Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Polizeibericht 11.03.09: Polizei - Bodensee

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Polizeibericht 11.03.09: Polizei - Bodensee

    BEREICH KONSTANZ

    Wohnungsbrand
    Konstanz Am Montagabend, gg. 17.00 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in die Klingenbergstraße gerufen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte konnte eine starke Rauchentwicklung aus einem gekippten Fenster im 3. OG festgestellt werden. Personen schienen jedoch nicht in Gefahr zu sein. Beim Löschangriff musste die Tür zur Brandwohnung aufgebrochen und brennende Küchenmöbel durch ein Fenster ins Freie gebracht werden. Im Bereich einer Eckbank waren auch schon der Boden und die Wandverkleidung betroffen und hatten Feuer gefangen.
    Durch die rasche Brandentdeckung von Passanten konnte ein schlimmeres Ausmaß verhindert werden. Im Gebäude entstand durch Ruß- und Hitzebeaufschlagung Schaden in Höhe von ca. 5000 €.
    Eine technische Brandursache kann nach derzeitigen Erkenntnissen ausgeschlossen werden.
    Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung eingeleitet.

    Streitigkeiten
    Konstanz Relativ uneinsichtig verhielt sich am Montagabend die 41-jährige Ex-Lebensgefährtin eines 51-jährigen Mannes in Petershausen. Gegen 17.30 Uhr wurde der Polizei eine renitente und randalierende Person mitgeteilt, die sich in den Geschäftsräumen des Geschädigten aufhielt. Als der 51-Jährige ein Hausverbot ausgesprochen hatte und ein Polizeibeamter dies zur Durchsetzung nochmals erläuterte, wurde er mit einem „Götz-Zitat“ verbal beleidigt. Schließlich konnte ein Platzverweis mit Gewahrsamsandrohung bei Nichtbefolgung durchgesetzt werden.
    Nachdem nach nur ca. fünf Minuten ein Anruf über die erneute Anwesenheit der Frau eingegangen war, folgte ein Gewahrsam bis zum Ende der Geschäftszeit.
    Eine Gebührenrechnung, inklusive der Kosten für eine ärztliche Untersuchung folgt.

    BEREICH RADOLFZELL

    Sachbeschädigung
    Radolfzell Am Sonntagmorgen, gg. 02.50 Uhr, konnten sechs Jugendliche auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes beim mutmaßlichen Beschädigen von geparkten Fahrzeugen beobachtet werden. Polizeibeamte konnten kurz darauf in der Reichenaustraße drei angetrunkene Jugendliche vorläufig festnehmen. Nach erfolgten Ermittlungen steht nun ein 15-Jähriger im dringenden Tatverdacht gegen eine Tür eines Opel Astras getreten und dessen Außenspiegel abgebrochen zu haben. Sein 17-jähriger Kumpel soll einen Einkaufswagen gegen einen Golf gerammt haben, sodass an den Fahrzeugen nicht unerheblicher Sachschaden entstand.

    Streitigkeiten
    Radolfzell Im Zuge von Streitigkeiten zwischen Lebensgefährten legte am Dienstagmorgen, kurz nach Mitternacht, ein mit 1,2 Promille alkoholisierter Mann eine echt aussehende Waffe bereit, um damit gegen die wegen der Streitigkeiten von seiner 51-jährigen Lebensgefährtin gerufenen Polizeibeamten vorzugehen, mit dem Genanken, dass die eingesetzten Polizeibeamten von einer echten Waffe ausgehen, sich bedroht fühlen und den Mann erschießen sollten.
    Die über die Schreckschusswaffe informierten Beamten, gingen mit einfacher körperlicher Gewalt gegen den 44-Jährigen vor und legten ihm Handschellen an.
    Dem verblüfften Mann blieb nur noch Beleidigungen und Drohungen gegen die Beamten auszusprechen, bevor er in den Ausnüchterungsgewahrsam gebracht wurde.

    BEREICH SINGEN

    Einbrüche in Gartenanlage
    Singen Mit brachialer Gewalt wuchteten bislang noch nicht bekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag in der südlich der Schaffhauser Straße gelegenen Gartenanlage Vorderambohl die Zugangstüren und zahlreiche Gartenhütten auf.
    Der Sachschaden ist beträchtlich. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden jedoch nur zwei Gasflaschen entwendet.

    Vorfahrtsunfall
    Rielasingen-Worblingen Am Montagabend, gg. 19.00 Uhr, fuhr ein 49-jähriger Mann aus Ramsen mit einem Mazda auf der Scheffelstraße an die Einmündung der vorfahrtsberechtigten Hauptstraße heran und konzentrierte sich hierbei auf einen rechts der Einmündung fahrenden Roller. Beim anschließenden Einmünden fuhr der Mazda mit der Fahrzeugfront gegen die rechte Seite des gerade die Einmündung vorfahrtsberechtigt passierenden Golfs einer knapp 25 Jahre alten Frau. Ein im Golf mitfahrendes sechsjähriges Kind zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Am Golf entstand ca. 3000 €, am Mazda ca. 1000 € Sachschaden. Nachdem beim Unfallverursacher knapp 0,5 Promille Atemalkohol festgestellt worden waren, erfolgte die Entnahme einer Blutprobe. Neben fahrerlaubnisrechtlichen Sofortmaßnahmen ordnete die Staatsanwaltschaft zur Sicherung des eingeleiteten Strafverfahrens die Erhebung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 2500 € an.

    Unfall
    Gottmadingen Wohl sehr schnell an der Unfallstelle waren am Montagabend, gg. 23.00 Uhr, die Beamten einer Polizeistreife. Während ihrer Streifenfahrt stellten sie an der Einmündung der Hilzinger- in die Hauptstraße einen VW Golf fest, der von der Hilzinger Straße kommend , gegen den Mast einer Ampel gefahren war. Die drei männlichen Insassen waren gerade dabei aus dem stark im Frontbereich beschädigten Fahrzeug auszusteigen. Während beim mit nahezu 1,5 Promille alkoholisierten mutmaßlichen Fahrer ein Blutprobe entnommen und fahrerlaubnisentziehende Sofortmaßnahmen eingeleitet wurden, verhielten sich die beiden mitfahrenden jungen Männer völlig unkooperativ, sodass eine weitere Streife anrücken musste um schließlich deren Personalien festzustellen. Am alten Golf entstand ca. 800 €, an der Ampel kein Sachschaden.
    Da trotz Untersuchung bei den beiden Mitfahrern keine Verletzungen gefunden werden konnten und diese, trotz von innen gebrochener Windschutzscheibe im Beifahrerbereich, keinerlei Verletzungen geltend machten, wird „nur“ ein Unfall mit Sachschaden vorgelegt.

    Vorfahrtsunfall
    Rielasingen-Worblingen Am Montagnachmittag, gg. 14.15 Uhr, fuhr ein 48-jähriger Mann mit seinem Audi auf der Werner-von-Siemens-Straße an die Einmündung in die Zeppelinstraße heran, wartete dort kurz verkehrsbedingt und fuhr dann in die Zeppelinstraße ein. Hierbei prallte der Audi mit der vorderen linken Stoßstangenecke gegen den vorderen rechten Kotflügel des dort vorfahrtsberechtigt fahrenden Suzukis eines 61-Jährigen. Hierbei entstand ca. 5000 € Sachschaden.

    BEREICH STOCKACH

    Unfall
    Stockach Am Montagmorgen, gg. 08.00 Uhr, fuhr ein 50-jähriger Mann aus dem Kreis Ravensburg mit einem Ford auf dem Parkplatz des Aach Centers vor dem Haupteingang vorbei und wollte nach links in Richtung Bahnhof weiterfahren. Nachdem ein von rechts kommender Verkehrsteilnehmer mittels Handzeichen dem Ford den Vorrang eingeräumt hatte, fuhr der die Einmündung schneidende Ford los und prallte gegen den von links gekommenen, aber verkehrsbedingt stehenden, Hyundai eines 61-jährigen Stockachers. Der Fordfahrer, der wohl nur nach rechts geschaut hatte, verursachte ca. 4500 € Sachschaden.

    BEREICH AUTOBAHN

    Schneeunfälle
    Mühlhausen-Ehingen Am Montagmorgen, in der Zeit zwischen 05.30 und 06.00 Uhr, nahmen die Beamten des Autobahnpolizeireviers in ihrem Zuständigkeitsbereich vier Unfälle auf, bei denen die jeweiligen Fahrer jeweils mit den örtlichen Fahrbahnverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit fuhren und auf schneeglatter Fahrbahn in die Leitplanken gerieten.
    Während alle Fahrer mit dem Schrecken davon kamen, entstand ca. 55000 € Sachschaden.

    Unfall
    Stockach Am Montagvormittag, gg. 10.40 Uhr, fuhr ein 26-jähriger Mann mit einem Ford Focus mit einer Geschwindigkeit von ca. 120-130 km/h auf der linken Spur der A 98 vom Autobahnkreuz Hegau in Richtung Überlingen. In Höhe Stockach schloss er auf einen roten Pkw, vermutlich Kombi, auf der auf der rechten Spur fuhr.
    Als der Ford mit dem roten Pkw nahezu auf gleicher Höhe fuhr, wechselte dieser unvermittelt und ohne dies vorher mittels Blinker anzukündigen auf die linke Spur. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden wurde der Ford scharf nach rechts gelenkt, touchierte die Außenschutzplanke und krachte schließlich in die Mittelschutzplanke, bevor er in entgegengesetzter Richtung auf dem Standstreifen zum Stillstand kam.
    Bei dem Aufprall auf die Mittelschutzplanke lösten sich Fahrzeugteile, die auf die
    Gegenfahrbahn schleuderten und dort einen BMW beschädigten.
    Der rote Pkw fuhr einfach weiter.
    Es entstand ca. 10000 € Sachschaden.
    Mögliche Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten sich mit dem Autobahnpolizeirevier Mühlhausen-Ehingen Tel. 07733 / 99600 in Verbindung zu setzen.

    die als Anlage beigefügten Bilder zeigen die Verkehrssituation der Kreuzung in Singen Rielasinger / Hombergerstraße (Abbiegeunfall unter Singen)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Ermittlungsgruppe „Hewen“ bittet Bevölkerung um Hilfe

    BEREICH SINGEN


    Ermittlungsgruppe „Hewen“ bittet Bevölkerung um Hilfe
    Die bei der Kriminalaußenstelle Singen eingerichtete Ermittlungsgruppe Hewen ist dringend auf Zeugenhinweise angewiesen. Bis jetzt gibt es noch keine Hinweise auf die Mutter des Kindes. Ein Autofahrer hat am Fahrbahnrand der Landesstraße 173 zwischen Tuningen und der Bundesstraße 523 eine Baby-Tragetasche gefunden. Die Kriminalpolizei bittet Personen die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Baby-Tragetasche und der grünen Einkaufstüte gemacht haben, sich zu melden. Da möglicherweise kein Tatzusammenhang besteht, wird der Eigentümer der Baby-Tragetasche ebenfalls gebeten sich zu melden. Die Kriminalpolizei hat eigens für Zeugenhinweise ein Telefon geschaltet. Die Telefonnummer lautet: 07731/888300.

    Leichnam eines neugeborenen Kindes aufgefunden
    Engen

    Wie bereits berichtet hatten Teilnehmer einer Grill-Party bei der Almenhütte nahe Anselfingen am frühen Sonntagmorgen beim Aufräumen in einer Einkaufstasche aus Kunststoff die Leiche eines neugeborenen Mädchens entdeckt. Die Tasche war im Laufe des Abends zusammen mit aus dem angrenzenden Wald herbeigeschafftem Brennholz / Reisig zu der Hütte gelangt. Kriminaltechniker begannen noch in der Nacht mit der Spurensuche.

    Nach der am Montag im rechtsmedizinischen Institut der Universität Freiburg durchgeführten Obduktion des Leichnams muss davon ausgegangen werden, dass das Mädchen bei seiner Geburt – zumindest kurzzeitig – gelebt hat.
    Zur Ermittlung der genauen Todesursache sind noch weitergehende Untersuchungen notwendig, die noch nicht abgeschlossen sind.
    Der Tod des Mädchens dürfte zwei bis sieben Tage vor seinem Auffinden eingetreten sein.

    Zur Klärung der Umstände des Todes des Mädchens hat die Kriminalpolizei Konstanz bei der Kriminalaußenstelle Singen die Ermittlungsgruppe „Hewen“ eingerichtet.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Ähnliche Themen

  1. Polizeibericht 01.11.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:06
  2. Polizeibericht 05.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 21:17
  3. Polizeibericht 02. + 04.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:35
  4. Polizeibericht 30..09 + 01.10.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 01:46
  5. Polizeibericht 28. + 29.08.09: Polizei - Bodensee
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •