Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Polizeibericht 29.01.-01.02.10: Polizei - Bodensee

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 29.01.-01.02.10: Polizei - Bodensee

    29.01.10:

    BEREICH KONSTANZ

    Seltsamer Fund
    Konstanz Am Donnerstagabend, gg. 19.00 Uhr, fuhr ein VW Golf mit Züricher Kennzeichen an den Grenzübergang Europastraße heran. Dem Beamten der Schweizer Grenzwacht fiel hierbei auf, dass auf dem Rücksitz des Golfs ein Tresor lag, in dessen Schloss ein Meisel steckte, der offensichtlich zum Öffnen des Tresors eingesetzt und dort feststecken geblieben war.
    Der 26-jährige in der Schweiz wohnhafte Fahrer des Golfs gab an nichts mit dem Fall zu tun zu haben. Der in Norddeutschland wohnhafte19-jährige Beifahrer gab an der Besitzer des Tresors zu sein. Er will ihn vor zwei Jahren gekauft haben, habe jedoch den Schlüssel verloren und wolle ihn nun in der Autowerkstatt eines Bekannten bei Zürich fachgerecht öffnen lassen, da er selbst nicht dazu in der Lage sei. Auf Befragen gab er den Beamten an, dass sich Bargeld und Dokumente im Tresor befinden würden. Durch den, durch das versuchte Aufhebeln entstandenen, Spalt konnte jedoch eine Computerfestplatte im Tresor erkannt werden. Da angegebener Inhalt und tatsächlicher voneinander abwichen wurde der Tresor sichergestellt, zudem sich noch einiges Werkzeug im Pkw befand und beide Personen angaben nicht die Besitzer zu sein.
    Ermittlungen über die tatsächliche Herkunft des Tresors sind noch am Laufen.

    BEREICH RADOLFZELL

    keine Meldung

    BEREICH SINGEN

    Handy am Ohr
    Gottmadingen Am Donnerstag waren Beamte der Verkehrspolizei im Raum Gottmadingen unterwegs. Gegen 16.30 Uhr schlossen sie auf der B 34 auf einen Peugeot auf, dessen Fahrer seine linke Hand am Ohr hielt und der offensichtlich verbotener Weise mit einem Handy telefonierte. Den Beamten fiel auf, dass die Beifahrerin immer wieder nach hinten schaute, weshalb sie dem Peugeot
    auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes folgten und eine Kontrolle durchführten.
    Als die Beamten an den Pkw herantraten, sahen sie wie Fahrer und Beifahrerin gerade versuchten die Plätze zu tauschen.
    Bei der Kontrolle des Fahrers stellte sich heraus, dass der 37-jährige Fahrer derzeit keine Fahrerlaubnis besitzt, weshalb dieser wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gelangt. Die 32-jährige Beifahrerin und Halterin des Pkws gelangt wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ebenfalls zur Anzeige.

    BEREICH STOCKACH

    Angeblich betrunkener Fahrer
    Stockach Am Freitagmorgen, gg. 00.30 Uhr, teilte ein Verkehrsteilnehmer über Handy der Polizei mit, dass er auf der Autobahn (A 98 bei Stockach) hinter einem VW Passat mit Ravensburger Kennzeichen fahren würde, dessen Fahrer eine unsichere Fahrweise aufweise und wahrscheinlich alkoholisiert sei. Der Passat konnte vor Überlingen angehalten und der 61-jährige Fahrer kontrolliert werden. Dieser wies jedoch keinerlei Auffälligkeiten oder Ausfallerscheinungen auf, ein Alkoholtest verlief negativ.
    Stattdessen beklagte sich der Kontrollierte, dass von Singen her ein Fahrzeug mit Fernlicht hinter ihm gefahren wäre, durch dessen Licht er geblendet worden sei. Es war wohl das Fernlicht des Anzeigeerstatters.

    Unfallflucht
    Stockach Am Donnerstag, zwischen 11.30 und 12.00 Uhr, parkte eine 68-jährige Frau ihren Opel ordnungsgemäß auf dem Parkplatz eines Discountmarktes am Stadtwall. Zuhause angekommen erhielt sie einen Telefonanruf eines Bekannten, der ihr mitteilte, dass ein VW beim Ausparken gegen ihren Pkw gefahren wäre und Sachschaden verursacht habe. Das abgelesene Kennzeichen konnte ebenfalls genannt werden.
    Nach der Mitteilung des Kennzeichens an die Polizei konnte schnell ein 68-jähriger Verursacher ermittelt werden, der die Kollision bei der ein Sachschaden von nahezu 1000 € entstand, jedoch nicht bemerkt haben will.
    Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurden aufgenommen.

    Unfall in Kreisverkehr
    Stockach Am Donnerstagvormittag, gg. 09.30 Uhr, fuhr ein 73-jähriger Mann mit seinem Mercedes, von der Schießer Kreuzung her kommend, in den ZG-Kreisel ein. Bei der Einfahrt stieß er mit dem Mazda einer 35-jährigen Frau zusammen, die von der Nellenbadstraße eingefahren war und gerade die Einfahrt ihres Unfallgegners bevorrechtigt passierte.
    Es entstand ca. 3000 € Sachschaden

    30.01.10
    Mann durch Messerstiche schwer verletzt
    Singen Am Samstagmorgen, gegen 05.00 Uhr, wurde ein durch mehrere Messerstiche schwer verletzter Mann in einer Wohnung in Singen aufgefunden. Mittlerweile befindet er sich nicht mehr in Lebensgefahr. Mit Bekannten besuchte der 18-Jährige am Freitagabend mehrere Veranstaltungen in Singen. Am frühen Samstagmorgen trennte er sich von den Bekannten und ging in deren Wohnung um dort zu schlafen. Als diese dann gegen 05.00 Uhr ebenfalls nach Hause gingen, entdeckten sie den 18-Jährigen in ihrer Wohnung in der Aluminiumstraße blutüberströmt auf dem Boden liegend.
    Bei der Kriminalpolizei-Außenstelle Singen wurde eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.
    Zeugenhinweise bitte an die Polizei Singen, Telefon 07731/8880.
    Geändert von seechat (01.02.2010 um 20:58 Uhr)

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    31.01.10

    BEREICH KONSTANZ

    Polizeibeamte verletzt
    Konstanz Am Freitagvormittag griff eine 25-jährige Frau eine Polizeibeamtin sowie ihren Kollegen an, als diese die ärztlich verfügte Unterbringung der Frau wegen akuter Fremdgefährdung ins ZP Reichenau durchsetzen sollten. Die Beschuldigte zeigte sich von vorne herein aggressiv und widersetzte sich der Maßnahme durch Beißen, Kratzen und Treten. Die Polizistin erhielt einen Tritt in den Magen und einen Biss ins Handgelenk. Sie wurde leicht verletzt. Ihr Kollege wurde von der 25-Jährigen ebenfalls angegriffen. Er wurde jedoch nicht verletzt.

    BEREICH RADOLFZELL

    - kein Vorgang -

    BEREICH SINGEN

    Narrentreffen Singen
    Singen Beim großen Narrentreffen in Singen kam es zu keinen schwerwiegenden Straftaten. Veranstalter, Stadt Singen und Polizei hatten in der Vorbereitung großen Wert auf Sicherheit und Prävention gelegt.
    Bei der Vielzahl von Veranstaltungen und der hohen Besucherzahl konnten negative Ereignisse jedoch nicht völlig außen vor bleiben. Den Einsatzkräften waren insofern keine ruhigen Nächte vergönnt. Sie mussten bei Streitereien und Körperverletzungen immer wieder einschreiten. In den meisten Fällen standen die Beteiligten unter Alkholeinwirkung, was ihren Aggressionsgrad nicht gerade minderte.

    Am Samstagabend, gegen 22.50 Uhr, kam es außerhalb des Festzelts zwischen drei Männer im Alter von 20, 29 und 38 Jahren zu einem Streit. Die Streithähne mussten getrennt werden. Zum Teil waren sie derart betrunken, dass sie nicht mehr verständlich sprechen konnten. Kurz zuvor war es auf der Toilette des Poppelezelts zu einer Handgreiflichkeit zwischen mehreren Jugendlichen und Heranwachsenden gekommen. Die Beteiligten konnten festgenommen werden. Gegenüber der Polizei verhielten sie sich äußerst unkkooperativ.
    Wenige Minuten später stritt sich ein 42-Jähriger am Eingang des Zeltes mit Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes. Als Polizeikräfte einschreiten, werden sie von dem Mann beleidigt und während des Transports zum Dienstfahrzeug tätlich angegriffen. Der Beschuldigte blies beim Alkotest 1,32 Promille.
    Gegen 03.10 Uhr geriet ein 18-Jähriger mit einem Ordner in Streit. Der junge Mann stand unter erheblicher Alkoholbeeinflussung. Er wurde aufgefordert, das Zelt zu verlassen. Dem kam er jedoch nicht nach. Er versetzte dem Ordner einen Schlag gegen Kopf und Brust. Der Beschuldigte erhielt einen Platzverweis. Beim Alkotest blies er 1,96 Promille.
    Bereits gegen 20.30 Uhr fiel den Einsatzkräften im Bereich der Rathaus-Tiefgarage ein stark betrunkener 14-Jähriger auf. Er wurde in Gewahrsam genommen. Beim Alkotest pustete er 1,1 Promille. Gegen 21.30 Uhr musste ein 23-Jähriger in Gewahrsam genommen werden. Auch er hatte einiges über den Durst getrunken und verhielt sich, auch gegenüber Polizeibeamten, äußerst gereizt und aggressiv

    25-Jährigen überfallen
    Engen Am Samstagabend, gegen 22.45 Uhr, wurde in der Unterführung „Fuchsloch“, zwischen Bahnhof- und Hegaustraße ein 25-jähriger Mann überfallen. Vier junge Männer sprachen ihn an. Sie verlangten Zigaretten und Geld und verschafften ihrer Forderung durch ein bedrohliches Auftreten Nachdruck. Das Opfer händigte den vier daraufhin eine Schachtel Zigaretten sowie sein mitgeführtes Bargeld aus.
    Die Täter flüchteten nach der Tat in Richtung Stadtmitte. Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiaußenstelle Singen, Tel. 07731/888-0 oder an den Polizeiposten Engen, Tel. 07733/94090.

    17-Jähriger angegriffen
    Singen Am Samstagabend, gegen 21.15 Uhr, wurde in der Scheffelstraße ein 17-Jähriger von drei Jugendlichen angemacht. Einer verpasste dem Opfer schließlich eine Ohrfeige und drückte es gegen ein Schaufenster. Ein zweiter versetzte dem Geschädigten noch einen Tritt in die Nierengegend. Im Rahmen einer Sofortfahndung konnten die zwei mutmaßlichen Täter vorläufig festgenommen werden. Es handelt sich um zwei in Rielasingen-Worblingen wohnhafte Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren. Beide standen unter erheblicher Alkoholeinwirkung.

    Unfallflucht – Zeugenaufruf
    Singen Am Samstagnachmittag, zwischen 12.30 und 13.00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Möbelhauses in der Georg-Fischer-Straße ein Pkw Mazda am rechten hinteren Kotflügel beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0.

    46-Jährige flüchtete zum Polizeirevier
    Singen Am Freitagabend flüchtete eine 46-jährige Frau vor ihrem Ehemann aufs Polizeirevier. Die Frau wiese Verletzungen am Hinterkopf sowie im Gesicht auf. Ihr angetrunkener Ehemann hatte sie zuvor massiv geschlagen. Wenige Minuten nachdem die 46-Jährige auf der Polizeiwache vorstellig wurde, erschien ihr 47-jähriger Mann ebenfalls. Er randalierte vor der Eingangstüre der Dienststelle und musste von den Beamten in Gewahrsam genommen werden. Ein Rückkehrverbot in die eheliche Wohnung wurde gegenüber dem 47-Jährigen ausgesprochen. Außerdem wird er wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt.

    Wohnungseinbruch
    Hilzingen Am Freitagabend, wurde in ein Haus in der Straße „am Eglental“ eingebrochen. Als die Wohnungsinhaber gegen 20.40 Uhr nach Hause kamen, müssen die Täter dies mitbekommen haben und flüchteten über die Terrassentür. Entwendet wurde nichts. Ein Zeuge konnte beobachten wie kurz danach ein blauer VW Passat Kombi, besetzt mit zwei männlichen Personen, circa 20 bis 25 Jahre alt und einer weiblichen Person, circa 20 Jahre alt, in Richtung Hilzingen davon fuhren. Die junge Frau hatte schwarze Haare, die sie zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden hatte. Außerdem trug sie eine weiße Jacke. Zur gleichen Zeit fuhr ein blauer Citroen Berlingo oder Renault Kangoo mit einer männlichen Person am Steuer ebenfalls in Richtung Hilzingen los. Hinweise bitte an den Polizeiposten Gottmadingen, Tel. 07731/14370.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    01.02.2010

    Mutmaßlicher Messerstecher ermittelt


    Singen Am Samstagmorgen, gegen 05.00 Uhr, wurde ein durch mehrere Messerstiche schwer verletzter Mann in einer Wohnung in Singen aufgefun-den (wir berichteten). Die Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei-Außenstelle Singen konnte mittlerweile den mutmaßlichen Täter festnehmen. Es handelt sich um den 20-jährigen Halbbruder des Geschädigten. Zwischen den bei-den war es aus privaten Gründen zum Streit gekommen. Die Staatsanwaltschaft Konstanz beantragte gegen den 20-Jährigen Haftbefehl beim Amtsgericht Konstanz.

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Singen Am Montagmorgen, gg. 00.15 Uhr, fuhr eine 20-jährige Frau mit ihrem Ford auf der Kreisstraße von Bankholzen in Richtung Singen-Bohlingen (Schienerberg) und kam nach einer Unaufmerksamkeit von der Fahrbahn ab. Am Pkw entstand hierdurch ca. 2000 € Sachschaden.

    Diebstahl
    Singen Am Sonntagabend, gg. 23.30 Uhr, stellte ein Zeuge in der Widerholdstraße zwei Jugendliche fest die ein Bierfass mit sich trugen. Die Marke war die Gleiche, wie sie auf dem in der Nähe stehenden Bierzelt der Popele-Zunft verkauft wurde.
    Eine Überprüfung durch die gerufenen Polizeistreife ergab, dass ein 14 und ein 17-Jähriger das noch zu einem Drittel gefüllte Fass neben einem Gebüsch entdeckt hatten und es für den Eigenkonsum mal mit nahmen.

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •