Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Bodensee-Therme Konstanz

  
  1. #1
    Scorpion31 Gast

    Standard Bodensee-Therme Konstanz

    Die neue Bodensee-Therme in Konstanz soll noch vor den Sommerferien in Betrieb gehen. Die offizielle Eröffnung ist auf den 20.Juli terminiert, der Badebetrieb werde am 22.Juli aufgenommen, sagte Georg Geiger, Geschäftsführer der Bädergesellschaft.
    Geändert von just77me (27.09.2007 um 20:58 Uhr)

  2. The Following User Says Thank You to Scorpion31 For This Useful Post:

    just77me (19.06.2007)

  3. #2
    Avatar von just77me
    just77me ist offline seechat.de Gründer
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    Stockach am Bodensee
    Alter
    39
    Beiträge
    257.625
    Thanks
    1.084
    Thanked 412 Times in 332 Posts
    Blog-Einträge
    135

    Standard

    Cool dann können wir gleich nach unserem Chattertreffen das Bad einweihen gehen

  4. #3
    Scorpion31 Gast

    Standard

    Jetzt dürfen dann doch Kinder ab 4 Jahren, die auch Eintritt bezahlen müssen, mit ihren Eltern ins Thermalwasser gehen.

    Die Resonanz für das Therme sei positiv mit täglich an die 1000 Besucher.



    Gruss Ursel

  5. #4
    Avatar von Claudy
    Claudy ist offline Großadmiral
    Registriert seit
    09.10.2006
    Ort
    Singen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.124
    Thanks
    73
    Thanked 135 Times in 108 Posts
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Therme setzt alten Rohren zu

    Seit in der neuen Therme das Wasser sprudelt, stehen Anwohner in unmittelbarer Nachbarschaft des Bades frustriert unter ihrer Dusche. "Der Wasserdruck hat enorm nachgelassen", klagen sie. Nicht aber, weil der Wasserbedarf der Therme zu hoch ist, sondern weil der erhöhte Wasserbedarf die Schwachstellen der Rohre aus dem vergangen Jahrhundert ans Licht bringt, betonen die Stadtwerke.
    Mancher Anwohner wollte schon einen Installateur bestellen, bis sich die Nachbarn gegenseitig ihr Leid klagten. Dann ging manchem ein Licht auf: Erst seitdem die Therme in Betrieb ist, mangelte es in Duschen, Toiletten und Spülbecken an Wasserdruck. Das sorgte im Hermann-Hesse-Weg, im Alpsteinweg und in der Straße Zur Torkel für Unmut. Schnell war für manchen klar: "Die Therme-Bauer müssen sich verrechnet haben."

    Dies sei "nur indirekt" der Fall, sagt Michael Müller, Geschäftsbereichsleiter für Energienetze bei den Konstanzer Stadtwerken. Die Wiederinbetriebnahme habe vielmehr den schlechten Zustand der alten Rohre in dem Wohngebiet offensichtlich werden lassen. Sie seien dem erhöhten Wasserbedarf nun nicht mehr gewachsen, weil Ablagerungen in den Rohren den Durchfluss des Trinkwassers massiv erschwerten. "Der Widerstand in den Rohren ist zu groß", stellt Müller fest. Die Ablagerungen in den Rohren, Krustation genannt, konnten in den vergangenen 23 Monaten während der Bauarbeiten stark anwachsen, weil der Druck in den Wasserleitungen nach der Schließung des Jakobsbads gesenkt war. "So kommen Herzinfarkte zustande", sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Konrad Frommer, der die Ablagerungen mit einer Arterienverkalkung vergleicht.

    Die Graugussleitungen mit einem Durchmesser von rund zehn Zentimetern gehören laut Müller zu den ältesten des Stadtgebietes. Sie seien 1923 verlegt und seitdem nicht saniert worden. "In den vergangenen Jahren haben wir mehr in das Gasnetz investiert", räumt Müller ein. Die Stadtwerke seien vom Gesetzgeber dazu gezwungen gewesen. Die Wasserleitungen im betroffenen Gebiet waren sich selbst überlassen. Jahr für Jahr lagerten sich hier kleine Metallteilchen aus dem Trinkwasser an den Rohren an. Teilweise müsse der Durchmesser der Rohre in dem betroffenen Gebiet inzwischen auf zwei bis drei Zentimeter reduziert sein, schätzt Müller. Vor Beginn der Bauarbeiten an der neuen Therme hätten die Stadtwerke bereits versucht, die Rohre frei zu bekommen. Sie sollten mit Druckstößen saniert werden. Scheinbar ohne den gewünschten Erfolg. Jetzt sollen zumindest in der Straße "Zur Torkel" neue Rohre verlegt werden. "Dabei wollen wir die Anwohner so wenig wie möglich belasten", betont der Geschäftsbereichsleiter. Die betroffenen Bürger seien schon mit dem Bau der Therme genug gebeutelt worden. Deshalb sollen die neuen Kunststoffrohre ohne größere Grabungsarbeiten nach dem Burstliningverfahren verlegt werden. Über einen unterirdisch eingesetzten Bohrer werden die Graugussrohre aufgebrochen und gleichzeitig die neuen Rohre eingezogen. "Über kurz oder lang ist auch der Herrmann-Hesse-Weg dran", kündigte Müller an. Frommer schätzt die Kosten der laufenden Arbeiten auf 50000 Euro.

    Der erhöhte Wasserbedarf hat mit dem Badebetrieb der Therme wenig zu tun. Das Wasser der Becken wird von der 660 Meter entfernten Thermalquelle geliefert, die neun Liter pro Sekunde ausstößt. Das Wasser für Duschen und Toiletten beispielsweise wird wie von den anliegenden Haushalten vom Wasserwerk bezogen.

    Quelle: Südkurier

Ähnliche Themen

  1. Therme in Konstanz
    Von just77me im Forum Wellness / Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.2008, 14:53
  2. 3x1 Freikarte: Bodensee Therme Überlingen
    Von Claudy im Forum Gewinnspiel
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 17:20
  3. Neue Therme am Bodensee in Konstanz
    Von just77me im Forum Baden am Bodensee
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 20:51
  4. Fotos: Bodensee-Therme in Konstanz 2008
    Von just77me im Forum Konstanz
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2008, 11:58
  5. Schwaben-Therme
    Von thedent im Forum Wellness / Gesundheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.12.2006, 00:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •