Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Polizeibericht 24.05.09: Polizei - Bodensee

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 24.05.09: Polizei - Bodensee

    BEREICH KONSTANZ

    Auseinandersetzung
    Konstanz Am Samstagmorgen, gg. 01.30 Uhr, wurde der Polizei eine Auseinandersetzung mehrerer Personen im Bereich des Webersteiges gemeldet. An dem aufkommenden Treffpunkt der konstanzer Jugendszene war es wohl zu Beschimpfungen und Bedrohungen gekommen. Die eintreffenden Beamten trafen auf zwei sich in heftigem verbalen Austausch befindenden Gruppen.
    Davor soll es auch zum Einsatz von Schlagstöcken oder Baseballschlägern gekommen sein, bei dem ein 19-Jähriger Verletzungen davongetragen hatte, die zunächst als Gehirnerschütterung diagnostiziert wurden.
    Ermittlungen zur Beleuchtung der Vorgänge wurden durch die Zentrale Ermittlungsgruppe übernommen. Mögliche Zeugen und Geschädigte werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Konstanz Tel. 07531 / 9950 in Verbindung zu setzen.

    Unfall -bitte Zeugenaufruf-
    Konstanz Am Samstagmorgen, gg. 08.10 Uhr, bog eine 32-jährige Frau mit ihrem Audi A 3 mit HB-Kennzeichen von der Spanier Straße kommend, am Sternenplatz nach links ab. Auf dem Sternenplatz kam es zum Unfall mit dem Mercedes eines 90-Jährigen, der von der Alten Rheinbrücke kommend auf der linken Fahrspur in den Einmündungsbereich einfuhr. An beiden Pkws entstand je ca. 1000 € Sachschaden.
    Beide Beteiligten wollen jeweils bei grüner Ampelschaltung in den Einmündungsbereich eingefahren sein.
    Zeugen die Angaben zur Ampelschaltung vor dem Unfall machen können, werden gebeten mit dem Polizeirevier Konstanz Tel. 07531 / 9950 Kontakt aufzunehmen.

    Motorradunfall
    Konstanz Am Samstagnachmittag, gg. 14.10 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Mann aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis mit seiner 500er Suzuki auf der Landesstraße 221 von Wollmatingen in Richtung Dettingen.
    Am Kreisverkehr kurz nach Wollmatingen erkannte er wohl zu spät, dass er einen Kreisverkehr vor sich hat und fuhr mit nicht angepasster zu hoher Geschwindigkeit in den Kreisverkehr ein, fuhr mit seinem Motorrad über den bebauten Mittelteil, kam ins Schleudern und stürzte kurz vor der Ausfahrt in Richtung Litzelstetten. In der Folge schleuderte das Motorrad rechts die Böschung hinunter. Der Fahrer prallte mit seiner linken Brustseite gegen einen kleinen Baum und kam auf dem angrenzenden Radweg zum Liegen.
    Ein mit seinem Motorrad hinterherfahrender Zeuge konnte das Geschehen so beobachten und der Polizei bestätigen.
    Mit dem verständigten Rettungswagen wurde der verletzte Motorradfahrer zur Untersuchung ins Klinikum Konstanz gebracht, konnte dieses aber nach ambulanter Behandlung von drei gebrochenen Rippen wieder verlassen
    Er und das nicht mehr fahrbereite Motorrad wurden von seinen Eltern abgeholt.
    Am Motorrad entstand ca. 2000 € Sachschaden.

    Person im Rhein
    Konstanz Am Sonntagmorgen, gg. 01.30 Uhr, wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass eine Person im Bereich der Alten Rheinbrücke mitten im Seerhein treiben und laut um Hilfe schreien würde. Mehrere Polizeistreifen rückten aus, ein Rettungsteam und die Wasserrettung der Feuerwehr wurden alarmiert. Die Polizeikräfte konnten schließlich ein „Platschen“ im Bereich der alten Rheinbrücke vernehmen, ein Beamter sprang ins Wasser als eine Person in der Rheinmitte ausgemacht werden konnte. Aufgrund kühlem Wasser und starker Strömung musste der Rettungsversuch jedoch abgebrochen werden. Kurz darauf konnte eine weitere Person im Wasser festgestellt werden, die zu der ersten Person schwamm. Der 37-jährige Retter konnte schließlich den 28-jährigen im Rhein treibenden Mann im Bereich Webersteig an Land bringen. Ein Notarzt konnte den sich in gutem gesundheitlichen Zustand befindenden Retter nach kurzer Untersuchung entlassen, der mit gut einem Promille alkoholisierte Gerettete wurde mit deutlicher Unterkühlung ins Klinikum gebracht.
    Aufgrund der Angaben des geretteten 28-jährigen Mannes muss derzeit davon ausgegangen werden, dass er den Abend über in einer Altstadtgaststätte dem Alkohol zugesprochen hatte und es beim Nachhausekommen Streit mit der Freundin gegeben hatte. Der 28-Jährige will anschließend die gemeinsame Wohnung verlassen haben und an den Seerhein im Bereich der Seestraße gegangen sein. Kurz nach der dortigen Empore will er sich auf eine Treppe gesetzt und eine Zigarette geraucht haben. Hierbei soll er von zwei Männern nach einer Zigarette gefragt worden sein. Nach einer Weigerung soll er ins gut einen Meter tiefe Wasser geschupst worden sein. Trotz geringer Strömung will der 28-Jährige in die Seerheinmitte geraten sein.
    Eine Befragung in nüchternem Zustand scheint noch von Nöten. Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 / 9950, in Verbindung zu setzen.

    Körperverletzungen ua.
    Konstanz Am Sonntagmorgen, gg. 01.45 Uhr, wurde eine Schlägerei auf dem Parkplatz einer Disco im Industriegebiet gemeldet. Die Beamten trafen auf einen 23-jährigen Mann aus Konstanz, der mit Verdacht auf Kieferbruch ins Klinikum gebracht wurde. Das Sicherheitspersonal der Disco hielt einen 22-jährigen Mann aus Singen fest, der als Täter in Betracht kam. Ein BMW-Cabrio stand offen da, der 22-Jährige hatte jedoch die Schlüssel dazu in seiner Hosentasche.
    Gegen 03.45 Uhr, wollte der ebenfalls 22-jährige Besitzer die Schlüssel zu seinem BMW auf dem Polizeirevier abholen.
    Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass der Festgenommene von seiner Freundin aus Konstanz eine SMS bekam, in der diese ihm mitteilte, dass sie nicht mehr weggehen möchte. Zu diesem Zeitpunkt waren die drei Freunde aus Singen mit dem BMW unterwegs in die Disco nach Konstanz.
    Kurz nachdem die Freundin die SMS versandt hatte, wurde sie jedoch von ihrer 20-jährigen Freundin gebeten diese und den späteren Geschädigten zu der Disco zu fahren, was sie auch tat.
    Als die beiden Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Parkplatz der Disco eintrafen und die Personen sich sahen, fühlte sich der später Festgenommene hintergangen, worauf es zu einem Wortwechsel und Faustschlägen kam.
    Alkohol war wohl nicht im Spiel.

    Gegen 05.00 Uhr wurden die Beamten des Polizeireviers nochmals zu der Disco gerufen. Dort trafen sie einen 27-jährigen Mann aus Singen an, dessen rechte Gesichtshälfte stark geschwollen war.
    Ein wohl aus Konstanz stammender Mann, anfangs 20, war wohl auf dem Parkplatz aus einem weißen BMW ausgestiegen und hatte auf den Geschädigten eingeschlagen, während drei Mitfahrer im BMW sitzen geblieben waren.
    Keiner der umstehenden Zeugen wusste jedoch mehr. Der Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung ins Klinikum gebracht.

    Auf der Rückfahrt von diesem Einsatz fanden die Beamten gegen 05.30 Uhr in der Max-Stromeyer-Straße eine alkoholisierte 18-Jährige aus Überlingen, die nicht mehr in der Lage war ihren Heimweg alleine absolvieren zu können.
    Die junge Frau wurde schließlich zu ihrer in Konstanz wohnenden Oma gebracht und an diese übergeben.

    Gegen 05.30 Uhr wurde eine auf dem Wasser treibende Person in Seenot bei Allensbach gemeldet.
    Festgestellt wurde, dass ein erheblich alkoholisierter 55-jähriger Mann beim Versuch mit einem Ruderboot zu seinem Segelboot zu gelangen ein Ruder verlor und dann nicht mehr rudern konnte. Die verständigte DLRG brachte den Mann aus seiner hilflosen Lage. Die Wasserschutzpolizei nahm sich des Falles an.

    BEREICH RADOLFZELL

    Alkoholisierter Provokateur / Widerstand
    Radolfzell Am Samstagabend, gg. 22.00 Uhr, gingen mehrere Anrufe bei der Polizei ein, bei denen sich Personen beklagten, dass ein alkoholisierter Mann an der Hafenmole Streit suche und sogar vor Gruppen mit ca. 25 Personen nicht zurückschrecke. Die Beamten trafen auf zwei Personen aus Stockach mit osteuropäischem Migrationshintergrund. Ein mit 2,5 Promille alkoholisierter 27-jähriger Mann stellte sich als der Provokateur heraus. Nur nach der Überwindung massivster Gegenwehr konnten die Beamten zweier Streifen den Mann in Gewahrsam nehmen und in die Ausnüchterungszelle bringen. Als ein Arzt erst gg. 00.15 Uhr eine Blutprobe entnehmen konnte verhielt sich der Mann jedoch schon wieder kooperativ. Ob er im Nachhinein noch etwas von seiner alkoholisierten Handlung weiß, wird eine spätere Vernehmung zeigen.
    .

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    BEREICH SINGEN

    Unfall
    Singen Am Samstagnachmittag, gg. 14.45 Uhr, fuhr eine 82-jährige Frau mit einem Opel von der Güterstraße in den Kreisverkehr an der Georg-Fischer-Straße ein. Einem vorfahrtsberechtigt mit seinem VW im Kreisverkehr auf dem äußeren Fahrstreifen fahrenden 39-jährigen Mann gelang es, trotz Ausweichversuchs auf den inneren Fahrstreifen, nicht mehr eine seitliche Streifkollision zu verhindern. Es entstand ca. 3500 € Sachschaden.

    Unfall auf Parkplatz
    Singen Am Samstagvormittag, gg. 10.45 Uhr, fuhr ein 68-jähriger Mann mit seinem Mercedes auf dem Parkplatz des EKZ parallel zur B 34 und missachtete die Vorfahrt des von rechts kommenden Peugeots einer 67-jährigen Frau. In der Folge prallten die beiden Pkws so stark zusammen, dass am Mercedes ca. 5000 € Sachschaden entstand und der Pkw infolge eines Achsbruchs fahrunfähig liegen blieb. Am Peugeot wurde unter anderem der Rahmen verzogen, sodass wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 4000 € entstand.
    Die beiden Fahrer kamen mit dem Schrecken davon.

    Unfall
    Singen Am Samstagabend, gg. 20.00 Uhr, fuhr eine 83-jährige Frau von norden her kommend an der Anschlussstelle Steißlingen von der B 33 ab. Durch die in der schwachen Verkehrszeit auf gelbes Blinken geschaltete Ampel wurde die 83-jährige Fahrerin eines Mercedes irritiert und fuhr ohne anzuhalten und sich umzuschauen auf die vorfahrtsberechtigte L 223 ein. Dort kam es zur Kollision mit dem Ford eines 25-jährigen, der bei ausgeschalteter Ampel vorfahrtsberechtigt von Singen in Richtung Steißlingen unterwegs war. Die beiden Fahrzeugführer und zwei betagte Mitfahrerinnen im Mercedes wurden jeweils leicht verletzt, an den beteiligten Fahrzeugen entstand ca. 13000 € Sachschaden.
    Alle Verletzten wurden mit Rettungswagen in die Krankenhäuser nach Singen und Radolfzell gebracht.

    Unfall –bitte Zeugenaufruf-
    Singen Am Freitagvormittag, gg. 11.00 Uhr, überquerten zwei Mütter mit Kinderwagen und insgesamt vier Kleinkindern die Bahnhofstraße in Höhe des Anwesens Nr. 11 vom Bahnhof in Richtung Innenstadt. In der Folge kam es zu einer Kollision zwischen einem aus der Tiefgarage Postarkaden ausgefahrenen und die Bahnhofstraße in Richtung Hauptstraße fahrenden roten Kleinwagen (Daihatsu) und einem 3 ½-jährigen Jungen.
    Der Junge zog sich bei der Kollision Verletzungen zu.
    Mögliche Zeugen, insbesondere eine Frau die den Unfall beobachtet hat, werden gebeten mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731 / 8880, Kontakt aufzunehmen.


    BEREICH STOCKACH

    Unfall
    Stockach Am Samstagnachmittag, gg. 15.30 Uhr, fuhr eine 77-jährige Frau aus Tuttlingen mit ihrem Mercedes auf der Tuttlinger Straße stadtauswärts und überfuhr die Hindelwanger Kreuzung trotz rot zeigender Ampel.
    Auf der Kreuzung kam es zu Kollision mit dem Motorrad (BMW) eines 50-jährigen Konstanzers, der die Meßkircher Straße in Richtung Zizenhausen befuhr. Nach einem Notarzteinsatz am Unfallort und einem Transport mit einem Rettungswagen, konnte der Motorradfahrer nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrfähig und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ca. 16000 € Sachschaden.

    Verkehrsrowdy –bitte Zeugen- / Geschädigtenaufruf-
    Hohenfels Am Samstagabend gg. 17.05 Uhr fuhr eine vierköpfige Motorradgruppe auf der Landesstraße 194 von Stockach-Mahlspüren nach Hohenfels-Kalkofen. Zwischen Sägewerk und der ersten Rechtskurve der beginnenden Kalkofer Steige überholte ein 54-jähriger Mann aus Stockach mit seinem Renault Twingo die aus vier Motorrädern bestehende Gruppe und soll sich zwischen die Motorräder gedrängt haben, da er den Überholvorgang vor der unübersichtlichen Kurve abbrechen musste. An der kurz darauffolgenden rot zeigenden Baustellenampel wurde der Renault-Fahrer auf sein gefährliches Fehlverhalten angesprochen, zeigte sich aber uneinsichtig.
    In einer leichten Linkskurve unmittelbar vor Selgetsweiler wurde die Motorradgruppe nur wenige Minuten später von dem Renault wohl so gefährlich überholt, dass die 36-jährige Motorradfahrerin, die als erstes Motorrad fuhr, als auch der Fahrer eines entgegenkommenden Motorrades jeweils stark abbremsen und nach rechts ausweichen mussten, um einen schweren Unfall zu verhindern.
    Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen den Renault-Fahrer wurden eingeleitet.
    Mögliche gefährdete Personen und Zeugen, insbesondere der entgegenkommende Motorradfahrer, werden gebeten mit dem Polizeirevier Stockach, Tel. 07771 / 93910, Kontakt aufzunehmen

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •