Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Polizeibericht 05.04.10: Polizei - Bodensee

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 05.04.10: Polizei - Bodensee

    BEREICH KONSTANZ

    Brand
    Konstanz Am Ostersonntagabend, um 21.35 Uhr, löste die automatische Brandmeldeanlage in der Sankt-Stephans-Kirche aus. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten unter schwerem Atemschutz in die stark verrauchte Sakristei vordringen und dort einen brennenden Holzschrank als Brandherd ermitteln. Der Schrank wurde völlig zerstört, Putz und Wände in Mitleidenschaft gezogen, bzw. verrußt.
    Der entstandene Sachschaden lässt sich derzeit nur schwer abschätzen.
    Durch das Auslösen der Brandmeldeanlage konnte der Brand relativ schnell bekämpft und somit zumindest größere Schäden im Kirchenraum verhindert werden.
    Als mögliche Brandursache muss wohl Kohle für das Weihrauchfass angenommen werden.

    Auf der Anfahrt zum Feuerwehrgerätehaus wurde das Privatfahrzeug von alarmierten Einsatzkräften in der Jahnstraße in einen Unfall verwickelt. Drei Feuerwehrangehörige erlitten leichte Verletzungen, insgesamt vier Fahrzeuge wurden beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 10000 €.

    Einfach so
    Konstanz Am Ostermontagmorgen, gg. 07.20 Uhr, beobachteten die Beamten einer Streife zufällig, wie ein Mann in der Oberen Laube an zwei auf dem Boden liegenden Fahrrädern vorbeiging und mit einem Fuß auf diese eintrat. Beide Räder wurden hierdurch beschädigt. Der 28 Jahre alte Mann wurde angehalten und seine Personalien erhoben. Er stand unter 1,34 Promille Alkohol.

    Gegen 07.50 Uhr, konnte ein Zeuge beobachten, wie drei junge Männer am Bahnhaltepunkt Fürstenberg Schottersteine vom Gleisbett aufhoben und damit auf das Glas der Haltestelleneinrichtung einschlugen. Mehrere zum Tatort geeilte Streifen konnten dort drei Männer im Alter von 17, 18 und 19 Jahren antreffen. Alle drei gelangen wegen Gemeinschädlicher Sachbeschädigung zur Anzeige.
    Während die beiden mit je 1,32 Promille alkoholisierten erwachsenen Männer nach der Feststellung ihrer Personalien entlassen wurden, wurde der mit knapp zwei Promille alkoholisierte 17-Jährige mit einem Rettungswagen ins Klinikum eingeliefert. Ein möglicher Treppensturz in Kombination mit dem hohen Alkoholwert hatte bei ihm Kopfschmerzen ausgelöst.
    Die Einrichtung am Haltepunkt Fürstenberg, bei der architektonisch viel Glas verbaut wurde, ist häufig Angriffsziel von Sachbeschädigungen. Bisher ermittelte Täter standen meist unter hoher alkoholischer Beeinflussung.

    Sachbeschädigung
    Konstanz Ca. 20000 € Sachschaden entstand am Ostersonntagmorgen, zwischen 05.45 und 06.00 Uhr, an den geparkten Fahrzeugen auf einem Firmengelände an der Horchstraße. Mit einem etwa fußballgroßen Stein wurden an sieben Fahrzeugen die Windschutzscheiben eingeschlagen.
    Eine am Tatort aufgefundene Jacke wurde sichergestellt, Ansätze für Ermittlungen sind vorhanden.

    Dog-Olympics
    Konstanz Wesentlich mehr Kondition schien am Karsamstagabend ein Hund zu haben, als ihm sein Frauchen zutraute.
    Um 17.25 Uhr teilte die besorgte Hundehalterin der Polizei mit, dass ihr Hund, ein "Großer Münsterländer" namens "Olli", im Bereich Schmugglerbucht / Rosenau auf den See hinaus geschwommen sei, sich wohl überschätzt habe und nun zu ertrinken drohe. Bei einer sofortigen seeseitigen Anfahrt mit einem großen Polizeiboot, konnten die beiden Beamten der Wasserschutzpolizei Olli ca. 100 Meter vom Ufer entfernt schwimmend feststellen. Durch die Nähe des Polizeibootes fühlte er sich inspiriert, in Richtung Ufer zurück zu schwimmen. Olli machte überhaupt keinen entkräfteten Eindruck, er schien vielmehr seinen Badeausflug im noch sehr kühlen See regelrecht zu genießen. Kurz darauf konnte ihn seine Besitzerin wieder glücklich in Empfang nehmen.
    Vermutlich trainiert Olli heimlich für Olympia und will bei den vielleicht ersten Dog-Olympics in seiner Lieblingsdisziplin mit dabei sein.

    Alkoholunfall
    Konstanz Am Karfreitagabend, gg. 21.45 Uhr, bemerkte ein Zeuge wie ein Opel mit Münchner Kennzeichen mit laut aufheulendem Motor, aber ohne Beleuchtung, die Bücklestraße befuhr und plötzlich so stark gegen einen geparkten Dacia prallte, dass dieser noch gegen einen VW Passat geschoben wurde.
    Im Anschluss flüchtete der Opel-Fahrer. Wegen starker Beschädigung durch den Aufprall musste die Flucht mit dem nicht mehr fahrbereiten Fluchtfahrzeug nach ca. 300 Metern abgebrochen werden. Ein Zeuge konnte jedoch beobachten, die der Opel stillschweigend am Fahrbahnrand geparkt wurde. Im Rahmen einer Fahndung konnten Polizeibeamte den mutmaßlichen Fahrer, einen 20-jährigen Mann aus Stuttgart ,neben dem Unfallfahrzeug antreffen.
    Unter alkoholischer Beeinflussung von 2,22 Promille hatte er einen Gesamtschaden von ca. 18.000 € verursacht.
    Eine Blutprobe und fahrerlaubnisentziehende Maßnahmen schlossen sich an.

    BEREICH RADOLFZELL

    Trunkenheitsfahrten
    Radolfzell Am Karsamstag, gg. 18.15 Uhr, wurde die Polizei zu Streitigkeiten in die Altstadt gerufen. Der wohl Streit suchende Mann hatte sich zusammen mit einer Frau mit einem Pkw entfernt, der offensichtlich von der Frau gefahren wurde.
    An der Halteradresse konnten die ermittelnden Polizeibeamten eine 26 Jahre alte Frau antreffen. Die Frau war von dem Erscheinen der beiden Polizeibeamten nicht erfreut und widersetzte sich der ausgesprochenen Vorläufigen Festnahme indem sie so heftigen Widerstand leistete, dass ihr Handschließen angelegt werden mussten um sie zu „handeln“. Versuche in einen Arm eines der Beamten zu beißen konnten ebenfalls abgewehrt werden. Nachdem ein Atemalkoholtest 2,34 Promille ergeben hatte, folgten eine Blutentnahme und fahrerlaubnisentziehende Sofortmaßnahmen.

    Am Ostermontagmorgen, gg. 02.45 Uhr, kontrollierten Beamte in der Schmidtengasse den Peugeot einer 23 Jahre alten Frau, die durch die halbe Altstadt gefahren war.
    Nachdem das Atemalkoholtestgerät 1,72 Promille angezeigt hatte, folgten ebenfalls Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheins.
    Ein Ausnüchterungsgewahrsam auf dem Polizeirevier blieb der Frau erspart, da sich ihr verständigter Freund weiter um sie kümmerte.

    Sachbeschädigung –bitte Presseaufruf-
    Radolfzell Am Ostersonntagmorgen, gg. 00.00 Uhr, fuhr ein 34 Jahre alter Mann mit seinem BMW Z 4 auf der Konstanzer Straße stadteinwärts, als im Bereich der Tegginger Straße zwei Männer und eine Frau die Fahrbahn überquerten. Eine Person lief plötzlich nicht mehr weiter, sondern blieb stehen und soll „Faxen“ gemacht haben. Als der BMW mit Schrittgeschwindigkeit weitergefahren wurde, wurde gegen den Kotflügel des Pkws getreten und Sachschaden von ca. 1000 € verursacht.
    Personenbeschreibung des Treters: Ca. 20 Jahre alt, ziemlich groß, kräftige Figur, kurze, eher dunkle Haare, komplett dunkel bekleidet. War in Begleitung einer jungen Frau und eines weiteren jungen Mannes, der etwas kleiner gewesen sein soll.
    Hinweise werden ans Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 / 982760, erbeten.

    BEREICH SINGEN

    Unfall –bitte Zeugenaufruf-
    Singen Am Gründonnerstagabend, gg. 18.00 Uhr, überquerte ein Paar mit zwei drei und vier Jahre alten Kindern die Hadwigstraße zwischen Heikorn und den dortigen Tiefgaragen.
    Hierbei kam es zu einer Verkehrssituation mit einem dunklen VW Golf Typ 5, die mit einer Kollision zwischen Außenspiegel des Pkws und Ellbogen des Mannes mit anschließender Flucht des Golfs geendet haben soll.
    Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731 / 8880, Kontakt aufzunehmen.

    Unfall
    Mühlhausen-Ehingen Am Karsamstagmorgen, gg. 07.45 Uhr, fuhr eine 62 Jahre alte Frau auf der Kreisstraße von Mühlhausen in Richtung Singen und wollte nach links zum Discountmarkt in die Straße Hohenkräher Bühl abbiegen. Vom in Richtung Singen folgenden Kreisverkehr im Gegenverkehr kommend, nahte ein Roller heran, an dem der rechte Blinker eingeschaltet war. Die Pkw-Fahrerin war der Meinung, dass der Roller seinerseits nach rechts abbiegt und bog ihrerseits nach links ab.
    Weil die 28-jährige Rollerfahrerin jedoch den Blinker nur versehentlich noch eingeschaltet hatte und geradeaus weiterfuhr, prallte der Roller so stark gegen den abbiegenden Fiat, dass sich die Rollerfahrerin eine Fraktur eines Brustwirbels und multiple Prellungen zuzog. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins HBH-Klinikum Singen gebracht, konnte dieses aber am Vormittag wieder verlassen.
    Der Roller war nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3500 € beziffert.

    Brand
    Steißlingen Ca. 100000 bis 150000 € Sachschaden entstanden nach ersten Erkenntnissen durch einen Brand an einem Wohnhaus in der Singener Straße.
    Auf den Brand in einem Kinderzimmer war die Bewohnerin durch das Schreien von zwei Kaninchen in dem Zimmer aufmerksam geworden. Als bei einem Blick ins Kinderzimmer dieses jedoch schon stark verraucht war, brachte sich die 37 Jahre alte Frau ins Freie, da sie wusste, dass keine weiteren Personen im Haus waren.
    Als bei einer Nachschau in der Dachgeschosswohnung mehrere dort installierte Rauchmelder ausgelöst hatten und diese Wohnung auch stark unter Rauch stand, wurde die Feuerwehr verständigt, die mit 27 Einsatzkräften Löschmaßnahmen einleitete.
    Für die beiden Kaninchen gab es keine Rettung mehr, drei tot geglaubte Leguane in einem anderen Zimmer wurden der Tierrettung und zur weiteren Behandlung einem Veterinärmediziner übergeben.
    Brandermittler der Kriminalpolizei haben Ermittlungen nach der Brandursache aufgenommen.
    Ein Ergebnis steht derzeit noch nicht fest.

    Erster schwerer Motorradunfall
    Tengen Am Karfreitagnachmittag, gg. 12.45 Uhr, kam ein 47 Jahre alter Motorradfahrer auf der B 314 zwischen Tengen und Kommingen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, wurde durch den dortigen Bordstein abgewiesen und kam knapp 50 Meter weiter schwerverletzt mit mehreren Frakturen zum Stillstand. An der Triumph entstand ca. 2000 € Sachschaden.

    BEREICH STOCKACH

    Mangelnde Ladungssicherung evtl. Gefährdungen –bitte Presseaufruf-
    Bodman-Ludwigshafen Am Karfreitagabend, gg. 18.00 Uhr, wurden der Polizei Personen auf der Fahrbahn der mehrspurigen B 31 neu gemeldet. Im ersten einspurigen Abschnitt von Stockach in Richtung Überlingen konnte ein Subaru mit Anhänger festgestellt werden, der einen Karton mit Papieren verloren hatte. Mehrere Personen aus dem Subaru versuchten den Karton und die Papiere, die jedes Mal bei vorbeifahrenden Fahrzeugen aufgewirbelt wurden, aufzusammeln.
    Fahrzeugführer, die sich evtl. durch das Verhalten der Personen und des Gespanns gefährdet fühlten, werden gebeten mit dem Polizeirevier Stockach, Tel. 07771 / 93910, Kontakt aufzunehmen.

    Unfall
    Stockach Aus bislang nicht geklärter Ursache kam am Karfreitag, gg. 15.30 Uhr, ein auf der Meßkircher Straße durch Zizenhausen fahrender 81 Jahre alter Fahrer eines VWs aus dem Kreis Esslingen auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem dort entgegenkommenden BMW eines 50-jährigen Mannes aus Radolfzell zusammen.
    Während der BMW-Fahrer „nur“ Prellungen vom Sicherheitsgurt erlitt, zog sich seine 41 Jahre alte Beifahrerin Frakturen an beiden Handgelenken, ein HWS und einen Schock zu. Sie wurde stationär im Krankenhaus Radolfzell aufgenommen.
    Auch weil keinerlei Bremsspuren vorhanden waren, scheint ein kurzfristig auftretender gesundheitlicher Mangel beim 81-jährigen Unfallverursacher mit Vorerkrankungen unfallursächlich.
    Er wurde stationär ins Krankenhaus Radolfzell aufgenommen.
    Bei dem Unfall entstand ca. 35000 € Sachschaden.

    Zweiradunfall
    Hohenfels Am Karfreitagabend, gg. 19.45 Uhr, verlor ein 16-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades bei der talabwärtigen Fahrt auf der Kalkofer Steige die Kontrolle über seine Honda, stürzte, zog sich eine Schürfwunde an einem Bein und einen Schock zu. Dem Einsatz des Notarztes schloss sich ein Transport mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Überlingen an. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1000 €.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •