Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Polizeibericht 27. + 28.10.09: Polizei - Bodensee

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 27. + 28.10.09: Polizei - Bodensee

    KREISWEIT

    Apothekeneinbrüche –bitte Warnmeldung-
    Hegau Seit Freitag versuchten bislang unbekannte Täter in vier Apotheken in Radolfzell, Singen und Umgebung einzubrechen.
    Hierzu wurden mit Wurfgeschossen und Hebelwerkzeugen die oft gut gesicherten Eingänge überwunden. In Zwei Fällen gelang es den Tätern in die Apothekenräume zu gelangen. Dort wurden Bargeld und Kosmetika entwendet.
    Bei möglichen Beobachtungen bittet die Polizei um schnelle Verständigung, auch unter Notruf 110.

    Auftauchen falscher Banknoten –bitte Presseaufruf-
    In den letzen Tagen tauchten im Kreisgebiet verstärkt falsche Banknoten, insbesondere 20-€-Noten, auf. Zum Schutz vor Falschgeld und um den Tätern ihr kriminelles Handeln zu erschweren rät die Polizei:
    • Informieren Sie sich über die Sicherheitsmerkmale der echten Euro-Banknoten
    • Überprüfen Sie Geldscheine, bevor Sie sie entgegen nehmen
    • Stecken Sie verdächtige Geldscheine in einen Umschlag und übergeben sie diese zur Spurensicherung der Polizei
    Prägen Sie sich das Aussehen von Tatverdächtigen, deren Begleitpersonen, sowie benutzte Fahrzeuge genau ein
    • Informieren Sie unverzüglich die Polizei und teilen Sie Ihre Beobachtungen mit
    Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.
    Hilfreiche Informationen zur Echtheitsüberprüfung von Euro-Banknoten können Sie dem beigefügten Flyer der Deutschen Bundesbank entnehmen.
    Weitere Tipps zum Schutz vor Falschgeld und den Euro-Sicherheitsmerkmalen finden Sie auch im Internet unter http://www.bundesbank.de/bargeld_ban...rheitsmerkmale. php) oder
    Polizeiliche Kriminalprävention - So schützen Sie sich vor Kriminalität. Ihre Polizei.

    BEREICH KONSTANZ

    Trunkenheitsfahrt
    Konstanz Am Dienstagmorgen, gg. 03.45 Uhr, schlossen die Beamten einer Streife in der Max-Stromeyer-Straße auf einen Alfa Romeo mit Tuttlinger Kennzeichen auf. Der Pkw wurde zunächst in starken Schlangenlinien stadtauswärts gefahren und benötigte hierzu des öfteren auch die Gegenfahrspur.
    Beim Einfahren in den Kreisverkehr an der Riedstraße fuhr der Pkw beinahe geradeaus auf die Bepflanzung. Auf das folgende Anhaltesignal "Stopp Polizei" in Verbindung mit Blaulicht reagierte der Fahrer zunächst nicht. Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr in die Byk-Gulden-Straße fuhr der Pkw erneut beinahe auf zwei folgende Verkehrsinseln.
    Nach dem Anhalten konnten die Beamten aus dem Fahrzeuginnenraum starken Alkoholgeruch wahrnehmen. Der 31-jährige Beschuldigte fiel beim Aussteigen beinahe neben seinem Fahrzeug zu Boden und musste sich ständig am Fahrzeug festhalten. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von 2,16 Promille ergeben hatte, folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins.
    Der gut deutsch sprechende Beschuldigte verhielt sich unkooperativ und verlangte nach einem Dolmetscher. Die erforderlichen Belehrungen stehen den Polizeibeamten auch in zahlreichen Sprachen zur Verfügung und wurden dem Beschuldigten auch in rumänisch vorgelegt.
    Der Beschuldigte wurde nach Abschluss der Maßnahmen zunächst entlassen, wurde aber ständig aggressiver und belästigte durch dauerndes Wählen des Notrufes 112 die Rettungskräfte. Schließlich wurde er in Beseitigungsgewahrsam genommen und musste später in der Ausnüchterungszelle fixiert werden, nachdem er seinen Kopf ständig gegen die Wände geschlagen hatte.
    Für die erbrachten Zusatzleistungen werden 180 € Gebühr erhoben.

    BEREICH RADOLFZELL

    Raub
    Radolfzell Am Montagabend, gg. 23.45 Uhr, kam ein mit über zwei Promille alkoholisierter 21-jähriger Mann mit geschwollener Nase und einem durch ein Hämatom zugeschwollenen Auge auf das Polizeirevier. In der Bahnhofunterführung war er wohl kurz zuvor von einem ehemaligen Mitschüler und einem vom Sehen her bekannten Mann angesprochen worden. Ihm wurde wohl gleich gedroht ihn zu schlagen. Als er sich zum Schulkameraden drehte, gab es wohl gleich Schläge, worauf der Geschädigte zu Boden ging. In der Folge wurde sein Geldbeutel aus der Hosentaschen genommen und der Inhalt von nahezu 200 € entnommen, bevor es weitere Schläge gab.

    Sachbeschädigung –bitte Zeugenaufruf-
    Radolfzell-Markelfingen Bislang noch unbekannte Täter beschädigten am Montagabend, zwischen 21 und 22 Uhr, die vor der Eisdiele in der Radolfzeller Straße aufgestellte Werbe-Eistüte aus stabilem Kunststoff.
    Die Zerstörung muss mit einem Schlagwerkzeug erfolgt sein, der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1000 €.
    Hinweise werden ans Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 / 982760, erbeten.

    BEREICH SINGEN

    Häuslicher Arbeitsunfall
    Singen Am Montagabend war ein Ehepaar in der Steißlinger Straße im Zuge von Renovierungsarbeiten dabei das Schlafzimmer auszuräumen, um es neu zu tapezieren. Während der 54-jährige Mann dabei war einen elektrischen Heizlüfter abzumontieren, erledigte die Ehefrau mit dem Rücken zu ihm andere Arbeiten.
    Plötzlich hörte sie einen leichten Schlag und sah, als sie sich umdrehte, dass ihr Mann kurz auf dem Boden saß und dann bewusstlos zur Seite umkippte. Offensichtlich hatte dieser beim Abmontieren des Heizlüfters einen Stromschlag abbekommen. Der gerufene Notarzt konnte den Verletzten reanimieren. Nach einem Transport mit einem Rettungswagen wurde der Verletzte in die Intensivstation des Hegau-Bodensee-Klinikums Singen aufgenommen. Herausgerissene, blanke stromführende Leitungen wurden von einem beauftragten Elektriker abgesichert und stromlos geschaltet.
    Hinweise auf eine strafbare Handlung ergaben sich nicht.

    Entwendeter Pkw
    Hilzingen Am Dienstagmorgen, gg. 02.00 Uhr, meldete ein Pkw-Fahrer, dass er auf der B 314 von Singen in Richtung Hilzingen hinter einem Fiat hergefahren wäre, der auffallend langsam gefahren sei. Der Pkw sei nun vom Kreisverkehr der Hauptstraße aus in die Straße Am Bühl abgebogen und dort stehen geblieben. Beim leeren Fiat konnten die eintreffenden Polizeibeamten daraufhin den Anrufer, sowie die dort wohnende Familie antreffen. Die Anwesenden erklärten, dass ein ca. 20-jähriger Mann aus dem Pkw ausgestiegen wäre und sich entfernt hätte. Im Rahmen einer folgenden Fahndung konnte eine Person, auf die die abgegebene Personenbeschreibung hätte passen können, plötzlich in ca. 50 Meter Entfernung gesichtet werden. Die Peron konnte jedoch unerkannt entkommen.
    Der Fiat wies an der Front frische starke Unfallspuren auf, wovon Digitalbilder gefertigt wurden.
    Bei einem folgenden Besuch beim 27-jährigen Fahrzeughalter konnte die ganze Familie im Schlafanzug angetroffen werden, die glaubhaft versicherte, dass der Pkw in der vergangenen Woche nach einem Auffallunfall zur Reparatur in eine Werkstätte gegeben wurde und am Dienstag in repariertem Zustand hätte wieder abgeholt werden können.
    Die gezeigten Lichtbilder von seinem beschädigten Pkw lösten beim Eigentümer Tränen aus.
    Nach einer Spurensuche beim betroffenen Autohaus muss davon ausgegangen werden, dass der frisch reparierte Pkw unberechtigt in Gebrauch genommen und gleich auf dem Hof gegen zwei weitere Pkws gefahren wurde.
    Wie der Täter in den Besitz des Fahrzeugsschlüssels gelangen konnte und wer der Täter sein könnte, versuchen Beamte derzeit zu ermitteln.
    Der Schaden am Pkw ist beträchtlich.

    Auffahrunfall
    Rielasingen-Worblingen Am Montagabend, gg. 21.45 Uhr, fuhr eine 30-jährige Frau mit ihrem Mercedes auf der Hegaustraße in Richtung Ortsmitte und wollte nach links in die Ten-Brink-Straße abbiegen. Hierzu musste sie aber verkehrsbedingt warten. Der nachfolgende 48-jährige Fahrer eines Mazdas hielt hinter dem Mercedes an. Ein weiter nachfolgender 18-jähriger Fahrer eines Fords erkannte die stehenden Fahrzeuge vor ihm zu spät und fuhr so heftig auf, dass alle drei Pkws aufeinander geschoben wurden und ca. 14000 € Sachschaden entstand.

    BEREICH STOCKACH

    Unfall
    Bodman-Ludwigshafen Am Dienstagmorgen, gg. 05.45 Uhr, wurde die Polizei zu einem Unfall auf die B 31 zwischen Stockach und Ludwigshafen gerufen. Dort war eine 47-jährige Frau mit ihrem Roller gestürzt und hatte sich mindestens eine Gehirnerschütterung und Verletzungen an einem Knie zugezogen. Die nicht mehr ansprechbare Verletzte wurde nach einem Notarzteinsatz an der Unfallstelle mit einem Rettungswagen ins Hegau-Bodensee-Klinikum nach Singen gebracht.
    Gegenüber Ersthelfern konnte sie wohl noch angeben, dass es ihr plötzlich schlecht geworden wäre und sie dadurch gestützt sei.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    28.10.2009

    BEREICH KONSTANZ

    Betrunkener Radfahrer
    Konstanz Am Mittwochmorgen, gg. 00.15 Uhr, fiel einer Streife ein in Schlangenlinien fahrender Radfahrer auf, der stadtauswärts auf der Wollmatinger Straße unterwegs war.
    Der 52-jährige Radler nutzte neben dem Radweg auf den Gehweg und teilweise die Fahrbahn und konnte nur durch immer wieder abrupte Lenkbewegungen einiger Maßen das Gleichgewicht halt.
    Bei einer Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der Radfahrer mit nahezu 2,5 Promille alkoholisiert war.
    Nach erfolgter Blutentnahme und längerer Weigerung seine Personalien anzugeben wurde der Radfahrer schließlich die Obhut eines Angehörigen übergeben.

    Aufgefundene Schusswaffe nach Verkehrsunfall
    Konstanz Beamte des Polizeireviers Konstanz wurden am Dienstagabend, gg. 23.30 Uhr, zu einem Unfall in die Radolfzeller Straße gerufen. Vor Ort sollte sich herausstellen, dass ein Opel sich wegen nicht angezogener Handbremse selbstständig gemacht und gegen einen anderen Pkw gefahren war. Sachschaden konnte an den Fahrzeugen keiner festgestellt werden.
    Nicht schlecht staunten die Polizeibeamten jedoch, als sie bei der Unfallaufnahme, im einem Mitglied Rockergruppierung gehörenden, Pkw ein Schlagwergzeug griffbereit in der Seitenablage der Fahrertür und eine Schreckschusswaffe mit durchbohrtem Lauf in einer Ablage daneben fanden. Ein benötigter Waffenschein war nicht vorhanden.
    Die Waffen wurden sichergestellt, eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz folgt.

    BEREICH RADOLFZELL

    Vorfahrtsverletzung
    Radolfzell Am Dienstagabend, gg. 16.45 Uhr, missachtete ein 49-jähriger Radfahrer, der den St.-Meinrads-Platz in Richtung Alemannenstraße befuhr, die Vorfahrt eines, aus dem Mezgerwaidring, fahrenden Mazdas. Noch vor der Kollision konnte der Radfahrer abspringen und blieb dadurch unverletzt.
    Augenscheinlich entstand lediglich am Fahrrad ein geringer Sachschaden.

    BEREICH SINGEN

    Alkoholunfall
    Singen Am Dienstagabend, gg. 21.15 Uhr, meldete ein Zeuge einen Unfall am provisorischen Kreisverkehr am Kreuzungspunkt B 33 / K 6164 in Richtung Waldheimsiedlung / Verbindungsstraße Pfaffenhäule. Augenscheinlich war ein 28-jähriger Mann aus Richtung Steißlingen kommend mit seinem Honda in den Kreisverkehr eingefahren. Als er in Höhe der Zufahrt der B 33 aus Richtung Singen fuhr, kam es mit einem dort einfahrenden Audi zu einer heftigen Kollision. Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon, die beteiligten Fahrzeuge wurde jedoch fahrunfähig, der entstandene Sachschaden beträgt ca. 35000 €.
    Den Polizeibeamten gegenüber gab sich eine 45-jährige Frau unter den zustimmenden Worten ihres Ehemannes als verantwortliche Fahrerin zu erkennen.
    Als die Beamten bei der Frau jedoch Atemalkohol festgestellt, ein Atemalkoholtest etwas über zwei Promille ergeben hatte und eine Blutentnahme und führerscheinrechtliche Sofortmaßnahmen im Raum standen, erkundigte sich der mit knapp unter 0,5 Promille Alkohol stehende Ehemann wie es denn wäre, wenn er gefahren wäre und meinte, dass er wohl besser davonkommen würde. Nach einer Erläuterung der Rechtslage, dem Vorhaben der Beteiligten einen Rechtsanwalt zu konsultieren und der Äußerung zu behaupten, dass jemand anderes gefahren wäre, wurden von beiden Personen Blutproben entnommen, deren Oberbekleidung sichergestellt und der Führerschein der Frau beschlagnahmt.

    Gefährliche Körperverletzung
    Singen Am Dienstagabend, gg. 23.45 Uhr, wurden Polizeibeamte in die Bahnhofstraße gerufen, weil dort eine Frau einen Mann mit einem Messer bedrohen würde. Die Beamten der zwei eintreffenden Streifen trafen auf einem Parkplatz auf ein ihnen wohlbekanntes Pärchen. Der Mann wies eine blutende Schnittverletzung an einem Handgelenk auf. Die 39-jährige Frau galt als mutmaßliche Täterin, wurde überwältigt und ihr Handschließen angelegt.
    Der gleichaltrige Mann gab an, dass ihn die Frau im Verlaufe einer verbalen Streitigkeit am Handgelenk "geschlenzt" und das Messer über den Zaun auf den angrenzenden Parkplatz geworfen hätte. Ein Beamter konnte daraufhin ein Klappmesser auffinden und sicherstellen, das der verletzte Geschädigte als Tatwerkzeug identifizierte. In der Folge gab der Verletzte zu verstehen, dass er sich nicht in ärztliche Behandlung begeben möchte und gegen seine Freundin, die mutmaßliche Täterin, keine Anzeige erstatte, da er sie liebe. Die Beschuldigte gab auf der Polizeiwache die Tat zu, meinte aber in Notwehr gehandelt zu haben und erst mit ihrem Rechtsanwalt alles besprechen zu wollen. Nachdem ein Atemalkoholtestgerät bei der Frau nahezu ein Promille angezeigt hatte, wurde diese nach Abschluss der Sofortmaßnahmen in die Obhut eines Bekannten gegeben.

    Schreck beim Rauchen –bitte Presseaufruf-
    Singen Am Dienstagabend, gg. 23.45 Uhr, ging ein 21-jähriger Mann in der Konstanzer Straße ans Fenster seines Zimmers und wollte noch eine rauchen.
    Am Fenster stehend hörte / sah er, wie sich eine ihm unbekannte Person an dem im Hof des Anwesens geparkten Roller seines Vaters zu schaffen machte. Daraufhin informierte er seinen Vater und begab sich vor das Anwesen. Beim Erkennen des 21-Jährigen flüchtete der Täter sofort zu Fuß. Der 21-Jährige verfolgte den Täter und sprach ihn an, dass er seine für ihn ersichtlich entwendeten Teile, ein ausgebautes Roller-Rücklicht und mindestens eine Batterie, wieder haben wolle, dann würde er auch nicht die Polizei hinzuziehen. Der Täter sprach daraufhin ein Wort in russischer Sprache aus, zog blitzschnell ein Spring- / oder Einhandmesser und fragte "was willst Du ", während er dem Geschädigten das Messer entgegen hielt. Der inzwischen hinzugeeilte Vater wies beim Erkennen der Lage seinen Sohn an, zu ihm zurück zu kommen. Hierbei stolperte der Sohn nach hinten, was der Beschuldigte dazu nutzte, in Richtung Bushaltestelle / Steißlinger Straße davon zu rennen und zwischen den dortigen Wohnblocks zu verschwinden.
    Der Beschuldigte kann den Täter wie folgt beschreiben: Vermutlich Russe, ca. 170 cm groß und von kräftiger Statur. Zwischen 30-35 Jahre alt, konnte nicht richtig laufen.
    Bekleidung: dunkle Baseballmütze, lange braune Jacke, Jeanshose.
    Mögliche Hinweise werden an die Polizei in Singen, Tel. 07731 / 8880 erbeten, das den Vorgang als Räuberischen Diebstahl prüft.

    BEREICH STOCKACH

    Unfall
    Stockach Am Dienstagmittag, gg. 12.15 Uhr, ließ eine Fahrlehrerin ihren Fahrschüler neben einem großen Geländewagen rückwärts auf einem Stellplatz beim Krankenhaus einparken. Beim wieder Ausparken war die Sicht durch den großen Geländewagen beeinträchtigt und es kam zum Unfall mit dem Mercedes einer 26-jährigen Frau, die in Richtung Lugoweg fuhr. Am Fahrschulfahrzeug entstand ca. 10000 €, am Mercedes ca. 5000 € Sachschaden. Die Mercedesfahrerin klagte außerdem über Brustschmerzen. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •