Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Polizeibericht 30.12.09+01.01.10: Polizei - Bodensee

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 30.12.09+01.01.10: Polizei - Bodensee

    BEREICH KONSTANZ

    Unfallflucht –bitte Zeugenaufruf-
    Konstanz Am Dienstagnachmittag, gg. 14.30 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass die Straßenlampe An der Einmündung Wallgut- / Brüelstraße, gegenüber des Anwesens Brüelstraße 27 a, angefahren wurde und erheblich beschädigt wäre. An der Unfallstelle konnten hellblau-mettalic-farbene Lackspuren und Glassplitter eines VW Golfs festgestellt werden. Das Unfallfahrzeug dürfte vorne rechts nicht ganz unerheblich beschädigt sein.
    Zeugenhinweise werden ans Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 / 9950, erbeten.

    Mann in Wohnung –bitte Warnmeldung-
    Konstanz Am Dienstagabend, um 20.30 Uhr, ging bei der Polizei ein Anruf ein, nachdem in einer Wohnung in der Radolfzeller Straße plötzlich beim Betreten des Bades ein fremder Mann darin entdeckt worden sei, der sich hinter der Badtüre zu verstecken versuchte. Nach dessen Entdeckung wäre der Mann jedoch sofort aus der Wohnung geflüchtet.
    Abgegebene Personenbeschreibung: Südländisches Aussehen, etwa 190 cm groß, ca. Mitte bis Ende 20, kurze schwarze Haare, schwarzer Ziegenbart, schwarze Jacke, hellblaue Hose, weißer Pulli sowie weiße Turnschuhe.
    Ermittlungen ergaben, dass weder die Haus- noch die Wohnungstüre verschlossen war und so der unbekannten Person ein ungehinderter Zugang möglich war.
    Aufgrund bisheriger Erkenntnisse muss davon ausgegangen werden, dass die Person in leicht zugängliche Wohnungen geht und dort Diebstähle begeht.
    Die Polizei bittet Wohnungsinhaber Verschlussverhältnisse von Wohnungen so zu regeln, dass keine unberechtigte Person sich unbemerkt in die Wohnung begeben kann.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unfallflucht –bitte Zeugenaufruf-
    Radolfzell Nur für knapp eine Viertelstunde war am Montagabend, zw. 18.30 und 18.45 Uhr, ein silbergraues Renault Megane Cabriolet im Parkhaus des Kauflandes geparkt. In dieser Zeit wurde das Fahrzeug im Bereich des linken Hinterrades von einem vermutlich dunkelblauen Fahrzeug angefahren und nicht unerheblicher Sachschaden verursacht.
    Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern.
    Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 / 982760, in Verbindung zu setzen.

    Diebstahl ua.
    Radolfzell Am Dienstagnachmittag, gg. 14.00 Uhr, trugen ein 30-jähriger Mann und eine 28-jährige Frau in der Kasernenstraße eine verbale Auseinandersetzung miteinander aus, bei der sie sich neben dem Pkw der Frau aufhielten. Plötzlich soll der Mann die Autotüre geöffnet und aus dem Fahrzeug die Handtasche der Frau herausgeholt haben (Inhalt: Geldbeutel mit Führerschein, Ausweis, EC-Karte, …).
    Als der Mann damit einfach in seine Wohnung gegangen war, verständigte die Geschädigte die Polizei.
    Die Beamten konnten den Mann im Rahmen ihrer Abklärungen in seinem Zimmer antreffen, dieser gab auch den leeren Geldbeutel heraus, behauptete aber, dass die Frau noch Schulden bei ihm hätte.
    Da der sich aggressiv und uneinsichtig verhaltende Mann in der Zwischenzeit genügend Möglichkeiten gehabt hätte die fehlenden Gegenstände zu beseitigen, wurde von einer Durchsuchung der Wohnung zunächst abgesehen und die Geschädigte auf dem Polizeirevier vernommen.
    Gegen 15.45 Uhr wurde die Wohnung des Beschuldigten nochmals aufgesucht, um ihm eine schriftliche Einbestellung auf das Polizeirevier zu übergeben.
    Als die Beamten mit dem Mann an seiner Wohnungstüre sprachen, stieg den Beamten aus der Wohnung dringender starker Marihuana-Geruch in ihre Nasen. Bei einer unmittelbar darauf durchgeführten Durchsuchung der Wohnung konnten 20 Minigripptütchen mit portionsgerecht abgepacktem Marihuana, sowie Amphetamine und typische BTM-Utensilien festgestellt werden.
    Bei der Durchsuchung konnten schließlich auch die noch fehlenden Gegenstände der Geschädigten aufgefunden werden.
    Offensichtlich hatte der Beschuldigte nicht mit einer schnelleren Rückkehr der Beamten gerechnet.

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Singen Am Dienstagnachmittag, gg. 13.45 Uhr, fuhr eine 35-jährige Frau mit einem VW-Bus auf der Rielasinger Straße stadtauswärts. An der Einmündung der Buchegger Straße fuhr ein 74-jähriger Mann mit seinem VW auf die vorfahrtsberechtigte Rielasinger Straße ein und übersah hierbei den VW-Bus. Bei der folgenden Kollision entstand ca. 4000 € Sachschaden.

    BEREICH STOCKACH

    Unfall
    Stockach Am Dienstagabend, gg. 17.15 Uhr, fuhr ein 26-jähriger Mann bei Dunkelheit und Regen mit seinem Honda auf der Zoznegger Straße stadtauswärts. Hierbei bemerkte er plötzlich, dass eine dunkel gekleidete Person die Fahrbahn von links nach rechts überquerte. Trotz eines Ausweichversuches nach links, wurde die querende 89-jährige Fußgängerin noch vom rechten Außenspiegel erfasst, stürzte und erlitt eine Kopfverletzung. Am Pkw entstand ca. 100 € Sachschaden.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    Silvester im Landkreis

    Markant für den Silvestertag 2009 war, dass vom Vormittag, bis gg. ca. 20.00 Uhr, verstärkt noch Waffen bei der Polizei abgegeben wurden. Wegen einer Änderung des Waffenrechts im Sommer 2009 galt noch eine Amnestie bis zum Jahresende 2009. In dieser Zeit konnten illegal besessene Schusswaffen abgegeben werden, ohne dass ein Strafverfahren gegen die Waffenbesitzer eingeleitet wird.
    Von dieser Möglichkeit machten am Silvestertag, quasi Last Minute, noch ca. zehn Waffenbesitzer Gebrauch.

    Mit verstärkten Kräften gingen die Beamten der vier Polizeirevierreviere in den Silvesternachtdienst.
    Bis Mitternacht verlief Silvester, außer ein paar Anrufen überwiegend älterer Menschen wegen Böllerschüssen und Partylärm, ruhig.
    Mit Beginn des Neuen Jahres und wohl auch mittlerweile stark gestiegenem Alkoholpegel, wurden die Beamten zu unzähligen meist alkoholbedingten Streitigkeiten gerufen, von denen einige exemplarisch wiedergegeben werden.
    Die letzten Streitigkeiten waren nicht schon gegen Ende der Nachtschicht, gg. 06.00 Uhr, zu Ende, sondern setzten sich bis gg. 08.00 Uhr fort, bis die letzten Betrunkenen ins Bett fielen. Festgestellte Atemalkoholwerte der Betroffenen lagen bei den letzteren Einsätzen meist über zwei Promille.

    Von schweren Unfällen, wie in anderen Landkreisen, blieb der Landkreis Konstanz in der nasskalten, teils stark nebeligen Nacht mit überfrierender Nässe verschont.
    Vielleicht dämpfte das Wetter auch etwas den Übermut.

    Am Rande der ganzen Feierlichkeiten zum Jahreswechsel wurden die Beamten auch zu mehreren Suizidversuchen gerufen, die betroffenen Personen meist in eine Fachklinik eingewiesen. Die emotionalen Einsatzbelastungen im Spagat zwischen Suizidversuch und Streitigkeiten unter starker alkoholischer Beeinflussung sind für die Beamten teilweise enorm.

    BEREICH KONSTANZ

    Streitigkeiten
    Konstanz Streitigkeiten zogen sich von Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden hin. Die Beamten wurden so an den Zähringerplatz gerufen, weil ein mit 2,52 Promille alkoholisierter Mann im Zuge eines verbalen Streites seiner 28-jährigen Kontrahentin eine Ohrfeige verpasst hatte.

    Beziehungsstreitigkeiten trugen eine 21-jährige Frau und ein 26-jähriger Mann mit 1,6 Promille Alkohol aus. Aufgrund der emotionalen Zustände der Beteiligten konnte jedoch nicht in Erfahrung gebracht werden, ob Straftaten begangen wurden. Nach dem Heimzug der Frau zu ihren Eltern konnte zunächst Ruhe hergestellt werden.

    Probleme weil seine stark alkoholisierte 20-jährige Freundin sich auf der Reichenaustraße schon mehrfach übergeben hatte, hatte am Neujahrsmorgen, gg. 06.30 Uhr, ihr nüchterner 23-jähriger Freund und rief die Polizei. Nach einem Transport mit einem Rettungswagen ins Klinikum, wollte sich die Frau jedoch nicht mehr in ärztliche Behandlung begeben und wollte ihren nahen Heimweg antreten. Dies wurde dem Paar ermöglicht.

    Zwei mit 0,8 und 1,5 Promille alkoholisierte 21 und 22 Jahre alte Männer aus Kreuzlingen bekamen in der Tirolergasse Schläge von den zufällig hinzukommenden Geschädigten, weil sie deren Fahrräder umgeworfen und beschädigt hatten.
    Wer jedoch wie in das Geschehen zwischen mehreren Personen verwickelt war, ließ sich in der Nacht bei den alkoholgetränkten Personen nicht klären.

    Die Brille kaputt und eine sichtbare Verletzung am Mund waren das Resultat einer Begegnung zwischen einer unbekannten ca. zehnköpfigen Personengruppe und zwei 20 und 21 Jahre alten Geschädigten aus dem Landkreis Tuttlingen. Aus der Gruppe heraus sollen die Geschädigten angegangen worden sein. Bei einer Fahndung mit den Geschädigten konnten die mit je ca. 1,5 Promille alkoholisierten Geschädigten die Täter nicht mehr erkennen.

    Schon am Abend gerieten ein 46-jähriger Mann und sein 66-jähriger ehemaliger Vermieter, wegen des Ausleihens von 20 €, aneinander. Gegen 03.30 Uhr wurde die Polizei dann zu einer weiteren Auseinandersetzung gerufen. Klar ist bislang, dass beide Personen unter je ca. einem Promille Alkohol standen. Geklärt werden muss noch wer eine Scheibe eingeschlagen, einen Zahn ausgeschlagen und sonstige Verletzungen dem jeweiligen Gegner beigebracht hat.

    Mit bis zu fünf Streifen musste gg. 01.00 Uhr das Sicherheitspersonal einer Diskothek unterstützt werden, nachdem diese einer ca. 15-köpfigen stark alkoholisierten russischstämmigen Personengruppe den Eintritt verwerten und die Gruppe daraufhin äußerst aggressiv wurde.
    Dem 32-jährigen Hauptaggressor wurde schließlich ein Platzverweis erteilt. Er erhält auch seitens der Disco ein längerfristiges Hausverbot.

    Im Stadtgarten wurde gg. 01.00 Uhr ein alkoholisierter 17-jähriger Jugendlicher von einer unbekannten Person nach grundlos begonnenen Streitigkeiten gestoßen, geschlagen und schließlich mit einer Waffe bedroht.

    Eine Feuerwerksrakete verkeilte sich auf dem Dach, bzw. an einem Dachfenster eines Anwesens in der Benedikt-Bauer-Straße, gg. 00.30 Uhr, so unglücklich, dass dadurch ein Brand mit ca. 10000 € Sachschaden entstand.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unfallflucht –bitte Zeugenaufruf-
    Radolfzell Am Dienstag (29.12.2009), in der Zeit zwischen 18.30 und 21.15 Uhr, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug gegen einen auf dem Parkplatz des Strandcafes geparkten Audi A 4 und verursachte an diesem ca. 2500 € Sachschaden.
    Hinweise werden ans Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 / 982760, erbeten.

    Unfall
    Radolfzell Am Neujahrsmorgen, gg. 02.30 Uhr, wurde von einem Verkehrsteilnehmer gemeldet, dass ein Pkw von Singen kommend auf den Kreisverkehr vor Böhringen gefahren sei und der Pkw nun verlassen dort stehen würde.
    Die Unfallermittlungen ergaben, dass ca. 50 Meter vor dem Kreisverkehr eine Bremsblockierspur begann, die an der Holzmauer auf dem Kreisverkehr endete. Der dort stehende Opel Corsa war an der Unfallstelle mit ausgelösten Airbags und einer in Kopfhöhe gesplitterten Windschutzscheibe mit Blutantragungen zurück geblieben.
    Bei einer Überprüfung der nicht allzu weit entfernten Halteranschrift konnte noch im Hofraum des Anwesens ein alkoholisierter 58-jähriger Mann angetroffen werden, der eine Verletzung am Kopf hatte und dessen Jacke mit weisem Staub behaftet (vom ausgelösten Airbag?) war. Nach der Weigerung eines Atemalkoholtestes wurden bei dem sich unkooperativ benehmenden Beschuldigten zwei Blutproben entnommen. Den Führerschein rückte er nicht heraus und verriet auch nicht wo sich dieser befindet.
    Der Pkw wurde sichergestellt, die Herausgabe des Führerscheins sicherlich im Nachhinein von Staatsanwaltschaft und Amtsgericht gefordert.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    BEREICH SINGEN

    Streitigkeiten
    Aach Weil ein 36-jähriger Mann, gg. 02.30 Uhr, gegen seine Frau losgegangen sei, wurde er von dieser und Nachbarn vor die Tür gesetzt. Weil er dort noch keine Ruhe gab, randalierte und Mülltonnen umwarf, wurde die Polizei verständigt. Nach einem kurzen Fluchtversuch musste der mit 2,3 Promille alkoholisierte Mann den noch frühen Neujahrsmorgen in der Ausnüchterungszelle des Polizeireviers Singen verbringen.

    Unterschiedliche Informationsstände
    Gottmadingen Am Neujahrsmorgen, gg. 02.15 Uhr, verständigte eine besorgte Mutter die Polizei darüber, dass ihr 15-jähriger Sohn betrunken von einer Party nach Hause gekommen sei, die bei einer 14-Jährigen stattfinden würde und bei der alle Personen sturzbetrunken wären. Die Örtlichkeit wurde aufgesucht und festgestellt, dass der 14-Jährigen eine Silvesterparty mit Freundinnen erlaubt wurde, Jungen auf der Party aber verboten waren. Nach Rücksprache mit der Mutter kümmerte sich diese um den weiteren Verlauf der Party, bei der Anwesende teilweise leicht alkoholisiert waren.
    Offensichtlich klingelten nach 2.00 Uhr mehrere betrunkene männliche Jugendliche an der Haustüre und wollten auch noch auf die Party. Als geöffnet wurde fiel wohl der Sohn der Anruferin betrunken in den Hausflur und übergab sich hierbei. Nach dem Missgeschick waren die Einlass begehrenden Jungen von den Mädchen der Örtlichkeit verwiesen worden.
    Unterschiedliche Versionen der verbrachten Nacht führten wohl zu dem Polizeieinsatz.

    Streitigkeiten
    Singen Zu Rangeleien, Streitigkeiten und Körperverletzungen kam es am Neujahrsmorgen, gg. 03.15 Uhr, in bzw. vor einem Lokal in der Friedinger Straße. Faustschläge und dergleichen wurden wohl ausgetauscht, ein von einem Beteiligten mitgeführtes Messer kam aber wohl nicht zum Einsatz. Alkoholisierungen waren deutlich gegeben.

    Gegen 05.00 Uhr musste ein mit zwei Promille alkoholisierter Mann in Ausnüchterungsgewahrsam genommen werden, weil er sich ein einem -seine freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand- befand.
    Der am Abend in einem Lokal als Discjockey engagierte Mann war gg. 04.00 Uhr auf seinen Auftrag gebenden Wirt losgegangen, nachdem er aufgefordert wurde im leeren Lokal jetzt auch die Musik abzuschalten.

    Bereits gg. 02.15 Uhr flog ein alkoholisierter 22-Jähriger aus einem Lokal in der Bahnhofstraße, nachdem er die Bedienung angepöbelt hatte. Hierbei war er wohl so mit dem Zeigen seines gestreckten Mittelfingers und dem Aussprechen von Trivialen beschäftigt, dass er gegen ein geparktes Auto fiel und dieses beschädigte. Der sich wegen seiner starken Alkoholisierung nicht mehr beruhigen lassende und immer aggressiver werdende Mann musste schließlich in Ausnüchterungsgewahrsam genommen werden. Hierbei beleidigte er die eingesetzten Beamten.

    Trunkenheitsfahrt
    Singen Am Neujahrsmorgen, gg. 02.15 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass eine betrunkene Person in der Hegaustraße gerade in einen Pkw einsteigen würde. Der Pkw war bis zum Eintreffen der Beamten schon weggefahren. Am Wohnort des Halters konnte ein 43-jähriger Mann angetroffen werden, der wohl mit 2,3 Promille gefahren war. Die Entnahme einer Blutprobe und die Sicherstellung seines Führerscheines folgten.

    Brandeinsätze
    Singen In den ersten Stunden des Neuen Jahres wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Schmorbrand eines Papiercontainers in die Werner-von-Siemens-Straße und zu einem wegen eines eingeschlagenen Feuerwerkskörpers brennendem Sofa in die Stefan-Lochner-Straße gerufen.
    Die entstandenen Schäden hielten sich in Grenzen.

    Unfall –bitte Zeugenaufruf-
    Rielasingen-Worblingen Am Silvesterabend, um 17.23 Uhr, stießen an der ampelgeregelten Kreuzung Singener Straße / Hegaustraße ein Mini und ein Kia zusammen. Hierbei entstand ca. 6000 € Sachschaden.
    Zeugen die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731 / 8880, Kontakt aufzunehmen.

    Brand
    Engen Am Donnerstagmorgen, gg. 01.00 Uhr, konnten die Beamten einer Streife im Stadtgebiet Engen Rauch, bzw. Brandgeruch wahrnehmen aber die Ursache nicht lokalisieren. Nur eine Minute später wurde der Rettungsleitstelle ein Brand in einem Industriegelände an der Richard-Stocker-Straße gemeldet. Dort konnte ein Schwelbrand in Containern festgestellt werden, in denen Dämmmaterial und Holz gelagert war.
    Den Einsatzkräften der verständigten Feuerwehr Engen gelang es schnell auf das umzäunte Areal zu gelangen und den Brand mit Schaum und Auseinanderziehen zu löschen.
    Ermittlungen zur Brandursache sind noch am Laufen.

    BEREICH STOCKACH

    Streitigkeiten
    Stockach Die Beamten von zwei angerückten Streifen konnten am Neujahrsmorgen, gg. 02.30 Uhr, Streitigkeiten einer ca. 30 Personen umfassenden Silvestergesellschaft, die wegen „des weiblichen Geschlechts“ entstanden wären, bereinigen.

    Körperverletzung
    Bodman-Ludwigshafen In Begleitung seines 27-jährigen Kumpels (1,28 Promille) ging ein stark alkoholisierter 21-jähriger Mann (2,42 Promille) am Neujahrsmorgen, gg. 05.00 Uhr, auf dem Gehweg neben der Überlinger Straße und stürzte aufgrund seiner starken Alkoholisierung.
    Während der 27-Jährige versuchte seinem Kumpel wieder auf die Beine zu helfen, hielt ein vorbeifahrender Pkw an, der Beifahrer stieg aus, fragte was los sei und schlug den beiden Geschädigten ins Gesicht. In der Folge konnte der Beschuldigte von mehreren Personen aus dem Pkw wieder in den Pkw zurückgezerrt werden. Der Pkw fuhr danach beschleunigt in Richtung Sipplingen. Die Geschädigten konnten das Kennzeichen ablesen. In Überlingen konnten Polizeibeamte den beschriebenen Pkw mit vier nüchternen Personen antreffen.
    Der 21-jährige Geschädigte wies eine Verletzung über einem Auge auf, weshalb er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Stockach zur Behandlung gebracht wurde.
    Der nächtliche Vorgang wurde zu weiteren Ermittlungen an den Polizeiposten Bodman-Ludwigshafen übergeben.

    Streitigkeiten
    Stockach Gegen 06.10 Uhr wurden Beamte am Neujahrsmorgen von einer 34-jährigen Frau gerufen, weil sie bei Streitigkeiten mit ihrem 37-jährigen Ehemann hatte, bei denen sie gewürgt worden wäre. Der zunächst verschwundene Ehemann kehrte während der Anwesenheit der Beamten zurück und wurde vorläufig festgenommen. Während des Transportes zum Polizeirevier bespuckte und trat er nach den Beamten. Bei seiner Durchsuchung wurde eine Stichverletzung an seiner Brust festgestellt, weshalb er nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt ins Hegau-Bodensee-Klinikum nach Singen eingeliefert wurde.
    Die 34-jährige Frau war währenddessen mit einer Alkoholkonzentration von nahezu 1,5 Promille mit einem Pkw ins Krankenhaus gefahren. Eine Blutprobe wurde entnommen.
    Weitere Ermittlungen müssen noch folgen

    Streit um Taxi
    Hohenfels Am Neujahrsmorgen, gg. 05.00 Uhr, meldete ein Anrufer mit seinem Handy, dass sich mehrere Personen nach einer Silvesterveranstaltung im Bereich der Hohenfelshalle streiten würden. Vor Ort mussten die Beamten feststellen, dass sich mehrere alkoholisierte Personen darüber stritten, wer denn den letzten Platz im angeforderten Großraumtaxi nun noch belegen könne, bzw. wer mit dem Taxi noch mit darf.
    Deswegen war es zu einer Rangelei gekommen. Salomonisch wiesen die Beamten den Taxifahrer an mit einem noch freien Platz loszufahren, worauf die Streitigkeiten beendet waren und die Stehengebliebenen gemeinsam auf das nächste Taxi warteten.

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •