Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Polizeibericht 21.10.09: Polizei - Bodensee

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 21.10.09: Polizei - Bodensee

    BEREICH KONSTANZ

    Unfall
    Konstanz Am Montagvormittag, gg. 09.00 Uhr, wurde die Polizei zu einem Unfall in den Handelisgartenweg gerufen. Ein 53-jähriger Mann hatte mit seinem Mercedes Vito den Handelisgartenweg bis zur Einmündung Gartenstraße befahren und wollte rückwärts fahren, um auf einem Stellplatz am rechten Fahrbahnrand zu parken. Eine 42-jährige Frau befand sich zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Toyota hinter dem Vito.
    Die beiden Fahrzeuge kamen in der Folge in Berührung, es entstand ca. 1300 € Sachschaden.
    Bei der Unfallaufnahme wurden gegenseitig Argumente, die für ein Auffahren von hinten, als auch ein Auffahren beim Rückwärtsfahren sprachen, vorgebracht.
    Aufgrund der vorhandenen Spuren ließ sich der Unfallhergang nicht eindeutig klären, weshalb gegen beide Beteiligten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurde.

    Bootsaufbrüche am Seerhein
    Konstanz In der Zeit von Freitag, 20.00 Uhr bis Montag, 08.00 Uhr, brachen bislang noch unbekannte Täter mehrere an den Bootsliegeplätzen im Bereich des Webersteiges in Höhe der Fachhochschule liegende Boote auf und durchsuchten diese.
    Angeln und verschiedene Werkzeuge wurden entwendet.
    Von einem Solarboot wurde ein schwarzer Werkzeugkoffer entwendet, dieser wurde jedoch zwischenzeitlich in der Alfred-Wachtel-Straße wieder aufgefunden.
    Vermutlich waren mindestens zwei Täter beteiligt.
    Hinweise werden an die Wasserschutzpolizeistation Konstanz, Tel. 07531/59020, erbeten.

    BEREICH RADOLFZELL

    Unfall
    Radolfzell Am Montagvormittag, gg. 10.30 Uhr, fuhr ein 72-jähriger Mann mit seinem Opel auf der Steißlinger Straße stadteinwärts und bog nach links in die Kasernenstraße ab. Wegen tief stehender Sonne wurde ein 37-jähriger Rollerfahrer, der an der Einmündung der Kasernenstraße in die Steißlinger Straße verkehrsbedingt wartete, übersehen. Bei der folgenden Kollision zwischen dem abbiegenden Pkw und dem wartenden Roller stürzte der Rollerfahrer und wurde nach einem Transport mit einem Rettungswagen im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell ambulant behandelt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500 €.

    Handtaschenraub
    Radolfzell Als eine 73 Jahre alte Frau am Montagabend, gg. 20.30 Uhr, an der Bushaltestelle gegenüber dem Anwesen Ekkehardstraße 6 wartete, näherten sich von hinten zwei unbekannte Personen und rissen der Geschädigten im vorbei gehen die mitgeführte geschulterte Tasche weg. Die Täter rannten in den abgrenzenden Hinterhof und verschwanden dort aus dem Blickfeld der Geschädigten.
    Personenbeschreibung: Zwei Täter; einer größer, einer kleiner, einer mit dunkler Jacke, der andere mit heller Jacke.
    Raubgut: Blaue Tasche mit weißen Knöpfen und Kordel. Darin befanden sich Brille, Hausschlüssel, Schirm, Krankenkassenkarte und 10 Euro.
    Mögliche Hinweise werden an die Kriminalpolizei, Tel. 07531 / 9950, oder ans Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 / 982760, erbeten.

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Singen Am Montagnachmittag, gg. 14.15 Uhr, fuhr eine 43-jährige Frau mit ihrem Fiat auf der Güterstraße und wollte im Bereich der Bahnunterführung nach rechts in die Fittingstraße abbiegen, musste aber einem bevorrechtigt auf dem Fahrradweg neben der Güterstraße geradeaus weiterfahrenden Fahrradfahrer Vorrang einräumen und ihr Fahrzeug deshalb verkehrsbedingt abbremsen.
    Eine nachfolgende 26-jährige Frau fuhr mit ihrem Alfa Romeo auf. Hierbei entstand ca. 1000 € Sachschaden.

    BEREICH STOCKACH

    keine Meldung

    BEREICH AUTOBAHN

    Unfall
    Geisingen Am Montagabend, gg. 21.30 Uhr, fuhr ein 54-jähriger Mann aus Leonberg mit einem Citroen mit einer Geschwindigkeit von ca. 60 - 70 km/h auf der rechten Fahrspur der A 81 in Richtung Stuttgart. Ein 59-jähriger Mann aus Ravensburg fuhr mit seinem VW Golf auf der linken Fahrspur mit einer Geschwindigkeit von ca. 130 km/h. Als sich der Golf fast auf gleicher Höhe mit dem Citroen befand, machte dieser aus noch unbekannter Ursache einen leichten Schwenk nach links. Daraufhin wurde der Golf stark abgebremst, kam ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und blieb auf dem linken Fahrstreifen quer zur Fahrbahn stehen. Der Golf-Fahrer verließ sofort seinen Pkw und begab sich auf den Seitenstreifen. Kurz darauf prallte der schwere Mercedes eines 71-jährigen Mannes aus dem Kreis Calw gegen den quer stehenden Golf. Verletzt wurde glücklicher Weise niemand, der entstandene Sachschaden beträgt ca. 10.000 €.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    20.10.2009

    Ein 45-jähriger Mitarbeiter der Agentur für Arbeit in Konstanz steht im Ver-dacht, im Zeitraum 2007 – 2009 Gelder der Agentur in Höhe von ca. 250.000,- Euro veruntreut und sodann in sogenannten Internetcasinos verspielt zu ha-ben. Der Beschuldigte ist geständig.

    Einem aufmerksamen Mitarbeiter der Agentur für Arbeit in Konstanz fiel Ende September 2009 auf, dass für einen Sozialleistungsempfänger mehrmals ungewöhnlich große Zahlungen verbucht waren. Bei internen Recherchen der Bundesagentur stellte sich schnell heraus, dass die Gelder nicht auf Konten des Leistungsempfängers, sondern auf Konten mehrerer Internetcasinos überwiesen wurden.

    Der Beschuldigte hatte bei der Agentur für Arbeit die Funktion eines stellver-tretenden Abteilungsleiters inne. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand missbrauchte dieser seine Befugnisse und veranlasste im Tatzeitraum in ins-gesamt 40 Fällen Geldtransfers in Höhe von insgesamt 250.000,- Euro auf Konten der Internetcasinos. Durch die Überweisungen erwarb der Beschuldigte dort ein entsprechendes Guthaben. Derzeit ist davon auszugehen, dass der vermutlich spielsüchtige Beschuldigte das Guthaben so gut wie vollständig verspielt hat. Durch die Ermittlungen der Staatsan-waltschaft und der Polizei konnte jedoch noch ein kleiner Teil der Gelder aufgefunden werden. Dieser Betrag wurde als Schadenswiedergutmachung an die Agentur für Arbeit zurückbezahlt.

    Die Agentur für Arbeit Konstanz erstattete unmittelbar nachdem die Unregel-mäßigkeiten Ende September 2009 bekannt wurden Strafanzeige und unter-stützte die darauf folgenden Ermittlungen aktiv. Dem Beschuldigten wurde durch die Agentur für Arbeit die fristlose Kündigung ausgesprochen.

    Die Staatsanwaltschaft Konstanz beantragte beim Amtsgericht Haftbefehl gegen den ehemaligen Mitarbeiter. Das Amtsgericht erließ einen Haftbefehl, welcher inzwischen gegen Auflagen wieder außer Vollzug gesetzt wurde.

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •