Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Crank - einfach nur krank?

  
  1. #1
    seeblitz ist offline Großadmiral
    Registriert seit
    09.05.2007
    Ort
    Radolfzell
    Alter
    39
    Beiträge
    472
    Thanks
    19
    Thanked 20 Times in 15 Posts

    Daumen hoch Crank - einfach nur krank?

    Crank! Der neue Film mit Jason Statham (Transporter 1+2) ist zwar erst ab 21. September in den Kinos aber Vorfreude is ja bekanntlich die schönste Freude.

    Jason spielt in diesem 83minütigen Highspeedfilm einen Auftragskiller, der seinen Job an den Nagel hängen will. Dumm nur, daß seinem ehemaligen Auftraggeber das so gar nicht gefällt. Dieser verabreicht ihm daher ein Gift, welches innerhalb einer Stunde zum Tode führt, es sei denn...

    das Opfer hält seinen Adrenalinspiegel dauerhaft hoch...Highspeedaction ist also angesagt.

    Der Zuschauer hofft vergebens auf eine Einleitung. In diesem Film gibt es keine Verschnaufpause, mit der ersten Sekunde geht die Post ab. Also denkt dran vorher WC und Popcorn holen, im Film gibts keine Möglichkeit. Aufgrund der andauernden schnellen Schnitte und Szenewechsel (manchmal cartoonartig) kommt man sich vor als wäre man selber auf Drogen, so stell ich mir zumindest einen Drogentrip vor.

    Jasons einziges Ziel ist sich an seinem Auftraggeber zu rächen und ein passendes Gegenmittel in kürzester Zeit zu finden, dadurch entstehen wilde Rasereien durch L.A. mehrere Schläger- und Schiessereien und sogar Sex an öffentlich Orten und das alles in Achterbahntempo, man muss ja in Bewegung bleiben. Ein Film wie Speed nur das hier nicht der Bus die Bombe ist, sondern der Hauptdarsteller. Jason Statham wie immer obercool, DER künftige Actionstar meiner Meinung, und es macht durchweg Spaß ihm auf seinem "Trip" zuzuschauen, wenn auch manches etwas arg übertrieben ud sinnlos ist. Ebenfalls wird hier die drastische Gewalt mal wieder mit sehr viel Humor dargestellt. Aber das schönste: endlich mal wieder ein Film in dem das weibliche Geschlecht absolut NULL Wert hat, außer für das eine zu nichts zu gebrauchen. (Herrlich wie lang ist das schon her) OK,OK nur n kleiner Spaß,

    Alles in allem ein sehr unterhaltsamer Film bis auf ein paar Kleinigkeiten wie z. B. die nervtötende (Speed) Metalmusik, mag ja passen zu den schnellen Schnitten, geht einem aber irgendwann dermaßen auf den Keks, das man schon wieder froh ist wenns vorbei ist.

    Man nehme ein paar Kumpels, n´Kasten Bier, Crank und die Party kann steigen.

    In diesem Sinne

    Mahalo

  2. #2
    Avatar von just77me
    just77me ist offline seechat.de Gründer
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    Stockach am Bodensee
    Alter
    39
    Beiträge
    257.625
    Thanks
    1.084
    Thanked 412 Times in 332 Posts
    Blog-Einträge
    135

    Standard

    Danke für den tollen Bericht... ich lass mich von dem Film mal überraschen

  3. #3
    Avatar von just77me
    just77me ist offline seechat.de Gründer
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    Stockach am Bodensee
    Alter
    39
    Beiträge
    257.625
    Thanks
    1.084
    Thanked 412 Times in 332 Posts
    Blog-Einträge
    135

    Standard

    DER FILM ist genial! Wenn's mal wieder Werbung für ein neues taurinhaltiges Getränk geben sollte, wäre der Film die beste Werbung! Adrenalin pur und sicherlich auch ein kleines bisschan krank!

  4. #4
    Avatar von schuetze1968
    schuetze1968 ist offline Großadmiral
    Registriert seit
    12.10.2006
    Ort
    Heidenheim
    Alter
    48
    Beiträge
    975
    Thanks
    111
    Thanked 79 Times in 69 Posts

    Standard Crank

    ...Aber mal ehrlich,sind wir nicht irgendwie alle BLUNA???? Adrenalin pur ist gefragt bei diesem Thread!Langsam sterben war gestern!

    Kaum wach geworden und aufgestanden, fühlt sich Chev Chelios bereits extrem unwohl, als er eine ihm bisher unbekannte DVD mit der Aufschrift „Fuck you“ in den Player einlegt. Auf dem Bildschirm erscheint Gangster Ricky Verona, der ihm per Videobotschaft trocken erklärt und zeigt, wie er ihn im Schlaf mit einer chinesischen Hightech-Droge vergiftet hat.

    Chev ist Auftragskiller und arbeitet für ein bedeutendes Syndikat an der Westküste. Sein 08/15-Auftrag von letzter Nacht, den er wie jeden anderen ausführen sollte, lief anders als von seinem Chef geplant: Chev verfehlte sein Ziel absichtlich, weil er seinen Job als Auftragskiller an den Nagel hängen wollte. Er möchte mit seiner Freundin Eve ein neues Leben anfangen. Doch seinem Arbeitgeber scheint die Idee gar nicht zu gefallen.

    Als Chev endlich seinen Kumpel und Arzt Doc Miles erreicht, ahnt dieser gleich, was in den Adern des Vergifteten fließt und erklärt ihm, dass er noch höchstens eine Stunde leben und auf jeden Fall sterben wird, wenn er seinen Puls auch nur für eine Minute verlangsamt.

    Mit Gift im Körper, der ebenfalls in Gefahr schwebenden Freundin im Kopf, dem heißen Wunsch nach Rache und auf der Suche nach einem Gegenmittel, schlägt sich Chev durch Los Angeles und hinterlässt dabei eine Schneise der Verwüstung. Nichts, was sich ihm in den Weg stellt, ist vor ihm sicher. Die Zeit rennt und Chev muss buchstäblich in Bewegung bleiben, um zu überleben: Der einzige Weg, das Gift aufzuhalten, sind kontinuierliche Adrenalinschübe … Wirklich supiiiiiiiiiiiii.
    Die Würde des Menschen ist unantastbar

Ähnliche Themen

  1. Apfelwochen 2010 am Bodensee - Einfach zum Anbeißen …
    Von seechat im Forum Aktuelles am Bodensee
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 22:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •