Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Polizeibericht 26. + 27.07.09: Polizei - Bodensee

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 26. + 27.07.09: Polizei - Bodensee

    BEREICH KONSTANZ

    Roller rammt Auto
    Konstanz Ein 24 Jahre alter Rollerfahrer prallte am Freitag, gegen 06.45 Uhr, in der Fürstenbergstraße gegen ein Auto und stürzte. Der 21-jährige Autofahrer hielt plötzlich an und wollte wenden. Der entgegenkommende Rollerfahrer konnte nicht mehr anhalten und kollidierte mit der rechten Fahrzeugseite des Autos. Der Rollerfahrer wurde leicht verletzt ins Klinikum gebracht. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Der Autofahrer stand offensichtlich unter Alkoholbeeinflussung. Ein Alkotest ergab 1,7 Promille.

    Grundlos zugeschlagen – Polizei sucht Zeugen
    Konstanz Drei junge Männer im Alter von 19, 19 und 20 Jahren begegneten am Samstag, gegen 02.45 Uhr, auf einem Parkplatz im Industriegebiet einer Gruppe von sieben jungen Personen. Plötzlich begann einer aus der 7-köpfigen Gruppe auf einen 19-Jährigen einzuschlagen. Ein 20-jähriger Begleiter wollte ihm helfen und bekam einen Faustschlag auf die Nase. Vermutlich hat dann auch noch ein zweiter aus der 7-köpfigen Gruppe zugeschlagen. Der dritte der Gruppe, ein 19-Jähriger, bekam Schläge auf den Hinterkopf. Anschließend flüchtete die 7-köpfige Gruppe. Die Nase des 19-Jährigen blutete so stark, dass er von einem Krankenwagen ins Klinikum gebracht werden musste. Der eine der beiden Unbekannten soll 160 – 170 cm groß und korpulent sein. Er trug blaue Jeans und ein helles T-Shirt. Der zweite soll165-176 cm groß und dünn sein. Er trug eine schwarze Jeans und ein schwarzes T-Shirt. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07531/9950 bei der Polizei Konstanz zu melden.


    BEREICH RADOLFZELL

    Hat so schön geblinkt
    Radolfzell In der Friedrich-Werber-Straße fiel heute Morgen (26.07.2009), gegen 04.30 Uhr, Polizeibeamten ein Mann mit einer seltsamen Beule unter seinem Pullover auf. Bei näherer Betrachtung kam eine Nissenleuchte unter dem Pullover hervor. Diese hatte der 19-Jährige im Vorbeigehen bei der Baustelle Friedrich-Werber-Straße/Lohmühlenstraße mitgenommen. Wie er sagte, „da die Lampe so schön geblinkt hat“. Auch war ihm nicht bewusst, dass man herumstehende Gegenstände nicht mitnehmen darf. Ein Alkoholtest bei dem 19-Jährigen ergab 2,41 Promille.

    Neusaat zerstört – Polizei sucht Zeugen
    Radolfzell-Markelfingen Wie erst jetzt zur Anzeige gebracht wurde, haben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag (19.07.2009) zirka 150 Quadratmeter Hafer-Neusaat beschädigt. Hinter der Turnhalle in der Laurentiusstraße haben sie die jungen Pflänzchen niedergetrampelt. Der Sachschaden beträgt 100 Euro. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07732/982760 bei der Polizei Radolfzell zu melden.


    BEREICH SINGEN

    Angriff mit Taschenmesser
    Singen Ein 14-Jähriger ging am Samstag, gegen 22.00 Uhr, mit einem Taschenmesser auf eine 18-Jährige los. Er fügte ihr eine Schnittwunde an einem Daumen zu. Die 18-Jährige saß mit drei weiteren Personen in der Alpenstraße auf einer Bank. Der 14-Jährige, der in Begleitung von zwei weiteren Personen war, beleidigte die 18-Jährige mit Fäkalausdrücken. Diese revanchierte sich, indem sie den 14-Jährigen mit einer Getränkeflasche bespritzte. Daraufhin zog der 14-Jährige sein Taschenmesser. Anschließend ging die 18-Jährige mit ihren drei Begleitern Richtung Bahnhof. Auf dem Weg dorthin folgte ihnen der 14-Jährige mit seinen zwei Begleitern und bewarf sie mit Sektflaschen. Die konnten jedoch ausweichen, so dass sie nicht getroffen wurden. Eine 17-Jährige wurde jedoch durch Glassplitter am Fuß verletzt.

    Angriff mit Messer
    Singen Zuerst verpasste ein 53 Jahre alter Mann einem 31-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht dann stach er mit einem Messer nach ihm. Zum Glück konnte der 31-Jährige ausweichen. Als der 53-Jährige weiter auf ihn losgehen wollte, wurde er von mehreren Personen festgehalten. Dadurch gelang dem 31-Jährigen die Flucht. In einer Gaststätte in der Schwarzwaldstraße waren die beiden am Samstag, gegen 19.30 Uhr, in Streit geraten, der dann eskalierte.

    Angriff mit Pistole
    Singen Weil er sich am Abend zuvor über den Security-Mitarbeiter ärgerte bedrohte ein 21 Jahre alter Mann ihn am Sonntag, gegen 02.15 Uhr, vor einer Diskothek im Industriegebiet mit einer Schreckschusspistole. Dieser hatte fünf Freunden des 21-Jährigen den Zutritt verweigert. Darüber ärgerte sich der 21-Jährige so, dass er die Pistole auf den Securitiy-Mitarbeiter richtete und ihn bedrohte. Dem gelang es mit Hilfe mehrerer Kollegen den 21 Jährigen zu überwältigen. Dabei löste sich ein Schuss aus der Schreckschusspistole.


    BEREICH STOCKACH

    Fahrt ohne Führerschein endet im Acker
    Mühlingen-Zoznegg Trotz Vollbremsung schoss ein 19-jähriger mit einem Auto über eine Kreuzung, überfuhr einen Erdwall und landete im anschließenden Feld. Beim Aufprall auf den Erdwall lösten beide Airbags aus. Der Fahrer und sein 19 Jahre alter Beifahrer wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die beiden 19-Jährigen waren mit dem Auto des Vaters des einen auf dem Gemeindeverbindungsweg Hoppetenzell - Zoznegg unterwegs. Zunächst war der Sohn des Fahrzeughalters am Steuer. Dann machten Sie Fahrerwechsel und kurz danach passierte der Unfall. Einen Führerschein besitzt der Unfallfahrer nicht. Außerdem hatte er 1,34 Promille. Es entstanden 1 500 Euro Sachschaden.

    Alkohol am Steuer
    Stockach Mit 1,9 Promille fiel heute Morgen (26.07.2009), gegen 02.45 Uhr, in der Ludwigshafener Straße ein 42 Jahre alter Autofahrer auf. Er hatte offensichtlich Probleme geradeaus zu fahren. Ein Alkoholtest ergab 1,9 Promille. Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein einbehalten.

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag 27.07.2009 - Polizeibericht Konstanz

    BEREICH KONSTANZ

    Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln
    Konstanz Am Sonntagmorgen gegen 04:20 Uhr wurde im Rahmen einer in der Europastraße durchgeführten Polizeikontrolle ein 24 Jahre alter Mann, der mit seinen Peugeot in Richtung Schweiz unterwegs war, angehalten. Bei der Überprüfung der Personalien des Mannes wurden Anzeichen festgestellt welche auf den Konsum von Betäubungsmittel hindeuteten. Daraufhin gab der 24-Jährige an regelmäßig Betäubungsmittel zu sich zu nehmen. Nachdem ein Drogenschnelltest positiv ausgefallen war, folgte die ärztliche Entnahme einer Blutprobe und eine Untersagung in den nächsten 24 Stunden ein Fahrzeug zu führen. Bei einer Durchsuchung des Fahrzeuges wurden keine weiteren Betäubungsmittel aufgefunden.
    Zur Sicherung des eingeleiteten Verfahrens wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 € erhoben.

    Trunkenheitsfahrt / Unfallflucht
    Konstanz Am Sonntagmorgen gegen 05:30 Uhr überfuhr ein 36 Jahre alter Mann mit seinem Porsche im Einmündungsbereich Reichenaustraße / Schneckenburgstraße eine Verkehrsinsel und mehrere Baustellenschilder. Der 36-Jährige kam vermutlich zu schnell aus der Schneckenburgstraße und war nach links in die Reichenaustraße abgebogen. Hierbei verlor der Mann die Kontrolle über das Fahrzeug und überfuhr die Verkehrsinsel und die Baustellenschilder. Anschießend entfernte sich der 36-Jährige unerlaubt von der Unfallstelle und fuhr stadteinwärts. Bei dem Unfall wurde der Porsche beschädigt und verlor Kühlflüssigkeit. Die somit gelegte Spur führte die Polizei anschießend zu dem geparkten Auto. Zunächst stritt der 36-jährige Mann ab gefahren zu sein, stimmte allerdings einem freiwilligen Atemalkoholtest zu. Dieser ergab einen Wert von 1,16 Promille. Später gab der Mann zu das Fahrzeug geführt zu haben. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5200 Euro.

    Abbiegeunfall
    Allensbach Am Sonntagabend gegen 19:10 Uhr stießen auf der Landesstraße 220 zwischen Dettingen und Langenrain zwei PKW zusammen. Eine 69-jährige Opel-Astra-Fahrerin übersah beim links Abbiegen das entgegenkommende Fahrzeug gleichen Typs eines 24-jährigen Mannes. Die 69-Jährige gab an durch die Sonne geblendet worden zu sein und das entgegenkommende Fahrzeug übersehen zu haben. Beide Beteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

    BEREICH RADOLFZELL

    Diebstahl
    Radolfzell Als eine 28-jährige Fahrradfahrerin am Sonntagabend gegen 19:40 Uhr auf der Zeppelinstraße in Höhe des Wohnmobilstellplatzes fuhr, wurde sie plötzlich von zwei jugendlichen Fahrradfahrern überholt und erkannte bei einem der Beiden, dass dieser ihre Handtasche in der Hand hielt, die sie in ihrem Fahrradkorb auf dem Gepäckträger mitgeführt hatte. Die Geschädigte verfolgte die beiden Jugendlichen in Richtung Bodenseereiter und ehemaligem THW-Gelände, während sie versucht Passanten auf den Diebstahl und die Verfolgung aufmerksam zu machen.
    An einem Wassergraben konnte die Geschädigten die flüchtenden Jugendlichen einholen und ihnen ihre Handtasche wieder wegnehmen. Die bislang unbekannten Täter konnten anschließend fliehen.
    Aus dem in der Handtasche aufbewahrten Geldbeutel wurden mehrere Euro Münzgeld entwendet.
    Personenbeschreibung: Männlich, zwischen 16 und 18 Jahre als, zwischen 170 Zentimeter und 180 Zentimeter groß, schlank, dunkler Teint, trugen ein rotes bzw. schwarzes T-Shirt.


    BEREICH SINGEN

    Singen-Bohlingen Am Sonntagmittag gegen 12:00 Uhr stürzte ein 54 Jahre alter Mann mit seinem Fahrrad zwischen Bohlingen und Bankholzen. Im leicht abschüssigen Bereich einer Rechtskurve kam der Mann auf Grund vom Splitt auf der Fahrbahn zu Fall. Der 54-Jährige wurde leicht verletzt zur ambulanten Behandlung ins Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell eingeliefert. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 30 Euro.

    Unfall
    Singen Am Samstag, gg. 17.30 Uhr fuhr ein 52-jähriger Motorradfahrer aus Überlingen auf der Georg-Fischer-Straße in Richtung Steißlingen. Kurz nach dem Ortsende überholte er eine Fahrzeugkolonne und streifte hierbei das Quad eines 33-jährigen Mannes aus Allensbach. Beide Verkehrsteilnehmer stürzten daraufhin und wurden verletzt mit einem Rettungswagen ins Hegauklinikum Singen gebracht. Dieses konnten sie nach ambulanten Behandlungen wieder verlassen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand je ca. 4000 € Sachschaden.

    Fahrzeugbrände – bitte Zeugenaufruf-
    Engen Während in Engen das Altstadtfest sich dem Feierabend zuneigte, wurde gg. 02.20 Uhr die Feuerwehr über brennende Fahrzeuge in der Tiefgarage Am Maxenbuck verständigt. Dort trafen die Einsatzkräfte auf einen lichterloh brennenden Audi TT und einen Fiat Punto. Während der Löscharbeiten wurde ein weiterer Brand in der Seestraße gemeldet. Dort brannten ein VW Fox und ein VW Passat.
    An den brennenden Pkws und an der Tiefgarage entstand ca. 60000 € Sachschaden.
    Mögliche Zeugen werden gebeten mit der Polizei in Singen oder dem Polizeiposten in Engen Kontakt aufzunehmen, Tel. 07731 / 8880 oder 07733 / 94090.

    Brand –bitte Zeugenaufruf-
    Engen Am Sonntagnachmittag, gg. 14.00 Uhr, war ein Feuerwehrkommandant aus dem Hegau auf dem Weg ins Krankenhaus Engen um einen Besuch abzustatten. Als er an der Rettungswache vorbei ging, stellte der Fachmann eine Rauchentwicklung aus einem abgelegenen Lagerschuppen an der Hewenstraße fest. Durch schnelles Eingreifen und löschen mit mehreren Eimern Wasser konnte das sich gerade entwickelnde Feuer in einem Hühnerstall in dem Schuppen nahezu gelöscht werden. Zwei gerufene Einsatzkräfte der Feuerwehr Engen konnten mit einem Feuerlöscher den Brand vollends löschen. Aufgrund der bereits starken Hitzeentwicklung muss davon ausgegangen werden, dass das Gebäude kurze Zeit später in Vollbrand gestanden hätte.
    Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen.
    Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Singen oder Engen unter Tel. 07731 / 8880 oder 07733 / 94090 in Verbindung zu setzen.
    Verkehrsunfallflucht – Polizei sucht Zeugen
    Steißlingen Am Donnerstagabend gegen 22:30 Uhr wurde in der Beurener Straße ein geparkter roter Mercedes SLK 200 angefahren. Der ordnungsgemäß geparkte rote Mercedes mit dem amtlichen Kennzeichen SHA- wurde durch das Auffahren eines bislang unbekannten Fahrzeuges um ca. vier Meter verschoben. Ohne sich um den Schaden zu kümmern verließ der unbekannte Unfallverursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt die Unfallstelle in Richtung Beuren. An dem geparkten Mercedes entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Das Fahrzeug des Unfallverursachers ist vermutlich ein dunkler VW. Das Fahrzeug hat durch den Aufprall vermutlich einen Schaden an der rechten Front. Vermutlich finden sich rote Lackeintragungen des gerammten Fahrzeuges an dem VW. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Steißlingen unter der Telefonnummer 07738 / 97014 in Verbindung zu setzen.

  3. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    BEREICH STOCKACH

    Trunkenheitsfahrt
    Stockach Am Sonntagabend, gg. 18.30 Uhr, teilte ein Verkehrsteilnehmer dem Polizeirevier Stockach mit, dass er auf der B 313 von Sigmaringen in Richtung Stockach hinter einem Ford fahren würde, der den ganzen rechten Fahrstreifen benötigen und auf freier gerader Strecke maximal 60 – 70 km/h schnell fahren würde.
    An der Ampel an der Hindelwanger Kreuzung wartend, konnte der beschriebene Ford aus dem Landkreis Sigmaringen festgestellt werden. Als in der Folge der Pkw angehalten werden sollte, wurde auf verschiedene Anhaltesignale nicht reagiert. Mit eingeschaltetem Blaulicht und Einsatzhorn konnte der Ford schließlich an der Einmündung Radolfzeller / Industriestraße angehalten werden. Deutlicher Alkoholgeruch, unsicherer Gang und verlangsamter Denkablauf beim 62-jährigen Fahrer waren Anhaltspunkte die zum Angebot eines Atemalkoholtestes führten.
    Nachdem dieser einen Wert nahe zwei Promille ergeben hatte, folgte eine ärztliche Entnahme einer Blutprobe.
    Der Führerschein des Beschuldigten wurde nach dessen Rücktransport nach Sigmaringen und nach dem dessen Personalien feststanden beschlagnahmt.

    Unfall
    Orsingen-Nenzingen Wohl in flotter Fahrt war am Sonntagabend, gg. 20.15 Uhr, eine vor kurzem erst 18 Jahre alt gewordene Frau aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis mit einem Smart auf dem Verbindungsweg zwischen dem Industriegebiet Hardt und dem Kreisverkehr Zollbruck an der B 31 unterwegs. In einer Kurve verlor die Fahrerin die Herrschaft über den kleinen Pkw, worauf sich der Smart überschlug. Während die 18-Jährige mit dem Schrecken davon kam, zog sich ihr 21-jähriger Beifahrer leichte Verletzungen zu. Der Smart erlitt wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von ca. 8000 €.

    Wohnhausbrand
    Hohenfels Am Montagmittag, gg. 12.45 Uhr, wurde ein Wohnhausbrand in der Rothebühlstraße in Mindersdorf gemeldet. Von einem Schuppen schlug Feuer auf das angrenzende Mehrfamilienhaus über. Die Feuerwehren aus Hohenfels waren mit 30 Einsatzkräften im Einsatz und wurden von 21 Einsatzkräften der Feuerwehr Stockach unterstützt.
    Nach ersten Erkenntnissen muss an dem stark zerstörten Gebäude von einem Sachschaden in Höhe von 200 – 250000 € ausgegangen werden.
    Brandermittler der Kriminalpolizei haben die Suche nach möglichen Brandursachen aufgenommen.

    BEREICH AUTOBAHN

    Unfall –bitte Zeugenaufruf-
    Geisingen Am Sonntagabend, gg. 18.15 Uhr, fuhr ein 32-jähriger Mann aus einer Hegaugemeinde bei hohem Verkehrsaufkommen mit seinem Opel Vectra auf der A 81 von Stuttgart in Richtung Singen.
    Kurz vor der Anschlussstelle Geisingen schloss ein 56-jähriger Mann mit seinem Peugeot 607 mit schweizer Kennzeichen (TG -) mit ca. 180 km/h fahrend auf den vor ihm auf der linken Fahrspur fahrenden Vectra auf. Mittels Lichthupe wurde wohl die Überholabsicht deutlich gemacht. Nach wohl zögerlichem Wechsel auf die rechte Fahrspur soll beim Überholvorgang seitens des Vectra-Fahrers eine Hand mit ausgestrecktem Mittelfinger erhoben worden sein (Stinkefinger gezeigt).
    Gegen Ende des Überholvorganges kollidierten die beiden Fahrzeuge seitlich miteinander. Der Peugeot kam ins Schleudern, prallte gegen die Außenschutzplanke und schrammte ca. 85 Meter weit in Rückwärtsfahrt an dieser entlang, bevor der Pkw zum Stillstand kam.
    Am Vectra entstand ca. 1500 €, am schweizer Peugeot ca. 10000 € und an den Leitplankenelementen ca. 1000 € Sachschaden.
    Verletzte sind zum Glück nicht zu beklagen.
    Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit dem Autobahnpolizeirevier in Mühlhausen-Ehingen, Tel. 07733 / 99600, in Verbindung zu setzen.

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •