark mit, dass er mit seiner Familie auf dem Heimweg war, als der Nachbar mit etwas auf sie geschossen hätte. Außerdem bedrohe er sie laufend. Zur Art des Schusses wurde angegeben, dass es "Klick" gemacht hätte, als sei eine Luft-/Federdruckwaffe abgedrückt worden. Der betreffende Balkon, wo sich der Schütze aufgehalten haben soll, wurde gezeigt. Während Abklärungen zur Person des mutmaßlichen Waffenträgers und der Suche nach möglichen Patronenhülsen durch Polizeibeamte, öffnete sich die Türe unterhalb des Balkons und ein Mann trat mit einer vorgehaltenen Pistole durch die Tür. Ein eingesetzter Polizeibeamter erkannte die mutmaßliche Bedrohungslage und nahm mit seiner gezogenen Dienstpistole eine entschlossene Schießhaltung ein. Gleichzeitig wurde der Waffenträger unter Hinweis dass er ein Polizeibeamter sei (trug Uniform, war mit blau/silbernem Dienstfahrzeug am Einsatzort), wurde der Waffenträger aufgefordert seine Pistole abzulegen.
    Der mit nahezu zwei Promille alkoholisierte 65-jährige Waffenträger war davon ausgegangen, dass ihn fliegende Händler aufsuchen wollten, holte deshalb seine Pistole und drückte diese vermutlich ab, ohne dass jedoch Munition eingeführt war. Dies lässt das gehörte „Klicken“ erklären. Die Pistole wurde sichergestellt. Anzeigen wegen Bedrohung und nach dem Waffengesetz werden gefertigt, ebenso erfolgt eine Meldung an die Führerscheinstelle.

  6. #6
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    02.07.



    BEREICH KONSTANZ

    Zusammenstoß beim Wenden
    Konstanz Ein 40 Jahre alter Autofahrer wendete am Donnerstag, gegen 15.15 Uhr, in der Max-Stromeyer-Straße, Höhe Maybachstraße und übersah dabei ein nachfolgendes Auto. Durch das Wendemannöver kam es zum Zusammenstoß. Zum Glück wurde niemand verletzt. Es entstanden 5 000 Euro Sachschaden.

    BEREICH RADOLFZELL

    Betrunkener Radfahrer beleidigt Polizeibeamte
    Radolfzell Auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Böhringer Straße fiel am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, ein Radfahrer durch seine unsichere Fahrweise auf. Bei der Kontrolle des 54-Jährigen wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Mit einem Alkoholtest war er nicht einverstanden und versuchte wegzulaufen. Daraufhin wurde er festgenommen. Dies gelang jedoch nur mit großer Anstrengung, da sich der 54-Jährige heftig wehrte. Dabei beleidigte er die Polizeibeamten auch mit üblen Schimpfwörtern und drohte sie umzubringen. Abschließend wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Danach kündigte er an, dass er sich auf die Straße legen werde. Um dies zu verhindern musste er dann einige Stunden in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers verbringen.


    BEREICH SINGEN

    Radfahrer gestürzt
    Singen Auf dem Radweg entlang der Bundesstraße 34, zwischen der Unterführung und dem Waldfriedhof, sind innerhalb einer Gruppe Radfahrer zwei Fahrradfahrer gestürzt. Sie erlitten leichte Verletzungen. Offensichtlich erkannten sie einen Fußgänger auf dem Radweg zu spät und wollten diesem ausweichen. Dabei sind sie gestürzt.


    BEREICH STOCKACH

    Betrunkener Lkw-Fahrer
    Stockach Beim Einparken in der Straße Kirchhalde streifte heute Morgen, gegen 10.15 Uhr, ein Klein-Lkw ein Auto. Es entstanden 1 200 Euro Sachschaden. Ein Alkoholtest beim 35 Jahre alten Fahrer des Klein-Lkw ergab 1,62 Promille. Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein einbehalten.

  7. #7
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    04.07


    BEREICH AUTOBAHN

    Übermüdeter Autofahrer prallt in die Leitplanken
    Singen Am Samstagmorgen, gegen 05.40 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Autofahrer auf der A 81, kurz vor dem Autobahnkreuz Hegau aus Richtung Schaffhausen kommend, in die Mittelleitplanken. Nach eigenen Angaben war der 20-Jährige übermüdet. Er kam von einer privaten Feier. Auch stand er unter Alkoholeinwirkung. Beim Alkotest blies er 0,66 Promille. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 11.000 Euro. Der Führerschein des jungen Mannes wurde beschlagnahmt. Außerdem wird der 20-Jährige wegen Straßenverkehrsgefährdung angezeigt.


    BEREICH KONSTANZ

    Schläge - Zeugenaufruf
    Konstanz Am Samstagabend, gegen 22.50 Uhr, kam es vor einem Lokal am Zähringerplatz zu einem heftigen Streit zwischen einer 31-jährigen Frau und ihrem Freund. Zwei Männer, die mit einem schwarzen Geländewagen mit kroatischem Kennzeichen vorbeifuhren, hielten an und eilten der Frau zu Hilfe. Während der Freund der 31-Jährigen flüchtete, mischte sich noch ein 43-jähriger Mann ein, welcher ebenfalls helfen wollte. Zwischen den Helfern kam es im weiteren Verlauf des Geschehens aus bislang nicht geklärten Gründen ebenfalls zu Meinungsverschiedenheiten. Der Streit eskalierte und die beiden Männer aus dem Geländefahrzeug schlugen mehrmals auf den 43-Jährigen ein, so dass er zu Boden ging. Das Opfer war erheblich betrunken.
    Bei einem Atemalkoholtest blies der Geschädigte 2,86 Promille. Hinweise bitte an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0.

    Polizeibeamten angegriffen
    Konstanz Ein 27-jähriger Mann, der am Freitagabend stark betrunken in der Schreibergasse lag und zur Ausnüchterung zum Polizeirevier gebracht wurde, griff bei seiner Durchsuchung plötzlich einen Polizeibeamten an und schlug ihm mehrfach in den Unterbauch. Außerdem versuchte er den Beamten in die Genitalien zu treten, was jedoch misslang. Er beleidigte und bedrohte auch mehrere Beamte. Das alles half ihm jedoch nichts. Nachdem er überwältigt war, durfte er die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen. Ernsthaft verletzt wurde niemand.



    Nachträgliche Unfallmeldung – Zeugen gesucht
    Konstanz Bereits am Montag letzter Woche, gegen 15.35 Uhr, musste eine 16-jährige Rollerfahrerin wegen eines Autofahrers, der im Gegenverkehr in der Brauneggerstraße einen haltenden Bus passierte derart stark abbremsen, dass ihr Roller wegrutschte und sie stürzte. Der Autofahrer fuchtelte nach Angaben der Schülerin mit den Händen und setzte seine Fahrt, nachdem die 16-Jährige den Roller auf den Gehweg schob, fort. Bei dem Fahrer handelte es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um einen 20- bis 30-jährigen Mann. Der Pkw war dunkel und hatte eine mittlere Größe. Bei dem Unfall erlitt die Schülerin Prellungen. Am Roller entstand ein Schaden in Höhe von circa 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0.

    Unfallflucht –Zeugenaufruf
    Konstanz Vergangene Woche wurde im Zeitraum von Donnerstagabend, 22.00 Uhr bis Freitagmorgen 08.00 Uhr, ein Opel beschädigt. Am Fahrzeug war hinten links eine größere Eindellung vorhanden. An dem beschädigten Fahrzeug brachte ein anonymer Zeuge einen Zettel mit dem Kennzeichen des Unfallverursachers an. Der Zeuge wird gebeten, sich mit der Polizei in Konstanz, Tel. 07531/995-0 in Verbindung zu setzen.


    BEREICH RADOLFZELL

    - kein Vorgang -


    BEREICH SINGEN

    Einbruchversuch
    Singen Am Freitagabend, zwischen 19.30 und 23.30 Uhr, wurde versucht in der Erzbergstraße in eine Wohnung einzubrechen. Der Täter konnte jedoch die Wohnungstüre nicht öffnen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 200 Euro.

    Spektakulärer Überschlag
    Singen Am Freitagmittag, gegen 14.20 Uhr, kam eine 19-jährige Autofahrerin in der Radolfzeller Straße, im Bereich einer Baustelle von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Wie durch ein Wunder erlitten die vier Insassen im stark beschädigten Pkw nur leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt circa 15.000 Euro.

    Public Viewing - weitgehend friedlich
    Singen Obwohl sich 2000 bis 2500 Personen in der Sparkassenarena versammelten, und schließlich ausgelassen den grandiosen Sieg unserer Nationalmannschaft feierten, kam es zu keinen nennenswerten Zwischenfällen. Es wurde lediglich eine Körperverletzung registriert sowie drei Platzverweisen ausgesprochen. Etwas kritischer sah die Verkehrslage aus. Für kurze Zeit musste die Hauptstraße gesperrt werden. Gegen 18.15 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. Außerdem kam es zu einer Blockade der Freiheitsstraße durch jubelnde Fans. Die Beamten hatten alle Hände voll zu tun die Straße frei zu bekommen. Nach 19.30 Uhr ließ der Korsoverkehr dann deutlich nach. Die verkehrspolizeilichen Maßnahmen konnten danach eingestellt werden.

    Taxi-Fahrgast erhält Faustschlag
    Singen Am Samstagabend, gegen 22.45 Uhr, bremste in der Otto-Hahn-Straße der Fahrer eines silbernen Kombis ein Taxi film reif aus. Im weiteren Verlauf des Geschehens stiegen zwei Männer aus dem Kombi, liefen auf das stehende Taxi zu, rissen die Beifahrertüre auf und einer der Männer versetzte dem Beifahrer einen Faustschlag ins Gesicht. Der Freund des Opfers, der im Fond des Taxis saß, wollte aussteigen und seinem Bekannten helfen. Als er die Autotüre öffnete, schlug der zweite Mann die Türe so vehement zu, dass sein Bein eingeklemmt wurde. Nach der Auseinandersetzung flüchteten die beiden in ihrem Pkw. Das Kennzeichen des Täterfahrzeuges ist bekannt. Die Täterermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.


    BEREICH STOCKACH

    Katze in Mülltüte gesteckt – Zeugenaufruf
    Stockach Als am Freitagmorgen eine junge Frau in der Färbergasse ihre Papiermülltonne öffnete, bemerkte sich eine durchsichtige Mülltüte, die sich bewegte. Bei näherem Hinsehen erkannte die junge Frau, dass in der Tüte eine Katze steckte. Das Tier wäre qualvoll verendet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0 zu melden.

    Betrunkener Autofahrer streift geparkten Pkw
    Stockach Ein 35-jähriger Autofahrer streifte am Freitagmorgen, gegen 10.20 Uhr,
    in der Kirchhalde einen geparkten Pkw. Es stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Beim Atemalkoholtest blies der Mann 1,62 Promille. Sein Führerschein wurde in Verwahrung genommen.

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •