Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: INTERBOOT 2009 setzt auf den Spaßfaktor Wassersport

  
  1. #1
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag INTERBOOT 2009 setzt auf den Spaßfaktor Wassersport

    Friedrichshafen – „Rein ins pure Wassersportvergnügen“ heißt es auf der 48.*INTERBOOT in Friedrichshafen. Vom 19. bis 27. September 2009 können die Besucher auf dem Messegelände und im INTERBOOT-Hafen die Neuheiten der kommenden Saison sehen und testen. „Bei der INTERBOOT setzen wir ganz auf den Spaßfaktor Wassersport“, erklärt INTERBOOT-Projektleiter Dirk Kreidenweiß. „Wir möchten so viele Besucher wie möglich aufs Wasser bringen, um sie von dieser Art der Freizeitbeschäftigung zu begeistern.“

    Wassersport in all seinen Facetten zeigen rund 500 Aussteller aus 25 Ländern in acht Hallen. Im INTERBOOT-Hafen am Bodensee können die Neuheiten zudem nicht nur betrachtet, sondern auch gefahren werden. „Gerade in wirtschaftlich schwieriger Situation ist es wichtig, als Messeveranstalter in die Branche zu investieren, mit den Ausstellern an einem Strang zu ziehen und den Wassersport erlebbar zu machen“, betont Messegeschäftsführer Klaus Wellmann. „Daher beziehen wir den nahe gelegenen Bodensee wieder mit ein und verwandeln ihn in ein Testgelände. Im INTERBOOT-Hafen stellen zahlreiche Aussteller rund 100 Boote für eine Probefahrt bereit, was bei den Besuchern immer größeren Zuspruch findet.“

    Segel- und Motoryachten, Elektroboote, Schlauchboote, Jollen, Kanus, Kajaks, Motoren, Elektronik, Ausrüstung und Zubehör: Europas führende Hersteller, Importeure und Händler sind in Friedrichshafen präsent und bieten den Besuchern einen umfassenden Marktüberblick. Eine Sonderschau von exklusiven Einzelstücken zeigt aktuelle Technologien, am Stand der Bodenseewerften präsentiert Speedwave ihren neuen Hightech-Daysailer. Dieser wurde letztes Jahr auf der INTERBOOT als Modell präsentiert, nun feiert er in voller Größe Premiere.

    PS-starke Boote werden sich bei der Liquid Quarter Mile spannende Duelle liefern. Neu in diesem Jahr ist das Thundercat-Racing. Bei diesem Show-Wettbewerb beeindrucken schnelle Motorboote mit Sprüngen über die Wellen. Ebenfalls eine Premiere ist die „KITEWORLD EUROPE“ am zweiten Messe-Wochenende in Halle A6. Der Messe-Event bietet den Fans der Wassersportart eine Kontakt-Plattform und die Möglichkeit von Profis Anschauungsunterricht zu erhalten. Urlaubslust weckt der Maritime Reisemarkt, die Welt unter Wasser lockt im Tauch-Center und der Messe-See verwandelt sich zum Wassersportrevier für Kinder mit zahlreichen Aktionen zum Ausprobieren und Mitmachen.

    Öffnungszeiten
    Die INTERBOOT ist von Samstag, 19. bis Sonntag, 27.*September 2009 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Messehafen bis 19 Uhr. Kostenlose Bus-Shuttles bringen die Besucher vom Flughafen, Bahnhof, Fährhafen, Messe-Hafen und den Parkplätzen zum Messegelände und zurück. Weitere Infos unter INTERBOOT - 19-27 SEPTEMBER 2009.

  2. The Following User Says Thank You to seechat For This Useful Post:

    Namastee (14.07.2009)

  3. #2
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    Leidenschaft im und auf dem Wasser - sehen Sie den aktuellen Werbespot für die Interboot 2009

    One Night Stand mit Hindernissen - Interboot 2009
    YouTube Video @ seechat.de | Die Bodensee Community
    ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.

  4. #3
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    Wasserspaß und Neuheitenparade auf der 48. INTERBOOT

    riedrichshafen – Die INTERBOOT setzt 2009 ganz auf den Spaßfaktor im Wassersport: Vom 19. bis 27. September 2009 können die Besucher auf dem Messegelände und im INTERBOOT-Hafen die Neuheiten der kommenden Saison nicht nur sehen, sondern auch ausgiebig testen. Zudem stehen Jollen und Schlauchboote für Spritztouren bereit. „Wir möchten die Besucher aufs Wasser bringen, um sie durch aktive Erlebnisse von dieser Art des Freizeitvergnügens zu begeistern“, erklärt INTERBOOT-Projektleiter Dirk Kreidenweiß. Mit dem „Thundercat-Racing“ findet in diesem Jahr eine neue rasante Show-Veranstaltung an der Hafenpromenade statt.
    Auf der 48. Auflage zeigen rund 500 Aussteller erstmals ihre Neuheiten der Saison 2010 – von edlen Yachten über sportliche Motorboote und elegante Segelboote bis hin zu Schlauchbooten, Kanus, Tauch-Ausrüstung und Surfbrettern. Neun Tage lang präsentiert die INTERBOOT in acht Hallen, am Messe-See sowie am Hafen einen umfangreichen und aktionsgeladenen Marktüberblick. Auf Gemeinschaftsständen präsentieren sich der Verband der Bodenseewerften sowie der Schweizer Bootbauerverband.
    Hohe Sprünge über die Wellen zeigen die Motorbootpiloten der neuen Show-Veranstaltung „Thundercat-Racing“ vor der Friedrichshafener Uferpromenade. Die Fahrer der Liquid Quarter Mile demonstrieren täglich (außer Mittwoch und zweiter Messe-Sonntag) die Leistungsstärke ihrer Boote auf der Viertelmeile in einem spannenden Duell. Ebenfalls einen heißen Ritt über den Bodensee zeigen die Wakeboarder bei einem Show-Event am zweiten Messewochenende in unmittelbarer Ufernähe.
    Weitere Informationen zur Wassersport-Ausstellung unter INTERBOOT - 19-27 SEPTEMBER 2009.

  5. #4
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag

    INTERBOOT-Charterforum mit neutraler Törnberatung – Charterunternehmen informieren über Angebote
    Weintörn und mehr: Maritimer Reisemarkt gibt Charter-Tipps
    Friedrichshafen – Wenn die Tage kürzer werden und die Boote im Winterlager einlaufen, machen sich viele Wassersportinteressierte über die Planung des nächsten Sommerurlaubes warme Gedanken. Auch die Verlängerung des Sommers durch Reisen in Reviere wie die Karibik, Südsee und rund um die Seychellen stehen hoch im Kurs. Das Charterforum mit maritimem Reisemarkt der INTERBOOT, die am Samstag beginnt, hält einige Ideen parat.

    Wohin die Reise gehen soll, ist von vielen Faktoren abhängig, wie etwa der Erfahrung, navigatorischen Kenntnissen, Ansprüchen an das Revier oder der Verkehrsanbindung des Hafens. Neutrale Beratung rund um die schönsten Segelsportreviere der Welt gibt es im Charterforum der INTERBOOT, wo die Segelsportjournalisten und Buchautoren Bernhard Bartholmes und Mareike Guhr als Experten zur Verfügung stehen. „Kojencharter, also das Mitsegeln mit erfahrenen Skippern, ist etwas, das viele noch nie in Betracht gezogen haben. Dabei sind diese Angebote gerade für Personen, die keinen Motor- oder Segelbootschein besitzen und für Anfänger sehr geeignet“, erklärt Mareike Guhr. Aber auch für erprobte Segler ist Kojencharter eine gute Abwechslung, um neue Leute kennen zu lernen: „Wir forcieren gerade unser Mitsegelprogramm und bieten Thementörns an. Unser Weintörn nach Sizilien ist beispielsweise auf sehr große Resonanz gestoßen. Gemeinsam mit einer Weinspezialistin zeigen wir gastronomische Geheimtipps und besuchen kleine Weingüter“, berichtet Hartmut Holtmann von KHP Yachtcharter.
    Bei den Fernreisen liegen die Seychellen derzeit hoch im Kurs. „Destinationen brauchen einfach ihre Zeit, bis sich ihre Qualitäten herumgesprochen haben. Nach der Karibik steigen nun die Seychellen in der Gunst der Charterer. In diesem Jahr haben sie bei uns um zehn Prozent zugelegt“, stellt Hartmut Holtmann fest. Egal ob Fern- oder Nahdestinationen: Etablierte Charterunternehmen und Agenturen zeigen allen interessierten Besuchern den Weg auf, sich ein Boot im In- und Ausland zu mieten.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #5
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Beitrag 48. INTERBOOT in voller Fahrt

    Über 34.000 Besucher auf dem Messegelände und 15.000 im INTERBOOT-Hafen am ersten Messe-Wochenende – Oberbürgermeister eröffnet Wassersport-Ausstellung

    48. INTERBOOT in voller Fahrt

    Friedrichshafen – Ein spritziger Start gelang der INTERBOOT am Wochenende: Mit dem Glockenschlag von Friedrichshafens Oberbürgermeister Andreas Brand legte die 48. Wassersport-Ausstellung mit 510 Ausstellern zu ihrer neuntägigen Fahrt ab. Mit an Bord: Neuheiten der Segel- und Motorbootbranche, Testmöglichkeiten und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Sportevents auf dem Messegelände, im INTERBOOT-Hafen und am Bodensee.

    „Wir sind sehr zufrieden mit dem Auftakt am Wochenende: Über 34.000 Besucher kamen bei besten Wetter auf das Messegelände und 15.000 strömten an den INTERBOOT-Hafen sowie an die Uferpromenade“, berichtet Messegeschäftsführer Klaus Wellmann. „Die Motoren laufen volle Kraft voraus.“ Eine erste Bilanz zieht auch Dirk Kreidenweiß, Projektleiter der INTERBOOT: „Das umfangreiche Rahmenprogramm und die Aktionen am INTERBOOT-Hafen sind bei den Besuchern sehr gut angekommen, was uns in unserer Strategie bestätigt, alles daran zu setzen, den Wassersport erlebbar zu machen“.
    SWR-Sportchef Michael Antwerpes bezeichnete die INTERBOOT im Hinblick auf die derzeit wirtschaftlich schwierige Lage als eine „Benchmark für die Wassersportbranche“. „Ich finde es wirklich bemerkenswert, was für eine hervorragende Veranstaltung die Messe Friedrichshafen hinlegt,“ betonte der Moderator beim Eröffnungs-Talk am Samstag. Begeistert zeigte sich Oberbürgermeister Andreas Brand, der im Beisein zahlreicher prominenter Gäste zum ersten Mal die INTERBOOT einläutete: „Friedrichshafen liegt beim Thema Wassersport strategisch ausgesprochen günstig. Außerdem hat das Messegelände hier die schönste Lage im Land.“
    Bord-Report
    Exotische Rennklasse: Mit Vollgas voraus schossen die Katamaran-Schlauchboote beim Thundercat-Racing auf dem Bodensee. „Da ist Dynamik im Spiel“, beschreibt Guido Krieten, erster Vorsitzender der German Inflatable Powerboat Association (GIPA) die Rennklasse. „Da bei den Booten auf drei Kilo Gewicht ein PS kommt, ist das Verhältnis PS zu Gewicht vergleichbar mit einem Ferrari.“
    Exotische Genüsse: Leckere Gerichte aus den Karibik- und Südsee-Destinationen können die Besucher im Maritimen Reisemarkt in Halle A4 kennen lernen und probieren. Dieses Wochenende gaben die Seychellen im Exotik-Kochstudio einen Einblick in die landestypische Küche der Seychellen. Nächstes Wochenende bereitet Ludger Hartz in der großen Showküche Köstlichkeiten der British Virgin Island zu - wie zum Beispiel Hummerkrabben in Curry-Kokossauce.
    Exotische Preise: Traumreisen für zwei Personen zu den British Virgin Islands, nach Thailand, Antigua, Kuba und Mallorca gibt es beim Gewinnspiel der INTERBOOT zu ergattern. Alle, die auf der Internetseite der Wassersport-Ausstellung unter www.Interboot.de die Gewinnfrage richtig beantworten oder auf der INTERBOOT eine Teilnahmekarte ausfüllen, haben die Chance auf das „pure Vergnügen“ weit Abseits von zu Hause.
    Die Internationale Wassersport-Ausstellung INTERBOOT ist noch bis Sonntag, 27. September 2009 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
    Weitere Infos unter INTERBOOT - 19-27 SEPTEMBER 2009.

  7. #6
    Avatar von seechat
    seechat ist offline seechat.de - Reporter
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    BODENS.EE
    Beiträge
    212.836
    Thanks
    380
    Thanked 416 Times in 325 Posts
    Blog-Einträge
    233

    Standard

    Wassersport-Branche
    Verband der Bodenseewerften und schweizerische Bootsbauer optimistisch – Bundesverband Wassersportwirtschaft erwartet steigende Umsatzzahlen
    Frische Brise für den Wassersport: Bootsbranche im Aufwind
    Friedrichshafen – „Die Krise ist bei uns nicht angekommen, die Betriebe sind alle gut ausgelastet“, berichtete Clemens Meichle, Geschäftsführer der Bodenseewerften, am Dienstag im Rahmen des Branchengesprächs auf der INTERBOOT, die noch bis zum Sonntag, 27. September läuft. Jürgen Tracht, Geschäftsführer des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft (BVWW) ist überzeugt: „Die Talsohle ist erreicht, es geht wieder aufwärts in der Bootsbranche.“ Auch die Schweizer Bootsbranche zeigt sich mit dem laufenden Jahr zufrieden, wie David Clavadetscher, Geschäftsführer des Schweizerischen Bootbauer-Verbandes erklärt.
    Die Mitglieder der Bodenseewerften sind vornehmlich Spezialisten, welche Einzelanfertigungen für Kunden bauen, die längerfristig planen. „Die Mentalität ist eher konservativ, da bläst einen nicht jeder Wind um“, erklärt Clemens Meichle den guten Geschäftsverlauf der Bodenseewerften und blickt positiv in die Zukunft: „Wir sind zuversichtlich, dass wir die Wirtschaftskrise ohne große Dellen überstehen, die Stimmung an den Ständen der INTERBOOT ist gut.“ Mit 32 Mitgliedsunternehmen ist der Verband am baden-württembergischen Ufer ein Netzwerk von renommierten Wassersportfirmen, die sich auf fachmännische Beratung, Serviceleistungen und die traditionelle Bootsbaukunst aber auch auf die Herstellung sportlicher Kunststoffschiffe spezialisiert haben.
    „Vielleicht sollte ich mal einen Ortswechsel vornehmen, denn über dem Bodensee scheint die Sonne“, erwägt Jürgen Tracht. Für das Wirtschaftsjahr 2008/2009 rechnen die europäischen Werften mit Absatzrückgängen von bis zu 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der deutsche Markt hat sich laut BVWW in dieser schwierigen wirtschaftlichen Situation besser behauptet als die übrigen europäischen Wassersportmärkte. Für das Kalenderjahr 2009 erwartet die Bootsbranche einen Umsatzrückgang von rund 30 Prozent. Segel- und Motorboote sowie die verschiedenen Bootsgrößen sind gleichermaßen betroffen. Deutlich konjunkturstabiler zeigen sich die Bereiche Ausrüstung/Zubehör, Reparatur/Service und Wassertourismus. Die rund 490.000 deutschen Bootseigner investieren auch weiterhin in den Werterhalt ihrer Boote und Yachten.
    Der Blick in die Zukunft fällt bei Jürgen Tracht positiv aus: „Die letzten sechs Wochen haben gezeigt, dass die Umsatzzahlen wieder aufwärts gehen. Die Auslandsmessen sind gut verlaufen.“ Für die Zukunft gewinnen laut Tracht besonders Boote unter sechs Metern Länge an Bedeutung: „Führende Werften nehmen sich dem Markt an, der eine Klientel anspricht, die kleinere Boote von bis zu acht Metern sucht. Diese werden aus meiner Sicht erfolgreich sein, denn wir müssen darauf achten, junge Wassersportler zu generieren.“
    Den Nachwuchs für den Wassersport zu begeistern ist auch das Anliegen der Messe Friedrichshafen: „Wir haben für uns beschlossen, an der Krise nicht teilzunehmen und ihr entgegen zu treten, in dem wir Spaß am Wassersport verbreiten“, erklärt Messegeschäftsführer Klaus Welllmann. „Der bisherige Verlauf der INTERBOOT hat gezeigt, dass sich unser Motto ‚Das pure Vergnügen’ einmal mehr bestätigt hat – am ersten Wochenende kamen über 34.000 Besucher auf das Messegelände.“
    Die Internationale Wassersport-Ausstellung INTERBOOT ist noch bis Sonntag, 27. September 2009 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Infos unter INTERBOOT - 19-27 SEPTEMBER 2009.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 21:49
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 00:27
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 13:28
  4. Gebrauchtboot in Friedrichshafen setzt 2009 einmalig aus
    Von seechat im Forum Bodensee-Presse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2009, 20:45
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.11.2008, 15:51

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •