Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Kompetenz-Zentrum Bodensee Bootskriminalität: Jahresbilanz 2008

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Kompetenz-Zentrum Bodensee Bootskriminalität: Jahresbilanz 2008

    Konstanzer Bootsfahnder 2008 wieder international erfolgreich
    Boote und Außenbordmotoren im Wert von 1,5 Millionen Euro sichergestellt

    Das erfolgreichste Jahr seit Bestehen des Kompetenz-Zentrums Bootskriminalität Baden-Württemberg (KBK) meldet die Polizeidirektion Konstanz für das Jahr 2008.
    Den landesweit zuständigen Bootsfahndern gelang es in 126 Fällen Diebesgut aufzuspüren und gemeinsam mit den örtlich zuständigen Behörden sicherzustellen. Insgesamt gingen beim KBK über 1500 Anfragen von Polizeidienststellen im In- und Ausland ein. Der Wert der beschlagnahmten Sportboote und Außenbordmotoren beläuft sich auf knapp 1,5 Millionen Euro.

    Sichergestellt wurden

    - 25 Sportboote,
    - 14 davon auf gestohlenen Bootsanhängern,
    - 101 Außenbordmotoren,
    - drei Personenkraftwagen,
    - drei Tonnen Kaffee und
    - ein Kleinbagger.

    Die Tatorte der sichergestellten und gestohlenen Gegenstände waren über ganz Europa verteilt. In elf europäischen Ländern und in einem Fall sogar in Brasilien waren die vier Spezialfahnder aus Konstanz erfolgreich.

    Die meisten Fahndungstreffer konnten auf den Transitstrecken durch Deutschland und durch das Ausheben eines Diebeslagers im benachbarten Ausland in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg erzielt werden.

    Die Konstanzer Wasserschutzpolizisten sind die einzige Fahndungsdienststelle für Bootskriminalität in Deutschland. Sie stehen in ständigem und engem Kontakt mit Spezialfahndern im benachbarten Ausland. Insbesondere die seit Gründung des KBK im Jahr 2001 in Slowenien, Montenegro, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich und im Baltikum durchgeführten Schulungsmaßnahmen tragen immer häufiger Früchte und haben zwischenzeitlich in Deutschland zu einem „Verdrängungseffekt“ geführt. Durch den erhöhten Fahndungsdruck in Deutschland und durch starke bundesweite Aufklärungs- und Präventionsarbeit des KBK und der Wasserschutzpolizeien der Länder ist es gelungen, die Diebstahlszahlen bei Außenbordmotoren und Booten erheblich zu senken. Für das Jahr 2008 verzeichneten die Fahnder einen Rückgang in Deutschland um über 14 % bei Booten und Außenbordmotoren, während im benachbarten Ausland gleichbleibende bzw. teilweise stark steigende Zahlen zu verzeichnen sind. Im vergangen Jahr wurden in Deutschland knapp 300 Sportboote und 971 Außenbordmotoren entwendet. Am Bodensee waren es vier Sportboote und ca. 40 Außenbordmotoren.

    Auf Autobahnen in Baden-Württemberg konnten vier Sportboote sichergestellt werden. Zielländer der „Bootstransporte“ waren Polen, Kroatien, Tschechien und Rumänien. Dagegen spürten die Fahnder in Kehl einen Jetski (Wassermotorrad) auf, der in Kaliningrad in Russland gestohlen gemeldet war.

    Spektakulärster Fall in Baden-Württemberg war ein im September in Überlingen entwendetes Motorboot im Wert von ca. 28.000 Euro, das bei einer Routinekontrolle des Autobahnpolizeireviers Zimmern bei Rottweil sichergestellt werden konnte. Der Geschädigte hatte zum Kontrollzeitpunkt das Fehlen seines Bootes noch gar nicht bemerkt. Auch ein im Zusammenhang mit diesem Diebstahl gemeldeter weiterer Bootsdiebstahl steht durch intensive international geführte Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Überlingen kurz vor der Aufklärung. Ein dringend Tatverdächtiger tschechischer Staatsangehöriger sitzt derzeit bereits in einer Bayrischen Justizvollzugsanstalt ein und wird in den nächsten Tagen von den Überlinger Ermittlern Besuch bekommen. Der Mann war von einer automatischen Überwachungskamera beim Abtransport des etwa 25.000 Euro teuren Segelbootes in Friedrichshafen fotografiert worden.

    Der volkswirtschaftliche Schaden durch Bootskriminalität in Europa wird von Experten auf bis zu 500 Millionen Euro jährlich geschätzt. Die vom KBK seit dem Bestehen sichergestellten Werte von „nur“ über 9,1 Millionen Euro machen deutlich, dass die Fahnder noch viel Arbeit vor sich haben.


    Bild1:
    Sichergestelltes Schlauchboot auf der Autobahn bei Rottweil im September 2008; gestohlen in Überlingen – Quelle Autobahnpolizeirevier Zimmern

    Bild2:
    Bootsdiebstahl einer Segeljolle in Überlingen, Bilder der Überwachungskamera
    Fahndungserfolg für den Ermittlungsdienst der Wasserschutzpolizei Überlingen

    Bild3:
    Sichergestellte Außenbordmotoren in Slowenien – Quelle Polizei Maribor / Slowenien

    Bild4:
    Sichergestelltes Sportboot bei Hof, gestohlen in Berlin
    Quelle: Autobahnpolizei Hof
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2011, 23:48
  2. Video: Interboot Bodensee 2008
    Von seechat im Forum seechatTV Kommenare
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 13:53
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 17:38
  4. Bootskriminalität auf dem Bodensee - 24.11.2009
    Von seechat im Forum Polizei-Presse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 22:48
  5. Erfolg für Kompetenz-Zentrum Bootskriminalität
    Von seechat im Forum Bodensee-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 16:11

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •