Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Review: AERO 2010 - Internationale Flugmesse am Bodensee

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag Review: AERO 2010 - Internationale Flugmesse am Bodensee

    seechat.de | Die Bodensee Community war für Euch auf der AERO 2010 in Friedrichshafen am Bodensee.

    Hier geht es zu den Bildern:
    http://www.seechat.de/photopost/showgallery.php/cat/977

    Einige Highlights:


    Links:
    www.messe-friedrichshafen.de
    http://www.aero-expo.com
    Geändert von seechat (09.04.2010 um 23:59 Uhr)

  2. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    Die AERO baut ihre Führungsposition in Europa weiter aus und verzeichnet eine gute Startposition: 497 Aussteller aus 26 Ländern sind auf der Internationalen Fachmesse für die Allgemeine Luftfahrt präsent, die vom 8. bis 11. April 2010 in Friedrichshafen erstmals im neuen einjährigen Turnus stattfindet. Messechef Klaus Wellmann und AERO-Projektleiter Thomas Grunewald freuen sich über die "ausgesprochen gute Aussteller-Beteiligung" und über den mit 45 Prozent hohen Anteil ausländischer Firmen, die am Bodensee ausstellen. In neun Hallen und im gut gebuchten Freigelände ist das komplette Spektrum der Allgemeinen Luftfahrt zu sehen.


    "Wir bieten mit der AERO ein leistungsfähiges Marketing-Instrument, das sich in den vergangenen Jahren sehr viel Vertrauen in der Branche erarbeitet hat. Für viele Kunden ist dies ein Argument, sich trotz angespannter Wirtschaftslage zu präsentieren und antizyklisch aktiv zu bleiben.” Thomas Grunewald macht deutlich, wie wichtig es ist, auch in schwierigen Zeiten als Hersteller, Zulieferer oder Zubehöranbieter der Allgemeinen Luftfahrt Flagge zu zeigen. Von Drachenfliegern, Ultraleichten, Segel- und Motorflugzeugen bis hin zu Turboprops, Business-Jets sowie Helikoptern reicht das Angebot in Friedrichshafen. Zwei erfolgreiche Ausstellungs-Premieren der AERO 2009 erleben in diesem Jahr ihre Fortsetzung: Die "E Flight-Expo”, das "E” steht für "Electrical, Ecological, Evolutionary”, findet mit ihren alternativen Antriebskonzepten 2010 zum zweiten Mal innerhalb der AERO statt. Der erfolgreiche "Helicopter Hangar” wird mit noch mehr Teilnehmern aus der Hubschrauberszene sowie einer eigenen Veranstaltungsreihe "Heli Forum” fortgeführt.

    Das internationale Angebot auf der AERO

    Die größte Anzahl internationaler Aussteller kommt mit 36 Unternehmen erneut aus den USA. Viele US-Hersteller nutzen die Chance, sich im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Österreich einem internationalen und fachkundigen Messepublikum zu präsentieren. Zudem führt die gute Partnerschaft der AERO-Mannschaft mit der amerikanischen Amateurflugzeugbauer-Vereinigung Experimental Aircraft Association (EAA) dazu, dass die Termine der beiden wichtigen Luftfahrt-Messen AERO und "Sun n’ fun” der EAA in Florida optimal aufeinander abgestimmt sind.

    Zahlen und Fakten aus der Luftfahrt

    Die Allgemeine Luftfahrt beinhaltet die gesamte zivile Luftfahrt mit Ausnahme des Linien- und Charterverkehrs. Nach EU-Angaben sind alleine im Gebiet der Europäischen Union mehr als 200.000 Motor-, Ultraleicht- oder Segelflieger registriert. Mit Flugzeugen, Helikoptern, Dienstleistungen und Zubehör im Bereich der General Aviation werden in Europa jedes Jahr gute Umsätze getätigt. Allein in Deutschland steigt etwa die Zahl ausgestellter Pilotenlizenzen im Ultraleichtflugzeug-Bereich, die sogenannten Luftsportgeräteführer-Scheine, stetig an. Einige einheimische Produzenten von Ultraleichtflugzeugen oder Maschinen für die US-amerikanische "Light Sport Aircraft”-Kategorie zählen ebenfalls zu den Weltmarktführern.

    E-Flight-Expo zum zweiten Mal

    Wie kann eine ökologisch ausgerichtete Luftfahrt aussehen, die auf fossile Energieträger verzichtet? Dieser spannenden Frage wird die "E-Flight-Expo” als Messe in der Messe zum zweiten Mal nachgehen. Elektro-Flugmotoren, die von Akkus, Solar- oder Brennstoffzellen ihre Energie beziehen, sind längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern bereits Realität. Auf der AERO werden Elektroflugzeuge auch im Rahmen des Flugprogramms zu sehen sein. Im Rahmen eines "E-Flight-Forums” wird zudem der theoretische Hintergrund dieser umweltfreundlichen Form motorisierten Fliegens beleuchtet. Die "E-Flight-Expo” wird dabei von der Messe Friedrichshafen in Zusammenarbeit mit dem "World Directory of Leisure Aviation” und Willi Tacke organisiert (mehr Infos unter Ecological electrical evolutionary).

    Alles über Drehflügler im "Helicopter Hangar"

    Nach der erfolgreichen Premiere des "Helicopter Hangars" innerhalb der AERO im vergangenen Jahr wird es im April eine Fortsetzung in noch größerem Rahmen geben: Helicopter-Hangar-Organisator Rainer Herzberg verspricht für die AERO 2010 nicht nur mehr Aussteller, sondern auch umfangreiche Informationen für Interessenten am Beruf des Hubschrauberpiloten. Dass es im Drehflüglerbereich noch weitere abwechslungsreiche Tätigkeiten gibt, zeigt live eine Helikopter-Lehrwerkstatt: Dort wird anschaulich über die Ausbildung zum Hubschraubermechaniker informiert. Zudem sind Bundeswehr und Bundespolizei erstmals vertreten. Spannende Vorträge etwa über Seenotrettungseinsätze per Hubschrauber, die Bergrettung im Hochgebirge oder Kunstflug mit dem Helikopter stehen im Mittelpunkt des täglich stattfindenden "Helicopter Forums”.

    AERO CONFERENCES

    Im Rahmen der AERO CONFERENCES werden zahlreiche hochkarätige Vorträge und Diskussionsveranstaltungen stattfinden. So wird voraussichtlich auch Craig Fuller, frischgewählter Präsident der International Aircraft Owners and Pilots Association (IAOPA), ein Referat halten. Die IAOPA ist der einflussreiche Dachverband der nationalen Vereinigungen von Flugzeugbesitzern und Piloten. Zu ihr zählt auch die AOPA-Germany, die ebenfalls auf der AERO präsent sein wird. Zum ersten Mal findet im Rahmen der AERO CONFERENCES das "1st European Air Ambulance Meeting” statt.

    Strategische Partner

    Die AERO verbindet eine strategische Partnerschaft mit der Experimental Aircraft Association (EAA), der Vereinigung der Amateurflugzeugbauer aus den USA. Weitere Partnerverbände 2010 sind der Deutsche Aero Club (DAeC) und der International Council of Aircraft Owners and Pilots Association (IAOPA), der Verband Deutscher Verkehrsfliegerschulen und der Bundesverband der Betriebe der Allgemeinen Luftfahrt (BBAL) sind ebenfalls vertreten.

    Ultraleichte, Light Sport Aircraft und Segelflug

    Die Branche der Ultraleichtflugzeug-Hersteller ist traditionell sehr stark auf der AERO vertreten. Ausgestellt werden in diesem Jahr aber auch Flugzeuge der Light-Sport-Aircraft-Klasse: Für diese einmotorigen Maschinen reicht eine relativ einfache Flugausbildung aus und der Pilot muss geringeren flugmedizinischen Ansprüchen genügen als bei der herkömmlichen Privatpilotenlizenz. Zahlreiche auf der AERO ausstellende europäische Hersteller sind auf dem nordamerikanischen Markt bereits aktiv und es gibt intensive Bestrebungen, in Europa eine vergleichbare "European-Light-Aircraft”-Kategorie zu etablieren. Auch Gyrocopter, die mit einer Ultraleichtfluglizenz geflogen werden dürfen, liegen in Europa voll im Trend. Mehrere Hersteller werden ihre aktuellen Tragschrauber vorstellen. Zahlreiche Produzenten von Segelflugzeugen und Motorseglern werden ebenfalls ihre neuesten Produkte auf der AERO präsentieren.

    Einmotorige und Twins

    Zu den klassischen Bereichen der General Aviation gehören ein- und zweimotorige Flugzeuge mit Kolbenmotor: Sie bilden das Rückgrat der motorisierten Privatfliegerei. Auf der AERO sind alle großen Hersteller aus den USA und Europa in diesem Segment vertreten. Dazu kommen die Produzenten der sogenannten Very Light Aircraft, also einmotorige zweisitzige Flugzeuge: Sie dürfen anders als die Ultraleichten bis zu 750 Kilogramm Abfluggewicht aufweisen und werden mit einer Privatpilotenlizenz geflogen.

    Business Aviation

    Die AERO entwickelt sich immer stärker zum Anziehungspunkt für Interessenten von Business Flugzeugen: Flugzeuge mit Kolbenmotor aus europäischer wie US-amerikanischer Produktion werden ebenso zu sehen sein wie Turbinen-Singles und -Twins, leichte Jets sowie Helikopter.

    Airshow am Samstag und Sonntag

    Wie bei jeder AERO wird die große Airshow am Samstag und Sonntag ein Zuschauer-Magnet sein. So zeigen gleich zwei Formationen mit Segelflugzeugen synchronen Kunstflug. Auch Warbirds wie die P38 Lightning und Flugzeug-Oldtimer sind im Programm der Airshow. Spektakuläre Flugmanöver werden bei der simultanen Vorführung einer Extra 330 und ihres Modell-Nachbaus zu sehen sein. Und, dass selbst Drehflügler eine atemberaubende Aerobatic-Performance bieten können, zeigt die sensationelle Vorführung eines Bo-105-Helikopters. Die Flugschau beginnt an beiden Tagen um 13.30 Uhr und dauert bis 15.30 Uhr. Für selbstfliegende Besucher der AERO ist seit 28. März eine online-gestützte Slot-Vergabe eingerichtet. Alle Infos zum Anflugverfahren während der Messe sind im Internet aufgeführt unter AERO:: Bodensee-Airport Friedrichshafen.

  3. The Following User Says Thank You to seechat For This Useful Post:

    kleksi (13.04.2010)

  4. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    Schlussbericht
    Jährlicher Kurs der AERO Friedrichshafen kommt bei Ausstellern und Besuchern positiv an – Flugzeughersteller verkauft auf der Messe 28 Maschinen

    Die 18. AERO setzte wichtige Impulse in der Luftfahrtbranche
    Friedrichshafen – Punktlandung in Friedrichshafen: Die 18. Internationale Luftfahrtmesse AERO ist gut gestartet und nach vier Messetagen auch erfolgreich gelandet. 39.700 Besucher aus dem In- und Ausland ließen sich von Business-Jets, Propellermaschinen und Helikoptern begeistern, die neuen Elektroflugzeuge stießen auf besonderes Medieninteresse: „Die europäische Leitmesse für die Allgemeine Luftfahrt hat wichtige Zeichen gesetzt. In der Branche ist wieder Optimismus spürbar, viele Aussteller sind mit dem Messeverlauf sehr zufrieden“, zogen Messechef Klaus Wellmann und AERO-Projektleiter Thomas Grunewald zum Messeschluss ein positives Fazit.

    Zahlreiche Aussteller haben auch gut verkauft: Der italienische Flugzeug-Hersteller TECNAM meldete am Sonntag den Verkauf von 28 Maschinen und der Kooperationspartner Airborne Technologies aus Österreich hat anlässlich des Marktstarts des „TECNAM MMA“ den ersten Verkauf abgeschlossen.

    International gewinnt die AERO Friedrichshafen immer mehr an Bedeutung: Die Präsenz der ausländischen Firmen unter den 504 Ausstellern ist mit 45 Prozent nochmals gestiegen. Das Fachpublikum reiste aus allen fünf Kontinenten und aus insgesamt 31 Ländern an und hatte damit die „Destination AERO“ deutlich häufiger auf dem Ticket. Zwei Drittel der Besucher haben, laut einer Messe-Umfrage, einen Pilotenschein. Entsprechend hoch ist auch die Kaufkraft und Kaufbereitschaft des Publikums: 56 Prozent haben auf der Messe geordert oder bestellt, gut zehn Prozent der Befragten wollen nach eigenen Angaben nach der Messe 100.000 Euro und mehr investieren. Auch die Kompetenz der Messebesucher, die zu einem hohen Prozentsatz mit der Luftfahrt eng verbunden sind, wird an den Ständen der Luftfahrtunternehmen ausgesprochen positiv bewertet.

    Jährlicher Turnus kommt an
    Der jährliche Kurs, auf dem die Luftfahrtmesse AERO ab 2010 steuert, ist in der Branche und bei den Besuchern angekommen: „Die Unternehmen haben den jährlichen Turnus positiv bewertet und aufgenommen. Wir haben sehr viel Zustimmung von unseren Kunden erfahren“, stellte Thomas Grunewald nach vielen persönlichen Gesprächen mit Ausstellern fest. Auch das AERO-Publikum geht den jährlichen Auftritt mit: In der Umfrage signalisierten 88 Prozent der befragten Besucher, dass sie eine jährliche AERO gut finden und unterstützen.

    Gute Überzeugungsarbeit
    Die Internationale Luftfahrtmesse gab der Branche mitten in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld wichtige Impulse und setzte deutliche Signale. Die 18. AERO hatte schon vor dem Start alle Erwartungen deutlich übertroffen, mit rund 500 Ausstellern in neun Messehallen hatte das Messeteam international gute Überzeugungsarbeit geleistet. Das Angebot umfasste das komplette Spektrum der Allgemeinen Luftfahrt. Im Mittelpunkt der Aussteller-Stimmen stand die große Zufriedenheit, dass trotz eines kritischen Marktumfelds das Interesse des Fachpublikums die Erwartungen der Aussteller übertroffen hat. Auf der AERO haben 33 führende Hersteller von Leichtflugzeugen den neuen Europäischen Herstellerverband LAMA-EU (Light Aircraft Manufacturers Association) gegründet. Die Entscheidung wurde einstimmig gefasst und die Gründungsmitglieder sehen die Notwendigkeit eines solchen Verbandes, um die Interessen der Industrie in Europa besser vertreten zu können.

    Medienvertreter
    Die AERO ist ein internationales Medienereignis: Aus Europa, aber auch aus Südafrika, Arabische Emirate, Argentinien, Russland, aus den USA und Kanada kamen die Medienvertreter nach Friedrichshafen. Insgesamt 13 Fernsehteams lieferten bewegte Bilder von der Luftfahrtmesse in alle Welt. 616 Journalisten aus 30 Ländern wurden auf der Messe akkreditiert. Wie stark die internationale Anziehungskraft der AERO ist, unterstreicht die Tatsache, dass jeder zweite Journalist aus dem Ausland kam.

    Neuer Projektleiter
    Roland Bosch (50), bisher Leiter der Abteilungen Gastveranstaltungen und Business Development, übernimmt wie bereits berichtet, ab sofort die Projektleitung der AERO, für die er bereits bis zum Jahr 2001 verantwortlich war. Thomas Grunewald (36), bisheriger Projektleiter der Luftfahrtmesse am Bodensee, kümmert sich nun innerhalb des Unternehmens um neue verantwortliche Aufgaben in den Abteilungen Gastveranstaltungen und Business Development.

    AERO 2011
    Die nächste AERO startet von Donnerstag, 14. bis Sonntag, 17. April 2011 auf dem Messegelände in Friedrichshafen.

  5. The Following User Says Thank You to seechat For This Useful Post:

    kleksi (13.04.2010)

  6. #4
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    213.669
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    Aussteller-Stimmen zur AERO 2010
    Christian Majunke, Entwicklungsleiter Remos Aircraft
    „Die AERO erfüllt voll und ganz unsere Erwartungen. Wir haben Direktabschlüsse erzielt und erwarten ein gutes Nachmessegeschäft. Der Grundinformationsgrad der Besucher ist hier sehr hoch.“
    Siegfried Lanitz, Geschäftsführer Lanitz Prena
    „Wir konnten einen hochwertigen Besucherandrang am Messestand verzeichnen und sind sehr zufrieden mit der AERO 2010.“
    Matthias Betsch, Geschäftsführer Flight Design
    „Für uns als Hersteller lohnt es sich, jährlich hier in Friedrichshafen zu sein. Die Location ist gut und ich denke, dass sich die AERO als jährliche Messe etablieren kann. Die Internationalität der Besucher hat unserer Meinung nach deutlich zugenommen.“
    Werner Siebert, Siebert Luftfahrtbedarf
    „Die AERO 2010 läuft besser, als wir es nach dem Wechsel zum Einjahres-Rhythmus erwartet hätten. Wir sind im Großen und Ganzen zufrieden mit der Qualität und der Besuchermenge am Stand.“
    Karen Stemme, Vertrieb S10 Stemme
    „Die AERO 2010 ist für uns eine sehr wichtige Verkaufs-Show und gut verlaufen. Wir sind zuversichtlich, dass wir ein gutes Nachmessegeschäft haben werden. Die AERO ist eine feste Institution, die ein internationales Publikum hier versammelt und das ist für uns sehr wichtig.“
    Wolfgang Adam, Vertriebsleiter RAS Rheinland Air Service und HondaJet Central Europe
    „Wir sind mit HondaJet erstmals hier auf der Messe und mit dem Geschäftsverlauf sehr zufrieden. Die AERO hat unsere Erwartungen übertroffen.“
    Klaus Meier, Geschäftsführer IlmDoc – Technische Dokumentation am Alround Gemeinschaftsstand
    „Die Quantität der Besucher ist im Vergleich zum letzten Jahr etwas gesunken, dafür ist die Qualität besser. Es haben sich viele neue Kontakte ergeben und wir sind zuversichtlich, dass sich daraus neue Geschäfte entwickeln.“
    Ernesto Rodriguez, Sales Mangager Europe und Africa Lycoming Engines
    „Auf der AERO haben wir Kontakt zu Händlern und Kunden. Die Besucher kommen aus ganz Europa und dieses Jahr hatten wir sehr viele Kontakte aus Osteuropa. Das ist sehr gut, denn Osteuropa ist ein neuer Markt für uns.“
    Kristof Nagl, Kaufmännischer Geschäftsführer Airborne Technologies
    „Wir sind mit dem neuen Flugzeug TECNAM MMA hier und das Feedback ist extrem positiv. Am Samstag konnten wir bereits die erste verkaufen und haben mehrere konkrete Angebote heraus gegeben, wir hatten sogar Anfragen aus Indonesien und Afrika hier am Stand.“
    Georg Müller-Breuer, Air Alliance
    „Die AERO verlief gut für uns, wir wollen sofort für die AERO 2011 buchen.“
    Vladimir Kaikhlin, Geschäftsführer Red Aircraft Engine Developments
    „Wir sind das erste Mal als Aussteller hier auf der AERO und präsentieren die Neuentwicklung eines Dieselmotors, den es derzeit noch nicht auf dem Markt gibt. Ziel war es, mit den potenziellen Endkunden Kontakt aufzunehmen und deren Reaktion auf das Produkt zu sehen. Wir haben positives Feedback erhalten, unser Auftritt hat sich auf jeden Fall gelohnt.“
    Marina Zárate López, Assistentin der Kommunikationsabteilung EASA – European Aviation Safety Agency
    „General Aviation ist eines unserer Hauptthemen und deswegen sind wir hier auf der AERO. Wir sind hier, um uns mit den Besuchern auszutauschen und über unsere Arbeit zu informieren. Vor allem an den ersten beiden Messetagen konnten wir Kontakt zum Fachpublikum aufnehmen, die AERO ist für uns gut verlaufen.“
    Calin Gologan, Geschäftsführer PC-Aero
    „Innerhalb der Allgemeinen Luftfahrt gibt es eine starke Entwicklung hin zu Elektro-Flugzeugen. Das ist ein Trend. Die Resonanz auf der AERO 2010 für unser Elektro-Flugzeug ELEKTRA ONE war groß und für uns eine Bestätigung, dass wir mit dem Konzept „Green Village Airfield“ auf dem richtigen Weg sind. Reduzierung von Lärm, CO2-Emissionen und Betriebskosten pro Stunde – das sind unsere Stärken, die haben wir auf der Messe kommuniziert. Dafür war die AERO 2010 für uns eine hervorragende Plattform. Dankeschön und ein großes Lob an die Veranstalter.“
    Clemens Bollinger, Sprecher PowerFLARM
    „Die AERO 2010 ist erneut ihrer Rolle als maßgebende europäische Premierenbühne für wichtige Neuerungen in der Luftfahrt gerecht geworden. Unser neues Kollisionswarnsystem stieß vor Tausenden von Besuchern mit und ohne Pilotenschein auf sehr großes Interesse.“
    Hans-Otto Buxbaum, Deutsche Vermögensberatung
    „Ich bin überaus zufrieden mit unserem ersten Auftritt. Wir hätten nirgendwo ein fachkundigeres Publikum finden können und freuen uns schon auf die AERO 2011.“
    Hans Weiss, Geschäftsführer Flughafen Friedrichshafen
    „Der Flughafen ist ein wichtiger Partner für die Messe: Wir ermöglichen auf unserer Landebahn 60 Bewegungen pro Stunde. Frankfurt schafft auf zwei Bahnen 83 Bewegungen: Das zeigt unsere sehr gute Leistung. Wir verzeichnen während der AERO etwa 300 bis 400 Flugzeuge am Tag. Da ist Kreativität bei den Einweisern gefragt, die sehr ordentlich arbeiten müssen. Insgesamt hatten wir zwölf Fluglotsen und drei Assistenten im Einsatz, die in drei Schichten gearbeitet haben.“

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.06.2011, 09:07
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 18:27
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 20:26
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 14:37
  5. Messe: AERO 2010 vom 8.-11. April mit starkem Ergebnis
    Von seechat im Forum Bodensee-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 16:00

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •